Ist es Paleo? – Lebensmittel im Graubereich

Täglich bekommen wir E-Mails von interessierten Paleoanern und solchen, die es werden wollen, mit der Frage: „Ist dieses Lebensmittel Paleo?“. Deswegen haben wir ein paar der am häufigsten angefragten Lebensmittel hier einmal zusammengestellt und nach ihrer Paleo-Tauglichkeit bewertet. Einige der Lebensmittel lassen sich klar zu Erlaubt oder Verboten zuordnen, andere befinden sich in einer Grauzone, sodass jeder Paleoaner für sich entscheiden muss, ob für ihn die positiven oder negativen Eigenschaften des Lebensmittels überwiegen. Grundlage für die Bewertung ist dabei nicht deren Existenz in der Steinzeit sondern vielmehr die Summe der gesundheitlichen Vor- und Nachteile für den Menschen vor dem Hintergrund des Paleo Konzepts. Während der 30-Tage-Challenge der „Paleo Diät“ sollte allerdings besser auf diese Grauzonen-Lebensmittel verzichtet werden. Eine nützliche Liste häufig verwendeter, gebräuchlicher Paleo-Lebensmittel findest du hier.

Bist du neu bei Paleo? Wir unterstützen dich beim Start!

Ist es Paleo Steinzeit Diaet

Sind Pseudogetreide wie Quinoa, Amaranth und Buchweizen Paleo? – Nein

Gegenüber den meisten Getreidearten hat Pseudogetreide den Vorteil, dass sie keinerlei Gluten enthalten. Darüber hinaus enthalten sie mehr als nur Kohlenhydrate. Beispielsweise enthält Quinoa alle 8 essentiellen Aminosäuren und auch Amaranth und Buchweizen enthalten relevante Mengen an Eiweiß. Allerdings enthalten sie Anti-Nährstoffe, wie Lektine, Saponine, Phytinsäure und Protease-Inhibitoren, die Darmdurchlässigkeit erhöhen die Proteineverdauung stören können. Mehr dazu: Warum Getreide ungesund ist.

Ist Kokosblüten-/ Palmzucker Paleo? – Jein

Kokoszucker und Palmzucker enthält viele Mineralien, wie Calcium, Zink, Eisen, Kalium oder Phosphor und hat einen im Vergleich zu Haushaltszucker relativ niedrigen glykämischen Index. Allerdings ist der Gehalt der vorhandenen Nährstoffe zu gering um einen signifikanten Beitrag zum Tagesbedarf zu liefern. Kokosblütenzucker ist also aufgrund der geringen Verarbeitung und dem höheren Mineralstoffgehalt etwas natürlicher als normaler Haushaltszucker. Allerdings ist er genauso kalorienreich und weist hohe Mengen an Saccharose auf, weshalb er eher vermieden werden sollte. Mehr dazu: Welche Süßungsmittel sind Paleo?

Ist Hanf Paleo? – Jein

Hanf enthält einerseits viel Eiweiß und alle essentiellen Aminosäuren, andererseits aber auch hohe Mengen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die schnell ranzig werden können. Dabei enthält Hanf leider vergleichsweise nur wenig essentielle Fettsäuren. Außerdem kann es bei Hanf Kreuzreaktionen mit Gluten geben, was für manche Personen problematisch werden kann. Leider gibt es zu Hanf nur wenige Studien, wodurch eine Empfehlung schwierig wird, aber wir empfehlen Hanf in den ersten 30 Tagen der Ernährungsumstellung weg zu lassen.

Sind Erdnüsse Paleo? – Nein

Erdnüsse sind nicht wie ihr Name vermuten lässt Nüsse, sondern Hülsenfrüchte. Die Ähnlichkeit zu Nüssen erklärt sich in der Konsistenz und Beschaffenheit der Samen, in einem hohen Fettanteil und dem niedrigen Stärkeanteil. Im Gegensatz zu Nüssen haben Erdnüsse aber einen wesentlich geringeren Anteil an Omega 3 Fettsäuren. Außerdem enthalten Erdnüsse Lektine und Phytate, die die Darmschleimhaut schädigen und die Nährstoffaufnahme hemmen. Mehr dazu: Warum Erdnüsse nicht Paleo sind.

Ist Mohn Paleo? – Ja

Mohn gehört zur Lebensmittelgruppe Nüsse und Samen und ist zwar nicht besonders reich an Vitaminen, aber er besitzt andere wertvolle Inhaltsstoff wie die Aminosäuren Leucin und Lysin. Blaumohn weist eine besonders günstige Zusammensetzung an Fettsäuren auf und hat einen hohen Gehalt an Eisen, Calcium, Kalium und Magnesium. Diese Mineralstoffe können das Herz, das Hirn und die Muskeln stärken.

Ist Soja/Tofu Paleo? – Nein

Sojabohnen enthalten Isoflavonoide, die zur Gruppe der Phytoöstrogene gehören. Diese haben in ihrer Struktur Ähnlichkeit mit dem weiblichen Fortpflanzungshormon Östrogen. Dadurch sind sie in der Lage, an Östrogen-Rezeptoren in unserem Körper anzudocken, wodurch der Hormonhaushalt möglicherweise beeinflusst wird. Außerdem enthalten Sojabohnen wie alle Hülsenfrüchte Lektine und Phytinsäure. Mehr dazu: Die Wahrheit über Hülsenfrüchte. Da Tofu ein aus Sojamilch hergestelltes Produkt ist, ist es für die Paleoernährung nicht geeignet.

Ist Hefe Paleo? – Ja

Hefe enthält hohe Menge  an Vitamin B1, B2, B6 und Niacin. Dieser Mix sorgt für einen reibungslosen Stoffwechsel und unterstützt Muskeln und Nerven. Hefe enthält auch viele wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalium, Natrium, Calcium, Magnesium und Zink. Durch reichlich hochwertiges Eiweiß ist Hefe zudem eine gute Eiweißergänzung für vor allem Schwangere und Sportler.

Ist Gelatine Paleo? – Ja

Gelatine ist ein reines Eiweiß aus tierischen, kollagenhaltigen Rohstoffen. Gelatine  ist frei von Cholesterin, Fett und Kohlenhydraten. Außerdem ist Gelatine geschmacklich neutral und gesund für Gelenke, Haut, Haare und Nägel.

Sind Kartoffeln Paleo? – Jein

Mit Kartoffeln verhält es sich zwiespältig, sie haben sowohl positive, als auch negative Eigenschaften. Vorallem die Zubereitung kann die Kartoffel zu einem „besseren“ Lebensmittel machen: Schälen und Kochen vermindert den Gehalt potentiell schädlicher Substanzen. Grüne Kartoffeln sind nicht für den Verzehr geeignet.  Letztendlich muss jeder Paleoaner für sich entscheiden, ob er Kartoffeln in seinen Speiseplan einbauen möchte oder nicht. Wer abnehmen will, sollte aufgrund des Kohlenhydratanteils eher darauf verzichten. Süßkartoffeln und Kartoffeln ähneln sich sehr stark in ihrem Nährstoffgehalt, sodass man keinen klaren Favoriten aus Paleo-Sicht nennen kann. Beide enthalten viele Nähr- und Vitalstoffe, wie Vitamine und Antioxidantien. Mehr dazu:  Kartoffeln und Paleo

Sind Chia Samen Paleo? – Jein

Eigentlich sind alle Formen von Samen bei Paleo erlaubt, so auch Chia-Samen, die als Super-Food bezeichnet werden. Mehr dazu: Wundermittel Superfoods. Chia-Samen sind reich an Nährstoffen und können zur Proteinversorgung des Körpers beitragen. Vermutlich sind die Nährstoffe erst verfügbar, wenn die Samen gemahlen verzehrt werden. Chia-Samen enthalten relativ hohe Mengen an Phytaten, die die Aufnahme von wichtigen Mineralstoffen über die Darmwand verhindern können. So muss jeder Paleoaner für sich entscheiden, ob für ihn die positiven oder negativen Eigenschaften überwiegen. Zudem gilt wie immer: Die Menge macht´s. Ein weiterer negativer Aspekt von Chia-Samen ist ihr weiter Anreiseweg aus Mexiko, Zentral- und Südamerika. Eine sinnvolle und viel günstigere Alternative als Chia können Flohsamenschalen oder Leinsamen darstellen. Sie sind, im Falle der Leinsamen, ähnlich nährstoffreich, quellen jedoch nicht so gut auf.  Die Europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) empfiehlt maximal 15 g Chia-Samen pro Tag in die Ernährung einzubauen (die Empfehlung basiert auf einer Vorsichtsmaßnahme, da Langzeitstudien fehlen).

Ist Tapioka Paleo? – Ja

Tapioka ist die Stärke aus Maniok und enthält keine Toxine oder Antinährstoffe wie Gluten, Lektine oder Phytinsäure. Allerdings enthält es weniger Ballaststoffe und mehr verwertbare Kohlenhydrate als beispielsweise Kokosmehl, weswegen es nur in moderaten Mengen konsumiert werden sollte. Wobei es sich ohnehin kaum zum Backen eignet und eher die Eigenschaften von Kartoffel- oder Reisstärke besitzt.

