Paleo Müsli: Ohne Zucker und Getreide

Paleo Müsli Rezept
Bewerte diesen Beitrag:

Vielen fällt bei Paleo das Frühstück am schwersten – gerade wenn man nicht unbedingt ein Eier Liebhaber ist. Auch uns fehlt ab und an das Knuspermüsli. Deshalb heute die Paleo Variante. Und ungelogen: Das ist das beste Müsli, das wir jemals hatten. Damit kann man mit Sicherheit auch Kinder morgens happy machen.

Probiere auch das Cluster Müsli oder das Früchte Müsli. Man kann Paleo Müsli auch online kaufen

Paleo Müsli

Coole Abwechslung zum Frühstück: Paleo Müsli

 

Das Rezept: Paleo Müsli: Ohne Zucker und Getreide

Für 600 g // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 140 Grad vorheizen.
  2. Alle Nüsse/Flocken/Samen in die Küchenmaschine oder den Mixer geben und zerkleinern.
  3. Kokosöl schmelzen und zusammen mit Honig und Vanille in einer Schüssel vermischen.
  4. Die Kerne, Nüsse und Kokosflocken hinzugeben und vermischen.
  5. Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und für 20 – 25 min. im Ofen rösten, dabei 1-2 mal etwas umschichten.
  6. Sobald alles leicht gebräunt ist aus dem Ofen nehmen, Rosinen und Salz darüber streuen, alles zusammenpressen bis es eine flache Oberfläche hat.
  7. Für etwa 20 min. abkühlen lassen bis alles durchgehärtet ist, dann in Teile brechen und genießen.
    Paleo Müsli: Ab in den Ofen
    Paleo Müsli: Ab in den Ofen

Unser Tipp

Wir „würzen“ das Müsli gerne noch kräftig mit Zimt bevor es in den Ofen wandert. Herrlich!

Paleo Müsli Rezept

Ein Müsli Traum – aber ein sehr gehaltvoller

Aufpassen, nicht zu viel davon naschen, auch wenn es schwer fällt. Man kann natürlich alle Nüsse aus dem Rezept beliebig nach Geschmack variieren, ersetzen oder weg lassen. Tipp: Schmeckt gut zu Kokosmilch, Cashewmilch oder Mandelmilch, bzw. zu mit etwas Kokosmilch verrührtem Quark.

Dir gefallen unsere Frühstücksrezepte? Dann haben wir was für dich: Unser Frühstücks Kochbuch enthält 40 Rezepte, die mit vielen neuen Ideen überraschen. Wie klingen Zimt Crunchies, Karotten Müsli oder Mokka Frappuccino? Wir zeigen dir wie du abwechslungsreich, schnell und gesund in den Tag startest – mit Rezepten für Berufstätige, Sportler, Familien und Genießer

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

115 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Kay //

    Hab es heute genau nach Anweisung gemacht. Es wird nicht fest – total bröselig. Was hab ich falsch gemacht? Kann ich die Portion, die ich eben gemacht habe, noch irgendwie retten?

    Antworten
    • Jorge //

      Ich denke mal Du hast zu wenig „Klebstoff“ genommen. Ist aber bröselig auch lecker – sonst zu süß.

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Kay, ich würde das fehlgeschlagene Experiment wohl einfach essen – ob man es retten kann und die Konsistenz besser wird weiß ich nicht. :)
      LG, Anja

      Antworten
  2. Susan //

    Ich habe mir heute das Müsli aus dem Kochbuch gemacht, leider ist es total bröselig geworden und keine festen Stücke. Was hab ich falsch gemacht? Wieviel Gramm kann ich zum Frühstück als Portion denn essen (damit es nicht zuviele Nüsse werden)? Und mit was? Einach so trocken oder gieße ich Kokosmlich oder Mandelmilch dazu?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Susan, vielleicht war die Temperatur etwas zu hoch? Orientiere dich gerne an der Handvoll Nüsse pro Tag, du kannst ja einmal auswiegen wie viel das in etwa ist :) Mandel und Kokosmilch passen beides gut zu dem Müsli.
      LG, Anja

      Antworten
  3. Angelika //

    600 Gramm ist das Gesamtpaket:-) Wie groß ist die Portion für eine Person?
    Lieben Dank für die Antwort im Voraus.

    Antworten
  4. Sabine //

    Hallo,

    beim 2. Versuch mit mehr Honig wurden es dann doch feste Riegel – allerdings stellten wir fest, dass uns das Müsli flockig mit Milch dann doch besser schmeckt :-) .

