Experten & Ärzte über Paleo

Seit wir uns mit Paleo beschäftigen sind wir skeptisch geworden, was die Wissenschaft angeht. Zu viele unwissende Ärzte und Gesellschaften propagieren falsche Wahrheiten, die oft unsere Gesundheit gefährden. Wir haben dennoch ein paar Ärzte, Mediziner, Wissenschaftler und Ernährungsexperten gefunden, die sich nicht von wirtschaftlichen Interessen leiten lassen, sondern den wahren Gründen für die immer häufiger werden Zivilisationskrankheiten auf den Grund gehen. Unsere Ärzte und Experten stehen hinter einer gesunden und nachhaltigen Paleo Ernährung im Einklang mit unseren Genen und der Wissenschaft.

Unsere Hausärztin empfiehlt Paleo

Dr Angelika Hartmann
„Paleo scheint bei vielen Anzeichen von sogenannten Zivilisationskrankheiten die optimale Ernährungsform. Dazu gehören Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Darmerkrankungen, u.v.m.“Dr. Angelika Hartmann – mehr lesen

Paleo zur Vorbeugung von Krankheiten

Rainer Klement Paleo
„Paleo bietet alle wichtigen Nährstoffe und scheint bestens geeignet, chronisch degenerativen Erkrankungen wie bspw. Krebs, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegenzuwirken.“ Dr. Rainer Klement – DGPE – mehr lesen

 Rückbesinnung auf die Evolution

Prof. Dr. Joerg Spitz
 „Paleo ist kein neuer ‚Hype‘ sondern der gelungene Versuch, sich wieder an das zu erinnern, was den menschlichen Körper in seiner Evolution über Millionen von Jahren zu einem unvergleichbaren Hochleistungsorganismus gemacht hat.“Prof. Dr. Jörg Spitz – mehr lesen

 Paleo – der Megatrend aus den USA

Robb Wolf Paleo Experte
»The most immediate benefits of eating a strict paleo diet are improved digestion, sleep and energy levels, which seem to be almost universal. A lot of people also experience a huge success in fat loss.«Robb Wolf – mehr lesen

Die beste Ernährung für den Menschen

Paleo Lebensweise Dr. Sabine Paul
„Unser Körper und Stoffwechsel wurden über zwei Millionen Jahre bestmöglich an die Lebensform der Jäger und Sammler angepasst – diese Zeit umfasst 99,5% der Menschheitsgeschichte.“Dr. Sabine Paulmehr lesen

 beste-ernaehrung
Fotos: Privat

Geschrieben von Nico

Nico hat sich mit Paleo360 den Traum erfüllt, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In seinem Alltag dreht sich sehr viel um Gesundheit und Fitness. Und da er auch ein Genießer ist, darf das Kochen natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn die Möglichkeit besteht, verbringt er viel Zeit beim Wandern und Bergsteigen in den nahegelegenen Alpen. Nico auf Google+
Mehr Artikel von Nico lesen

Diskutiere mit uns

99 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Sarah //

    Hallo,
    Ich bin jetzt seit ca. 2 Monaten „Paleolanerin“ und erstmal muss ich sagen dass mein Körper das ganze sehr sehr gut findet! Verdauung ist besser denn je, Kohlenhydrate brauche ich gar nicht ab und zu gönne ich mir mal einen Naturjoghurt oder Käse, wenn mein Körper nach Milchprodukten schreit.
    Ich habe in meinem Leben schon etliche Diäten und Ernährungsumstellungen durchexerziert mit immer viel JoJo Effekt und Enttäuschungen. Ich habe, und das ist jetzt keine dumme Ausrede, einen mehr als beschissenen Stoffwechsel geerbt der mir das Leben schon schwer macht. So richtig versaut habe ich es mir vor 2 Jahren mit einer 21 Tage Stoffwechsel- Diät (HcG)- da waren ratz fatz 13 Kilo runter aber dafür auch mein Hormonhaushalt im Eimer mit schlimmen Folgen….und jetzt habe ich ne Wampe die ich ganz und gar nicht will.
    Zu meiner Person: Ich bin 31 Jahre alt, habe vor 5 Jahren 1 Kind bekommen, bin diszipliniert bei allem was ich anfasse…..mache 3-5x pro Woche Sport (Krafttraining und Reiten) und gönne mir seltens mal kleine Ausnahmen wie zb mal 1 Glas trockenen Rotwein (Italiener brauchen den Stoff ;-) ).
    Mein Problem: Ich nehme trotz eiserner Disziplin und regelmäßigem Sport nicht ab….und ich würde gerne mind. 6 Kilo runter kriegen….was kann ich noch unterstützend machen??
    Vielen Dank schon mal für eure Ratschläge!!!!

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Sarah, das ist pauschal gar nicht so einfach zu beantworten. Wir arbeiten gerade an einem Artikel, der zusammenfasst warum es möglicherweise trotz einer guten Ernährung nicht so recht klappen will mit dem Abnehmen. Vielleicht braucht dein Körper und dein Hormonhaushalt einfach mehr Zeit – vielleicht bist du aber auch schon auf dem für dich persönlich idealem Gewicht und solltest gar nicht weiter abnehmen? Lass dich nicht von gesellschaftlich festgefahrenen Schönheitsidealen verrückt machen!

      Antworten
  2. Chris //

    Liebes Team…
    Ich ernähre mich schon einige Zeit nach Paleo und bin nun geschockt.
    Das hochangeprisene Kokosöl eurerseits ist richtig schädlich.Es ist sogar schädlicher als Schweineschmalz.Endlich gibt es Studien zum Kokosöl.
    Wie soll man jetzt weiter verfahren, denn viele Rezepte sind damit gemacht und was sagt ihr überhaupt zu diesem Thema?

