Paleo Pfannkuchen

Bewerte diesen Beitrag:
Paleo Pfannkuchen, 4.57 / 5 (148 votes)

Pfannkuchen wecken Kindheits-Erinnerungen – geht euch das auch so? Rieche ich irgendwo Pfannkuchen muss ich sofort an meine Mutter denken, wie sie in der Küche stand und bergeweise Pfannkuchen für die ganze Familie gebacken hat. In meiner Erinnerung sind das die besten Pfannkuchen die ich je gegessen habe! So verwundert es nicht, dass ich immer noch Pfannkuchen Fan bin – vor Paleo-Zeiten hab ich die selbst mit Unmengen Mehl, Milch und Zucker in der Küche meiner damaligen WG gebrutzelt.

Das mache ich jetzt nicht mehr – aber Pfannkuchen gibt es bei uns immer noch ab und an. Das Ritual hat sich nicht geändert, allerdings die Zutaten – und irgendwie auch mein Geschmackssinn. Denn besonders süß brauche ich meine saftigen Pfannkuchen inzwischen nicht mehr. Dank Kokosmehl und Banane werden unsere Pfannkuchen schön luftig und bekommen genau die richtige Konsistenz. Und da sie tatsächlich nur mit 3 Grundzutaten auskommen ist die Zubereitung denkbar einfach.

Pfannkuchen

Drei Zutaten, ein Genuss: Paleo Pfannkuchen

Das Rezept: Paleo Pfannkuchen

Für 8 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zubereitung

  1. Banane zerdrücken und mit den Eiern, der Vanille, und dem Kokosmehl vermixen.
  2. Die Pfanne mit Kokosöl einfetten und die Hitze auf mittlere Höhe stellen.
  3. Den Teig so in die Pfanne geben, dass nur ein kleiner Teil bedeckt ist (damit die Teigfladen beim Umdrehen nicht zerfallen).
  4. Nach 3-5 Minuten (je nach gewünschter Bräune) einmal wenden. Das klappt am Besten, wenn man vorher beim Braten einen Deckel auf die Pfanne gesetzt hat. So stockt das Ei besser.
  5. Nach und nach den ganzen Teig verbraten und die fertigen Pfannkuchen evtl. zum Warmhalten in den Ofen stellen.
Pfannkuchen in der Pfanne

Unser Tipp

Ob herzhaft oder süß – beides geht mit diesem Grundrezept gut! Ich mag am liebsten zuerst einen herzhaften und anschließend einen süßen Pfannkuchen – gerne zusammen mit einem leckeren Bulletproof Coffee. Die süße Variante bestäube ich gern mit Zimt und esse sie zusammen mit Apfelmus oder Beeren.

Und ihr? Gehören Pfannkuchen für euch mit auf den Speiseplan und mögt ihr sie lieber süß oder herzhaft?

Ein guter Pfannkuchen Ersatz!

Ein leckeres und unkompliziertes Rezept für den Alltag. Pfannkuchen sind einfach ein schöner Start in den Tag.

Dir gefallen unsere Frühstücksrezepte? Dann haben wir was für dich: Unser Frühstücks Kochbuch enthält 40 Rezepte, die mit vielen neuen Ideen überraschen. Wie klingen Zimt Crunchies, Karotten Müsli oder Mokka Frappuccino? Wir zeigen dir wie du abwechslungsreich, schnell und gesund in den Tag startest – mit Rezepten für Berufstätige, Sportler, Familien und Genießer

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

90 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Rebecca //

    Huhu
    Ich stöber schon länger durch die Seiten habe auch schon einiges ausprobiert und da ich Pfannkuchen liebe hab ich mich direkt an den Herd gestellt. Das Resultat ist wirklich sehr lecker zwar ganz anders als das klassische Rezept und nicht so fluffig aber sehr sättigend und mit etwas Honig ist der Hunger nach Süßem schnell gebändigt.
    Bei 6 Pfannkuchen bleibt sogar noch die Hälfte für morgen zum Mittag auf der Arbeit.
    Danke für das Rezept, das wird es bestimmt auch mal als Apfelpfannkuchen oder auch in deftiger Variante geben!

