Spinat mit Pinienenkernen

spinat pinienkerne
Bewerte diesen Beitrag:
4.17 / 5 (41 votes)

Eine leckere Beilage, von der sicher nichts übrig bleibt! Beim Einkaufen beachten: Der Spinat wird sich im Volumen durch das Kochen drastisch verkleinern.

Spinat: in der Pfanne geschwenkt

Eine Lieblingsbeilage: Spinat mit Pinienkernen

Das Rezept: Spinat mit Pinienenkernen

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen.
  2. Den ausgepressten oder klein gehackten Knoblauch hinzugeben.
  3. Ebenfalls die Pinienkerne in die Pfanne geben. Beides kurz anbraten.
  4. Als letztes den Spinat dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und solange in der Pfanne schwenken, bis Spinat weich geworden ist.

Der Spinat mit Pinienkernen schmeckt richtig lecker

Der Spinat mit Pinienkernen ist sehr einfach und unkompliziert und dabei sooooo lecker!

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

6 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Laura //

    Wer kein Problem mit Milch hat:

    Spinat mit ricotta mischen. Ordentlich Salzen.
    Pinienkerne anbraten und dazu geben. DAS schmeckt dann richtig gut!

    Antworten
  2. Christine //

    Puh… also… nee… geht gar nicht. Habs versucht nachzuwürzen, aber auch das schlug fehl. Von der Nachkochliste gestrichen…

    Antworten
  3. Jessica //

    Mein Spinat war auch bitter. Evtl. auch durch den Knoblauch. Ich finde dieses Rezept nicht sehr gelungen und werde es wohl nicht wieder machen.

    Antworten
  4. Dennis //

    Hab den Spinat mit Pinienkerne heute gemacht, also mir hat es auch sehr lecker geschmeckt, in Kombination mit den Hackfleisch- Süsskartoffelbällchen. Meine Frau sagte der Spinat sei ein wenig bitter im Abgang. Meine Frage könnte das eventuell am Olivenöl liegen oder am gekauften Spinat?

    Antworten
    • Claudia //

      Blanchiert man den Spinat vorher ist er nicht bitter. Bei Babyspinat bzw. ganz jungem Salatspinat sollte er aber eh nicht bitter sein.

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.