Wundermittel Superfoods – was ist dran?

Superfoods wie Chia Samen, Acai Beeren, Goji Beeren, Maca Pulver oder Algen sind aktuell in aller Munde. Und da man auf einer Paleo  Ernährung generell offen für gesunde Lebensmittel mit “Superkräften” ist, wollen wir diese einmal genauer betrachten.

Generell enthalten sie eine überdurchschnittlich hohe Konzentration an wertvollen Vitalstoffen, die gegen Zellalterung wirken sollen, für bessere Energie-Level sorgen oder die Entgiftung fördern. Sie unterstützen Wohlbefinden und Vitalität und ihnen wird nachgesagt, sogar bei der Heilung von Krankheiten zu helfen.

Superfoods

Halten Superfoods was ihr Ruf verspricht?

Im Trend: Chia Samen

Die Chia Pflanze wird hauptsächlich in Mexiko angebaut, bedeutet übersetzt “Stärke” und ihre Samen werden mittlerweile weltweit kommerziell als Superfoods vertrieben. Die Samen bestehen größtenteils aus Chia-Öl mit einem hohen Anteil an gesunden Omega-3 Fettsäuren. Darüber hinaus enthalten die Chia Samen wertvolle Proteine, Mineralstoffe und Antioxidantien.

In Wasser oder anderen Flüssigkeiten (z. B. Obstsaft) eingelegt entwickeln sie sich zu einer schleimigen Konsistenz und nehmen das vielfache ihrer ursprünglichen Größe an. Diese “Masse” wirkt verdauungsfördernd, entschlackend und trägt zur Ernährung der Darmschleimhaut und der Darmbakterien bei.

Die Samen können ein vielfaches ihres Gewichts an Giftstoffen aufnehmen und abtransportieren. Wir nutzen sie hauptsächlich um Smoothies zu verfeinern bzw. Soßen oder Desserts anzudicken. Auch Backen und Marmelade kochen kann man mit den Chia Samen. Allerdings wird inzwischen oftmals geraten, die Chia Samen lieber nicht stark zu erhitzen.

Zum Abnehmen – die Acai Beere

Acai ist reich an Antioxidantien, deshalb fügen Lebensmittelproduzenten diese Frucht auch zu allen möglichen Produkten hinzu. Wo Acai Beere drauf steht, das verkauft sich besser. Sie versprechen mehr Energie und Vitalität und eine Steigerung des Wohlbefindens. Auch zum Abnehmen wird die Acai-Diät beworben, of in Kombination mit einer passenden “Cleansing-Pille” zur inneren Reinigung.

Allerdings zeigen Studien auch, dass sich die Antioxidantien der Acai Beere relativ schnell verflüchtigen, sobald die Beere von der Acai Palme gepflückt wird. Insgesamt hat dieses Superfood auch nicht mehr Antioxidantien als beispielsweise die Heidelbeere. Persönliche Erfahrung haben wir mit Acai noch nicht gemacht.

Etwas überbewertet – die Goji Beere

Die Goji Beere ist eine ursprünglich chinesische Frucht und wird auch chinesische Wolfsbeere genannt. Die Beeren werden in China hauptsächlich in der Naturheilkunde und zum Kochen verwendet. Auch ihnen wird eine antioxidative Wirkung sowie ein positiver Einfluss auf die Seekraft zugeschrieben. Die Goji Beere enthält für den Körper essentielle Aminosäuren sowie eine Menge Mineralien. Allerdings sagen Wissenschaftler aus, dass dieses Superfood “herkömmlichem” Obst nichts voraus habe und deswegen etwas “über-hyped” sei. Ab und zu peppen wir mit Goji Beeren Salate auf.

Maca Pulver für Leistungssportler

Die Maca Pflanze wird hauptsächlich in Peru und Bolivien angebaut und ihr Pulver aus der Wurzel gewonnen. Neben Proteinen enthält sie eine Menge an Mineralien und Vitaminen aber auch Stärke und Zucker. Für Leistungssportler ist vor allem der Gehalt an Steroidsaponinen interessant, da sich diese positiv auf den Hormonstoffwechsel auswirken (Testosteron) kann.

Aber auch für den Otto-Normalbürger bringt dieses Superfood Vorteile wie Stärkung des Immunsystems, Ausgleich der hormonellen Balance und verbesserte Regenerationsfähigkeit mit sich. Manche Frauen nutzen das Maca Pulver als Mittel gegen Menstruationsbeschwerden. Der Geschmack ist leicht süßlich und gewöhnungsbedürftig. Man kann das Maca Pulver gut in Smoothies oder Desserts verwenden.

