Süßkartoffelpüree mit Macadamias

Kartoffelbrei
Bewerte diesen Beitrag:

Dieses Süßkartoffelpüree ist das Equivalent von Kartoffelbrei für Paleos – zumindest für alle Süßkartoffel-Liebhaber, die nicht unbedingt Abnehmen oder eine ketogene Ernährung im Sinn haben. Unsere neueste Kombination wird euch dann sicher begeistern: Wir haben das klassische Süßkartoffelpüree mit Macadamias kombiniert.

Suesskartoffelbrei Macadamia

Das Rezept: Süßkartoffelpüree mit Macadamias

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 2 Süßkartoffeln
  • 100 g Macadamias
  • 4 EL Macadamiaöl

Zubereitung

  1. Süßkartoffeln schälen und für etwa 20 min lang weich kochen.
  2. Macadamias in der Küchenmaschine zu groben Stückchen hacken.
  3. Süßkartoffeln mit Macadamiaöl cremig stampfen.
  4. Macadamiastückchen unter den Kartoffelbrei unterheben.

Unser Tipp

Verwendet zum Stampfen der Süßkartoffel wirklich eine Gabel oder einen Kartoffelstampfer. In der Küchenmaschine wird die Stärke aufgebrochen und wichtige Nährstoffe gehen verloren. Außerdem trainiert ihr damit gleich etwas eure Armmuskeln…

Kartoffelbrei ganz neu: Süßkartoffelpüree

Die Macadamias passen wunderbar zu den ohnehin süßlichen Süßkartoffeln – deshalb wird das Süßkartoffelpüree all jenen schmecken, die süß und deftig gerne kombinieren. Wir waren begeistert!

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

4 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Anni //

    Ich mache meinen Brei immer mit Kokosmilch, kann ich nur empfehlen. Werde eure Variante aber demnächst ausprobieren.
    Und noch ein kleiner Tipp: Mit etwas Minze kann man den Brei noch mehr aufpeppen ;)

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)