    Heute habe ich mir die Mühe gemacht, alle Nüsse ohne Maschine, nur mit Messer bzw. von Hand zu zerkleinern. Sieht nun optisch viel besser aus …

    Nun, schnell wieder einkaufen – der Vorrat für den Urlaub muss her!

    LG Sabine

    Antworten
  5. Tänni //

    Bin begeistert. Hab mir gleich mehr davon gemacht als Vorrat. Ist super wenns morgens schnell gehen muss. Mein Tipp, weil mir die „alternativen“ Milcharten fürs Müsliessen zu teuer sind bzw nicht schmecken: Ich schnibbel mir schnell Obst (heute frische Marillen) oder Beeren und 2-3 Esslöffel von dem Müsli. Hält den ganzen Vormittag.

    Antworten
  6. Sabine Müller //

    Hallo Michaela,

    1x probiert – sehr lecker!

    allerdings werden es bei mir keine festen Riegel, sondern einfach nur flockiges Müsli. Was habe ich falsch gemacht?

    Nun, vor dem 2. Versuch, noch eine Frage: Kann ich / sollte ich die Nüsse einweichen, um die Phytinsäure herauszulösen?

    LG Sabine

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Sabina,

      schön, dass es dir geschmeckt hat. Vielleicht kannst du beim nächsten Mal etwas weniger Kokosöl und Honig nehmen? Das Einweichen der Nüsse vorher ist gut, lasse sie am besten anschließend gut trocknen.

      LG, Anja

      Antworten
  7. Christina //

    Ich vertrage keine Chia-Samen und hab sie einfach durch Mohn ersetzt. Es hat total lecker in meiner Wohnung geduftet als ich das Müsli gemacht habe und schmecken tut´s natürlich auch.

    Antworten
  8. Christina //

    Hallo Lucia,

    Hafer gehört zu den Getreidearten und ist aus diesem Grund nicht Paleo.
    LG

    Antworten
  9. Luica //

    Im Portugal Urlaub hab gab es in unserem Hotel sehr leckere Müslis von Trinca
    https://tictail.com/s/trinca Die Müslis bestehen aus glutenfreien Haferflocken, ich hab schon gelesen, dass es dazu so eine Untergrenze gibt und dann darf man die Haferflocken als glutenfrei verkaufen. Was sagt ihr zu den glutenfreien Haferflocken? Gilt das als Paleo?

    Antworten
  10. Nelly //

    Hallo Zusammen,

    ich habe das Müsli gemacht und kann definitiv sagen es hat Suchtpotential. Ich bin schon sehr lange auf der Suche nach einem Frühstück, dass mich 4-5 Stunden satt hält. Wenn um 10 Uhr schon wieder der Magen knurrt, ist die Gefahr groß irgendeinen Schranz zu essen :) Ich hab mein Müsli anstatt mit Honig mit Apfeldicksaft gesüßt. Spricht da was dagegen? Ich habe auch Agavendicksaft, ist das Paleo konform? Honig mag ich leider nicht wirklich.
    Lg

    Antworten
  11. Sandra //

    Hallo…
    Ich hab mich gerade am Müsli probiert und nu doch ein oder zwei Fragen. In meinem Mixer werden die Nässe anscheinend eher gemahlen als zerkleinert. Ist das bei euch auch so oder lieber die Nässe hacken?
    Kann man die Wahrscheinlichkeit irgendwie erhöhen, dass es fest wird?