    Antworten
  3. Vanessa //

    Hallöchen liebes Team , ich starte gerade mit dem abnehmen. Der erste Tag war super …. meine Frage ist , habe die Wochenplanung von euch erhalten . Kann aber nirgends wo herauslesen wenn ein Rezept z.B 3 Portionen ergibt ob ich das ganze Rezept dann essen darf oder nur eine Portion . Da manchmal auch bei steht ich soll das doppelte Kochen für den nächsten Tag . Wieviele Scheiben darf ich von dem Low carb Brot zum Mittag essen ? Habe leider kein Facebook, das finde ich auch ein wenig blöd das es nur diese Plattform gibt … Liebe Grüße und Danke für eine Rückmeldung von euch

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Vanessa, höre gerne auf dein Hungergefühl. Wir können und wollen dir nicht vorschreiben, wie viel du von einer Mahlzeit essen sollst – die Essenspläne geben dir jedoch eine ungefähre Richtung vor :)

      LG, Anja

      Antworten
  4. Andreas //

    Liebes Paleo Team
    Bin wahrscheinlich im falschen Blog. Sorry von daher schon mal.
    Ich knapp 50 Jahre jung und ca. 125 kg schwer, jetzt sportlich eher inaktiv, hätte da mal so ein paar Fragen?
    Da ich seit ca. 10 Jahren über sehr stark erhöhtem Cholesterin, sehr erhöhten Blutfettwerten und einen sehr schlechten Leberwert (trinke aber fast nichts – vllt. 1-2 Bier in der Woche, sonst Kaffee 4-5 Tassen täglich, Wasser ca. 2 Liter täglich) leide, wollte ich nachfragen ob eine Umstellung auf Paleo etwas für mich sein kann.
    Laut den Ärzten leide ich unter einer Fettstoffwechselstörung (vererbt) und sollte nur 1-2 mal pro Woche eine Portion Fleisch oder Fisch essen. Bin aber überzeugter Fleischtiger seit Kindesbeinen an. Soll heißen ich kann nicht davon lassen. Mein bevorzugtes Essen sieht eigentlich so aus.
    Frühstück – Brot/Semmel, Butter, Wurst, aber auch Müsli (ca. 2-3 mal die Woche). Zu Mittag das was die Werksküche anbietet (natürlich mit Salat und Obst) und Abends auch etwas mit Fleisch, Gemüse/Salat und Beilagen (Nudeln, Kartoffeln, Reis). Naschen ist leider auch ein großes Problem von mir.
    Bin euch für jede Info schon im Voraus dankbar.
    Ach ja, den ersten Band von Nico habe ich mir bereits zugelegt, gelesen und dieser gefällt mir sehr gut. Auch würden schon ein paar Rezepte ausprobiert. Mhh lecker.
    Liebe Grüße Andreas

    Antworten
  5. c.tropmann //

    Hallo liebes Team….
    Seit einiger Zeit (ca 6 Monate)ernähre ich mich nach Paleo!Ich habe jetzt festgestellt, wenn ich wieder Gluten esse, merke ich keinen Unterschied(wie ich zuerst gedacht habe)
    Wie kann es sein?

    Außerdem habe ich mich mit vielen Ernährungsberatern/Ärzten unterhalten und niemand hält was davon komplett auf Gluten zu verzichten!Auf welchen Studien stützt ihr euer Wissen?

    Lieben Gruß
    Chris

    Antworten
  6. Jörg //

    Hallo, ich habe am Montag die 30Tage Challenge gestartet, meine ersten Paleo-Kater Erfahrungen gemacht (Ganz stolz durchgehalten !!!) und nun auch die ersten Fragen:
    -Ist Alkohol auch nach der Challenge absolut nicht Paleo ??? Bei Bier ist es mir logisch (Inhaltsstoffe/Gluten), wie sieht es z.B. mit Wein aus ???
    -Ist Kokosblüten-Sirup Paleo ???
    Im Voraus schon mal vielen Dank
    Gruß Jörg

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jörg,

      von Alkohol während der Challenge raten wir ab :) Kokosblütensirup kannst du gerne verwenden, wenn du magst. LG, Anja

      Antworten
  7. Micha //

    Hallo,
    wie kann man sich mit Fructoseunverträglichkeit paleo-konform (oder gar überhaupt halbwegs gesund) ernähren)? Gemüse enthält ja leider auch Fructose…
    LG,
    Micha

    Antworten
  8. c.tropmann //

    Liebes Team,
    Mein Mann und ich brauchen euren Rat!
    Wir ernähren uns seit einpaar Wochen nach Paleo…haben uns auch das Kochbuch gekauft und kochen alles nur noch Paleo (Gemüse/Fisch/Fleisch/Süßkartoffeln/Nüsse)Wir haben schon einige Kg abgenommen, dabei wollen wir es gar nicht😂
    Wir sind beide sehr schlank und wollen uns einfach nur gesünder ernähren!
    Wie kann man dieses abnehmen „stoppen“?bzw können wir noch andere Nahrungsmittel die einige KH haben essen?
    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo! Das erste was mir da einfällt: esst ihr auch genug und wie gut funktioniert eure Verdauung? Je besser Magensäure, Bauchspeicheldrüsesekret und auch Gallensaft ihren Dienst leisten umso besser können die Nährstoffe aufgenommen werden. Vom Gefühl würde ich eher weniger zu mehr kohlenhydratreicheren Lebensmittel wie Reis empfehlen, ihr könnt es aber natürlich ausprobieren ob es euch gut tut. Je nachdem wie gut ihr gesättigte Fettsäuren verstoffwechseln könnt (das ist wohl abhängig von der genetischen Veranlagung – Gen APOE) könnt ihr mehr tierische Fette zu euch nehmen. Gebt gerne Rückmeldung was für euch funktioniert hat.