Sind Kastanien Paleo? – Ja

Kastanien haben einen hohen Gehalt an den Kohlenhydraten, was sie von den meisten anderen Nüssen, die vorwiegend Fette beinhalten, unterscheidet. Kastanien haben einen hohen Gehalt an essentiellen Aminosäuren und obwohl der Fettgehalt gering ist, einen hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren. Außerdem enthalten Kastanien viel Kalium sowie Vitamin B2 und B3.

Sind Leinsamen Paleo? – Jein

Eigentlich sind alle Samen Paleo, aber Leinsamen sind eventuell schädlich: Leinsamen enthalten vermutlich relevante Mengen an Phytoöstrogenen, die sich  in ihrer Struktur dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen ähneln und deswegen das Hormongleichgewicht im Körper stören können. So muss jeder Paleoaner für sich entscheiden, ob für ihn die positiven oder negativen Eigenschaften überwiegen. Außerdem gilt wie immer: Die Menge macht´s. Leinsamen stellen eine gute und nährstoffreiche Alternative zu Chia-Samen dar. Geschrotete oder gemahlene Leinsamen verbessern die Verfügbarkeit der Nährstoffe für den Körper.

Sind Lupinenflocken Paleo? – Nein

Lupinen gehöre zu den Hülsenfrüchten, sodass sie nicht Paleo sind. Sie enthalten demnach  Lektine sowie Phytinsäure. Mehr dazu: Die Wahrheit über Hülsenfrüchte. Lupinenprodukte sind darüber hinaus häufig Auslöser von Lebensmittelallergien.

Ist Gari Paleo? – Ja

Gari wird aus Maniokwurzeln hergestellt und hat deswegen die gleichen Nährstoff-Eigenschaften wie Tapioka: Es ist frei von Toxinen und Antinährstoffen. Gari kann wie Gries zubereitet werden und hat einen neutralen, bis leicht säuerlichen Geschmack. Gari wird vor allem in der westafrikanischen Küche genutzt.

Ist Traubenkernöl Paleo? – Nein

Traubenkernöl wird aus den Kernen von Weintrauben gewonnen und wird hochgradig verarbeitet. Traubenkernöl enthält sehr hohe Mengen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist daher nicht zu empfehlen. Lieber auf Kokosöl oder Olivenöl zurückgreifen.

Ist Agavensirup Paleo? – Nein

Agavensirup ist meist stark (enzymatisch) verabeitet und verliert bei der Herstellung seine wichtigen Nährstoffe und Vitamine. Agavensirup hat einen hohen Anteil an Fruktose und im Vergleich zu Honig weniger gesundheitliche Vorteile. Wir empfehlen daher Honig als Ersatz. Mehr dazu: Welche Süßungsmittel sind Paleo?

Ist Traubenkernmehl Paleo? – Ja

Traubenkernmehl entsteht als Nebenprodukt bei der Traubenkernöl-Gewinnung und enthält demnach kaum noch Fett und damit auch keine mehrfach ungesättigten Fettsäuren mehr. Traubenkernmehl gehört zu den Lebensmitteln mit dem höchsten ORAC-Wert (100.000 μmol TE/100g), der die antioxidativen Eigenschaften eines Lebensmittels misst. Außerdem verliert Traubenkernmehl seine wertvollen Inhaltsstoffe bei Erhitzung kaum.

Ist Johannisbrotkernmehl Paleo? – Ja

Johannisbrotkernmehl ist ein Geliermittel aus dem Samen der Früchte des Johannisbrotbaums. Es kann zum Binden von Saucen und anstatt Gelantine verwendet werden. Es ist relativ kalorienarm (etwa 60 kcal/100 g) und sehr ballasstoffreich. Es enthält keine Toxine oder Antinährstoffe. Studien belegten, dass sich  Johannisbrotkernmehl günstig auf den Cholesterinspiegel auswirken kann.

Ist Pfeilwurzelmehl Paleo? – Ja

Pfeilwurzelmehl ist ein leicht verdauliches Stärkemehl und hat ähnliche Eigenschaften wie Maisstärke. Pfeilwurzelmehl enthält zwar keine Antinährstoffe, aber außer Kohlenhydrate auch kaum andere Nährstoffe. Pfeilwurzelmehl kann zum Andicken von Saucen verwendet werden.

Ist Mais Paleo? – Nein

Mais enthält viele Vitamine und Mineralstoffe und kein Gluten. Doch vor allem wer abnehmen möchte, sollte vorsichtig mit Mais sein, da der hohe Stärkeanteil beim Abnehmen hinderlich sein kann. Zudem enthält wie auch alle anderen Getreidesorten sogenannte Anti-Nährstoffe wie die Phytinsäure, die die Resorbtion von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen behindert. Außerdem enthält Mais ein Protein, das dem Gluten stark ähnelt. Aufgrund dieser Strukturähnlichkeit kann der Körper nicht deutlich zwischen den beiden Strukturen unterscheiden, was vor allem bei Zöliakie-Patienten zu einem Problem werden kann. Mehr dazu: Ist Mais Paleo?

Sind Alkoholische Getränke Paleo? – Nein

Alkohol ist in erster Linie ein Nervengift, dass vor allem die Leber schädigen kann und Suchtfaktor hat. Alkohol sollte also nach Möglichkeiten gemieden werden. Vor allem Menschen mit ernsthaften Krankheiten oder Gewichtsverlust als Ziel sollten sich bei Alkohol zurückhalten. Wenn die Leber mit Alkoholabbau beschäftigt ist, kann sie sich nicht mehr um die Fettzellen kümmern. Mehr dazu: Paleo und Alkohol. Auch auf alkoholfreies Bier sollte am Besten verzichtet werden, da es Gluten enthält. Wenn man Alkohol trinkt, dann auf glutenfreie und zuckerarme Produkte wie bspw. trockene Weine zurückgreifen.

Ist Sonnenblumenöl Paleo? – Nein

Sonnenblumenöl hat einen extrem hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und dabei einen nur sehr geringen Anteil an  essentiellen Omega-3-Fettsäuren. Damit ist der Verzicht auf Sonnenblumenöl ratsam, denn es gibt ausreichende gesündere Alternativen wie zum Beispiel Olivenöl, Avocadoöl und Kokosfett. Mehr dazu: Gesunde Speiseöle & Fette

Ist Tamarinde Paleo? -Nein

Tamarinden sind die Hülsen des Tamarindenbaums. Demnach gehört Tamarinde zu den Hülsenfrüchten und ist nicht Paleo. Neben den positiven Eigenschaften (hoher Gehalt an Eisen und Calcium), überwiegen die negativen Eigenschaften der Tamarinde: Sie enthält wie alle Hülsenfrüchte Phytate und Lektine, die die Aufnahme von wichtigen Minderalstoffen und Spurenelementen in den Körper hemmen. Mehr dazu: Die Wahrheit über Hülsenfrüchte

Ist Stevia Paleo? – Jein

Stevia ist ein aus der Planze Stevia rebaudiana gewonnenes Stoffgemisch und enthält Stevioglycoside wie vor allem Steviosid und Rebaudiosid A, die  in mehreren Studien der europäischen Union als unbedenklich eingestuft worden sind. Allerdings sind starke Kontrollen und Höchstmengen verordnet worden, was bereits die Unsicherheit zeigt, die schon in der EU im Umgang mit diesem Produkt herrscht.  Es gibt noch nicht genügend Studien für die Wirkungen von Stevia Produkten auf unseren Körper. Leider hat das industriell stark verarbeitete Stevia-Extrakt auch nichts mehr mit seiner natürlichen Form der Stevia rebaudiana Pflanze zu tun. Deshalb sollte man auf verarbeitete Stevia Produkten verzichten und stattdessen auf die von Urvölkern genutzte, natürliche Form vertrauen. Die Vermarktung der Pflanze oder deren Blätter ist allerdings immer noch nicht unter der Kennzeichnung Lebensmittel zugelassen. Jedoch findet man die Blätter im Reformhaus als Badezusatz. Mehr dazu: Ist Stevia Paleo?

Ist Proteinpulver/ Whey Paleo? – Jein

Whey ist reine Molke und entsteht als Nebenprodukt bei der Käseherstellung. Demnach ist Whey also ein Milchprodukt und daher eher ungeeignet für die Paleo-Ernährung. Es gibt weitere Argumente die gegen den Konsum von Proteinpulvern sprechen: Es ist ein stark industriell verarbeitetes Produkt; Die Milch, aus der es gewonnen wird, ist meist von niederer Qualität; Es enthält oft nicht paleo-konforme Zusatzstoffe. Allerdings sollte man zwischen den verschiedenen Arten von Whey-Proteinen unterscheiden: Whey-Konzentrate sind zwar weniger stark verarbeitet, enthalten dafür aber nur wenig Proteine und können Verdauungsprobleme auslösen. Whey-Isolate enthalten einen sehr hohen Anteil an reinen Proteinen und meist wenig Zusatzstoffe. Whey-Hydrolisate sind enzymatisch vorgespalten, sodass sie vom Körper sehr gut aufgenommen werden können. Außerdem sind Whey-Hydrolisate hypoallergen und das qualitativ hochwertigste der 3 Whey-Arten. Leistungssportler müssen selber für sich abwägen, ob sie verarbeitete Whey-Proteine zusätzlich zur Paleo-Ernährung benötigen und sollten dann auf Qualität achten. Einen selbstgemachten paleo-konformen Proteinshake findest du hier.