    Vielen Grüße

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Sandra, wir veröffentlichen bald ein Video mit der Anleitung für ein Cluster Müsli – vielleicht helfen dir die Tipps dann. Schau dich bis dahin gerne auf unserer Website um.
      LG, Anja

      Antworten
  12. Punktshit //

    Bei uns ist das Müsli leider überhaupt nicht fest geworden. Was haben wir falsch gemacht? Wir konnten es am Schluss leider nicht brechen, es war einfach wie am Anfang bröslig … Sehr schade. Sieht somit nicht lange haltbar aus.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo! Vielleicht könnt ihr beim nächsten Mal die Menge an Kokosöl oder Honig anpassen. Kann auch sein, dass die Art des Honigs den ihr eingesetzt habt einen Unterschied machte!

      Diese „Produktion“ muss dann anscheinend schnell aufgegessen werden :)

      LG, Anja

      Antworten
    • Lena //

      Ich drücke das Müsli nach dem rösten kaum bis nie zusammen und es hält Teotzdem 2-3 Wochen. Beim Essen ist es ja auch nicht in großen Stücken. Einfach in ein Bügelglas füllen und bei normalen Temperatur lagern. Ist echt super lecker!

      Antworten
  13. Eva //

    Hab es zum ersten Mal zubereitet und dachte, ich habe zu viel „gehäckselt“. Schmeckt klasse und sogar etwas chrunchy. Werde beim nächsten Mal ein paar Nüsse ganz lassen und untermischen. Mein Frühstück ist nun gerettet – werde mehrere Varianten (Schoko mit Kakao, andere Früchte ..)

    Antworten
  14. andrea.wartensleben //

    Habe eben das Müsli im Ofen. Wenn ich das in einer Tupperbox aufbewahre fängt das nicht zu schimmeln an. Hab den Eindruck es ist noch recht feucht.
    LG Andrea

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Andrea,

      wenn du Bedenken wegen Schimmel hast stelle das Müsli gerne in den Kühlschrank. Habe leider keine Erfahrung wie lange das Müsli haltbar ist. Je nachdem wie viel du zubereitet hast ist es ja auch recht fix aufgegessen :) Wenn du größere Portionen zubereitest, kannst du ja auch einen Teil wegfrieren.

      LG, Anja

      Antworten
      • andrea.wartensleben //

        Hallo Anja, vielen Dank
        Denk das Müsli wird nicht zum schimmeln kommen, hab es heut früh gegessen und es schmeckt einfach gigantisch. ;-))
        LG Andrea

        Antworten
  15. Bianca //

    Das Müsli ist der Hammer, auch bei den Kindern super beliebt.
    Achtung Suchtfaktor ;-).
    Ich habe den Chia Samen weg gelassen den mögen die Kinder nicht.
    Dafür getrocknete Datteln und Apfelstücke rein getan.

    Antworten
  16. Simon //

    Hallo Freunde der Paleo-Ernährung & natürlich Michaela,

    probiert das Rezept auf jedenfall mal aus. Echt superlecker! Vielen Dank dafür ;)

    Gruß, Simon

    Antworten
  17. Carmen //

    Super lecker! Ich hatte das Paleo Müsli von MyMüsli probiert, und habe nach Rezepten gesucht, um es zu imitieren, das hier ist Perfekt!
    Habe ich jetzt schon mehrmals gemacht! Ich füge noch getrocknete Apfelringe hinzu und Zimt!
    Außerdem, für den „Crunch“-Effekt, gepufften Amaranth und Quinoa :)
    Sehr lecker, vielen Dank!

    Antworten
  18. Swenja //

    Hallo,
    Ich würde auch mal gerne wieder Müsli essen. Habe Hashimoto und kann leider viele Nüsse nicht essen. Habt ihr eine Idee wie ich das abwandeln kann? ?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Swenja,

      verträgst du Samen wie Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne? Gefriergetrocknete Früchte wie Himbeeren, generell Trockenfrüchte und Kokosflocken kann ich mir weiterhin in einem Müsli ohne Nüsse vorstellen.

      LG, Anja

      Antworten
  19. Rike //

    Habe heute dieses Müsli nachgemacht, allerdings habe ich eine 500gr Fertignusspackung gekauft und diese in der Pfanne angeröstet. Musste es dann auch gleich probieren; sehr lecker!