    Antworten
  2. Laura //

    Moinsen :) habe mir gerade die Pancakes gemacht. Allerdings ein Ei weniger und ein EL Kokosmehl mehr… was soll ich sagen?! Einfach nur köstlich!!! So wahnsinnig einfach und einfach nur köstlich! :) habe sie nachdem bratennoch mit Honig beträufelt und sie sind einfach nur lecker und machen richtig satt :) werde nochmal andere Varianten ausprobieren. Mit Zimt und/oder Apfel. Danke für dieses tolle, einfach und gesunde Rezept! :)

    Antworten
  3. Andrea //

    Hallo bin seit einer Woche Paleo Einsteiger.
    Möchte gerne vieeel abnehmen.
    Die Mengen bereiten mir noch Probleme.
    Ich weiß nicht wieviel ich essen darf

    Antworten
  4. Elis //

    Hallo ihr lieben,

    Bin ganz begeistert von eurer Seite und möchte mich mit einem „neuen“ Rezept gern an der community beteiligen.

    Ich hatte paleo-pancakes ausprobiert, allerdings zuviel davon gemacht. Da die ersten pancakes sowieso zu groß waren und in der Pfanne auseinander gebröckelt sind, habe ich diese dann „modifiziert“ und einen sehr leckeren Nachtisch kreiert.
    Für die pancakes hatte ich folgendes Rezept:
    2 Eier mit nem ordentlichen Glas Leitungswasser (ca.0,4l) gemixt, das ganze dann mit 3el kokosmehl und 2 El gemahlene nüsse vermischt, prise Salz und einen löffel Honig dazu (meine Mama hat löwenzahnhonig selbst gemacht,hatte dann diesen verwendet, hat eine leicht karamellige Note).
    In eine Auflaufform hatte ich dann Äpfel in Scheiben/Würfel geschnitten und reingelegt,dann meine pancake-brösel dazu gegeben und das ganze mit einer whiskey-honig-sesam marinade ca.40 min im Backofen bei ca.180 Grad vor sich hinköcheln lassen. Bei Alkohol bin ich mir nicht ganz sicher, ob das überhaupt erlaubt ist,aber man kann den whiskey ja auch weglassen und statt dessen zb Apfelsaft nehmen.
    War sehr lecker und hat meinen Hunger nach Nachtisch auf jeden Fall gestillt!

    Antworten
  5. Sandra //

    Lecker! Meine Lieblingspfannkuchen. Esse ich gerne nicht süß, mit Spinat. :)

    Wie Susanne weiter oben schon sagte, Kochbananen nehmen oder noch recht unreife normale Bananen, dann zerfallen sie nicht so leicht. Man braucht dann auch weniger Kokosmehl, oder sogar gar keines.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Sandra, klingt super lecker! Danke für den Tipp :) LG, Anja

      Antworten
  6. Okty //

    Also das ganze geht auch ohne Kokosmehl mache meine pancakes immer

    Pro Banane 2 Eier und klappen wunderbar ganz ohne Mehl

    Antworten
  7. Robert //

    Hallo!

    Ich fand die Konsistenz ehrlich gesagt nicht so toll. Der Teig an sich war geschmeidig, aber in der Pfanne beim Braten wurden die Pfannkuchen „krisselig“ und zerfielen recht schnell.
    „Normale“ Pfannkuchen bestehen ja aus Milch, Mehl, Eiern und Zucker. Kann man diese Paleo-Pfannkuchen auch entsprechend aus Mandelmilch, Kokosmehl/Mandelmehl-Mix, Eiern und Honig machen?
    Will die relativ teuren Zutaten nicht für Versuche vergeuden, vielleicht hat es ja schonmal jemand so wie beschrieben ausprobiert?

    Viele Grüße,
    Rob

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Robert,

      probiere gerne den Teig bei geringerer Temperatur auszubacken!

