Schweinefilet im Speckmantel

Schweinefilet im Speckmantel
Bewerte diesen Beitrag:

Ein Klassiker in der deutschen Küche: Das Schweinefilet im Speckmantel. Wir können den Hype verstehen – uns schmeckt es auch hervorragend! Und dabei geht es ganz leicht zuzubereiten. Der Speck sorgt für den Knuspereffekt und hält das Fleisch gleichzeitig schön saftig. Das einzig Knifflige an der Sache ist der perfekte Moment um das Schweinefilet im Speckmantel aus der Pfanne zu holen.

Schweinefilet im Speckmantel

Heute Lust auf etwas Besonderes? Bereite gerne Schweinefilet im Speckmantel zu.

Allgemeiner Rezept-Hinweis: Möchtest du dieses Rezept Paleo-AIP konform kochen, ersetze das Ghee beispielsweise durch Kokosöl.

Das Rezept: Schweinefilet im Speckmantel

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 300 g Schweinelende
  • 6 Streifen Speck
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Stiele Thymian
  • 2 EL Ghee

Zubereitung

  1. Fleisch waschen und trocken tupfen.
  2. Rosmarin und Thymian abzupfen und hacken.
  3. Schweinefilet pfeffern und in den Kräutern wälzen.
  4. Fleisch in Speck einwickeln. Mit Zahnstochern fixieren.
  5. In einer Pfanne ohne Fett das Schweinefilet rundum anbraten bis das Fett aus dem Speck austritt. Bei Bedarf noch Ghee nachgeben. Hitze herunterdrehen und einen Deckel auf die Pfanne setzen. Für etwa 15 Minuten weitergaren lassen.

Schweinelende im Speckmantel: Ein Klassiker

Dieses Gericht hat es uns angetan: würzig, saftig und gleichzeitig kross. Hier entscheidet die Fleischqualität eindeutig über den Genuss.

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

17 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Dina //

    Ein klasse Rezept. Schweinchen in Schweinchen einwickeln, lecker :-))) Durch die Anleitung hat alles gut funktioniert. Ergebnis war außen schön knusprig und innen zart und Rosé.

    Antworten
  2. Sonja //

    Servus, ich hab heut das Schweinefilet im Speckmantel mit der Blaubeersoße kombiniert. Statt normalen Balsamico hab ich Granatapfelbalsamico verwendet und noch ein Tymianzweiglein zu den Blaubeeren geschmissen. Zum Reinleden! Die Kombi Speck und Blaubeeren ist sagenhaft! Wirds sicher öfter geben!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Ui ui, die Kombi klingt aber auch cool. Merke ich mir, danke für die Idee. LG, Anja

      Antworten
  3. lea.flaemig //

    Hallo!
    Ich möchte dieses Rezept auch gerne mal ausprobieren, beispielsweise auch mit den Bohnen mit Speck und Birnen.. Bin mir allerdings noch nicht sicher, welchen Speck (in Scheiben oder Würfeln) ich da am besten kaufen kann? Im Supermarkt ist der ‚Bacon‘ oft mit Zucker/Dextrose verarbeitet, da lasse ich sowieso die Finger von. Ich habe einen gefunden, der jedoch mit Konservierungsstoffen versetzt ist. Habt ihr da einen Tipp, wo ich guten Bacon, auch fürs Rührei zum Frühstück herbekommen kann?
    Vielen Dank und liebe Grüße, Lea!

    Antworten
  4. Lea //

    Habe das Schweinefilet auch gestern zu den grünen Bohnen mit Birne und Speck getestet! Sehr lecker! Aber ich bin noch etwas verunsichert, welcher ist der richtige Speck? Wo bekomme ich paleo geeigneten Bacon (auch fürs Rührei) her? Liebe Grüße!