Sind industriell hergestellte laktosefreie und glutenfreie Produkte Paleo? – Nein

Laktose- und glutenfreie Lebensmittel sind hochgradig industriell verarbeitet. Außerdem bestehen glutenfreie Produkte oft aus den oben genannten Pseudogetreiden und enthalten dementsprechend Antinährstoffe wie Phytinsäure, Saponine und Lektine (mehr dazu). Wenn der Milch industriell die Laktose entzogen wird, bleiben dennoch die Stoffe in der Milch, die negative Auswirkungen haben können, wie Kuh-Hormone oder Enzyme, die die Darmdurchlässigkeit erhöhen können. Mehr dazu: Paleo Ernährung und Milch.

Sind Erdmandeln Paleo? – Ja

Als Erdmandeln oder auch Tigernuss bezeichnet man die eichelgroßen, essbaren Sprossknollen eines Zypergrases. Sie haben einen nussigen, mandelartigen Geschmack und sind vielfältig verwendbar. Erdmandeln bestehen zu mehr als 25 % aus Fett, aus etwa 30 % Stärke und zu 7 % aus Eiweiß. Sie enthalten viel ungesättigte Fettsäuren wie Linolsäure, Vitamin H und Rutin sowie viele Mineralstoffe. Daher sind Erdmandeln bei der Paleo-Ernährung erlaubt und können zum Beispiel gemahlen als Mehlersatz oder pur zum Knabbern verwendet werden.

Ist die Konjac-Wurzel und die daraus hergestellten Shirataki-Nudeln Paleo? – Ja

Die Konjacwurzel ist nahezu frei von Kohlenhydraten und Kalorien. Konjacnudeln oder auch Shirataki-Nudeln werden aus dem Mehl der Konjacwurzel hergestellt und haben keinen Eigengeschmack. Dafür haben sie einen hohen Gehalt an löslichen Ballasstoffen wie Glucomannan, welches als Präbiotika das Wachstum von Darmbakterien fördert, welche Buttersäure herstellen. Buttersäure kann direkt die Darmbewegungen anregen und dient den Epithelzellen des Dickdarms als Energiequelle. Die Konjac-Wurzel und auch die Nudeln enthalten darüber hinaus keinerlei Antinährstoffe.

Kommentar: Von den neuen „Zero-Carb“ Nudeln solltet ihr trotzdem die Finger lassen. Schmecken nicht wirklich gut und haben keine Nährstoffe. Lieber Gemüse essen :-) 

Sind Glasnudeln Paleo? – Nein

Bei Glasnudeln gibt es zwei verschiedene Sorten: Traditionell werden sie aus Mungobohnen hergestellt, welche zu den Hülsenfrüchten gehören und daher nicht paleo sind! Es gibt aber auch Glasnudeln, die aus der Stärke von Süßkartoffeln hergestellt werden. Süßkartoffeln an sich sind erstmal paleo, somit wären Nudeln, die aus deren Stärke hergestellt werden auch paleo, oder? Wir sagen „Nein!“, denn Glasnudeln haben eine sehr unausgewogene Nährstoffzusammensetzung und enthalten fast ausschließlich Kohlenhydrate und dabei kaum Vitamie Mineralien, Spurenelemente oder andere gesunde Nährstoffe! Das Konzept von Paleo ist es, unverarbeitete, natürliche Lebensmittel zu bevorzugen, die eine gesunde Nährstoffzusammensetzung haben und tendenziell mehr Fett und Proteine beinhalten als Kohlenhydrate. Man sollte bei Paleo am besten auf  Ersatzprodukte, wie z.B. Paleo-Muffins oder eben auch Paleo-Pasta weitestgehend verzichten. So fällt es einem leichter seine Ernährung komplett umzustellen und sich dauerhaft gesund zu ernähren! Besser als die Variante aus Weizenmehl sind diese Glasnudeln aber auf jeden Fall, empfehlen würden wir sie aber nicht. Aber das bleibt natürlich jedem selber überlassen!

Willst du auf Nummer sicher gehen? In unserem Kochbuch und in unserem Rezepte-Magazin findest du ausschließlich Paleo-konforme Rezepte.

Helft uns, diese Liste zu erweitern und kommentiert, welche Lebensmittel euch hinsichtlich ihrer Paleo-Tauglichkeit interessieren!

liesweiter_lebensmittelpyramide

© NataliaBulatova – istockphoto.com

Geschrieben von Nico

Nico hat sich mit Paleo360 den Traum erfüllt, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In seinem Alltag dreht sich sehr viel um Gesundheit und Fitness. Und da er auch ein Genießer ist, darf das Kochen natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn die Möglichkeit besteht, verbringt er viel Zeit beim Wandern und Bergsteigen in den nahegelegenen Alpen. Nico auf Google+
Mehr Artikel von Nico lesen

Diskutiere mit uns

223 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Alexa //

    Hallo! mit was kann ich denn Saucen andicken? Mehl und Vollkornmehl scheiden ja aus, Maismehl denk ich auch. Vielleicht habt ihr einen Tipp für ein Produkt, das ich auch leicht in den Lebensmittelgeschäften finden kann?
    Danke schön schon mal!
    lg Alexa

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Alexa,

      probiere es mal mit Mandel- oder Kokosmus aus, falls du weiterhin Lust auf Saucen hast. Kartoffelstärke wäre auch noch in Ordnung.

      LG, Anja

      Antworten
  2. SASKIA TISMAR //

    Hallo liebes Team von Paleo 360, ich habe eine Frage. Ist Birkensüsse Paleo?

    Antworten
  3. Jasmin //

    Hallo, an sich mag ich eure Seite total gerne und hole mir immer wieder Anregungen zum Kochen. Danke dafür. :)

    Was ich aber bei dem Artikel bzw. auch generell in der Paleoszene nicht so recht verstehen kann:

    Wieso um Himmels willen werden beispielsweise bei Mohn ausschließlich die positiven Eigenschaften (wie die Nährstoffe) hervorgehoben, bei Buchweizen hingegen vorallem die negative Seite beleuchtet – die Antinährstoffe?

    Als ob nicht alle Samen/Körner/Nüsse eine gute Menge an Abwehrstoffen enthalten… gerade bei pflanzlichen Nachkommen ist das ja besonders nachvollziehbar. Nur ist der Mohn, um beim Beispiel zu bleiben, noch lange nicht so präzise auf Antinährstoffe erforscht worden, wie Nüsse oder Getreide.
    Bei Knollen jeder Art sieht es für mich ähnlich aus. Nur weil es keine Kartoffel ist, sondern ne Süßkartoffel, Maca o.ä. sagt das doch noch lange nichts über den defintiven Wert für die Gesundheit aus (von Kohlehydratmengen jetzt mal abgesehen).

    Apropos Nüsse. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich lieber etwas fermentierten Buchweizen zum Backen nehme und den Teig noch mit Banane und Ei strecke, als Nussmehle zu benutzen, da ich die von den Abwehrstoffen/Fettsäuren her größtenteils für viel bedenklicher halte. Die Werte von Buchweizen nach Fermentation gefallen mir jedenfalls besser.

    Bin ich deswegen weniger „paleo“?

    Ich verstehe zum Beispiel auch nicht was an Cashews – den Kernen vom Kaschuaapfel – paleo sein soll? Botanisch reden wir hier ja von Samen und nicht von Nüssen. Und die Samenhaut enthält für den Menschen hochallergenes Kontaktgift. Zum Glück wird diese schon in den Herkunftsländern mit einem ausgeklügelten Denaturierungsprozess entfernt. Rohe Cashewnüsse gibt es sogesehen gar nicht bzw. handelt es sich wegen dem Gift um notwendigerweise durch Hitze denaturierte Ware…

    das jetzt mal als spontane Gedanken von mir.

    LG

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jasmin,

      vielen Dank für deinen Input!

      Manchmal gar nicht so einfach die Waage zu halten, da uns Ernährung echt wichtig ist und es eben auch so ein emotionales Thema ist, was viele Menschen interessiert. Da ist es wichtig, dass du kluge Fragen gestellt werden, so wie du es tust :) Wir bleiben offen und sind immer für neue Erkenntnisse zu haben bzw ändern unser Essverhalten auch hin und wieder, je nach den neuen Erkenntnissen.

      Ich denke auch, dass man Samen generell mit mehr Vorsicht genießen sollte und wenn man guter Vorbereitung (einweichen, keimen, fermentieren) unterziehen sollte. Wie fermentierst du Buchweizen bevor du ihn verwendest? Das Problem mit den Nüssen ist auch sinnvoll zu adressieren. Wir haben unser Backverhalten auch geändert!

      LG, Anja

      Antworten
  4. Alexander //

    Hallo an die Paleo Community :-)!

    Hanf: ok, Fettsäuren nicht so gut, doch wie seht Ihr es mit Hanfprotein? Würde gerne in meine Smoothies ein Proteinpulver packen, aber welches? Oder doch lieber rohe Eier?

    BG,
    Alexander

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hi Alexander,

      auf rohe Eier würde ich verzichten (u.a. wegen Avidin) – lieber vorher kochen und dann im Smoothie mit zerkleinern.
      Habe mich mit der Aminosäurezusammensetzung von Hanfprotein noch nicht auseinandergesetzt, sollte aber auch seinen Zweck tun.