      LG, Anja

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Michael, gute Frage! Ich würde es einfach mal ausprobieren :)
      LG, Anja

      Antworten
  8. Jiny //

    Hallo, habe mal eine Frage. Ich mache meine Pancakes (nach Paleo) immer wie folgt: 2-3 Eier, mit einem geh. Esslöffel Proteinpullver Vanille und etwas Wasser..ab und an eine halbe zerdrückte Banane.
    Die schmecken super…kann man das als Zwischenmahlzeit sehen oder schon eher als Hauptgericht? Ich bekomme aus dem Teige je nach dem 4-5 Pfannekuchen….und frage mich ob sie dann dick machen -.- ich nehme sie meisten am Abend zu mir wegen den Proteinen für die Nacht. LG

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jiny,

      einzelne Mahlzeiten können nicht „dick machen“ – wenn man über einen längeren Zeitraum mehr Energie auf nimmt als man verbraucht, wird man zunehmen :)
      Du kannst die Pfannkuchen gerne weiter genießen, Abwechslung schadet aber nie. Probiere gerne weitere Rezepte aus :)

      LG, Anja

      Antworten
  9. Jolanta-H.Ahlers //

    Moin…Moin…

    so, ich bin fleißig am Nachkochen, Backen und Experimentieren ;)

    Zum Frühstück, habe ich dann die Paleo Pfannkuchen ausprobiert, und mir schmeckten diese nicht so wirklich!

    Also, da gestanden, und wie Wickie ;) Nachgedacht und gegrübelt. Und ich hatte eine „Erleuchtung“ …Sorry, Spaß muss sein.

    Ich hatte noch genug Teig, also ran an den Kühlschrank.

    Fetten und Durchwachsenen Speck in der Pfanne Ausgelassen. Den Teig mit etwas Salt und Frisch gemahlenen Pfeffer gewürzt und noch etwas Mark der Vanilleschote.

    Den Teig zum ausgelassenem Speck gegeben, Stocken lassen, wie Kaiserschmarrn zerpflückt.

    Auf einem Teller mit Tomate und Frühlingszwiebeln angerichtet…uuund, es war der Hammer, Super lecker..

    Süß trifft Herzhaft.

    Danke für diese Wunderbare Seite und die Klasse Rezepte.

    Herzliche Grüße
    Jolanta

    Antworten
  10. Mandy //

    Heute habe ich endlich die Pancakes getestet und ich muss sagen: GEIL! Richtig lecker. Ich hatte schon mal ähnliche Pancakes ausprobiert und die haben mir viel zu sehr nach Ei geschmeckt. Diese hier gar nicht!🙃 Ich hab nur das halbe Rezept für mich alleine gemacht. Leider musste dennoch gleich alles dran glauben. Es war einfach zu lecker. Ich habe alles mit Kokosmilch, blaubeersauce, Blaubeeren & Nüssen getoppt.😋😋😋

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hammer! Super, dass du das Rezept für dich so gut passt. LG, Anja

      Antworten
  11. Andrea //

    Hallo mal wieder.

    Also ich hab es von vornherein abgewandelt und mir eine Art Frühstücksbrei gekocht. Und es schmeckt soooooo gut.

    Zutaten für 1 Portion:

    1 Ei
    1 Banane
    1 Schluck Mandelmilch
    2g Honig (koennte man auch weg lassen)
    3 EL Mandeltrester (was ich heut im Ofen geröstet hatte)

    Alles gemixt und nun portionsweise in die Pfanne gehauen (bissl Kokosfett rein) und gebraten/erhitzt. (Hab die ganze Masse auf 3-4x aufgeteilt)

    Es werden eher Flocken wie beim Kaiserschmarrn, und wenn man zu viel Masse in dir Pfanne gibt wird es breiiger. Aaaaber: es schmeckt soooooo gut. Dieser Mandelgeschmack mit Bananen 😍

    Dazu hab’s noch nen kleinen Apfel!

    Mein neues Lieblingsfruehstueck!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Das klingt auch total nach einem Frühstück, was man gerne isst ;) LG, Anja

      Antworten
  12. Funkelina //

    Hallo, habe gerade die Pfannkuchen für morgen früh zubereitet zum testen :-) Habe jedoch auch abgewandelt, da ich es nicht mag, wenn es nach Ei schmeckt…. Daher nur 2 Eier, eine Banane dafür etwas Kokosmilch und Kokosmehl + gem. Haselnüsse… wenden klappte soweit ganz gut …. schmecken tuts auch :-D

    Antworten
  13. Tanja //

    Hallo zusammen,
    habe dieses fantastische Rezept heute früh gemacht. Alle Zutaten in den Nutribullet und rausbacken. In 5 min war alles fertig. Super lecker !!!

