Leberwurst

Bewerte diesen Beitrag:
4.32 / 5 (57 votes)

Tadaaa, unser erstes Leberwurst Rezept. Wir glaubten es selber kaum: Aber so lecker können Organe schmecken. Es muss eben nicht immer das Filet sein. Andere Fleischstücken und auch verschiedene Organe von Tieren zu verarbeiten und zu essen ist nicht nur nachhaltig – sondern auf Grund der wertvollen Inhaltsstoffe sogar ziemlich gesund.

Leberwurst selbermachen

Da weiß man was drin ist: bei der selbstgemachten Leberwurst

Das Rezept: Leberwurst

Für 4 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 350 g Leber (je nach Geschmack: Pute oder Kalb sind milder, Wild eher kräftig)
  • 160 g Schinkenwürfel
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Leinmehl
  • 100 ml Mandelmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Piment
  • für die Variation:
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 EL Schnittlauch

Zubereitung

  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Leber, Schinkenwürfel, Zwiebel, Mandelmilch und Gewürze in der Küchenmaschine/Standmixer sehr fein pürieren.
  3. Ei und Leinmehl untermischen (für die Variationen: Apfel in sehr kleine Stücke schneiden und unterheben bzw Fenchelsamen und fein gehacktes Schnittlauch ebenso dazugeben – siehe Tipp)
  4. Masse in die sauberen Gläser geben
    WICHTIG: nur zu 2/3 bis max. 3/4 füllen, die Masse geht auf!
  5. Deckel drauf und in eine ofenfeste mit kaltem Wasser gefüllte Form stellen. Das Wasser sollte ungefähr so hoch stehen wie die Füllung in den Gläsern.
  6. In den Ofen geben. Sobald das Wasser siedet (nach ca. 20 min) Temperatur auf 150 Grad senken.
  7. nach 100 min aus dem Ofen nehmen und langsam im Wasserbad abkühlen lassen.
Leberwurst Herstellung

Unser Tipp

Das Rezept lässt deiner Fantasie eine Menge Spielraum:

fruchtig wird es zum Beispiel mit Apfel, etwas exotisch mit Fenchelsamen oder klassisch mit Schnittlauch.

Sitzen die Deckel nach dem Abkühlen fest, ist die Wurst für mehrere Wochen haltbar. Ist ein Glas angebrochen, im Kühlschrank aufbewahren.

Leberwurst Rezept

Leberwurst: Endlich selbstgemacht

Eignet sich als Beilage zu Paleo Broten, oder einfach als “Dip” für Gemüse. Wir packen Leberwurst gerne in die Lunchbox und nehmen sie mit Gemüsesticks zum Wandern mit.

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von Nico

Nico hat sich mit Paleo360 den Traum erfüllt, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In seinem Alltag dreht sich sehr viel um Gesundheit und Fitness. Und da er auch ein Genießer ist, darf das Kochen natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn die Möglichkeit besteht, verbringt er viel Zeit beim Wandern und Bergsteigen in den nahegelegenen Alpen.
Mehr Artikel von Nico lesen

Diskutiere mit uns

25 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Jana //

    Hallo :)
    Sehr leckeres Rezept! Haben es mit Hähnchenleber und Schnittlauch gemacht.. Super lecker!
    Trotzdem eine Frage.. Die Deckel waren leider nicht fest verschlossen.. Vorher hab ich sie vernünftig zu gemacht, aber beim ersten Glas schon gemerkt, dass da quasi kein Wiederstand war..wie lange hält sie sich dann? Und woran erkenne ich, dass sie wirklich durch ist? Und was mach ich, wenn nicht? Sry, für den langen Text.. Die Leberwurst ist nur auch für meine Kleine und da will ich sicher gehen :) lieben Gruß

    Antworten
  2. Birgit //

    Ich habe es mit Putenfilet und Speck gemacht .
    Genial sooooooo lecker!

    Antworten
  3. Birgit Bliestle //

    Hallo alle zusammen!
    Ich hab es grad mit Putenfilet und Speck gemacht,absoluter Hammer eine geniale Wurst .
    Suuuuper lecker

    Antworten
  4. Tanja //

    Müssen die Schinkenwürfel rein?
    Das Problem ist das in jedem Schinken den es zu kaufen gibt Zusätze sind oder kann ich auch Rohschinken nehmen?