    Antworten
  20. Michaela //

    Kann ich das Kokosöl im Rezept auch weglassen?Oder durch Olivenöl ersetzen? Weshalb kommt es überhaupt in die Mischung? Mal wieder ein paar Fragen… Würde mich über eine Antwort sehr freuen

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Michaela,

      das Öl ist für den Backvorgang wichtig :) Probiere es mit Olivenöl einfach aus.

      LG, Anja

      Antworten
  21. Timo //

    Hallo, ich habe zu dem Rezept Tahina (Sesampaste) hinzugefügt und Müsliriegel gebacken. Sind superlecker!

    Antworten
  22. Jorge //

    Hab es grad erstellt. Habe 2 Esslöffel mit MMandelmilch probiert. Liegt mir ziemlich schwer im Magen. Kann das vom Kokosöl kommen, da die Nüsse auch viel Fett haben?

    Antworten
  23. Elsie //

    Lecker!
    Wie bewahrt ihr das Müsli auf? Und wie lange ist es in etwa haltbar?

    Antworten
  24. Elsie //

    Die Nussmischung röstet gerade im Ofen… ich bin sehr gespannt! Wie bewahrt ihr das Müsli auf/wie lange ist es wohl haltbar?
    Grüße!
    Elise

    Antworten
  25. Enja //

    Unglaublich lecker! Vielen dank für das tolle Rezept! :) das werde ich garantiert wieder machen

    Antworten
  26. Nordlicht //

    Das neue Frühstück meines Mannes, der erst gar nichts damit zu tun haben wollte :-)

    Antworten
  27. Martina //

    Hallo!
    Ich bin Paleo Einsteiger und esse sehr gerne Rosinen in meinem Müsli. Aber in welchem Laden ich auch geschaut hab, die Rosinen sind immer mit Sonnenblumenöl versehen. Gibt es auch paleotaugliche? Und die cranbarries sind immer mit Zucker gesüßt. Gibt es ungesüßte getrocknete cranbarries?
    Danke schon mal für eure Antwort!

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Martina,

      wir kaufen unsere Trockenfrüchte oft über amazon.de, dort gibt es Anbieter, die die Früchte unbehandelt trocknen und keine Zusatzstoffe (Zucker o.ä.) zugeben! :)

      LG Malika

      Antworten
  28. Sabrina //

    Kann man anstatt Honig auch Xylit verwenden? Ich habe eine Fruktoseintoleranz.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Sabrina,

      Xylit weist keine Toxizität für Menschen auf, denn selbst im menschlichen Körper wird Xylit während des Kohlenhydratabbaus in der Leber hergestellt. Allerdings scheint auch Xylit, so wie alle Zuckeralkohole, negative Effekte auf die Verdauung zu haben und zu osmotischem Durchfall führen zu können. Jedoch kann sich der menschliche Organismus an größere Mengen Xylit gewöhnen, wenn man den Konsum schrittweise auf bis zu höchstens 200g pro Tag erhöht. So lassen die negativen Nebenwirkungen mit der Zeit nach. So ist Xylit ein Zuckerersatz mit vielen Vorteilen, es sollte aber dennoch nur in Maßen verwendet werden!

      LG Malika

      Antworten
        • Elmar //

          Viele haben bedenken was die haltbarkeit angeht. Ich frage mich welcher Inhaltsstoff verderben sollte, wenn man es gut verschlossen lagert. Also ohne es genau zu wissen, würde ich doch sagen das es auf jeden Fall 2 Wochen hällt und auch frisch bleibt. Meiins ist jetzt 4 Tage alt und schmeckt wie am Anfang,

          Antworten
          • Anja Wagner //

            Hallo Elmar,

            danke für dein Feedback! Denke auch, dass sich das Müsli eine Weile hält.

            LG, Anja

  29. friederike //

    Sind große Fans von diesem Rezept, habe das Müsli nun sicher schon 5 mal gemacht. Was mich mal interessieren würde, gehen beim Backen nicht viele Nährstoffe verloren? Es schmeckt zwar so besser, aber manche Dinge kann man vielleicht auch hinterher dazugeben (wie -eh schon getrocknete- Früchte)? danke!