      LG, Anja

      Antworten
  9. Anne //

    Hallo,

    ich ernähre mich jetzt seit 3 Woche komplett Getreidefrei (keine Weizen, Dinkel,Roggen,Quinoa, Reis, Mais , Hafer, Gerste, Hirse, nichts davon). Lasse auch alle PRodukte weg, in denen Spuren davon enthalten sind. Ernähre mich wirklich nur von rohen/gekochtem Gemüse, Fleisch, Fisch, Eier ab und zu Nüsse, Kokosprodukte wie Kokosmus/Joghurt, Kokoschips, Obst. Ich nehme 3 Mahlzeiten am Tag zu mir und habe auch sonst wirklich keinen Hunger. Nehme zur Entgiftung zurzeit noch ein HeilerdeGranulat.

    Könnt ihr mir sagen woran es liegt, das ich kein Gramm von meinem Gewicht verliere ?

    Beste Grüße
    Anne

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Anne,

      freut uns erst einmal dass du zu Paleo gefunden hast! :)
      Das mit der Gewichtsabnahme kann leider etwas dauern – je nachdem wie du dich vorher ernährt hast, welche Hormondisbalancen eventuell vorliegen (Schilddrüse, Cortisol,…), wie gut du schlafen kannst, wie viel Stress du empfindest, …

      Bleib weiter dran und viel Erfolg :)

      Lg, Anja

      Antworten
    • Tom Winkler //

      Du musst Sport machen. Wenn du dein Auto immer nur tankst aber nie fährst läuft er über.

      Antworten
  10. Daniel //

    Hallo! Seit ich (männlich, sehr groß 2,00 m und schlank 80 kg) Paleo praktiziere fühle ich mich gar nicht gut. Ich bin schlapp, müde und energielos… Nach dem Sport zittern sogar meine Hände… Eigentlich fühle ich mich gesättigt, warum also keine Kraft und Energie? Haben Sie Tipps für mich? Ich vermute, mir fehlen die Kohlenhydrate aus den konventionellen Produkten wie Nudeln…ihr Beitrag zum Thems „Wieviele Kohlenhydrate sind gut für mich“ habe ich gelesen…. Jedoch keine Lösung meines Problems erhalten. Welche Lebensmittel empfehlen Sie mir? Leider habe ich keine Zeit für Zwischenmahlzeiten…

    Grüße,
    Daniel

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Daniel – entschuldige die späte Antwort! Du solltest dich nicht schlapp fühlen auf Grund deiner Ernährungsweise. Hast du inzwischen eine Lösung für dich gefunden? LG, Anja

      Antworten
  11. Tänni //

    Ich muss echt mal meine Begeisterung los werden. Bin jetzt die 3. Woche paleo. Was mich sehr freut ist, dass ich seit dem 1. Tag keinen Heißhunger habe und auch keine Gelüste nach was süßem. Naja, die Keckse der Kollegen sehen zwar echt gut aus, aber ich kann ohne zwang standhaft bleiben. Hatte ich noch nie in meinem 3-Jahre-Diät-Marathon.
    Was mich aber am meisten freut: Ich habe keine Verdauungsprobleme mehr. Bin auf alle Unverträglichkeiten getestet, kam aber nix bei raus. Und trotzdem hatte ich immer sympthome. Ich muss mich auch nicht zwingen durch zu halten und eisern zu bleiben. Selbst Mamas frisches selbst gebackenes Sauerteigbrot lässt mich kalt. Ein Traum. Es läuft!

    Antworten
  12. Jens //

    Ich halte mich nun seit gut zwei Wochen an Paleo und habe dabei mein Gewicht von 71kg auf 67kg reduzieren können. Mich begeistert, dass ich so viel Obst und Gemüse gegessen habe, wie noch nie zuvor in meinem Leben. Dazu leckere Steaks und frischer Fisch. Meiner Verdauung geht es auch deutlich besser. Mir macht es von Tag zu Tag mehr Freude nach Paleo zu leben. Danke an das Team hier für die vielen guten Infos.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      💛💛 Super, Jens :) Und danke für das Lob! Wir machen weiter.

      LG, Anja

      Antworten
      • Jens //

        Ich auch. ;-) Ich empfinde das ganze auch nicht als Challenge. Nach ein paar Tagen war ich ganz gut drin, und heute freue mich über das gute Essen. Die ersten Male war es im Supermarkt seltsam. Da ist mir erstmal aufgefallen wie viele Produkte raffinierten Zucker, Weizenmehl und Ähnliches enthalten. Das ist dann schon eine beunruhigende Erkenntnis. Es tut sehr gut, da mal von außen drauf zu schauen.
        LG
        Jens

        Antworten
  13. Annica //

    Liebes Paleo Team,
    ich mache gerade die 30 Tage Challenge und mir ging es die Zeit über ganz gut. Nun hatte ich zwei Tage,an denen ich plötzlich Magen-Darm Krämpfe bekommen habe. Komisch ist nur ,dass zwischen den beiden Tagen eine Woche lag und ich aber an beiden Tagen die Krämpfe kurz vor dem Mittagessen bekomme und morgens Rührei gegessen habe. An den anderen Tagen habe ich morgens kein Rührei gegessen. Kann es sein,dass mein Körper mit dem vielen Ei nicht zurecht kommt? Ich habe keine Erklärung für diese Beschwerden.
    Liebe Grüße Annica

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Liebe Annica,

      das könnte so sein – muss aber nicht. Wenn deine Beschwerden anhalten suche gerne einen Arzt auf.

