Fruchtige Paleo Gummibären

Paleo Gummibären
Bewerte diesen Beitrag:

Hand auf´s Herz: Wer von euch schaut manchmal sehnsüchtig auf Gummibären Packungen und wünscht sich gesunde Paleo Gummibären? Oder gehen euch vielleicht eure Kids auf die Nerven, die nach Süßigkeiten verlangen? Wir haben hier die leckere Paleo Variante für euch, die ganz nebenbei auch noch eine richtige Gesundheits-Bombe ist. Warum? Weil Beerenfrüchte diejenigen Früchte sind mit dem geringsten Zuckeranteil und dabei die allermeisten Antioxidantien mitbringen. Bei Himbeeren und Blaubeeren darf man also zugreifen. Und genau die stecken in den Paleo „Gummibären“ drin. Außerdem enthalten sie gute Gelatine, die es auch grasgefüttert zu kaufen gibt, und zwar von der Marke Great Lakes.

Paleo Gummibären

Nicht nur für Kinder: Paleo Gummibären

Und warum ist Gelatine so gut? Es enthält eine ideale Kombination von Aminosäuren, die vom Körper leicht aufgenommen werden können. Um Gelatine herzustellen werden lediglich die Haut, das Bindegewebe und/oder die Knochen von Kühen verwendet. Heutzutage stehen diese Teile vom Tier eher selten auf dem Speiseplan – Gelatine ist eine gute Möglichkeit das auszugleichen. Positive Auswirkungen hat der Konsum auf viele Bereiche – unsere Haut, Haare, Knorpel und Knochen profitieren am Meisten.

Deshalb freuen wir uns, endlich eine Marke gefunden zu haben, die ausschließlich graßgefütterte Tiere zur Herstellung verwendet. Der Preis mag abschrecken, aber ihr benötigt zum Kochen relativ geringe Mengen und kommt mit einer Packung ewig über die Runden. Bei amazon könnt ihr die Gelatine online kaufen.

Allgemeiner Rezept-Hinweis: Möchtest du dieses Rezept Paleo-AIP konform nachbereiten, verwende Honig sparsam oder lasse ihn gegebenenfalls einfach weg.

Das Rezept: Fruchtige Paleo Gummibären

Für 15 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Zitronensaft zusammen mit den Beeren aufkochen, bis die Beeren weich sind. Honig hinzugeben.
  2. Gelatine unter Rühren in kaltem Wasser auflösen.
  3. Zitronensaft und Beeren pürieren, dabei die Gelatine unterrühren.
  4. Masse in eine Form gießen und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Am Besten die ganze Nacht im Kühlschrank lassen.

Paleo Gummibären

Unser Tipp

Man kann das Gelee auch in Eiswürfelformen gießen, das kann aber schwierig werden beim Rauslösen nach dem Erkalten. Wir machen sie inzwischen immer in einer Tupperform und schneiden die „Bären“ danach in Rechtecke.

Gummibären: lecker und gesund

Wir haben hier schon alle möglichen Fruchtkombinationen versucht: Pure Heidelbeere, pure Himbeere, Brombeere zusammen mit frischen Minzblättern, oder eine Mischung aus allen Beeren. Uns schmeckt alles. Wem es zu sauer wird, kann weniger Zitronensaft und dafür mehr Wasser verwenden.

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

30 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Petra //

    Hi zusammen!
    Ich wollte die „Gummibärchen“ jetzt auch mal probieren, allerdings gibts genau diese Gelatine grad nicht mehr bei amazon. Kann ich andere verwenden? Bei Great Lakes gibts mehrere, der Unterschied ist mir aber nicht klar.
    LG
    Petra

    Antworten
  2. Antje //

    Hi!
    Ich habe gesehen das bei den meisten Rezepten Limetten bzw. Zitronensaft verwendet wird. Mich würde interessieren warum? Was genau bewirkt der Saft?
    Gruß Antje

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Antje, ich denke der Saft ist insbesondere eine geschmackliche Komponente in viele Rezepten :)

      LG, Anja

      Antworten
  3. Katja //

    Absolut dieses Rezept. Vielen Dank, wir haben extra diese Gelatine gekauft. Der Geschmack und die Konsistenz ist gewaltig. Super lecker, fruchtig, nicht zu süß. Top! :)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Wohoo, die Rückmeldung freut uns :) Lasst es euch weiterhin schmecken.

      LG, Anja

      Antworten
  4. agnesD //

    Da ich heute meinen süßen Tag habe,bin ich sehr froh,dass ich das Gummibärchenrezept wiedergefunden habe. Vor ein paar Wochen haben die Mangoherzen gemundet, heute probiere ich Blaubeeren. Da die gefroren sind,danke ich für den Tipp mit dem „gut abtropfen lassen“

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Katrin,

      nein noch nicht, aber das sollte auch gut funktionieren, ich denke dann werden sie etwas härter. Probiere es doch mal aus und gib uns Feedback wenn du magst :)

      LG Malika

      Antworten
    • Antje //

      Huhu!

