Zitronen-Petersilien Pesto

Petersilien Pesto
Bewerte diesen Beitrag:

Ein leckeres Pesto, dass universell einsetzbar ist: Als Dip für Gemüsesticks, als Pesto für Zucchini Spaghetti, oder – mit Öl und Essig “verlängert” – auch als Salatdressing. Das Beste: Die Herstellung dauert nur 10 Minuten.

Petersilien Pesto

Fix zubereitet und vielseitig einsetzbar: Petersilien Pesto

Das Rezept: Zitronen-Petersilien Pesto

Für 6 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 160 g Cashewkerne
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Bund krause Petersilie
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 8 EL Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Zitrone auspressen und die Schale abreiben.
  2. Knoblauch abziehen
  3. Petersilie waschen und grob von den Stielen befreien
  4. Alle Zutaten in der Küchenmaschine pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Unser Tipp

Weiche die Cashews über Nacht ein um die enthaltene Phytinsäure zu reduzieren.

Ein Pesto für jede Gelegenheit

Bei uns gibt es das Pesto zusammen mit Gemüsesticks wenn sich spontan Gäste angekündigt haben. Durch die cremige Konsistenz sorgt es immer für einen “Wow” Effekt.

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

4 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Kerstin //

    Hallo zusammen,

    wie lange kann ich das Pesto aufbewahren, wenn ich es in ausgekochte Einmachgläser mache und kühl lagere?

    Vielen Dank für eure Hilfe :-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Kerstin, das lagern haben wir nicht ausprobiert – mindestens eine Woche kann es sich sicherlich im Kühlschrank halten. Kommt sicher auch darauf an wie sauber das Glas vorher war etc.. Gib gerne Bescheid, wenn du weitere Erfahrungen gemacht hast.

      LG, Anja

      Antworten
  2. Antje //

    Hallo!

    Ich hab vor ein paar Tagen ebenfalls ein Pesto kreiert, passend zur Jahreszeit. Ein Bärlauchpesto. Das möchte ich gerne mit euch teilen…

    2 Bund Bärlauch
    170 – 200 g Cashewkerne
    3 gehäufte EL Kokosöl
    Salz, Pfeffer

    Dann geduldig mixen und peu a peu Olivenöl hinzufügen.
    Abschmecken mit Zitronensaft…

    Damit habe ich heute einen Eier-Tomaten-Salat gewürzt.

    Mein Jüngster (anderthalb Jahre) schnappt sich da gerne einen Karottenstick, dippt diesen ins Pesto und lutscht dann den Stick ab… 😉

    Mit Süßkartoffelnudeln (hab ich im Asialaden entdeckt) ist das ein schnelles Essen und als Topping auf Ofengemüse dürfte es auch sehr gut passen… Oder als Grill”Sauce”?!?
    Nun ja, vielleicht probiert es ja der eine oder andere mal aus…

    Viele Grüße,
    Antje

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Liebe Antje,

      danke für dein Dip-Rezept! Das lädt zum Ausprobieren ein!
      Lasst es euch weiterhin schmecken :)

      LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)