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Tanja,
      das kannst du abwandeln oder weglassen. Speck funktioniert, Rohschinken auch. Schau einfach, von welchem Fleisch du die beste Qualität bekommst!

      Antworten
  5. Max //

    Hallo allerseits.
    Mich treibt die gleiche Frage um, wie Sonja im April. Liegen die Deckel mitsamt Gummi auf, während die Gläser im Ofen stehen? Gerade sitze ich vor dem Bioladen meines Vetrauens, warte auf die bestellte Kalbsleber und freue mich schon mein erstes Eurer Rezepte umzusetzen. Großes Lob für Eure Website. Gruß, Max.

    Antworten
  6. Desi //

    Hallo!
    Was ist denn genau mir Schinkenwürfeln gemeint? Frisches Schinkenfleisch oder gekochter/geräucherter/getrockneter Schinken?

    Antworten
    • Iris Schober //

      Liebe Desi,

      Schinkenwürfel kannst du, z.B. im Bioladen, schon fertig zubereitet kaufen. Optional kannst du natürlich auch die gleiche Menge Schinkenfleisch oder gekochten/geräucherten/getrockneten Schinken verwenden und selbst zerkleinern!
      Viel Spaß beim Ausprobieren :)

      Liebe Grüße,
      Iris vom paleo360-Team

      Antworten
  7. Sonja //

    Hallo,
    das Rezept hört sich klasse an, das muss ich unbedingt ausprobieren! Muss der Deckel vom Gefäß dicht verschlossen sein oder nur aufgelegt? Auf den Bildern sind Weckgläser zu sehen, falls ich diese nutze verstehe ich das richtig dass ich sie mit Dichtungsring und Klammern verschließe und erst nach dem Abkühlen öffne zum Verzehr?
    Geht das auch mit Schraubgläsern?

    Danke & LG,
    Sonja

    Antworten
  8. Tina //

    Könnte man auch eine andere Streichwurst nach diesem Rezept machen? Mein Sohn mochte den starken Lebergeschmack nicht so. Könnte man einfach statt der Leber Hähnchen- oder Schweinefleisch nehmen??

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Kann mir vorstellen, dass das gut funktioniert in der von dir vorgeschlagenen Variante :) Gib gerne Bescheid, nachdem du es ausprobiert hast! LG, Anja

      Antworten
  9. Katja Weber //

    Gestern Abend musste ich es ausprobieren. Kalbsleber in 3 Varianten: Mit Apfel, mit Schnittlauch und mit Majoran. Heute früh sofort probiert und es schmeckt köstlich. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Antworten
  10. Torsten //

    Ich habe die Leberwurst mit Hähnchenleber probiert, auf Piment verzichtet aber Majoran und 3 Zwiebel hinzugefügt. Lecker!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Coole Variation! Viel Spaß beim Ausprobieren weiterer Rezepte :) LG, Anja

      Antworten
  11. Nico //

    Also ich bin eigentlich kein großer Fan von Leberwurst und habe auch bisher nur feine gegessen, aber an die hier schmeckt wirklich sehr, sehr gut!
    Ich hatte leider kein Leinmehl und keine Mandelmilch da, hat aber auch ohne gut geklappt! Mit wird sie aber wahrscheinlich etwas besser und geschmeidiger.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hi Nico – freut uns zu hören, dass wir dich zu etwas Neuem inspirieren konnten :) LG, Anja

      Antworten
  12. Alex //

    Habe ich heute mit Kalbsleber gemacht und den Piment weggelassen, weil ich vergessen hatte, einen zu kaufen… somit nur mit Salz und Pfeffer gewürzt und trotzdem ein Gedicht! Auf diese Weise kann ich mich wirklich an Innereien gewöhnen! ?

    Antworten
  13. Beate //

    Hallo
    die Leberwurst möchte ich gerne probieren, aber echt 100 min? Im Rohr lassen`? oder ist das ein Druckfehler?
    lg

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Beate,

      bei uns hat es mit 100 min gut funktioniert.

      LG, Anja

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Christina,

      wenn die Deckel nach dem Abkühlen fest sitzen bestimmt mehrere Wochen :)

      Lg, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.