      LG, Anja

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Nadine,

      wir bevorzugen Hühner die auf jeden Fall mehr Auslauf hatten. Nur Mais ist sicher nicht optimal für die Tiere, da sie sonst picken was auf dem und im Boden ist.

      LG, Anja

      Antworten
  5. eltaga //

    meine tochter ist 6,5monate alt und ich suche eine „ersatz“ für den typischen abend-grießbrei.

    habt ihr eine idee?
    sollte wenn möglich auch etwas sättigen.

    danke

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo,
      was hältst du von einem Brei aus Süßkartoffel und Möhre? Das schmeckt deiner Kleinen bestimmt auch gut :)

      LG, Anja

      Antworten
      • Eltaga //

        Danke für die Antwort… Süßkartoffeln mit Gemüse jeglicher Art bekommt sie meistens zu mittag.
        Ist gari bzw maniok grieß ein ersatz für den babygrießbrei?
        Habe bis jetzt noch nie etwas damit zu tun gehabt und weiß nicht ob man den mit herkömmlichen grieß vergleichen kann.

        Antworten
        • Anja Wagner //

          Hast du Gari/Maniok benutzt? Was ist deine Einschätzung?
          Ich würde vor allem bei einheimischen Gemüse und Kartoffeln/Süßkartoffeln bleiben.

          Lg, Anja

          Antworten
  6. philip //

    Hi ich bin neu bei Paleo-Ernährung. Ist Hirse Paleo? Wäre super wenn Ihr zum Thema Hirse auch kurz die wichtigsten Infos schreiben könntet. Vielen Dank

    Antworten
  7. Nicole //

    Hallo,
    Ich bin nun 6 Monate bei Paleo, und finde es super für mich.
    Nun bin ich mir bei Ziegenjoghurt / Schafjoghurt und diesem bulgarischen Schaf- und Ziegenkäse in Salzlake (quasi echter Feta) unsicher – ich vertrage Milch eigentlich, habe sie aber aufgrund einer ausgeprägten Schilddrüsenerkrankung trotzdem schweren Herzens verbannt. Aber bei diesen Schaf und Ziegenmilchprodukten kann ich nichts Schlechtes finden. Was haltet ihr davon?
    LG Nicole

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Nicole,

      Schaf und Ziegenmilch werden oftmals besser vertragen – ob du sie dennoch mal 2-4 Wochen weglässt, kannst du selbst entscheiden.

      LG, Anja

      Antworten
  8. Jonas Eckert //

    Servus, ich habe vor ab übermorgen die Paleo Challenge zu starten. Ich habe eine Frage:

    Wenn ich mir Saft selbstpresse oder Saft ohne Zusätze kaufen und in geringen Mengen konsumiere, währe das Paleo ?

    LG

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jonas,

      wenn du etwas mehr Geschmack im Wasser haben möchtest, kannst du gerne etwas auffrischendes wie Limette oder Minze hinzufügen.
      Probiere die Challenge gerne ohne Saft aus, wenn du magst :)

      LG, Anja

      Antworten
      • Jonas //

        Aber danach ist es kein Problem. Ich meine, nen Saft hat sich auch schon ein Urzeitmensch herstellen können

        Antworten
        • Anja Wagner //

          Saft ist aus ernährungsphysiologischen Gründen einfach nicht optimal ;) Wir essen das Obst und Gemüse lieber. LG, Anja

          Antworten
  9. Petra //

    Sind eigentlich Sonnenblumenkerne Paleo? Das Sonnenblumenöl ja nicht, wie ich gelesen habe. Die Kerne dann sicher auch nicht?

    Antworten
  10. Peter Scharff //

    Ich bin neu hier und habe bitte zwei Fragen.
    Wenn Lamm, Schaf und Ziege aus Grasweidefütterung erlaubt ist warum dann nicht auch der Frischkäse, Käse davon ?
    Und dann würde ich auch noch gerne wissen ob man diese asiatischen Reisnudeln Paleo sind ?

    Danke für die Antwort vorab :-).
    Grüße Peter

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Peter,

      wenn du Milchprdukte wie Frischkäse magst, kannst du sie gerne essen. Unserer Erfahrung nach lohnt es, für mindestens 30 Tage auf Milchprodukte zu verzichten. Wir empfehlen wenn dann hochwertige Milchprodukte, gerne aus Schafs oder Ziegenmilch.
      Reis kannst du gerne essen, ist nach unserem Konzept auch Paleo. Wir mögen Gemüse Nudeln:
      https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/4-ideen-fuer-paleo-nudeln/

      LG, Anja

      Antworten
  11. Ulrike //

    Was ist mit den Goodels-Nudeln? Die sind doch zu 100 % aus Gemüse. Z. B. Kichererbsen, Mugobohnen, Rote Linsen und Buchweizen.
    Sind sie Paleo?

    Lg Ulli

    Antworten
  12. Reinhard //

    Was ist genau der Unterschied zwischen Süßkartoffel & Kartoffel?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Reinhard,

      sie stammen von Pflanzen unterschiedlicher Familien. Vom Nährstoffgehalt sind sie in etwa vergleichbar. Geschmacklich unterscheiden sie sich aber relativ klar. Beide sind Quellen gesunder Kohlenhydrate in der Paleo-Ernährung.

      LG, Anja

      Antworten
  13. Peter //

    Ich halte es auch eher flexibel und entscheide oft nach der 80/20 Regel. Ich finde es nicht so schlimm, ab und zu mal eine Ausnahme zu machen.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Peter,

      das klingt nach einer gesunden Einstellung zu deiner Ernährung :)

      LG, Anja

      Antworten
      • PETRA //

        Gerade las ich unter „Paleo Wissen“ dass man den Kokosblütenzucker meiden soll. Ich verliere langsam das Vertrauen, ob ich den Aussagen hier noch trauen kann.

        Antworten
        • Anja Wagner //

          Liebe Petra – wo genau hast du das gelesen? :) Kokosblütenzucker ist und bleibt Zucker – und ein zu viel davon ist definitiv nicht zu empfehlen.
          LG, Anja

          Antworten
    • Anja Wagner //

      Klar, wenn du den Essig magst, kannst du ihn gerne verwenden :)
      LG, Anja

      Antworten
      • medulinka //

        danke anja – ich wußte selbst bis jetzt nicht, daß hesperiden-essig eine österreichische spezialität ist. er ist sehr scharf, dadurch ergiebig und kann leicht paleomäßig gesüßt und verändert werden, ohne den typischen essiggeschmack zu verlieren. er läßt sich auch optimal als einlegeessig verwenden, weil er keine eigene geschmacksrichtung hat. ;-) ich bin übrigens ganz happy mit paleo und auch mit eurer tollen seite und den berichten. da kann man sich wirklich informieren. Danke für die Arbeit, die ihr euch für uns macht. Liebe Grüße aus dem Salzkammergut, Heidi

        Antworten
  14. Carina //

    Hallo :)
    Kurze Frage: Ich habe gerade ein Rezept mit Couscous gesehen. Ist Couscous paleo?
    LG

    Antworten
  15. Christine //

    Ist Xylit Süssungsmittel aus Birke und Buche erlaubt?
    Lieben Dank und Grüsse

    Antworten
  16. Thomas //

    Hallo zusammen,

    hoffe ich poste es nicht doppelt, ist Protein aus Rindfleisch (z.B. von MyProtein) für die Paleoernährung geeignet?

    Eine Eiweißquelle z.B. für Smoothies wäre interessant, daher die Frage!

    Lg Thomas

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Thomas,

      Paleo steht vor allem für unverarbeitete Lebensmittel, wonach ein Proteinpulver nicht ganz Paleo ist. Aber Perfektionismus ist auch hier fehl am Platz. Wenn du dich damit wohl fühlst, kann das Proteinpulver eine Alternative für dich sein. Bedenke aber, dass das Pulver auch aus Fleisch gewonnen wurde… ich würde es wahrscheinlich lieber in Form eines Stück Fleischs essen :P

      Ei-Protein-Pulver wäre noch eine Alternative. Eventuell sind auch Whey-Proteinpulver interessant. Auch wenn Milch ansich nicht Paleo ist, ist das Molkeprotein von den Milchinhaltsstoffen der Unbedenklichste. Zudem ein „Abfall“-Produkt der Milchindustrie, wodurch keine Extra-Rohstoffe für die Proteinpulver benötigt werden.

      Was sagst du zu dem Smoothie? :P https://www.paleo360.de/rezepte/paleo-protein-shake/

      LG, Anja

      Antworten
  17. René //

    Ich trinke gern morgens einen power Drink mit Haferflocken und Haferdrink. Obst, Gojibeeren usw. Hafer scheint ein Jein zu sein. Stimmt das auch bei Haferflocken aus dem Bioladen? Mit Organgensaft den Drink herzustellen wäre zu kalorienreich.

