Omas (Paleo) Bohnensalat

bohnensalat
Bewerte diesen Beitrag:
Omas (Paleo) Bohnensalat, 4.61 / 5 (74 votes)

Meine Oma wusste zwar nicht was „Paleo“ ist – aber einen leckeren Bohnensalat hat sie schon immer gezaubert. Nebenbei ganz Paleo. Das Rezept, das es bei uns oft als Beilage gibt wollte ich euch nicht vorenthalten. Hier sind alle Essig-Freunde richtig. Der Salat ist richtig schön sauer und zwiebelig.

Manche wundern sich jetzt vielleicht: Bohnen? Paleo? Tatsächlich bilden grüne Bohnen eine kleine Ausnahme, da sie weniger „Bohneneigenschaften“ als „Gemüseeigenschaften“ besitzen, sprich kaum Antinährstoffe und vergleichsweise wenig Kohlenhydrate.  

bohnensalat

Bei dieser Beilage kann man schwer Nein sagen: Bohnensalat.

Das Rezept: Omas (Paleo) Bohnensalat

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 400 g grüne Bohnen
  • 0.5 Gemüsezwiebel
  • 3 EL weißer Balsamico Essig oder Apfelessig
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise(n) Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Bohnen waschen und falls nötig die Enden abschneiden.
  2. Die Bohnen bissfest dünsten.
  3. Gemüsezwiebel in kleine Würfel hacken.
  4. Dressing mischen: Essig, Öl, Honig, Salz und Pfeffer vermischen.
  5. Dressing und Zwiebeln über die Bohnen geben. Gerne am Schluss nochmal frischen Pfeffer über das Ganze geben.

Bohnensalat: klassisch und schnörkellos

Die Rezepte, die einen an die Kindheit erinnern, sind doch immer die Besten. Der Bohnensalat gehört definitiv zu diesen Klassikern dazu!

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

16 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Markus //

    Hi. Bin nun seit 2,5 Jahren auf der Paleo-Schiene und auf eurer Seite unterwegs. Echt spitze. Vielen Dank schon mal. Aber jetzt zum Bohnensalat von der Pale-Oma. Ich habe die Zwiebeln auch noch ganz leicht angedünstet und mit etwas weißem Balsamico köcheln lassen, da ich die rohen Zwiebeln mittlerweile nicht mehr so mag. Beim nächsten Mal werde ich auch noch etwas gebratenen Bacon untermischen. Sollte glaub ganz gut passen. Also nochmals vielen Dank für die absolut geilen Rezeptideen….

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Gerne, Markus :) Freut uns dich auf unserer Seite zu wissen. LG, Anja

      Antworten
  2. Anna //

    Ich wollte mal vorschlagen, die Rezepte auch auf andere Sachen zu markieren. Ich z.B. würde dieses Rezept als Diabetikerin nicht essen, da es voll mit Zucker ist (meine nicht den Haushaltszucker). Balsamico essig wird aus Trauben gemacht, Apfelessig erklärt sich von alleine, beides sind die Obstsorten mit dem meisten Fruchtzucker und ich muss sehr aufpassen damit, weil ich das sonst direkt unangenehm im Gehirn merke. Und Honig ist auch drin, mit Invertzucker. Für Fruktoseunverträgliche wäre der Salat echt schlimm. Daher wäre mein Vorschlag irgendwo beim Titel zu schreiben ob er für für Diabetiker oder Frultoseunverträgliche geeignet ist, dann kann man sich die Enttäuschung sparen, wenn man das Rezept durchliest und das Wasser schon im Mund zusammenläuft.
    VG

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Anna,

      wir haben zumindest fruktoseärmere Rezepte einmal zusammengestellt. Vielleicht hilft dir das. Honig oä kannst du gerne einfach weglassen, damit die Rezepte für dich verträglicher werden.

      LG, Anja

      Antworten
      • Hartwig //

        ….ich leide auch an diabetes typ 2…..ich nehme zum süssen birkenzucker (xylitol) der hat keinen einfluss auf den insulinspiegel bei diabetikern, lb. gruss hartwig

        Antworten
        • Anja Wagner //

          Hallo Hartwig – danke für deinen Kommentar! Konntest du bereits Verbesserungen deines Wohlbefindens erreichen – durch eine Ernährungsumstellung bzw. auch das Weglassen von typischen Zuckerquellen? LG, Anja

          Antworten
          • Hartwig //

            …hallo anja, leider bin ich erst seit einiger zeit auf den dreh mit diesem zucker ( durch eine ernährungsberatung beim diabetologen ) gekommen weil ich immer wieder rückfällig auf süsses werde, ich weiss es ist schlecht aber so bleibt der insulinspiegel davon unberührt dennoch möchte ich gänzlich von dem süssen wegkommen was aber mit sicherheit nicht einfach ist. lg hartwig

          • Anja Wagner //

            Das wird mit der Zeit, bring dich selbst deinem Ziel Stück für Stück näher :) Wünsche dir viel Erfolg dabei! LG, Anja

  3. Juanito //

    Ich dachte immer das Bohnen tabu sind bei einer paleo Ernährung, aber jetzt werde ich es in vollen Zügen genießen! Dank diesem tollen Rezept und die Erkenntnis Bohnen essen zu dürfen, fällt mir einiges ein was ich dazu tolles essen kann! :)
    Danke dafür!
    LG

    Antworten
  4. Nadine Severitt //

    Hallo, ihr Lieben! Ich liebe grüne Bohnen! Ich benutze allerdings statt weißem Balsamico den dunklen…schlimm? VlG Nadine

    Antworten
  5. Andrea //

    Hallo Michaela,

    befinden sich grüne Bohnen somit im „Graubereich“ oder sind sie vollkommen okay?

    Gruß, Andrea

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Andrea,
      grüne Bohnen klassifizieren wir als voll Paleo-konform.

      LG Anna

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)