Kakao – ein Wundermittel

Kakao in seiner ursprünglichen Form (Kakao-Bohnen) ist eines der nährstoffreichsten Lebensmittel überhaupt. Neben einer Menge an Magnesium und anderen Mineralstoffen enthält es vor allem auch Resveratrol (ähnliche Mengen wie in Rotwein). Dieser Stoff bindet freie Radikale und kann somit vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs schützen. Dass Kakao durch die Anregungen der Serotonin Produktion im Hirn auch glücklich machen soll, ist durch die Medien ja mittlerweile hinlänglich bekannt. Will man keine reinen Kakao-Bohnen kauen (bitterer Geschmack) so bietet sich Schokolade mit hohem Kakaogehalt an (ab 80%). Diese enthält dann auch gleichzeitig weniger Zucker und ist somit am ehesten paleo.

Weitere bekannte Superfoods sind unter anderem Acerola, Afa-Algen, Aloe Vera, Aronia-Beeren, Bambusblättertee, Bienenpollen, , Camu-Camu, Chlorella, Cranberry, Gerstengras, Ginseng, Granatapfel, Grapefruitextrakt, Hanf, Ingwer, Kelp, Kokosnussöl, Leinöl, Maitake, Mangostan, Moringa, Noni, Olivenöl, Propolis, Sango-Meereskoralle, Schisandra, Spirulina, Yacon und Zistrose.

Superfoods – Nicht immer das Geld Wert

Insgesamt muss man schon sagen, dass viel Hype um diese Früchte, Samen und Bohnen gemacht wird.

Sie haben alle ihre Vorteile, oftmals aber auch nicht mehr als heimisches Obst und Gemüse und sind somit das teure Geld nicht immer Wert. Wer ein bisschen auf die Kosten achten will, sollte lieber regional und saisonal einkaufen.

Wer sich ohnehin schon Paleo ernährt, hat bereits eine gute Versorgung mit den wichtigsten Grundnährstoffen und brauch nicht unbedingt auf diese Superfoods zurückzugreifen.

Auf welche Superfoods schwörst du in deiner Ernährung?

Bewerte diesen Beitrag:

Geschrieben von Nico

Nico hat sich mit Paleo360 den Traum erfüllt, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In seinem Alltag dreht sich sehr viel um Gesundheit und Fitness. Und da er auch ein Genießer ist, darf das Kochen natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn die Möglichkeit besteht, verbringt er viel Zeit beim Wandern und Bergsteigen in den nahegelegenen Alpen.
Mehr Artikel von Nico lesen

Diskutiere mit uns

30 Kommentare

Jetzt kommentieren
    • Anja Wagner //

      Jedem das seine – anderen schmeckt es besser, anderen schlechter ;)

      Antworten
  1. h.huber //

    Hallo, na ja dran ist schon etwas, aber vieles wird nun auch übertrieben, denn Petersilie ist mega gesund, und wird jetzt zum Superfood hochkatapultiert, dabei sollte man es einfach oft essen und gesund bleiben, so einfach ist das. Kurkuma hingegen ist wirklich ein echtes Superfood und sollte bei jedem täglich auf dem Speiseplan stehen. Wer es nicht glaubt einfach mal ausprobieren! Unter http://kurkuma24.com gibt es alle wichtigen Infos zu Kurkuma dem herrlichen Gewürz.

    Antworten
  2. Sandra //

    Ich hab da eine Frage, ich bin heute im Laden auf das Superfood “Sacha Inchik”
    gestossen. Das ist ein nussiger Bio Snack und soll anscheinend sehr gesund sein.
    Nun meine Frage, sind die Paleo tauglich?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Sandra,

      gute Frage – das ist ein Samen bzw eine Nuss oder? Würde es wie alle Superfoods mit Vorsicht genießen, die Versprechen sind oft mehr Marketing.
      Nüsse und Samen am besten in Maßen (max eine Handvoll am Tag essen).
      LG, Anja

      Antworten
  3. Gabi //

    Hi Malika,
    das Angebot an Maca Pulver überfordert mich. Welches Produkt ist empfehlenswert, welcher Anbieter seriös?
    Gruß Gabi

    Antworten
  4. Daniela //

    Hi zusammen,
    eine Frage: als Superfood wird auch immer wieder “Weizengras” (-pulver z.B.) erwähnt. Da es wirklich sehr gesund sein soll (extrem hohe Nährstoffdichte), frage ich mich, ob es auch für Paleo durchgeht??

    LG Daniela

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Daniela,

      Weizengras ist ja erstmal nur das Gras aus dem später mal das Getreide wachsen kann.
      Sie enthalten noch keine Antinährstoffe, da diese erst später im Pflanzenwachstum als Pflanzenschutzstoffe ausbilden.
      Also passt es zu Paleo.

      LG Malika

      Antworten
  5. Anne //

    Hallo, habe zwar einen Aroniastrauch im Garten, aber die Ernte ist nicht soo ergiebig. Sind diese Aroniariegel für zwischendurch Paleokonform?