    Antworten
    • Maria //

      Hafer ist nicht Paleo! Noch nicht mal ein Jein, sondern ein klares Nein. ;)

      Antworten
      • René //

        Sorry.. Rechtschreibkorrekter schlug zu. es steht ja auch bei euch das Hafer nicht Paulo ist. ich meinte auch nicht Hafer, sondern Hanfprotein in Hafermilch oder Mandelmilch :D

        Antworten
  18. Daniela //

    Hallo liebes paleo-Team,

    eine Frage: ich habe ein tolles Rezept für „Nudeln“ gefunden, die mal nicht aus Gemüse sind. Ich muss zugeben, dass mir die „normale“ Nudelkonsistenz schon manchmal fehlt.
    In diesem Rezept wird allerdings Xanthan Gum (E415) verwendet (Als Verdickungs-/Geliermittel). Ich habe jetzt nur leider schon so viele pro´s und contra´s gelesen, dass ich gar nicht weiß, was ich glauben soll. Kennt Ihr das? Könnt Ihr mir sagen, ob man -zumindest kleine Mengen davon – verwenden darf oder es im Sinne von Paleo lieber sein lassen sollte??
    LG Daniela

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Daniela,

      Gemüse ist in jedem Fall besser ;) Im Gegensatz, auch zu den „Nudel-Nachbauten“ ist es nährstoffreicher. Die Verwirrung kenne ich :) Der gehst du aus dem Weg wenn du dich auf natürliche Lebensmittel berufst.

      LG, Anja

      Antworten
      • Daniela //

        Hi Anja,
        lieben Dank für Deine Antwort. Ich weiß natürlich, dass Gemüsenudeln immer die bessere Wahl sind, aber manchmal fehlen mir die herkömmlichen Nudeln halt soooo doll, dass ich einfach schneller in den Topf greife, als ich „HALT“ denken kann, wenn mein Freund und unsere Tochter die normalen Nudeln essen.
        Und das möchte ich halt vermeiden. Vielleicht wären die Nudel-Nachbauten da immer noch besser, als die echten Nudeln?
        LG Daniela

        Antworten
        • Hans-Jürgen //

          Hallo, Daniela,
          ich habe als Nudelersatz gute Erfahrungen mit Konjak-Nudeln
          gemacht. Vielleicht kennst du sie ja bereits? Konjak = Wurzel, kein Getreide, kein Reis. K.-Nudeln schmecken sehr neutral, aber man hat durch die Konsistenz ein Nudel-Illusions-Erlebnis.
          Gruß, Hans-Jürgen

          Antworten
          • PETRA //

            Interessant, habe noch nie von Konjak-Nudeln gehört!

    • Anja Wagner //

      Hallo Dustin,

      solange sie ohne Zusätze (wie Zucker/Gluten) sind, ja :)

      LG, Anja

      Antworten
  19. Sabrina //

    Ich habe ein echtes Problem..seeehr viele Gerichte werden mit Kokos gemacht (Milch, Mehl etc) ..ich mag aber wirklich kein Kokos. Wie kann ich das denn bestenfalls ersetzen? Besonders eben Milch und Mehl. Bzw schmeckt das Mehl sehr nach Kokos?

    VG Sabrina

    Antworten
  20. Yvonne //

    Liebes Paleo-Team,
    seit 15 Monaten sind mein Mann und ich nun Paleo-Anhänger.
    Vor einer Woche hat sich mein jetzt 16 jähriger Sohn entschlossen mitzumachen.
    Ich war der Meinung,dass ich Zutaten und Inhaltsstoffe ganz gut im Griff habe,aber mein Sohn ist sehr kritisch! ;-)
    Immer öfter stolpern wir über Dextrose.
    Ich habe sie vermieden,aber für meinen Sohn sind ein paar Snacks zwischendurch „wichtig“,in denen sie enthalten ist.
    Paleo ja oder nein?
    Könnt ihr helfen?
    LG

    Antworten
    • Anja //

      Hallo Yvonne,

      cool, dass bei euch die ganze Familie mitmacht! :)
      Dextrose ist eine andere Bezeichnung für Glukose oder auch Traubenzucker. Damit weisen die Snacks auf zugesetzten Zucker hin und sind nicht Paleo.

      LG, Anja

      Antworten
  21. Thomas //

    Wie steht Paleo 360 zu
    • Nori (Algen)
    • Selbstgezogene Sprossen

    Antworten
    • Anja //

      Hallo Thomas,

      beides sind nährstoffreiche, natürliche Lebensmittel. Wenn es dir zwischen die Finger kommt, kannst du es gerne probieren.

      LG Anja

      Antworten
      • Thomas //

        Danke Anja,

        Nori, wie selbstgezogene Sprossen, sind mir bekannt.

        Sprossen ziehe ich gelegentlich selbst. Ich zweifle aber inzwischen ob sich der Aufwand Sprossen selbst zu ziehen lohnt.
        So sehe ich den gesundheitlichen Wert kaum nennenswert. Wie viele Sprossen müsste ich denn täglich verzehren um im Ergebnis einen nennenswerten Beitrag zur täglichen Vitamin- Versorgung aufzunehmen?

        Liebe Anja,
        hier auf Paleo360.de fehlt mir nun aktuell eine Monographie zu selbstgezogenen Sprossen.

        Antworten
  22. Tanja //

    Hallo zusammen, stimmt es, dass Nudeln aus Kastanienmehl Paleo sind?

    Antworten
    • Anja //

      Hallo Simon,
      sowohl Weizenkeime und Weizenkleie sind Getreidebestandteile und können Antinährstoffe enthalten. Sie sind nach unserer Meinung nicht Paleo-konform.
      LG, Anja

      Antworten
  23. Sammy //

    Hallo,
    Habe eine Frage muss ich irgend eine Zeit einhalten werend der Mahlzeiten ? Darf ich zwischen durch Obst oder Nüsse essen ?
    Lg Sammy

    Antworten
    • Anja //

      Hallo Sammy,

      Eine Handvoll Nüsse oder Obst sind als Zwischenmahlzeit vollkommen oke. Wenn du starken Hunger verspürst bereite dir eine gemüsereiche Mahlzeit mit Fleisch oder Fisch zu. Das sättigt gut!:) Regeln für die Abstände zwischen Mahlzeiten gibt es nicht, mit der Zeit bekommst du ein gutes Gefühl dafür auf deinen Hunger zu hören.

      LG Anja

      Antworten
  24. Tanja //

    Hallo zusammen,

    wie sieht es mit getrockneten Feigen und Datteln aus :-)?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Tanja,

      getrocknetes Obst ist paleo, solange kein zusätzlicher Zucker hinzugefügt wurde. Wenn man Abnehmen im Fokus hat, sollte man aber wegen des hohen Fruchtzuckergehalts eher darauf verzichten!

      LG Malika

      Antworten
  25. Lisa //

    Auf der Suche nach einer geeigneten Kokosmilch, die weniger fettreich ist, als die Kokosmilch aus der Dose, bin ich auf Ecomil Kokosmilch ohne Zucker & ohne Zusatzstoffe zum pur trinken
    EcoMil gestoßen. Im Gegensatz zu der von Alpro basiert diese schon einmal nach auf Reis.

    Bei den Inhalten bin ich allerdings über Sonnenblumenlecithin gestolpert.

    Ich tendiere zu „nicht Paleo“ aber vielleicht werde ich eines besseren belehrt und kann die Kokosmilch kaufen?

    LG Lisa

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Anna,

      wie hier oben im Artikel steht, ist Quinoa nicht paleo!

      LG Malika

      Antworten
  26. Andrea //

    Hallo,

    ihr schreibt, dass Johannisbrotkernmehl Paleo sei. Lt. Wikipedia ist der Johannisbrotbaum aber ein Hülsenfrüchtler!?

    Viele Grüße

    Andrea

    Antworten
    • Andrea //

      Hallo,

      ist Johannisbrotkernmehl dann also nicht Paleo?

      Viele Grüße

      Andrea

      Antworten
      • Anja //

        Hallo Andrea,
        Johannisbrotkernmehl enthält keine/kaum Antinährstoffe und ist damit Paleo, obwohl die Pflanze der Familie der Hülsenfrüchte zuzuordnen ist.
        LG, Anja

        Antworten
  27. carmen.seeber //

    Ich würde gerne Creme fraiche verwenden.. aber ist das überhaupt Paleo?
    Und was könnte ich stattdessen benützen? Danke :)

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Carmen,

      wenn es Creme fraiche von guter Qualität ist würde ich sagen, dass du sie schon in Maßen und ab und zu verwenden kannst, vorausgesetzt du bist sicher, Milchprodukte zu vertragen und hast optimalerweise auch schonmal auf sie verzichtet um das rauszufinden :)

      LG Malika

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Oana,

      nein, Hummus wird aus Kichererbsen hergestellt, die ja Hülsenfrüchte sind. Daher nicht paleo!

      LG Malika

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Lisa,

      nein, Rama besteht unter anderem aus Sonnenblumenöl und ist schon allein deswegen nicht paleo!

      LG Malika

      Antworten
  28. Christine //

    Vorab: Tolle Seite! Ich gucke oft und gerne rein!

    Meine Frage: Sind Erdmandeln in der gleichen Kategorie wie Nüsse? Also nur eine Handvoll pro Tag? Oder kann ich davon mehr essen?

    Antworten
    • Christine //

      Und wie sieht es mit Kernen aus? Also Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne usw.? Ich denke dabei an ein Müsli.

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Christine,

      bleibe auch bei Erdmandeln eher bei einer Handvoll pro Tag :)

      LG Malika

      Antworten
  29. ulla //

    hallo liebes team
    bin noch neu dabei und ich frage mich gerade, warum es öfter auf hier veröffentlichte fragen keine antwort gibt?
    gruss
    ulla

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Ulla,
      wir beantworten in der Regel alle Fragen bzw. bemühen uns sehr darum. Um welche genau geht es?