    Antworten
  30. Julia //

    Ich möchte nun mit der „30-Tage-Challenge“ starten und frage mich gerade, ob das Müsli in dieser Zeit erlaubt ist?

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Julia,
      das Müsli ist auf natürlich Paleo konform und deshalb auch ok, nur würde ich nicht zu viel davon essen aufgrund des hohen Nussanteils.

      LG Anna

      Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Julia,

      ja natürlich, aber nicht mehr als eine Handvoll :)

      LG Malika

      Antworten
      • Julia //

        Sorry, hatte vergessen zu schreiben, dass mein Ziel „abnehmen“ ist. Ist es trotzdem okay?
        Und darf man dann die „paleo Pfannkuchen“ und Apfel-Eier-muffins backen?

        Lieben dank

        Antworten
  31. Swen //

    Schmeckt super lecker, aber es wurde nicht wie beschrieben so fest das es so zusammenhält das man es brechen kann, was habe ich falsch gemacht?

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Swen, vielleicht variierst du die Ofentemperatur oder die Dauer des Backens. Von Ofen zu Ofen ist das nämlich unterschiedlich.

      LG Anna

      Antworten
  32. T-rezid //

    Hi ihr beiden,
    erst einmal danke für eure tolle Website hier und dieses leckere Rezept.
    Ich wollte einmal fragen, wie viel Löffel ihr empfehlt davon am Morgen zum Obst dazu zu geben? Nur, dass es nicht zu viel wird…
    Danke euch!
    Grüße Theresa

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Theresa,
      also wenn ich das Müsli nehme, bleibe ich meist bei einer (gut gefüllten) Handvoll davon. :)
      LG und guten Appetit.
      Anna

      Antworten
  33. Jessica //

    Hab mich heute auch mal an selbstgemachtes Müsli gewagt. Jetzt muss ich nur noch bis morgen früh warten, ob es mir auch schmeckt.

    Antworten
    • Jessica //

      Schmeckt super lecker! Ich möchte gar kein anderes mehr essen. ;-) Mit frischen Beeren der Hammer.

      Antworten
  34. v. //

    Das Müsli hat mittlerweile seinen festen Platz im Regal gefunden. Meistens schnibbel ich noch eine Banane rein und esse es entweder mit Mandel oder mit Haselnussmilch. Super lecker!

    Antworten
    • Anna Martin //

      Schön, dass dir unser Müsli schmeckt.
      Es ist wirklich ein Highlight zum Frühstück.

      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  35. Sirmiller //

    Super Rezept.
    Gibt es bei mir immer mit frischen Früchten + Mandelmilch. Wenn ich das frühstücke, bekomme ich vor 15.00 Uhr keinen Hunger.

    Weiss jemand, wielange das Müsli haltbar ist? Ich backe mir immer gerne einen Vorrat für 2 Wochen.

    Antworten
  36. Christiane //

    Das müsli lässt sich übrigens super in der Pfanne rösten. So bruacht man nur ganz wenig Kokosöl bzw gar keines. Die Nüsse bei hoher Hitze rösten umd erst zum Schluss den Honig drüber geben und schnell umrühren.

    Antworten
  37. Michaela //

    Das Müsli ist sehr lecker!
    Ich mache das nicht im Backofen, sondern in meinem Crockpot.
    Auf High garen, mit schräg aufgelegtem Deckel. Anfangs alle 30 Minuten umrühren, später dann öfters. Bis zur gewünschten Farbe. Topf rausnehmen und abkühlen lassen.
    Einige meiner Kinder essen das auch sehr gern.

    Antworten
  38. Natty //

    Hallo! Hier steht dass man das Müsli mit Quark essen kann. Ich bin verwirrt – ich dachte, Milchprodukte sind ein „no go“ …?
    lgn

    Antworten
  39. Alexander //

    Hallo liebes paleo360-Team,

    meine Freundin und ich würden gerne Paleo für uns ausprobieren.
    Wir sind (bettel-)arme Studenten ;) und viele Zutaten sind für uns einfach viel zu teuer.
    Kann man bspw. das Kokosöl auch durch eine günstige Alternative ersetzen?

