Gebackene Rote Beete mit Fenchel

gebackene rote bete
Bewerte diesen Beitrag:

Rote Beete ist wahnsinnig nährstoffreich. Wer rote Beete bisher nur eingelegt aus dem Glas kennt sollte sie jetzt endlich einmal frisch zubereitet. Wow – ein Gedicht! Geschmacklich liegen Welten zwischen Original und Glasvariante.

gebackene rote beete

gebackene Rote Beete mit Fenchel und Orange: mhhhhh

Das Rezept: Gebackene Rote Beete mit Fenchel

Für 2 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Rote Beete schälen und in Würfel schneiden.
  3. Fenchel halbieren, den Strunk keilförmig entfernen und Fenchel dann in Streifen schneiden.
  4. Die Orange schälen, in Scheiben teilen und noch mal halbieren.
  5. Alles zusammen geben und mit Kokosöl überziehen, dann salzen und pfeffern. Auf einem Backblech ausbreiten und für 30 Minuten in den Ofen geben.
rote beete mit fenchel

Rote Beete und Fenchel passen gut zusammen

Frische Rote Beete schmeckt ganz anders als aus dem Glas. Falls noch was übrig sein sollte: Passt am nächsten Tag auch wunderbar in den Salat.

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

12 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Jessie //

    Ein riesen, großes Lob an das super Rezept. Ich bin normalerweise kein Fenchelfan, aber dafür Rote Beete, deshalb probierte ich das Rezept aus. Da es keine frische Rote Beete gab, nahm ich die vor gegarte in Vakuum und anstatt 0,5 Orange, 0,5 Blutorange. Ich habe direkt von Anfang an, alles zusammen, in den Ofen gepackt. Ich habe es heute auf der Arbeit aus Hitzegründen kalt als Salat gegessen….Hammer! Super, super, lecker!!!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jessie, mega cool, dass dir Fenchel so schmackhaft wurde! Lass es dir weiterhin schmecken :) Lg, Anja

      Antworten
  2. Sabine //

    Ein wunderbares Gericht.
    Gerade bei diesen momentanen heißen Sommertemperaturen herrlich leicht. Mein
    Mann wünscht es sich es fast täglich : )

    Antworten
  3. Nadine S //

    Da ich eine Histaminintolleranz habe wurde von mir die Orange durch Kürbis ersetzt. Und was soll ich sagen, es schmeckte 1A.

    Antworten
  4. Wenni //

    Super Rezept – vielen Dank. So schmecken Fenchel und Rote Rüben richtig gut! Ich hatte noch einen Rest Putenschinken, der passte perfekt dazu.

    Antworten
  5. Sonja //

    Hab dieses Gericht letzte Woche ausprobiert. Grandios lecker!! Wird es öfter geben. Kann ich mir auch gut zu Wild vorstellen.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Mel,

      die Rote Beete muss dann nicht mehr so lange in den Backofen! Also erstmal nur Fenchel und Orange in den Backofen und dann nach 10-15 Minuten die Rote Beete dazugeben!

      Guten Appetit!

      LG Malika

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)