    Antworten
  14. David //

    Habt ihr vielleicht auch eine glutenfreies Mehl Variante denn bananenpfannkuchen sind problematisch einmal wegen der konsistenz und mit 6 Eiern ist das ein Omelett das sind keine pfannkuchen .. ;p nicht böse gemeint aber das ist ein Rezept für Bananen omelett

    Antworten
  15. Angelika //

    Habe die Pfannkuchen ausprobiert und die sind super lecker. Jedoch sind sie sehr zeitaufwendig und daher für mich nur am Wochenende oder im Urlaub möglich. Danke für das tolle Rezept. P.S. Mit Apfel und Pflaumen belegt und gepudert mit Zimt waren diese Pfannkuchen ein Gedicht.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Angelika,
      ohja, die Pfannkuchen in Kombination mit Apfel, Pflaume und Zimt stelle ich mir sehr lecker vor!
      LG, Anja

      Antworten
  16. Elisa //

    Schmecken diese Pancakes extrem nach Bananen? Mag keine Bananen und bin auf der Suche nach einer Paleo-Pancake-Alternative.

    Antworten
  17. Andrea //

    Die Pancakes bringen eine tolle Abwechslung in mein Frühstück! Wenn ich morgens mehr Zeit habe und mein Mann im Büro ist, backe ich sie mir!und zwar mit den MiniBananen!
    Liebe Grüße, Andrea

    Antworten
  18. Diana //

    Hallo,
    Wenn man erst mal Größe und Temperatur raus hat,funktionieren sie super! Sehr lecker 😋

    Antworten
  19. Bianka Will //

    Ich mache meine Pancakes aus entöltem Mandelmehl. Das dürfte doch als Paleo durchgehen, oder?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Bianka,

      klar, wenn die anderen Zutaten auch Paleo-konform sind :)

      LG Malika

      Antworten
  20. Chrissy //

    Kann ich die Eier irgendwie ersetzten ? Ich darf leider allergie bedingt die nächsten Monate keine Eier :-(. Auch Ersatsstoffe die Soja beinhalten fallen leider weg :-0.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Chrissy,

      in diesem Rezept ist ein Ersatz für die Eier leider nicht möglich, da sie der Hauptbestandteil des Gerichts sind.

      LG Malika

      Antworten
    • Tanja //

      Man kann ein Ei mit einem Eßlöffel Leinsamenmehl und 3 Eßlöffeln Wasser quellen lassen und somit ersetzen.

      Antworten
  21. Valentina //

    Hallo

    Kann man auch glutenfreies Mehl verwenden? Ist das Paleo?
    LG Valentina

    Antworten
  22. Wiebke //

    Wir haben es heute nachgekocht und es ist wirklich sehr lecker!
    Wir sind noch in der „Vergleichsphase“ und wir finden die Paleo-Pfannkuchen besser als die normale (oder die vollwertige) Variante. Einzig die Konsistenz ist etwas anders, aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch. Die gibts jetzt öfters :-)

    Antworten
  23. Hannah //

    Ich hab mal ein anderes Rezept für pancakes:
    6 Eier
    3 Bananen
    80 g Kokosmehl

    Alles miteinander vermischen und dann in Kokosfett ausbacken.
    Heute habe ich allerdings mal etwas anderes probiert und ich bin begeistert.
    Ich hab obige Zutaten mit Kürbiskernen, Rosinen und Kokosflocken ergänzt, dann hab ich den kompletten Teig in eine Pfanne gegeben und einen Deckel drauf getan. Sobald der Teig anfängt fest zu werden, hab ich es bei 200 Grad Oberhitze in den Ofen gepackt und gewartet bis er oben Braun wurde.
    Ich bin hin und weg… Besser kann ein Pfannkuchen nicht schmecken.
    Dazu gabs Erdbeerkompott.
    Probiert es aus, es lohnt sich. :)

    Antworten
  24. martina //

    Ich hab mal eine Frage…ist Leinsamenmehl und Leinmehl dasselbe?
    Danke schon mal, Martina

    Antworten
  25. Karo //

    Also bei mir haben die Crepes mit Koksmehl überhaupt nicht funktioniert. das hat nicht gebunden!
    Ich hab meinen Crepesteig die ganze zeit mit Kastanienmehl gemacht. klappte super, brauchte auch nicht meinen ganzen Eeierforrat zu plündern. ich werde also nur noch bei sowas mit kastanienmehl arbeiten. das war doch etwas frustrierend heute morgen :/

    Antworten
  26. Judi //

    Mit Leinmehl geht es super!!!
    Dünne Crepes in gut beschichteter Pfanne. Kann man auch gut befüllen, z.B. Rauke, Räucherlachs!