    LG, Alex

    Antworten
    • Ben //

      Hallo, meine Freundin und ich gehören zur gleichen „Gehaltsklasse“, mit ein paar Tricks kann man sich aber trotzdem prima Paleokonform ernähren.
      Das teuerste ist tatsächlich das Fleisch und manches exotisches Gemüse/Obst. Wir ersetzen z.b. das Rindfleisch meist durch Geflügel und haben viele tolle Zutaten in Asia-Shops entdeckt (z.B. 500g Kokosöl für 3,99 €).

      Zugegeben, wir sparen damit an manchen Stellen auch an der Qualität, aber da wir uns mehr einfach nicht leisten können und uns trotzdem DEUTLICH besser ernähren ist das für’s erste ein guter Kompromiss.

      Viel Spaß!

      Antworten
  40. Kerstin //

    Superlecker! Wie lange hält sich das denn? Und sollte ich es im Kühlschrank aufbewahren? (Nicht dass ich glaube, dass es sich lang hält, schmeckt viel zu gut.)

    Antworten
  41. Sabrina //

    Hallo,
    ich mache meiner 6 Jährigen Tochter jeden Morgen klein geschnittenes Obst mit 2 Esslöffeln Paleo Müsli. Ist das zuviel an Nüssen etc ?!
    Liebe Grüße

    Antworten
  42. Luis //

    Hallo zusammen,

    ist das einweichen der Nüsse aufgrund der Phytinsäure ein Problem für dieses Müsli.

    Antworten
      • df //

        Heißt das, ich kann die gehackten Nüsse vorher eine Nacht einweichenlassen und dann im Backofen weiter verarbeiten?

        Antworten
  43. Lisa //

    Hallo zusammen,

    eine Frage zu dem Paleo Müsli: Ich habe das Rezept nun schon zum zweiten Mal nach Nico Richters Kochbuch ausprobiert. Dort ist auch eine Abbildung des Müslis. Allerdings sieht es dort eher aus wie Müsliriegel, bei mir werden es eben einfach nur normale Müsliflocken.

    Wie bekomme ich die Konsistenz hin, damit ich das Müsli auf dem Backblech in kleine Stücke brechen kann?

    Vielen Dank schon einmal :)

    Gruß Lisa

    Antworten
  44. Nicole //

    Hallo zusammen. Ich hab ein bisschen Probleme mit dem Kokosöl. Es steht immer in El oder Tl und das ist für mich schwierig, denn es ist ja fest in der Konsistenz. Erwische entweder zu viel oder zu wenig. Kann man das besser ausmessen? Wo bekomme ich in der Schweiz Mandelmilch? LG

    Antworten
    • Jörg //

      Mandelmilch gibts gesüsst oder ungesüsst (Empfehlung) in den Reformgeschäften. Ca EUR 3.50 oder CHF 4.20 pro Liter. Der Gehalt an Mandeln schwankt je nach Qualität der Mandelmilch.

      Antworten
    • Doris //

      Mandelmilch mach ich selbst…wenn du zu viel kokosoel fluessig gemacht hast so warte bis der rest wieder fest ist und gebe ihn zurück…das fett wird nur erwaetmt und nicht erhitzt

      Antworten
  45. Verena //

    Kann mir jemand sagen, wieviel Kohlenhydrate, Fett usw. ca. in 4 Eßl. stecken? Vielen Dank

    Antworten
  46. Verena //

    gestern Abend vorbereitet und heute früh ausprobiert! Super lecker mit Kokosmilch!
    Hab nur 40g Müsli genommen und dafür eine Banane mit rein. Hoff das geht wegen der Kohlis…

    Antworten
    • Doris //

      Verena…das kannst du fir ganz einfach susrechnen an hand der nährwerttabelle auf den packungen…erst die mengen der zutaten ausrechnen und zum schluss wiegst 1 EL vom fertigen produkt aus das sind dann die werte ;)