      Gute Besserung,

      Anja

      Antworten
  14. Nina //

    Ich habe eine Frage bezüglich Milchprodukten. Ich leide immer wieder mal unter einer sogenannten „Augenmigräne“; gut, dieser Zustand dauert zwar nicht allzulange und ich habe dabei zum Glück auch keine Kopfschmerzen, ist aber extrem nervig. Nun habe ich vor zwei Tagen mal wieder nicht auf den leckeren cremigen BioBio-Joghurt von Netto verzichten können und zwei davon gegessen. Kann mir jemand sagen, ob es einen Zusammenhang mit Migräne und Milchprodukten gibt? Als ich die Milchprodukte weggelassen habe, hatte ich weniger Beschwerden.

    Vielen Dank für Eure Antwort
    Grüße

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Nina,

      danke für dein Vertrauen dich an uns zu wenden! Ich kann es dir nicht genau belegen – aber so wie du es schilderst, kann es einen Zusammenhang geben. (Könnten aber auch andere Faktoren sein). Schau dich gerne bei unseren Rezepten um – für die brauchst du keine Milchprodukte :)

      LG, Anja

      Antworten
  15. Barbara //

    Hallo,
    vor Jahren erhielt ich die Diagnose Muskelschwund. Meint ihr Paleo wäre da hilfreich? Ich hatte nach 6 Wochen ausschließlich Smoothies 9 kg abgenommen und fühlte mich großartig.
    Weiters haben wir 2 Kinder und ich möchte Paleo wenn möglich und wenns mir gut geht auch gleich in die Familie einbauen. Mein Mann aber liebt Brot und ich weiß nicht, wie ich da vorgehen kann? Habt ihr Tipps?? DANKE

    Antworten
  16. Nicky //

    Hallo…
    Ich mache Paleo seit 5 Wochen und finde es echt gut…
    Kennt jemand einen Arzt in der Nähe von Göttingen, der sich damit auskennt?
    Viele Grüße
    Nicky

    Antworten
  17. Mellitus //

    Hallo zusammen,
    Kann mir jemand sagen was genau man mit Getreide machen muß um dieses trotz
    Autoimunkrankheit verarbeiten und genießen zu können ich denke einweichen,trocken,mahlen und backen?
    Hat das von euch schonmal jemand gemacht? Danke liebe Grüße mellitus

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Mellitus,

      ich habe damit noch keine Erfahrung gemacht. Vielleicht meldet sich ja noch jemand.

      LG, Anja

      Antworten
  18. Ahmad //

    Hi :) kennt ihr einen Zusammenhang zwischen höheren Eierkonsum (so 5-10 pro Tag) und Katzenallergie?

    Hatten mal eine Katze in einer 4 Zimmerwohnung da ist mir nichts aufgefallen also kein Nase laufen oder rote Augen. Damals hab ich mich nicht nach der Paleo Ernährung ernährt also auch kaum Eier gegessen.
    Als ich dann zu Besuch in einer 1 Zimmerwohnung mit 6 Katzen (davon 3 Babys) war lief mir die Nase und meine Augen haben gejuckt und wurden rot.

    Vielleicht liegt es daran: mehr Katzen=mehr Allergene, weniger Raum =stärkere Konzentration

    Danke! Für alles was ich gelernt hab und die tollen Rezepte!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Ahmad,

      dazu haben wir keine Erfahrungen. Kann auch Zufall sein :) Oder der von dir beschriebene Zusammenhang.

      LG, Anja

      Antworten
  19. Marco //

    Hallo!
    Eine Sache interessiert mich gerade sehr, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Seit ich mich paleokomform ernähre schwitze ich beim Sport viel weniger. Gibt es da einen eindeutigen Zusammenhang? Schwitzen ist doch eigentlich recht gesund oder? Liebe Grüße marco

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Marco,

      von diesem Zusammenhang habe ich bis jetzt noch nicht gehört, könnte es mir spontan auch nicht erklären. Ein wenig schwitzt du ja sicherlich immer noch?:)
      Du kannst du dich ja bei einem Arzt durchchecken lassen, ob alles in Ordnung ist.

      LG, Anja

      Antworten
  20. Mellitus //

    Hallo bin neu hier, kann mir jemand was zu MS und Paleo sagen (schreiben)?
    Danke mellitus

    Antworten
  21. Caro //

    Funktioniert Paleo auch wenn man nicht gerade der größte Fleisch freund ist ?

    Antworten
  22. Nicole //

    Ich ernähre mich seit einem Jahr mit Paleo und ich habe mich noch nie besser gefühlt. 22 kg habe ich mit meiner Ernährungsumstellung abgenommen. Letzte Woche war ich beim Arzt und habe mich durchchecken lassen. Das Ergebnis: Ich hatte noch nie so geniale Blutwerte. Sogar meine Schilddrüsenunterfunktion ist verschwunden. Die Ärztin konnte es gar nicht glauben, da sie mir vorab mitgeteilt hat, ich würde mich einseitig (!!!) ernähren! Ich kann jedem nur eine Ernährungsumstellung empfehlen, der Probleme mit seinem Gewicht und seiner Gesundheit hat. Immer wieder nur Paleo:-)

    Antworten
    • Anne //

      Liebe Nicole,

      es freut mich wirklich sehr das es dir nach der Ernährungsumstellung so phantastisch gut und du so toll abgenommen hast.

      Ich ernähre mich seit 3 Wochen getreidefrei und habe das auch schon einmal vor 2 Monaten für 4 Wochen gemacht. Habe wirklich auf alles Getreide verzichtet, auch auf Produkte die Weizen,Reis/Maismehl/sirup enthalten. Ich nehme bloss kein Gramm ab. Wie schnell ging das bei dir im ersten Monat mit dem Gewichtsverlust ?