      Lg Anna

      Antworten
  30. Tanja //

    Kann ich als Sportler an aktiven Tagen Reis (Milchreis) zu mir nehmen? Ich bin seit 2 Wochen auf Paleo-Ernährung und fühle mich aber total ausgelaugt…

    Antworten
  31. Mandy //

    Hallo liebes Paleo Team, kann es sein, dass Ihr Euch bei dem Artikel über Chia Samen vertan habt? In Eurem Artikel verteufelt Ihr ein klein wenig die Omega-3-Fett-Säuren. Chia Samen enthalten einen großen Anteil mehrfach ungesättigter Omega-3-Fettsäuren. Sie helfen dem Körper nicht nur bei der Senkung des Blutdrucks, der Blutfettwerte und des Cholesterinspiegels, sondern verbessern auch die Durchblutung und senken so das Thromboserisiko. Chia Samen enthalten auch Omega-6-Fettsäuren, die zu den Omega-3-Fettsäuren in einem Verhältnis von 1:3 stehen. Liebe Grüsse Mandy

    Antworten
      • Sonja //

        Hallo Anna, danke für die schnelle Antwort. Hab ein Rezept für laktosefreien Mozzarella aus Cashewkernen und Flohsamenschalen gefunden und das werde ich jetzt mal testen.
        LG Sonja

        Antworten
  32. Greta //

    Wie sieht es aus mit Birkenzucker??

    Und Lucuma???

    Freue mich auf eine Antwort!

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Greta,

      Birkenzucker weist keine Toxizität für Menschen auf, denn selbst im menschlichen Körper wird er während des Kohlenhydratabbaus in der Leber hergestellt. Allerdings scheint auch Birkenzucker, so wie alle Zuckeralkohole, negative Effekte auf die Verdauung zu haben und zu osmotischem Durchfall führen zu können. Jedoch kann sich der menschliche Organismus an größere Mengen Birkenzucker gewöhnen, wenn man den Konsum schrittweise auf bis zu höchstens 200g pro Tag erhöht. So lassen die negativen Nebenwirkungen mit der Zeit nach. So ist Birkenzucker ein Zuckerersatz mit vielen Vorteilen, es sollte aber dennoch nur in Maßen verwendet werden!

      Lucuma kenne ich leider nicht.

      LG Malika

      Antworten
  33. linda //

    Hallo, (sorry, meine Erbsen-Frage scheint immer rauszufliegen ;))
    Frage: Erbsenprotein als Isolat oder Hydrolisat sollte -so viel ich weiss- kein Lektin oder Saponin enthalten. Ist es dadurch Paleo-bekömmlich? Und Süsslupinenprotein?
    Vielen Dank!

    Antworten
  34. linda //

    .. ich hätte noch eine Frage.
    Johannisbrot (also die Frucht) oder das Carbopulver – sind diese erlaubt/bekömmlich? (Es handelt sich ja eigentlich um eine Hülsenfrucht.)
    Vielen Dank

    Antworten
  35. linda //

    Hallo Miteinander
    (Verzeihung, wenn ich diese Frage nochmals stelle. Ich kann sie nirgendwo mehr finden.)

    Sind Isolate und Hydrolisate von Erbsen und Süsslupinen ok? So viel ich weiss, sind sie von Lektinen und Saponinen befreit.

    Vielen Dank

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Linda,
      das sind trotzdem beides Isolate aus Hülsenfrüchten. Ich würde dir davon abraten. Willst du die Produkte für eine proteinhaltige Nahrungsergänzung verwenden? Dann empfehle ich dir eher Hanfprotein o.Ä.;

      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
      • linda //

        Hallo und vielen lieben Dank für die Antwort
        Ja, ich kann nicht so viel Fleisch essen (um auf vernünftige Menge Protein zu kommen). So viel krieg ich nicht täglich runter und verdau es nicht gut, trotz Einsatz von Enzympräparaten. Daher mein Ausweichen wollen auf Isolate. Hanfprotein vertrag ich leider gar nicht. Nüsse und auch Nussmehle nur in kleinen Mengen. Ich weiss nicht welche Proteinquelle nutzen. Milchprodukte sind ja auch out und die vertrag ich eh am schlechtesten. Ich habe gelesen, dass Erbsenprotein frei sei von Saponin und Lektinen. Daher die Hoffnung.
        Was genau spricht dagegen, wenn die beiden Antinährstoffe ja angeblich fehlen sollen?

        Antworten
    • Luisa Ruppert //

      Klar! Früchte sind paleo und somit auch das Muss, wenn nichts anderes hinzugefügt wird

      Antworten
  36. Erika //

    Ich bin nochmal, Hanfproteinpulver, und aus sonnenblumenkerne hergestellte proteinpulver kann man verwenden? Ich ernähre mch seit ein und halb jahre paleo, kann nicht mehr täglich fleisch und fisch sehen. Brauche abwechslung, und für säure-basis haushalt ist auch besser.

    Antworten
  37. Hendrik //

    Hallo,

    leider hat mir noch keiner beantworten können, wie es mit guarana und mate-tee aussieht, da ich keinen kaffee trinke. wie sieht es mit diesem samen und tee aus, paleo oder nicht?

    danke im voraus!!!

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Hendrik,

      so wie ich das sehe, hat Guarana außer einem geringen Teil an Saponinen (der aber auch in Spargel, Spinat und Tomaten vorkommt) keine Antinährstoffe und auch Mate Tee weist keine Antinährstoffe auf. So gesehen könnte man beides als Paleo bezeichnen!

      LG Malika

      Antworten
  38. sofie //

    P.S.: In Eurem Artikel über Reis ist zwar auf dem Bild ein Säckchen mit Wild-/Wasserreis abgebildet, im Text behandelt wird aber nur „normaler“ weißer und brauner Reis. Ich hoffe ich hab nix überlesen.

    Antworten
  39. sofie //

    Ist sogenannter Wildreis paleo? Botanisch ist diese Pflanze ja gar nicht mit sonstigem Reis verwandt. Er gehört doch zu den Gräsern und nicht zu den Getreidearten?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Sofie,

      Wildreis enthält zwar mehr Nährstoffe als weißer Reis, aber leider auch die Anti-Nährstoffe wie man sie in Getreide findet. Deswegen: nicht paleo!

      LG Malika

      Antworten
  40. Alina //

    Hallo,
    ich möchte jetzt mit Paleo anfangen und würde gerne wissen, was für Teesorten ich trinken darf.
    Habe nur gefunden, dass Wasser und Tee erlaubt sind, aber nicht was für Tees.
    Vielem Dank für die Antwort!

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Alina,

      jeder Tee ist erlaubt, so lange er keine künstlichen Zusatzstoffe, Zucker o.ä. enthält :)

      LG Malika

      Antworten
  41. Delias //

    Hallo Leute, echt ne Hammer Seite, richtig professionell und nicht nur so „hergeklatscht“, wie es leider oft ist…

    Jetzt habe ich eine Frage… Ich bin ein riesen Fan von Selchroller, den hier mag ich ganz gerne

    http://www.spar.at/de_AT/index/aktionen/SPARAngebote/Fleisch_Fisch_Wurstprodukte/selchroller_p1510s1306-1_72793.html

    leider stehen da keine Inhaltsstoffe, aber eventuell kennt ihr ja auch das Produkt.

    Ich koche es dann gerne im Netz, jetzt wollte ich nachfragen, ob das nun Paleo ist?

    Freue mich schon auf die Erfahrung, muss mir die 30 Tage Challenge holen, die hilft sicher ungemein weiter

    Danke

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Delias,

      leider kenne ich das Produkt nicht. Am besten du frägst beim Hersteller nach den Inhaltsstoffen nach!

      LG Malika

      Antworten
      • Delias //

        Okay, steht auch auf dem Zettel

        Bei uns nennt man sowas geselchtes, aber was auf der Packung steht, macht mich eher skeptisch

        88% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz

        bis daher denke ich okay

        dann abe

        Stabilisator: Di. Triposphate, Maltodextrin, Antioxidationsmittel: Natriumascorbat, Aromen: Speisewürze: Dextrose, Gewürzextrakte, Konservierungsstoffe: Natriumnitrit: Rauch

        Naja, wenn ich das so durchlese, schwant mir übles

        Antworten
        • Stefan //

          Hallo Delias,
          lass die Finger von dem geselchten. Dextrose = Zucker Natriumnitrit = Pökelsalz
          den Rest kannst dir somit auch sparen. Sobald du eines der beiden Stoffe als Zutat liest kannst es getrost zurück legen

          Antworten
          • Delias //

            Danke dir, habs schon befürchtet, aber okay :)

            In letzter Zeit tendiere ich komischerweise eher Richtung Vegetarische Ernährung, dabei habe ich eigentlich immer gerne Fleisch gegessen.

            Kann es sein, dass mir Paleo auch ein bisschen die Lust daran nimmt? Ich esse mittlerweile um so lieber Paprika, esse auch wieder Tomaten ( die habe ich vorger gehasst ) usw

  42. Katja Tesch //

    Hallo Liebes Paleo-Team,

    was ich nicht ganz verstehe: Sonnenblumenkerne sind erlaubt, aber warum das Öl daraus nicht?

