Dorade aus dem Ofen

Dorade aus dem Ofen
Bewerte diesen Beitrag:
Dorade aus dem Ofen, 4.60 / 5 (87 votes)

Daran, einen ganzen Fisch zuzubereiten trauen sich viele nicht so recht heran. Dabei ist es leichter als gedacht! Dorade eignet sich besonders gut für Anfänger, da Doraden besonders saftig und fest sind und sich auch von der Größe her gut handhaben lassen. Noch dazu haben Doraden im Vergleich zu anderen Fischen wenig Gräten. Als Mittelmeerfisch ist die Dorade quasi unser Heimatfisch und meistens leicht zu bekommen. Vorhang auf für das leichteste Ofen Doraden Rezept.

Ofen Dorade

Dorade aus dem Ofen: So einfach und immer wieder schmackhaft

 

Das Rezept: Dorade aus dem Ofen

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 2 Doraden (küchenfertig)
  • 1 Zitrone
  • 2 Stiele Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Doraden abwaschen (innen und außen) und mit einem Küchentuch abtupfen.
  3. Zitrone in Scheiben schneiden und die Scheiben innen in den Fisch legen.
  4. Rosmarinzweige ebenfalls in den Fisch legen.
  5. Mit einem Pinsel Olivenöl auf die Doraden streichen.
  6. Für 15 Minuten in den Ofen geben.

Unser Tipp

Beim Essen gehen wir immer folgendermaßen vor: Doraden am Bauch weiter aufschneiden, dann aufklappen und vom Schwanz aus die Hauptgräte mit dem Kopf entfernen. Übrigens: Die Bäckchen der Dorade unbedingt auch essen – die sind besonders zart!

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Doraden aus dem Ofen: Verblüffend einfach

Genauso wie mit Doraden kann man übrigens mit vielen Fischen verfahren. Nach Dorade ist Wolfsbarsch unser Liebling.

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)