      Viele Grüße
      Anne

      Antworten
  23. Aileen //

    Hallo,ich möchte Paleo zu meiner Dauerernährung einbauen und habe mich mit LOGI erstmal angetastet.Ich will Abnehmen weil ich vor 5 Jahren während der Chemo 15 kg zugenommen habe und seit dem sitzt es.Ich war 33 J. als ich Mamma Ca bekam.Ich habe einen sehr lahmen Stoffwechsel,Sport kann ich nur in mäßig machen da ich eine Tachykardie habe.Ich möchte Paleo machen weil es bei Krebs auch empfohlen wird und weil ich abnehmen will unbedingt! Milchprodukte esse ich seit 1 Jahr auch nicht mehr weil es auch nicht gut bei Krebs sein soll.Aber eine Ernährung ohne KH und ohne Milchprodukte ist schwierig es bleibt nur noch Fleisch,Fisch und Gemüse vor allem zum Frühstück weiss ich immer nie was ich essen soll die Eier hängen mir jetzt schon bis zum Hals raus;)Könnt ihr mir bitte Tipps geben.

    Antworten
  24. Christiana Tinneberg //

    <paleo hin oder her – ich habe meine Gelenkschmerzen in den Füßen damit in den Griff bekommen. Natürlich bekomme ich keine neuen Füße, aber ich kann wieder ohne vorher eine Tablette nehmen zu müssen, über drei Kilometer laufen. Und dann bin sogar ich verwundert. Mache diese Ernährung nicht sklavisch, denn ich arbeite und bin beruflich viel unterwegs – da kommt es schon mal vor, dass ich auch mal ( etwa 3 Prozent) ein Brötchen) esse. Dennoch, es hat mit geholfen. Habe vor etwa zehn Jahren versucht meinen Sohn schon mal so zu ernähren – damals kannte noch keiner Paleo. Es war eine amerikanische Ärztin, die damit angeblich die Krankheit ihres Kindes ( colites ulcerosa) geheilt hat: Heilen kann man diese Krankheit nicht wirklich, aber man kann gegen Entzündungen ankämpfen. Ich versuche im Moment etwas weniger Eier zu verwenden. Ist nicht so ganz einfach, aber es wird immer besser.

    Antworten
  25. Lünnemann Rene //

    Moin, eine Bekannte von mir macht auch Paleo und leidet an Untergewicht , ihr Arzt sagt sie solle mehr essen und sich dabei auf Reis, Kartoffeln ,Brot und Nudeln versteifen und außerdem 4 Mahlzeiten am Tag essen. Bislang ist ihr Paleo bestens bekommen und sie konnte Ihre Verdauungsstörungen in den Griff bekommen habt ihr ein Rat wie ihr geholfen werden kann ohne den Mist vom Doc ?

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Rene,
      unbedingt auf viel stärkehaltiges Gemüse zurückgreifen (Süßkartoffel, auch normale Kartoffeln evtl, weißer Reis, Maniok, Kürbis, …), genug Fett essen (http://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/gesunde-speiseoele-fette/). Wie viele Mahlzeiten täglich sind eigentlich irrelevant, aber so ein paar Nüsse zwischendurch oder ein Paleo Energieriegel helfen hier bestimmt :)

      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  26. Anna //

    Hallo René, mein Bruder ist an MS erkrankt und ernährt sich schon seit einiger Zeit so. Ihm geht es seit dem viel, viel besser.

    Antworten
    • Mellitus //

      Habe seit über 30 Jahren MS und nachdem was ich hier lese wiedermal Hoffnung ,

      Antworten
  27. Manuela //

    Hallo,
    ich kann nicht verstehen, wie ich mit Paleo abnehmen kann obwohl ich viel mehr Kalorien zu mir nehme als ich benötige.

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Manuela,
      am Ende muss die Energiebilanz stimmen – das ist bei Paleo und bei allen anderen Ernährungsformen so. Nur ist eine Kalorie nicht gleich eine Kalorie. Je nach dem, wie stark du deinen Körper mit deiner Ernährung herausforderst, umso stärker muss er sich für dich Verdauung/ Entgiftung usw. anstrengen.
      Eine Kalorie aus Proteinen verstoffwechselt dein Körper anders als Kalorien aus Kohlenhdraten.
      Dass du „viel mehr Kalorien zu dir nehmen kannst, als du benötigst“ und dabei abnimmst kann ich dir nicht bestätigen.

      LG Anna

      Antworten
  28. Rene //

    „Multiple Sklerose erfolgreich behandeln – mit dem Paläo-Programm“ ist der Name eines Buches …hat jemand Erfahrung mit diesem Programm und weiß jemand ob es dazu ein Hörbuch gibt , ich habe eine bekannte die aufgrund der Krankheit nicht mehr gut lesen kann.
    Danke im Vorraus.

    Antworten
  29. Ellen //

    Hallo,
    ich bin Multiallergikerin und vertrage keine Aromen, außer Salz so gut wie keine Gewürze, nur sehr wenige Obst- und Gemüsesorten. Bisher habe ich vegetarisch gelebt. Das geht wegen der Obst- und Gemüseallergien nicht mehr. Bin auf der Suche nach einer geeigneten Ernährung. Was meint ihr – könnte Paleo was für mich sein?

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Ellen,

      auf jeden Fall ist es einen Versuch wert, es auszuprobieren. Du kannst dich gerne bei uns auf dem Blog umschauen, dich ein bisschen einlesen und bei der 30 Tage Challenge mitmachen. Bei Fragen stehen wir dir so gut es geht beiseite.