    Auch nicht wenn ich es selbst kaltpresse?

    Mfg

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Katja,
      hier die Antwort:
      Sonnenblumenöl hat einen extrem hoher Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und dabei einen nur sehr geringen Anteil an Omega-3. Damit ist Sonnenblumenöl keine gute Wahl fürs Kochen, Braten, Backen oder auch auf dem Salat. Problem: Dieses Speiseöl ist sehr weit verbreitet und wird vor allem in billigen Restaurants häufig verwendet. Sonnenblumenöl sollte tunlichst vermieden werden.
      LG Anna

      Antworten
      • Katja //

        Hallo Anna,

        danke für die Antwort.

        Jetzt hätte ich noch eine Frage bzgl. dem Öl – Sonnenblumenöl wird ja hocherhitzt hergestellt.

        Wenn ich es jetzt kaltpresse, also selbst – nicht gekauft. Ist es dann auch so ungesund?

        Da Olivenöl ja auch nur kaltgepresst gekauft werden sollte

        Lg Katja

        Antworten
  43. Hendrik //

    Hallo zusammen,

    ist Mate Tee (bio) paleo?
    Wie sieht es mit Guarana aus?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Manuela,

      ja das ist es! Wir haben sogar ein Rezept zum Selbermachen in unserem neuen Kochbuch :)

      LG Malika

      Antworten
  44. Susanne //

    Hallo,
    ihr verwendet bei den Rezepten für eure Brote Weinsteinpulver. Nun enthält dieses als eine Hauptzutat auch Maisstärke. Mais ist aber nicht paleo. Ist das egal?

    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Susanne,

      Weinsteinbackpulver ist eine gute Alternative für das normale Backpulver, das oft viele künstliche Komponenten enthält, Weinsteinbackpulver ist da auf jeden Fall natürlicher! Die sehr geringe Menge an Pulver, die man normalerweise verwendet hat einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Gesundheit!Also keine Sorgen, in den kleinen Mengen, schadet es nicht :)

      LG Malkika

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Susanne,

      Weinsteinbackpulver ist eine natürliche Alternative zu den künstlichen andern Backpulvern auf dem Markt. Da man meist sehr geringe Mengen an Backpulver verwendet, ist der Effekt auf den Körper vernachlässigbar. Also keine Sorge, in den kleinen Mengen schadet es nicht :)

      LG Malika

      Antworten
  45. cost //

    Mal an viele Frager hier in der Runde:
    Bitte nehmt euch mal die Zeit und setzt euch mit dem Thema auseinander und lest so viel es geht zum Thema. Viel Fragen klären sich dann von selber!!!!
    Es ist für die Betreiber solcher Seiten evt sehr sehr nervig, die gleichen Frage immer und immer wieder zu beantworten.
    Vieles klärt sich mit nachdenken oder schaut mal auf die Zutatenliste ehe sofort zu fragen. Das eigene Hirn zu benutzen ist sicher nicht die schlechteste Sache, auch wenn es evt nichtt ganz so bequem ist. ; )
    Und ehe ich nun gesteinigt werde…..das ist nicht als Angriff,sondern als Anregung zu sehen. Schönen Tag wünsche ich. : )

    Antworten
    • Diana Lenk //

      Du sprichst mir aus der Seele! Wie oft habe ich das schon gedacht! Mit *STRG F* kann man auf jeder Seite nach Stichwörtern suchen. Dann kann man sehen, ob hierzu schon ein Kommentar vorliegt, bevor man zum 200. Mal dieselbe Frage stellt.

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Markus,

      wenn es keine künstlichen Zusätze oder Zucker enthält ja :)

      LG Malika

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Halloumi Käse ist ein Milchprodukt und diese werden im Artikel behandelt :)

      LG Malika

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Wenn kein Zucker, Konservierungsstoffe oder andere nicht paleo-taugliche Zusatzstoffe verwendet werden ja :)

      LG Malika

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Ja wenn kein Zucker oder Konservierungsstoffe zugesetzt sind :)

      LG Malika

      Antworten
  46. pe.schramm //

    Ist Leinöl paleo? Es wird überall, gerade bei Autoimmunkrankheiten angepriesen wegen hohem Gehalt an omega 3.

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hallo, Leinöl ist eine zwiespältige Angelegenheit und bedingt Paleo-konform. Leinöl ist das einzige pflanzliche Öl, bei dem der Anteil von Omega 3 gegenüber Omega 6 sogar bei weitem überwiegt, was an sich als positiv einzuordnen ist. Leinöl wird logischerweise aus Leinsamen hergestellt und mit denen verhält es sich so: Leinsamen enthalten hohe Mengen der Omega-3-Fettsäure ALA (alpha-Linolensäure). ALA ist wie alle Omega-3-Fettsäuren (z.B. auch DHA und EPA) eine mehrfach ungesättigte Fettsäure. Es wurde allerdings nachgewiesen, dass ALA die Blutfette im menschlichen Körper hebt, während DHA und EPA diese senken. Die Fähigkeit des Körpers, ALA in DHA und EPA umzuwandeln, ist leider sehr begrenzt. ALA kann außerdem die Gefahr, an Prostatakrebs zu erkranken, erhöhen. Leinsamen enthalten außerdem hohe Mengen an Phytoöstrogenen, die sich in ihrer Struktur dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen stark ähneln und deswegen das Hormongleichgewicht im Körper stören können. So muss jeder Paleoaner für sich entscheiden, ob für ihn die positiven oder negativen Eigenschaften überwiegen. Außerdem gilt wie immer: Die Dosis macht das Gift.

      Ich hoffe, diese Antwort war hilfreich.
      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  47. Tuula Lohse //

    Hallo Paleo360 Team,
    eine Frage..
    Ist unbehandeltes, ungesüßtes Lakriz Paleo? Habe leider bisher noch nirgends eine Antwort gefunden.
    Vielen Dank im Vorraus

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Tuula,

      Lakritz ist hochgradig industriell verarbeitet und ich würde es somit nicht als paleo bezeichnen!

      LG Malika

      Antworten
  48. Diana Lenk //

    Da ich keinen Essig vertrage, benutze ich seit Jahren „Verjus“ – Saft aus unreif geernteten Trauben und ohne Alkohol. Ist dieser Paleo-konform? Er ist nur gepresst, nicht weiter verarbeitet.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Diana,

      hört sich an, als wäre der Saft paleo! Wenn er keinen Zuckerzusatz oder synthetische Zusatzstoffe beinhaltet! :)

      Antworten
  49. Michael //

    Die Erdmandel ist ein Hyperakkumulator von Schwermetallen − besonders von Cadmium und Blei − und findet deshalb in der Phytoremediation von belasteten Böden Anwendung. Solche Böden sind etwa Schutthalden aus dem Zink- und Kupferbergbau, und durch das Abwasser von Gerber- und Färbereien belastete Flussufer und Sickergebiete .
    Wie kann ich sicherstellen keine mit Schwermetallen belastete Ware zu bekommen?

    Antworten
  50. Hendrik //

    Hallo zusammen,

    wie sieht es den mit koreanischen Glasnudeln aus Süßkartoffelnstärke hergestellt und Glasnudeln aus der Mungbohne hergestellt aus? Sind diese Nudeln Paleo?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Hendrik,
      man sollte bei Paleo am besten auf die ganzen Ersatzprodukte, wie z.B. Paleo-Muffins oder eben auch Paleo-Pasta weitestgehend verzichten. So fällt es einem leichter seine Ernährung komplett umzustellen und sich dauerhaft gesund zu ernähren! An sich sind Süßkartoffeln paleo, aber die daraus hergestellten Nudeln haben wegen des hohen KH-Anteils keine gute /ausgeglichene Nährstoffzusammensetzung! Deswegen würde ich dir nicht empfehlen diese Nudeln zu verwenden, da sie nicht gut in das Konzept von Paleo passen (Unverarbeitete, natürliche Lebensmittel mit Tendenz zu low Carb und high fat)

      LG Malika

      Antworten
  51. Manfrito //

    Hallo,
    sind folgende Öle PAELO oder nicht?
    Aprikosenkernöl,
    Kürbiskernöl,
    Pistazienkernöl,
    Schwarzkümmelöl,
    Sesamöl

    Antworten
  52. David //

    Hallo zusammen, ist Schafskäse aus 100% Schafmilch und ohne Konservierungsstoffe Paleo?

    Antworten
  53. antje //

    hallo ist Erdmandel, oder dies frühstücksmüsli chufli paleo ?
    lieeb grüße, antje

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Lisa,

      Topinambur ist ein Wurzelgemüse und ist absolut Paleo! :)

      LG Malika

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Jana,

      man sollte bei Paleo auch auf die ganzen Ersatzprodukte, wie z.B. Paleo-Muffins oder eben auch Paleo-Pasta verzichten. So fällt es einem leichter seine Ernährung komplett umzustellen und sich dauerhaft gesund zu ernähren und abzunehmen! Außerdem erreicht dein Körper nicht den ketose-Zustand, wenn du zuviele Kohlenhydrate zu dir nimmst.