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Lea,

      am besten du fragst bei dem Metzger deines Vertrauens einfach mal nach, ob und welche Zusatzstoffe er verwendet beim Bacon. Zucker (Dextrose) und künstliche Konservierungsstoffe sind tabu ;)

      LG Malika

      Antworten
  5. claude.perret //

    Hallo zusammen

    Mich hat das Schweinefilet inspiriert und ich hab eine super Fruchtige Angelegenheit gezaubert.

    Ich hab die Thymian und Rosmarin sowie 25g Dörraprikosen und 25g Dörrpflaumen fein geschnitten und in ca. 2dl Orangensaft eingelegt.
    Nach ca. 30min hab ich alles ab gesiebt und die Flüssigkeit aufgefangen.

    Das Filet hab ich Läng aufgeschnitten, so dass ich es jetzt mit den Früchten Füllen kann (ist eine klebrige Angelegenheit).

    Anschliessend hab ich wie beschrieben das Fleisch mit dem Speck umwickelt.
    Während dem Garen hab ich immer mal wieder die gewonnene Flüssigkeit über das Filet darüber gepinselt.

    Bin gespannt ob jemand auch so experimentierfreudig ist wie ich.

    Viel Spass dabei

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Claude,

      deine Experimentierfreude bringt eine richtige Gaumenfreude hervor ;) Sicherlich mega lecker mit den Früchten :)

      LG, Anja

      Antworten
    • Antje //

      Hallo, Claude!

      Tolle Idee! Das werde ich heute auch ausprobieren. Mal schauen, was ich dazu reiche… Vielleicht den roten ColeSlaw, der noch von meinem Osterbrunch übrig ist? Und für die Kinder vielleicht die Paleo Kroketten… Ja, ich denke, das Abendessen steht! Vielen Dank!

      Liebe Grüße aus dem heute leider recht tristen Berlin,
      Antje

      Antworten
    • Antje //

      Hallo, Claude!

      Deine Interpretation dieses Gerichts ist extrem lecker!! Ich habe zwar vergessen zu salzen und zu pfeffern, aber das hat man geschmacklich dennoch nicht vermisst. Dazu gabs bei uns besagten roten Cole Slaw, aber nicht die Kroketten, sondern Karottenspaghetti, die ich mit passierten Tomaten, Kokoscreme, Salz, Pfeffer und ein wenig Tonkabohne verfeinert habe. Das hat perfekt harmoniert und wird es nun sicherlich sehr häufig geben!
      Vielen Dank!! 😃
      Antje

      Antworten
  6. Helga Marxreiter //

    Einen schönen guten Abend,

    wir haben gerade das „Schweinefilet im Speckmantel“ genossen😊 dazu gab’s Rosenkohl halbiert, mit Speckwürfel bestreut und im Backrohr gegart.
    Alles zur selben Zeit fertig, ein schnelles und leckeres Gericht……..wird’s bei uns wohl öfter geben.
    Danke für das einfache Rezept und einen schönen Abend.
    Liebe Grüße aus München,
    Helga

    Antworten
    • John Rexholm //

      Das was ich hier lese, ist der größte Schwachsinn!
      Speck, Eier, Fleisch etc. Ja der Deutsche frisst sich zu Tode!
      Noch nichts von Arteriesclerose, Diabetes, etc. gehört? Wie dumm darf man eigentlich sein?

      Antworten
      • Anja Wagner //

        Hallo John,
        wir genießen zu den (in Maßen verzehrten) tierischen Lebensmittel gerne eine Menge Gemüse!
        Unserer Meinung nach „frisst“ man sich damit nicht „zu Tode“.

        LG, Anja

        Antworten
  7. Jessica //

    Hier kann man nichts falsch machen. Mit den frischen Kräutern sogar äußerst raffiniert. Dazu gab es einen Süßkartoffel -Birnen-Auflauf.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jessica,

      eine wirklich tolle Kombination mit dem Auflauf!

      LG, Anja

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Torsten,

      danke für das Kompliment! Das klingt danach, als würde es das Filet bei dir in Zukunft häufiger geben.

      LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)