      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  30. Hanna von Reith //

    Hallo,
    ich bin nur durch Zufall auf Eure Seite gestoßen, die mich doch anspricht. Bisher habe ich nach LCHF gelebt, aber das viele Fett liegt mir immer schwer im Magen, ich nehme täglich Magensäureblocker. Wäre Paleo überhaupt etwas für mich?
    Gruß Hanna

    Antworten
  31. Hanna von Reith //

    Hallo, ich hätte auch gerne mal etwas gefragt. Seit 5 Monaten lebe ich mehr oder weniger nach LCHF. Leider schlägt mir das viele Fett auf den Magen, ich muss Säureblöcker nehmen. Nun bin ich auf Paleo gestoßen und überlege, ob diese Form der Ernährung etwas für mich wäre. Was meint Ihr?
    Viele Grüße Hanna

    Antworten
  32. Hanna von Reith //

    Hallo, ich würde auch gerne mal etwas fragen. Ich lebe seit da 5 Monaten nach LCHF, wollte Gewicht verlieren, habe aber mit dem vielen Fett Probleme mit dem Magen, ich muss Säureblocker nehmen, und das Fett liegt mir daher schwer im Magen. Bin dann zufällig auf Paleo gestoßen und bin am überlegen, ob diese Ernährungsform etwas für mich ist. Was meint Ihr?
    Grüße, Hanna

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Hanna,
      es kann sein, dass dir das Fett nur deshalb so schwer im Magen liegt, weil es sich beispielsweise mit glutenreichen Produkten nicht verträgt. Ich denke, du kannst dieses Problem mit Paleo in den Griff bekommen. Vor allem auch deshalb, weil viel Fett ja keine unumstoßbare Norm ist. Das kannst du alles so gestalten, wie es für dich am besten ist.

      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  33. Anja-Kathrin //

    Hallo zusammen,
    ich habe sehr viele Unverträglichkeiten, z. B. vertrage ich an Ölen nur etwas Leinöl und wenig Rapsöl. Lässt sich für mich das Paleo überhaut umsetzen?
    Danke und Gruß

    Antworten
  34. Stefan //

    Man sollte immer nach dem 80% / 20% Kodex gehen :) Das Leben und Paleo sollen spass machen. Da kann man in der Woche ruhig mal eine Ausnahme machen. Alles easy! Diese strickte 100% treibt einen nur in dei Enge und verdirbt es einen langfristig.

    Antworten
  35. DoTi //

    Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Arzt, der den Ernährungsaspekt in seine Behandlungen und Diagnosen mit einbezieht, und im besten Fall sogar weiss, was Paleo bedeutet? Leider ist so jemand auf dem Land eher schwer zu finden. Kennt Ihr irgendein öffentliches Register, oder kennen Eure Ärzte jemanden im Bereich Mönchengladbach/Viersen/Umgebung?
    Vielen Dank für ein Feedback und den tollen Blog!!
    VG,
    Tina

    Antworten
  36. Chang Noy //

    ich glaube ein großes Problem bei der Ernährung heute ist dass die menschen zu Viel vorgefertigte Lebensmittel zu sich nehmen in denen viele Stoffe drin sind die da nix zu suchen haben.

    Antworten
  37. Betina //

    Liebes Paleo- Team,

    ich bin auf der Suche nach zuverlässigen Quellen die das Thema Paleoernährung und Depression näher beleuchten.
    Vielleicht hat mir jemand einen Tipp oder Informationen zu diesem Thema.

    herzlichen Dank
    Betina

    Antworten
  38. Antje //

    Hallo liebes Paleo-Team,

    Ich brauche schnelle Hilfe für mein Weihnachtsmenü!
    Ich habe eure tollen Weihnachtsrezepte gekauft und habe nun geplant, die Ente mit Orangen-Thymian-Sauce zu machen. Nur musste ich gerade feststellen, dass das Rezept nicht ganz vollständig ist. Es ist leider nicht genau beschrieben wie man denn genau die Sauce macht. Könnt ihr mir bitte helfen und noch ein paar Details ergänzen?!!
    LG, Antje

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Antje,

      die Orangen-Thymian-Sauce entsteht von ganz allein im Bräter bei der Ente, die muss man nicht extra machen :)

      LG Malika

      Antworten
  39. Martina //

    Hallo!
    Habe erst mit Paleo angefangen und plane die Mahlzeiten einige Tage im Voraus, damit ich nicht dauernd einkaufen muss. Nun würde ich gerne mir und meiner Familie den Paleo Burger mit Maniok Pommes gönnen, aber diese Maniokwurzel oder was immer das überhaupt ist, ist nirgends aufzutreiben. Gibts eine Alternative?
    Liebe Grüße Martina

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Martina,

      du kannst auch aus Süßkartoffeln eigene Pommes herstellen!

      LG Malika

      Antworten
    • Anne //

      Könnt ihr mir eine alternative zu Nudeln nennen?
      Ich habe lange gesucht und bin immer wieder auf Zuccini-„Nudeln“ gestoßen.
      Natürlich schmeckt das sehr gut, aber für mich ist das keine richtige Beilage und kein Ersatz für Nudeln. (Auch gedanklich nicht.) :D

      Ich habe auch die Supermarktregale durchstöbert, bin dabei auf glutenfreie Nudeln gestoßen. Aber dort werden andere Mehlsorten benutzt u.a. Maismehl, etc.. ist ja auch wieder nicht paleokonform.