      Also, ich habe vor geraumer Zeit mal welche mit Agar Agar gemacht. Und die Konsistenz war äußerst gewöhnungsbedürftig… Ich musste die Teilchen dann leider entsorgen… :-(

      Viele Grüße,
      Antje

      Antworten
    • Julie //

      Ich hab mal mit agar agar gummibärchen machen wollen aber war mehr als enttäuscht. die konsistenz find ich persönlich mehr schlecht als recht. hat mit „gummi“ gar nichts mehr zu tun…und der eigengeschmack ist auch nicht so toll und verfälscht das endergebnis.

      Antworten
  5. Philipp //

    Hallo zusammen,
    Hab mal im Bioladen Bärchen mit Gummi Arabicum gekauft. Die waren zwar härter als die üblichen Bärchen, was mir aber viel lieber ist als zu weich.
    Spricht etwas dagegen? Klingt bisher nicht nach mega Verarbeitungsweg… !?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Philipp,

      gegen Gummi Arabicum spricht nichts, aber da ich nicht weiß, was die anderen Zutaten sind, kann ich dir keine sichere Aussage geben!

      LG Malika

      Antworten
      • Philipp //

        Danke Malika, war auch eigentlich so gemeint, dass ich überlege das Rezept abzuwandeln indem ich anstatt Gelatine Gummi Arabicum verwende, falls mir das Ergebnis zu weich sein sollte. Also hast du mir ausgezeichnet geholfen :)

        Antworten
    • Anna Martin //

      Hallo Cu,

      vermutlich ja. Habe es aber noch nicht probiert.

      LG Anna

      Antworten
  6. Anette //

    Hääää…. Wie soll ich die Gelatine in 20 ml auflösen. Das geht gar nicht

    Antworten
    • Andrea //

      Hallo Anette,

      diese Frage hab ich mir auch gestellt. Nachdem ich die Gelatine in 20 ml Wasser gerührt hatte, hatte ich keine Flüssigkeit, sondern einen Klumpen. Aber den hab ich dann einfach zum Saft gegeben und der Pürierstab hat den Rest erledigt. Hat gut geklappt.

      Ich habe die Flüssigkeit in Silikon-Schokoladenformen gegossen und konnte am nächsten Morgen ganz einfach schön geformte Gummibären entnehmen.

      Vielen Dank für das lustige Rezept.

      Andrea

      Antworten
  7. Steffi //

    Ich finde diese Gummibären toll wollte sie gerne probieren aber wie lange und wo kann ich diese aufbewahren? Kühlschrank ?

    Herzlichen Dank
    Steffi

    Antworten
  8. Corina //

    Hat bei mir leider mit dem gelieren nicht geklappt! Hab dan kurzerhand die Masse in Ice Förmchen eingefrohren und super Fruchteis bekommen!

    Antworten
  9. Conny //

    Liebes Paleo- Team,

    danke für das Gummibärchen Paleo- Rezept. Die Gummibärchen, Mango geschmack, sind auch total lecker, nur die Konsistenz finde ich noch zu weich, ich hätte gern eine etwas festere Variante. Habt Ihr vielleicht noch eine Tip was ich ändern müßte um festere Gummibärchen zu erhalten?
    Vielen Dank für Eure Antwort und danke für die vielen Ideen und Anregungen.

    Viele Grüße
    Conny

    Antworten
  10. Nadja //

    Kann ich auch Bio-Schweinegelatine nehmen, oder (warum) sollte es eher von Weiderindern sein?
    LG

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Nadja,

      eigentlich wäre das von Weiderindern besser, da Bio-Tiere oft mit Soja (nicht paleo) gefüttert werden.

      LG Malika

      Antworten
  11. Dennis //

    Hallo zusammen,
    ist Lakritz Paleo? Angenommen ich finde eine zuckerfreie Sorte, müsste dem Ganzen doch nicht viel im Wege stehen, oder? Süßholz gab es doch auch schon immer.. Gruß

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Dennis,

      Lakritz ist hochgradig industriell verarbeitet und ich würde es somit nicht als paleo bezeichnen!

      LG Malika

      Antworten
    • Sonja //

      Hast du schon mal Süßholzwurzel gekaut? Ist ein bisserl so, als würde man auf nem Stöckchen rumkauen, schmeckt aber wunderbar lakitzig. Und da ohne jwslichen Zucker oder sonstige Zusatzstoffe mit Sichkeit

      Antworten
  12. Carolin //

    Liebes Paleo-Team!
    Super – endlich eine Paleo-Gummibärchen Variante. DANKE!!:) Ich würde gern wissen, ob man auch gefrorene Früchte nehmen kann und wie lange sich die Gummibärchen halten, da ich sie verschenken will. Habt ihr schon Erfahrungswerte? Vielen Dank und liebe Grüße. Caro

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Carolin,
      ich könnte mir vorstellen, dass gefrorene Früchte zu „nass“ sind – du solltest sie auf jeden Fall auftauen und gut abtropfen lassen. Wenn es anfangs nichts wird, einfach etwas mehr Gelatine hinzufügen. Wenn du die Bären innerhalb weniger Tage verschenkst und im Kühlschrank lagerst sollte es in Ordnung sein.

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)