    Antworten
  27. Schlane //

    Hallo,

    also, bei uns gab’s die Pancakes heute morgen zum Frühstück, meine Kids und meine Frau waren so begeister, das ich direkt ne 2te Runde einlegen musste.
    Hab die übriggebliebenen Mandel von der Mandelmilch genommen, die Konsistenz war top.
    Danke für das Rezept.

    Antworten
  28. Martina //

    Seid doch flexibel. Wenn der Pfannkuchen nix wird, tauft ihr ihn halt „Kaiserschmarrn“. ;-)

    Antworten
  29. Katharina //

    Also habe die Dinger gerade gemacht
    es hat gar nicht funktioniert und schmeckt nach nichts wie Eier, total trocken
    Der Teig hat auch leider überhaupt keine Konsistenz bekommen

    Antworten
  30. Jessica //

    Oh man, die sind ja mal lecker. Mein Teig war zuerst etwas zu flüssig. Hab etwas mehr Kokosmehl genommen und voilà perfekt. Lassen sich ohne Probleme wenden und schmecken mit frischem Obst ungeheuer lecker.

    Antworten
  31. Bianca //

    Also ich habe das Rezept auch abgewandelt und dachte mir ich Teil das auch mal mit euch. :)
    Ich habe meine heißgeliebten Banana-Pancakes nachempfunden:
    (reicht für 2 Personen)

    2 Eier (Eiweiß steif schlagen und Eigelbe mit dem Rest vermatschen)
    1 Banane
    3EL Kokosmehl
    3EL gemahlene Mandeln
    4 EL Kokosmilch
    noch ca.50ml Mandelmilch

    der Teig (ohne Eiweiß) sollte schön matschig sein. Nicht flüssig!
    Dann noch das steifgeschlagene Eiweß daruntermischen et voilà.. :)

    Dazu habe ich mein Rest vom Fenchel-Apfel-Orangen Salat gegessen und eine Schokosauce aus etwas Mandelmilch und viel Kakao gemischt. :)

    An Guadn!

    Antworten
  32. Schorse //

    Hier das easy Geheimrezept:

    kleine Portion von ca. 4 bis 7 Mini-Pancakes (2 Personen Frühstücksbeilage):

    2 Bananen, 3 Eier, 1 EL Honig pürieren.

    Pfanne mit Kokosfett. 3 Pancakes pro Pfanne eingießen ohne, das der Teig sich berührt.

    Immer dabeistehen und rechtzeitig, sobald fest, jeweils umdrehen.

    Viel Spaß. Wenn die Bananen gut reif sind, kann der Honig auch weggelassen werden.

    Antworten
  33. Lucia //

    Hi, mein Rezept für 1 Person:
    1 Ei,
    4 EL gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse)
    Mandelmilch (nach Gefühl)
    ich habe das ganze noch mit etwas Mohn und Kokosflocken verfeinert und daher keinen Zimt und kein Vanille verwendet,
    alles zu einem Teig verrühren und ab in die Pfanne; garniert mit frischem Obst ist das für mich das perfekte Frühstück für einen guten Start am Sonntag!

    Antworten
  34. Monja //

    Ich habe die Paleo-Pancakes aus der Rezeptedatei mit Natron statt mit Backpulver gemacht. Gibt es da eine Reaktion zwischen Kokosmilch und Natron? Oder war irgendwas schlecht? Der Teig war sauer und die Pflancakes bitter. Brrrrrrrr. Schade um die Eier :(

    Antworten
    • Matthias Föckeler //

      Ich würde dir empfehlen tatsächlich Backpulver zu nehmen. Das Natron kann man nicht analog zum Backpulver verwenden, da es eine saure Komponenten im Teig benötigt. Das Backpulver bringt diese saure Komponente bereits mit.