      Antworten
  47. Lars Brouwers - Gesundheitscoaching //

    Liebes Paleo360-Team,
    meiner Erfahrung nach passt neben Obst als Sattmacher, außerdem sehr gut Kokosmilch…! Schmeckt nicht nur unglaublich cremig, sondern unterstützt meines Wissens auch noch den Fettstoffwechsel…:-)

    Beste Grüße
    Lars

    Antworten
  48. Anja //

    Hallo zusammen,

    ich hätte gern mal gewusst, wie viel Gramm pro Portion ihr denn empfehlen würdet. Im Moment halte ich mich für das Frühstück an 50g, aufgegossen mit Mandel- oder Haselnussmilch. Allerdings verspürt man dann noch kein Sättigungsgefühl, sondern braucht noch zusätzlich Nahrung. Wie haltet ihr das?

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hallo Anja,

      du könntest dem Müsli ein paar Stücke kleingeschnittenes Obst (Apfel, Beeren, etc.) hinzufügen. Das verstärkt den Sättigungseffekt. 50 g pro Portion halte ich für angemessen, wobei das natürlich immer auf die Körperkonstellation ankommt. Ein 90 kg muskelbepackter Mann braucht wahrscheinlich mehr davon, um wirklich satt zu sein :-)
      Viele Grüße

      Anna vom Paleo360 Team

      Antworten
      • Pascale //

        Guten Morgen,

        ich esse meist 50 gr Nussmüsli mit 150 gr Beerenobst und 100 ml Kokosmilch. Sollte ich im Laufe des Vormittags noch Hunger bekommen, dann mache ich mir noch 2 Spiegeleier angebraten in reichlich Kokosöl.. Das reicht dann bis zum Mittagessen.

        LG

        Antworten
  49. Stephan //

    Hallo !
    ich hab das Rezept jetzt schon 2 mal ausprobiert! beim ersten mal hatte ich auch das Problem das es zu mehlig wurde aber nachdem ich beim zweiten mal den Tipp von Henrike ausprobiert habe und einen Großteil der Nüsse per Hand gehackt habe und den Anteil an Kokosöl leicht erhöht habe wurde es perfekt. Esse es jeden morgen mit Milch zum Frühstück und es ist wirklich super lecker!!

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Hi,

      Lupinen gehören zur Familie der Hülsenfrüchte und sind daher nicht paleo.

      Beste Grüße
      Christina

      Antworten
  50. Henrike //

    Ich finde das Müsli superlecker! Ich füge noch ein paar Macadamias hinzu.
    Ich finde es einfacher, die Nüsse separat nacheinander zu hacken und dann in eine Schüssel zu geben. Bei der ersten Zubereitung hatte ich eine recht mehlige Konsistenz und es ist nicht hart geworden. Das kann ich durch das Separieren besser steuern.

    Antworten
  51. Lars Brouwers - Gesundheitscoaching //

    Klasse Alternative!
    Und wieder echt lecker und weniger Aufwand, bei der Zubereitung, als ich vermutet habe.
    Nur bei der Dosierung des Müslis ist Vorsicht angebracht: gibt Energie ohne Ende und man könnte sich übernehmen…;-)

    Antworten
  52. Claudia //

    Hallo Michaela,

    hab es gestern ausprobiert – leider wird es nicht fest, obwohl ich es angedrückt habe und 30 Min. aushärten lassen habe:-( Was könnte ich falsch gemacht haben?
    Lg
    Claudia

    Antworten
    • Peter //

      Wahrscheinlich zu wenig Honig benutzt ! Bzw. falsches Nüsse-Honig Verhältnis.

      Antworten
  53. Christian //

    Cooles Rezept – werde ich heute Abend mal ausprobieren!
    Ich weiß, da steht, ohne Zucker – aber wie schauts mit etwas 80%iger Schoki aus? Die würde sich auch ganz gut machen, denke ich.

    Antworten
    • ulf //

      Ich teile das Problem mit einigen anderen, daß das Müsli nicht fest wird. Da scheint die Menge Honig und Fett zu gering zu sein. Ist aber auch als Pulver lecker wenn ich es mit einer zerdrückten Banane vermische.

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)