      Über neue Anregungen und Tipps freue ich mich! – Als Nudeliebhaberin! ;)

      Antworten
      • Malika Stenger //

        Hallo Anne,

        bei Paleo muss leider auf einige Lebensmittel völlig verzichtet werden. Der Sinn ist der, eine Ernährungsumstellung durch zu ziehen und damit eine völlig neue Ernährungsweise zu erlernen :) Man sollte nicht zu viele Ersatz-Produkte oder Ersatz-Gerichte suchen, das ist nicht die Idee hinter Paleo ;)

        LG Malika

        Antworten
      • Johanna //

        Dann gönn Dir doch ab und an mal „richtige“ Nudeln……Essen muss auch Spaß machen.

        Antworten
      • Barb //

        Hallo Anne!
        Es gibt mittlerweile „Nudeln“ aus Kichererbsenmehl oder aus grünen oder orangen Linsen. Die nehme ich, falls mich der Hunger danach überfällt.

        Antworten
        • Malika Stenger //

          Hallo Barbara,

          Kichererbsen und Linsen sind Hülsenfrüchte und damit nicht paleo! Also lieber darauf verzichten :)

          LG Malika

          Antworten
    • Jutta //

      ich habe die maniok wurzel als TK in einen Asialaden gefunden schau mal ob es bei dir einen gibt gruß bei dem bekomme ich auch das Maniokmehl

      Antworten
  40. Verena //

    Ich habe gerade erst angefangen mit Paleo (2.Tag) und wollte wissen ob Cellagonprodukte eigentlich Paleokonform sind?. Sie sind in jedem Fall laktose- und glutenfrei und bestehen aus rein natürlichen Zutaten. Ich nehme cellagon aurum täglich. Übrigens habe ich gleich als Auftakt das Zuccinibrot gemacht um es mit in die Arbeit zu nehmen- von wegen- meine Kinder haben alles aufgemampft :-) genial!!

    Antworten
  41. anny //

    hallo.ich hatte paleo erst entdeckt,nachdem ich zucker schon weggelassen hatte incl.stevia und süßstoffe.mein sodbrennen ist komplett verschwunden und jetzt habe ich ersteinmal für 1monat getreide und milchprodukte und alles fremdgemischte aussortiert.es geht mir gut dabei.

    Antworten
  42. nidu //

    Ich halte prinzipiell von keiner Diät sehr viel. Jeder Mensch ist ander konstitutionell aufgestellt und verträgt und verstoffwechselt individuell anders. Auf kohlehydrate ganz zu verzichten kann für den einen gut sein, für den andren nicht. ich nehme mit „guten“ kohlehydraten besser ab, als wenn ich nur eiweiß und gemüse zu mir nehme. milch bekommt man als baby, alles was in unserer heutigen zeit alles an milchprodukten zu sich nimmt ist einfach zuviel. erwachsene haben normalerweise gar nicht mehr das enzym, das man noch als baby hat, um milch zu verdauen. darum verträgt man es im normalfalle auch gar nicht mehr als erwachsener. warum manche es im erwachsenenalter heutzutage vertragen ist eine genmutation, die sich im laufe der zeit entwickelt hat. ich finde, wie hier auch schon oft geschrieben wird, dass jeder einfach für sich und seinen körper selbst herausfinden muss, was gut ist und gut tut. die menschen haben verlernt auf ihren körper zu hören und stopfen wahllos in sich hinein. wie bei so vielen dingen im leben ist hier die devise, die menge machts aus. leider wird halt immer von allem zu viel und nicht in massen, konsumiert. da liegt es auf der hand, dass irgendwann mal der körper rebelliert. auch gute qualität bei fleisch und fisch und auch bei getreide ist rar. und wenn, dann teuer. ich bin für die qualität aber es ist auch erwiesen, dass kohlehydrate in form von vollkornprodukten nicht unwichtig sind. sie haben viele inhaltsstoffe, die zum teil sehr wichtig sind. kichererbsen haben eine höhere biologische wertigkeit als fleisch und ist damit ein guter und wichtiger eiweißlieferant, vor allem für vegetarier.

    Antworten
  43. Angelika //

    Also: ich mag einige Paleo-Rezepte und Produkte, sowie das Paleo-Müsli von My Müsli. Dies binde ich in mein Logi-Programm ein.
    Für mich persönlich und nach allem was mir auch durch Prof. Worm bekannt ist, ist Paleo keineswegs so wissenschaftlich belegt, wie Logi. Außerdem ist mir der Verzicht auf Milchprodukte nicht logisch und möglich. Denke auch Steinzeitmenschen haben Milch von wilden Büffeln und Ziegen getrunken, wenn Sie die Möglichkeit hatten.

    Was mir aber als logisches Argument in privaten Diskussionen immer entgegen gehalten wird, ist die Tatsache die bei Paleo nie erwähnt wird: Steinzeitmenschen hatten keine Zivilisationskrankheiten. Allerdings war die Lebenserwartung auch nur bei 25-30 Jahren, was bedeutet das sie mögliche Folgen, auch einer damals vielleicht nicht anders möglichen Ernährung nie bekommen konnten, weil sie nie so alt wurden, wie das heute möglich ist.

    Antworten
  44. Uta //

    Hallo liebe Paleo-Freunde,
    Alles bestens, mir geht prima, die erste Woche ist rum und die Hosen sitzen deutlich lockerer obwohl ich, bedingt durch die Temperaturen nicht in die Laufschuhe gesprungen bin. Eine Frage stellt sich mir allerdings: wieso soll man bei Paleo auf hochwertiges Raps- oder Argan-Öl verzichten, das vor ungesättigten Fettsäuren nur so strotzt und stattdessen Kokos- oder Palmöl verwenden wo diese Säuren eher Mangelware sind. Ich freue mich auf die Antwort und Sage bis dahin danke. Uta