    Datteln*,
    Mandeln
    *, Sauerkirschen* 15%, Aroniasaftkonzentrat* 9%, Fr
    uchtanteil 62,5%. Glutenfrei.
    * Zutaten aus kontrolliert biologischer Landwirtsch
    aft
    Ohne Zuckerzusatz

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Anne,

      die Zutaten hören sich paleo-konform an, für ab uns zu sind solche Riegel okay.

      LG Malika

      Antworten
  6. Carmen //

    Hallo
    was haltet ihr von Moringa? Hat damit schon jemand erfahrungen gemacht ? Ist es wirklich so toll wie es sich anhört?
    viele Grüße
    Carmen

    Antworten
    • David //

      Moringa ist das Superfood schlecht hin, ich kann nur jedem empfehlen es aus zu probieren. Achte jedoch auf die Qualität, ich rate dir zu “Moringa Garden” zu gehen anstatt zu z.B. Amazon.

      Antworten
  7. Antje //

    Hallo liebe Paleo-Freunde,

    kurze Frage an alle, die – im Gegensatz zu mir – bereits Erfahrungen mit Chia-Samen haben: verwendet Ihr Chia-Gel oder ganze Samen oder gemahlene Samen? Gibt es hier bereits Tipps?

    Danke für die Info & noch einen schönen antinährstoffe-freien Tag :-)

    Antje

    Antworten
  8. Jasmin //

    Warum ist Chia eigentlich erst seit 2009 mit einer Teilgenehmigung in der EU zugelassen? Was passiert, wenn die empfohlene Tagesdosis von 15 g überschritten wird? Danke für eure Informationen.

    Antworten
    • Marlon //

      Hi Jasmin, offiziell ist Chia nur als Backzutat zugelassen, daher die Beschränkung auf 15g. Mit Moringa hat es auch einige Jahre gedauert bis es den Status als Novel Food verloren hat und nun von der EU als Lebensmittel anerkannt wurde. Viele Grüße

      Antworten
  9. Andrea //

    Hallo Nico,
    vielen lieben Dank für diesen Artikel zum Thema Superfoods.
    Mir gefällt sehr gut, dass du ehrliche Punkte vertrittst und das Thema beim Namen nennst. Es macht Spass zu lesen, denn dein Schreibstil ist locker und positiv.
    Weiter so!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    Antworten
  10. Marlon //

    Hi Nico,
    ein sehr guter Artikel zum Thema Superfood, die in Ernährungsblogs oft aus ideologischen Gründen gehyped werden. Ein wissenschaftlich fundierteres Argument ist, daß die meisten unserer Lebensmittel aus dem Supermarkt überzüchtet und genetisch degeneriert sind und daher nicht nur weniger Nährstoffe (oder in falschen Proportionen, siehe Fruchtzucker) enthalten, sondern auch weniger “bittere Medizin” (Phytonährstoffe). Tatsächlich standen die meisten Gemüse und Obstsorten den damaligen Paleos gar nicht zur Verfügung bis auf ein paar wenige Wildkräuter und Wurzeln. Superfoods werden in der Regel meist noch in Ihrer ursprünglichen “wilden” Form angebaut. Meine Lieblings-Superfoods findet Ihr hier: http://www.superfoodforyou.de/29010212023/superfoods_1
    Viele Grüße

    Antworten
  11. jana //

    Die Goji-beere ist nicht Paleo-freundlich!!Sie ist ein Nachtschattengewächs.Wie die Kartoffeln,Auberginen,Tomaten…LGJana

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Hallo Jana, unserer Auffassung nach ist die Goji-Beere Paleo konform. Was lässt dich vermuten, dass das nicht der Fall ist?

      Beste Grüße
      Christina

      Antworten
  12. Thomas Boduch //

    Hallo Nico,
    ich bin auch deiner Meinung, dass es besser ist sich mit frischen Vitaminen und Mineralien über die Ernährung von frischen Obst und Gemüse zu versorgen.
    Nur haben denke ich viele Menschen das gleiche Problem haben wie ich, dass sie sich natürlich gerne so ernähren würden.
    Nur es heute sehr schwer ist an frisches Obst und Gemüse zu kommen, den in unseren Supermärkten liegt doch meist minderwertiges Obst und Gemüse. Unsere Lebensmittelindustrie hat doch nur das Ziel, den Menschen satt zu machen mit möglichst vielen künstliche Zusatzstoffen, die dann unseren Körper nicht so gut tun.
    Deshalb bin ich der Meinung, dass man sich zusätzlich mit einigen Nahrungsergänzungsprodukten versorgen muss um nicht in einen Mangel zu kommen.
    Jeder Mensch kann das für sich entscheiden und deine Tipps helfen bestimmt den einen oder anderen für sich die richtige Entscheidung zu treffen.

    Thomas

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)