      LG Malika

      Antworten
  54. Alex //

    Wie sieht es mit Kefir aus? Ich habe tibetanische Kefirknollen und würde den Kefir auch gern wieder genießen. Ich habe gelesen, das fermentierte Lebensmittel, z. B. Kefir Paleo sind, allerdings sind es Milchprodukte nun doch eigentlich nicht. Ich setze den Kefir mit 1,5 % Milch an. Jetzt bin ich eher verunsichert…

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Alex,

      Einige Paleoaner führen nach der 30-Tage-Umstellung hochqualitative Milchprodukte wieder ein, wenn sie vertragen werden.
      Kefir aus dem Supermarkt kann meist nicht zu den hochqualitativen Milchprodukten gezählt werden, aber wenn du dir deinen Kefir selbst herstellst, weißt du genau wie er hergestellt wird und was er beinhaltet. Ich würde dir allerdings raten frische Milch ohne Fettreduzierung zu verwenden, am besten vom Bauern mit Weidehaltung oder wenigstens Bio-Haltung. Diese ist am wenigsten insutriell verarbeitet.
      Weitere Infos zu Milcprodukten und Paleo findest du hier: http://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/paleo-ernaehrung-und-milch/

      LG Malika

      Antworten
      • Hank R. //

        Am besten ist Rohmilch vom Bauern. Bio im tierischen Bereich ist großer Mist. Das besagt nur, dass der Mais und die Soja im Futter biologisch angebaut wurde.

        Antworten
    • Hank R. //

      Milchprodukte sind Primal. Fettreduziert ist nicht gut, vollfett schmeckt eh besser. In nem Guten Paleo-Buch habe ich mal ein Rezept für Kokoskefir bzw. -Joghurt gefunden. Sehr geiles Zeug ;)

      Antworten
  55. Bilgin //

    ich bin Ausdauersportlet und würde gerne wissen wie ich Hefe in die Paleo-Ernährung einbauen könnte. Der Eiweißshake mit Dpinat klingt schon mal sehr interssant.

    Antworten
  56. Alexander //

    Hallo,

    über die hier genannten negativen Eigenschaften von ALA lese ich zum ersten mal. Ich wäre daher sehr dankbar, wenn die hier genannten Studien genannt werden könnten (gerne auch mit Links), damit man sich darüber näher informieren kann. Danke! :-)

    Antworten
  57. Christine //

    Hello again,

    ich bin heute im Bio-Supermarkt auf Topinambur gestoßen.
    Kannte ich nicht, hab ich einfach mal mitgenommen und nun „ergoogelt“, dass das ähnlich wie Kartoffeln zu sein scheint, jedenfalls von den KH her.

    Ergo meine Frage: ist Topinambur paleo?

    Liebe Grüße,
    Christine

    Antworten
  58. Rohan //

    Hallo,

    Mir ist mal die Idee gekommen eine Art Süßkartoffel-Teig (für Paleo-Pizza oder ähnliches) zu machen ähnlich einem Kartoffelteig.
    Ich wollte Buchweizenmehl dazu nehmen, aber da ich jetzt gelesen habe das Buchweizen nicht Paleo ist soll ich lieber drauf verzichten?

    Antworten
  59. Christiane //

    Hallo liebes Paleo360-Team,
    ist Johannisbrot-Pulver (Carob-Pulver) paleo? Bei den Früchten des Baumes handelt es sich ja um Hülsenfrüchte, dementsprechend würde ich nun vermuten, dass es nicht erlaubt ist. Johannisbrotkernmehl scheint ja aber erlaubt zu sein. Jetzt bin ich etwas verwirrt. :-)

    Liebe Grüße,
    Christiane

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Johannisbrotkernmehl ist paleo, da es anders als andere Hülsenfrüchte keine Antinährstoffe und Toxine enthält. Also sollte auch Johannisbrotpulver paleo sein, wenn es nicht sowieso das gleiche ist :) Genauso verhält es sich mit der Kakaobohne, die ja eigentlich auch eine Bohne ist ;)

      LG Malika

      Antworten
  60. Christine //

    Hallo ihr,

    ich werde morgen mit der 30-Tage-Challenge beginnen und hab noch einige Fragen:

    – ist Kürbiskern-Öl paleo-tauglich?

    – wie siehts mit dem Original-Yogi-Tee aus (besteht aus einer Gewürzmischung mit Zimt, Kardamom, Ingwer, Nelken sowie schwarzem Pfeffer)? Ist zwar kein Kräutertee im eigentlichen Sinn, aber da er nur aus Gewürzen besteht, müsste das eigentlich paleo sein, oder?

    Ich hoffe, dass das hier wer liest ^^^

    Liebe Grüße,
    Christine

    Antworten
    • Matthias Föckeler //

      Hallo Christine,

      mach dir wegen des Tees keine Sorgen. Das ist kein Problem.

      Das Kürbiskernöl ist aus meiner Sicht auch kein Problem. Achte einfach darauf, dass es ein hochwertiges und kaltgepresstes ist.

      Viele Grüße
      Matthias

      Antworten
  61. Anna //

    Hallo!
    In den Artikeln begegnet mir oft „Das Lebensmittel ist nicht gut, denn es enthält viele (mehrfach) ungesättigte Fettsäuren.“
    Das verwirrt mich, denn ich habe immer gelernt, dass die ungesättigten Fettsäuren die guten wären und ich gesättigte Fettsäuren nach Möglichkeit meiden soll. Was hat das damit auf sich?
    LG

    Antworten
    • Matthias Föckeler //

      Hallo Anna,

      es geht dabei eher darum, dass viele Öl einen hohen Anteil an Linolsäure (eine Omega-6-Fettsäure) aufweisen. Da die Wissenschaft allerdings sagt, dass wir auf eine ausreichende Aufnahme an alpha-Linolensäure (Omega-3) achten sollten, ist es besser auf Lebensmittel zu achten, die eben einen hohen Anteil davon haben. Das heisst aber nicht zwangsweise, dass du auf andere Sachen komplett verzichten musst. Es muss einem nur bewusst sein :)

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Dirk,

      Blütenpollen sind ein völlig natürliches Produkt und solange keine Allergien vorliegen kannst du sie in deine Paleo-Ernährung miteinbeziehen. :)

      LG Malika

      Antworten
  62. Susanne //

    Kann man Schmelzkäse zu hochwertigen Milchprodukten zählen? Ich würde gerne eine Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch zubereiten. Jedoch weiß ich nicht, was ich außer Schmelzkäse verwenden kann.

    Antworten
    • Jay Ray //

      Ganz sicher nicht! Ich weiß nicht wie du drauf kommst, künstlicher hergestellt gehts ja nicht mehr. Wenn es wenigstens natürlicher Käse wäre, aber nein. Da sind doch so viele Zusatzstoffe drin, sagmal Leute, was versteht ihr an NATÜRLICH und unverarbeitet nicht, wenn es noch heißt das Getreide und Milch und Hülsenfrüchte nicht dazu gehören?

      Antworten
    • Matthias Föckeler //

      Da ich diese Nudel bisher nicht selbst probiert habe und auch nicht kannte, kann ich dir nur empfehlen es einmal auszuprobieren. Da sie aus dem Mehl einer Wurzel gemacht sind, wären sie von der Seite schon Paleo-konform. Über den Verarbeitungsgrad und die Verträglichkeit kann ich allerdings leider nichts sagen.

      Beste Grüße
      Matthias

      Antworten
  63. Jay //

    WIe kommt es das hier JOHANNISBROTKERNMEHL erwähnt wird? Für mich ist das ein Zusatzstoff mit E-Nummer und hat angeblich ja eine stark allergie.fördernde Wirkung wie Guarkaernmehl. Jetzt bin ich komplett verwirrt, da Paleo ja eigentlich jegliche Zusatzstoffe meidet….

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Jay,

      E-Nummern werden in der europäischen Union zur Kennzeichnung von Lebensmittelzusatzstoffen verwendet. Zusatzstoffe sind dazu bestimmt, Lebensmittel in ihrer Beschaffenheit , ihren Eigenschaften oder ihren Wirkungen zu beeinflussen. Dazu werden sie in verschiedene Kategorien eingeteilt (s.u.). Verdickungsmittel verändern beispielsweise die Beschaffenheit, Farbstoffe das Aussehen und Konservierungsmittel die Haltbarkeit von Lebensmitteln.
      Johannisbrotkernmehl ist zwar auch als eine E-Nummer eingetragen, ist aber ein völlig natürliches, kaum verarbeitetes Produkt und daher absolut Paleo.
      Bei Paleo sollen synthetische Zusatzstoffe vermieden werden, das ist richtig! :)
      LG Malika

      Antworten
  64. Ulrike //

    Wie sieht es denn mit Erdmandeln und den daraus hergestellten Produkten, wie Erdmandelflocken oder Erdmandelmehl aus?

    Antworten
  65. Vanessa //

    Welche fertige Fischsauce kann man nutzen? Alle die ich bislang gefunden habe, waren nicht Paleo-tauglich.

    Antworten
  66. Lola //

    Noch eine Frage… was ist mit lactose- und glutenfreien Produkten? Also zum Beispiel lactosefreie Milch oder Sahne. Ist dies Paleo oder schon wieder zu stark verarbeitet? Danke vorab :)

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Lola,

      Malz ist durch Mälzung gekeimtes und getrocknetes Getreide (Gerste, Weizen, Roggen, Dinkel, Mais o. a.). So ist Malz und auch der daraus hergestellte Malzkaffee nicht paleo! :)

      LG Malika

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)