    Antworten
  45. Jeanette Spreer //

    Hallo zusammen.
    Ich befinde mich heute in Tag 18 meiner Challenge. Jeden Morgen freue ich mich auf die tägliche e-Mail mit nützlichen Informationen. Es geht mir gut, der Heißhunger auf Süßes ist komplett weg, es gibt genug zu essen… Alles gut.
    Nur ein Problem habe ich. Neulich las ich von einer Nutzerin, sie hätte in 18 Tagen ganze 7 Kilo abgenommen… Wie bitte geht das? Trotz totalem Verzicht auf Zucker und Kohlenhydraten habe ich 2 Kilo zugenommen. Irgendwas mache ich anscheinend falsch. Für Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank und liebe Grüße, Jeanette

    Antworten
  46. Swetlana //

    Hallo zusammen,
    ich kenne Paleo schon eine Weile, bin selbst Ernährungsberaterin und total von dieser Ernährungsform überzeugt. Da ich alle Ernährungsformen bis jetzt an mir selbst ausprobiert habe – von vegan bis vegetarisch, Ernährung nach LOGGI, hab ich nun auch mit Paleo angefangen. Ich bin im 6. Monat schwanger und habe bemerkt, dass das Weglassen von Getreideprodukten mir sehr gut tun. Meine Verdauungsbeschwerden sind wieder besser geworden, die Haut reiner und das Hautbild feiner. Was ich allerdings bemerkt habe, dass immer am zweiten Tag Paleo, ich starke Müdigkeit und manchmal auch Kopfschmerzen bemerkt habe, was allerdings vorkommen könnte. Ich würde gerne auch Paleo an meine Klienten weitergeben, allein schon weil diese Ernährungsform einfach ist und gut tut.

    Antworten
  47. Kerstin Welz //

    Guten Morgen, liebe Menschen,
    ich lebe seit drei Tagen nach der Paleo-Idee und habe zuvor seit einer Woche auf Getreideprodukte verzichtet. Die Empörung meiner Umgebung war mir unbegreiflich, es wurde heftig diskutiert und mir auch alles mögliche über Nährstoffmangel erzählt. Ganz ehrlich: Wer hat sich jemals mit seinem Mineralhaushalt vor Paleo beschäftigt?
    Ich jedenfalls esse so gut wie noch nie-heute zum Frühstück gab es Eiermuffins mit Paprika, Zwiebel und einer Scheibe Lachs, die ich noch im Kühlschrank hatte. Mein Blähbauch mit peinlichen Darmgeräuschen ist seit einigen Tagen Geschichte und ich esse 2 mal täglich- es reicht vollkommen aus.
    Hört auf euch und euren Körper!
    Herzliche Grüße
    Kerstin

    Antworten
  48. Beatrice //

    Was heißt eigentlich, dass die Wirksamkeit der Paleo-Ernährung wissenschaftliche bewiesen ist, wenn dann in den Interviews gesagt wird, „es scheint…“. Ich will nicht abnehmen, merke aber, dass mir die Ernährungsweise sehr gut bekommt. Ich sorge mich allerdings, ob mir nicht doch Nährstoffe fehlen. Im Netz findet man alles Mögliche… vor allem aber Negatives.

    Ich freu mich über eine Antwort!
    Beste Grüße

    Antworten
    • Carolin Schlumprecht //

      Liebe Beatrice,

      wissenschaftlich bewiesen ist auch nicht immer 100% stichfest. Es gibt ja auch immer mehrere Studien zu einem Thema, die sich auch mal widersprechen können.
      Aber wenn dir diese Ernährungsweise gut bekommt, hast du ja schon deinen Beweis, dass diese Ernährungweise auch gut tut! Und zu einer Mangelerscheinung führt Paleo auf keinen Fall. Alle wichtigen Vitamine und Mikronährstoffe sind mehr als genug gedeckt. Und wenn du deinem Bauchgefühl folgst und genügend isst, so dass du nicht hungrig ist- vielleicht auch manchmal ein paar Paleo Naschereien zu dir nimmst, kann man sein Gewicht auch locker halten!

      Liebe Grüße, Caro

      Antworten
      • Beatrice Schlegel //

        Von Beweis kann da keine Rede sein. Nährstoffmangel zeigt sich nicht nach drei Wochen. Und ich finde, zwischen Vermutungen, die hier von Ärzten geäußert wurden, und Studien gibt es einen großen Unterschied. Gibt es denn richtige Studien zur kohlenhydratarmen Ernährung?

        Liebe Grüße, Beatrice

        Antworten
  49. Fülscher Matthias //

    Ich habe eine Frage. Milchprodukte grundsätzlich nein. Wie sieht es aus mit Mozzarella di Buffalo frisch? Nicht pasteurisiert?
    Vielen Dank für den Bescheid. Freundliche Grüsse, Matthias Fülscher

    Antworten
    • Carolin Schlumprecht //

      Lieber Matthias,

      Das ist so nicht richtig. Es ist sehr individuell, wie gut man Milchprodukte verträgt und daher ist dies ein Graubereich in der Paleo Ernährung. Dazu gibt es unsere 30 Tage Challenge, in der man herausfindet, wie sein Körper auf solche Lebensmittel im Nachhinein reagiert und ob man sie verträgt. Hat man keine Probleme mit Milchprodukten ist auch Büffelmozzarelle vollkommen ok.

      Liebe Grüße, Caro

      Antworten
      • Vassili //

        Hallo Michaela,
        es fiel mir nur sofort auf daß ein Buchstabe fehlte. Und da ich jetzt gerade hier bin, will ich diese tolle Seite auch loben. Ich freue mich auf das Buch, um neue Rezepte auszuprobieren, ernähre mich seit längerem low carb will aber jetzt mich mehr nach paleo ernähren. Es macht einfach spaß gut gesättigt ohne Heißhungerattacken durch den Tag zu gehen.
        LG Vassili

        Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)