      Antworten
  35. Magdalena //

    Hallo. Ich stelle selber Kokosmehl her. Nehme einfach Biokokosraspeln und mahle sie in der Kaffeemühle. Das mehl auf dem Bild kostet 8 € für 500 g. Wenn man es mit Bioraspeln herstellt,kostet es halb so wenig:)

    Antworten
  36. Nicole //

    Gerade eben habe ich die Pfannkuchen gegessen und mir haben sie sehr gut geschmeckt.
    Probleme mit dem Teig hatte ich nicht. Alle Zutaten in die Küchenmaschine und rein in die Pfanne, wie beschrieben. Hat absolut super geklappt.

    Ich bin seit etwa 3 Monaten dabei meine Ernährung umzustellen und es ist für mich nicht leicht auf süßes zu verzichten, da ich es richtig gern esse.
    Die Pfannkuchen sind für mich eine geniale Alternative und sie gehen super schnell.

    Antworten
  37. Michael Mliner //

    Hallo,
    Pfannkuchen sind sehr gut geworden. Habe statt kokosmehl geriebene Haselnüsse genommen und hat super funktioniert.
    Zwischen die einzelnen pfannkuchen habe ich frische marillenstücke gegeben-nur zum empfehlen.
    Lg

    Antworten
  38. Antje //

    Also ich finde es schon zu aufwendig, manchmal habe ich nicht so die Zeit und auch das Geld, deshalb habe ich nach einer schönen Alternative gesucht und auch gefunden. Man braucht nur 1-2 Eier, eine Banane und Kokosöl.
    Die Banane zerstampft man und verrühert diese mit den Eigelb. Das Eiweiß wird geschlagen und wird anschließend untergehoben. Danach in Öl braten, wie normale Pfannkuchen. Fertig. Man kann es mit Früchte verfeinern oder mit Zimt.
    Am Wochenende ist das zusammen mit Apfelmus mein Frühstück, in der Woche esse ich dann das karibische Früchte-Müsli.

    Antworten
    • Nadine //

      Recht herzlichen Dank für das Rezept :-) !
      Bin gerade beim Essen und es funktioniert klasse (trotz 5, anstatt 1-2 Eigelb – hatte noch welche vom Vortag).
      Leider ist eben mein zweiter „Fladen“ in mehrere Stücke gebrochen. Er ist aber zu dick gewesen und ich hab da so Probleme mit meiner schmiedeeisernen Pfanne *hüstel*.

      Antworten
  39. irene //

    Habe die Pancakes wie oben beschrieben einmal gemacht. Sind wie gesagt auch zerlaufen. Heute habe ich der o.g. Masse nur 2 Messerspitzen Johannisbrotmehl beigefügt und siehe da, richtige leckere nicht zerfallene Pancakes

    Antworten
  40. Christiane //

    Hallo,
    hab heute im Rezept Plus Programm unter der Rezeptnummer 100 die herzhaften Pfannkuchen ausprobiert.
    Irgendwie stimmen die Mengenangaben nicht überein. Vielzuviel Kokosmehl und gemahlene Mandeln. Obwohl ich nur das halbe Rezept gemacht habe, hatte ich eine sehr große Menge. Diese war von feste Konsistenz! Wenn ich in dem Suchergebnis herzhafte Pfankuchen eingebe, ist es nicht zu finden.
    Habt ihr solche Erfahrungen auch gemacht?

    Antworten
  41. Sarah //

    Pfannkuchen funktionieren super mit Kichererbsenmehl. Die Konsistenz und Handhabung ist in etwa die selbe wie bei Weizenmehl.

    Antworten
  42. Tinchen //

    Hi Zusammen,

    also ich hab die Pfannkuchen genau nach dem Rezept gemacht. Da ich allein war hab ich nur 2 gemacht:
    2 große Eier
    30ml Kokomilch
    Vanillepulver
    20gKokosmehl
    10ml Kokosöl

    Die haben super gehalten auch beim Wenden!!
    Trick: Die Eier müssen schön schaumig geschlagen werden, dass es fast wie ein Kuchenteig aussieht ( höchste Stufe, Dauer ca 3 Min). Dann ist der Teig schön locker und die Pfannkuchen gelingen super;o) Sehr lecker.

    Antworten
  43. Rob //

    Habe den Teig etwas verändert und sie halten super auch beim Wenden!
    8 Eier
    4 EL Haselnuss gemahlen
    4 EL Kokosraspel
    2 EL Kokosöl
    2 TL Honig
    2 zerdrückte Bananen
    0,5 TL Weinstein Packpulver

    in Kokosöl angebraten!!!

    Alles für 2 Personen

    Schmeckt super lecker.

    Gruß Rob

    Antworten
  44. Christian M. //

    Gestern gab es die Pfannkuchen bei mir zum zweiten Mal. Da ich kein Kokosmehl habe, habe ich versucht es durch 1 1/2 TL Kokosraspel und 2 TL gemahlende Mandeln zu ersetzen. Leider bekomme ich das halbwegs saubere Wenden der Pfannkuchen nur bei jedem zweiten hin. Die anderen zerfallen total. Aber die Pfannkuchen sind aufjedenfall lecker!
    Ich habe sie mit etwas Marmelade gegessen (hausgemacht, aber nicht paleokonform).

    Nächstes mal versuche ich den Tipp, ’ne Banane in den Teig unterzumischen.

    Antworten
  45. Lee Lana //

    Sehr lecker!
    ich hab unter die masse eine halbe zerdrückte Banane gemischt für eine bessere Konsistenz und dafür den Honig weggelassen.

    Antworten
  46. Linda //

    Hallo zusammen,
    Habe heute früh diese leckeren Pfannekuchen probiert und bin begeistert.
    Ich habe statt kokosmehl, kokosraspeln verwendet und noch ein paar Löffel gemahlene Haselnuss hinzugegeben, da ich keine Madeln mehr da hätte. Dazu habe ich statt Honig, 1 EL Mandelmus hinzugegeben, für die cremigkeit.
    Dann habe ich noch schnell Noch etwas Bananen-apfelmark hergestellt und fertig war mein leckeres Frühstück.
    Danke für dieses tolle Rezept ich werde es weiterempfehlen und dies wird es jetzt bestimmt öfters bei mir geben.
    Vlg Linda
    Es war so lecker

    Antworten
  47. Linda //

    Hallo zusammen,
    Habe heute früh diese leckeren Pfannekuchen probiert und bin begeistert.
    Ich habe statt kokosmehl, kokosraspeln verwendet und noch ein paar Löffel gemahlene Haselnuss hinzugegeben, da ich keine Madeln mehr da hätte.
    Dazu noch schnell Noch etwas Bananen-apfelmark hergestellt und fertig war mein leckeres Frühstück.
    Danke für dieses tolle Rezept ich werde es weiterempfehlen und dies wird es jetzt bestimmt öfters bei mir geben.
    Vlg Linda
    Es war so lecker

    Antworten
  48. andy //

    also ich hab mal versucht, die dinger nachzukochen… sehr lecker – definitiv, aber überhaupt keine Bindung… habe nicht hinbekommen, die dinger so zu braten, dass sie hinterher auch wie pancakes aussehen, viel zu locker, zerfallen sofort…

    Antworten
  49. Jens //

    Habs mit Mandelmehl gemacht und ungefähr die doppelte Menge an Mehl genommen als empfohlen. Lief super!

    Antworten
  50. Susanne //

    Kokosmehl wird leider sehr schnell dunkel in der Pfanne. Ich würde eher Kochbananen empfehlen. Einfach und super lecker. 1 grüne Kochbane, 3 Eier, 3EL Kokosöl, eine Prise Salz, 3 EL Wasser. Das Ganze mit dem Pürierstab pürieren. Die Pfannkuchen werden knusprig und lecker. Viel Spaß!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Susanne,

      danke für deine Tipps!
      Dir auch weiterhin viel Spaß und lass es dir schmecken. :)

      LG, Anja

      Antworten
  51. André Stöß //

    Pfannkuchen aus einer „Teig“-Masse bestehend aus 2 Eiern und einer reifen, pürrierten Banane bzw. mehr im Verhältnis 2 Eier auf eine Banane werden sehr gut (bis auf den ersten) …. ,-)

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)