Maniok mit Orangensauce

Maniok in Orangensauce
Bewerte diesen Beitrag:
3.18 / 5 (11 votes)

Ihr sucht nach einer nahrhaften und fruchtigen Beilage? Wir haben Maniok diesmal gekocht und mit einer Knoblauch-Orangen-Sauce kombiniert. Danach waren wir sehr satt :-) Als Snack ist das Rezept für 2 Personen, als Beilage für 4 Personen gedacht. Und dran denken: Wer abnehmen möchte, sollte bei einer stärkehaltigen Knolle wie Maniok vorsichtig sein. Für Sportler ist es eine ideale Kohlenhydratquelle.

Maniok in Orangensauce

Das Rezept: Maniok mit Orangensauce

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 1 Maniok
  • 1 Orange
  • 1 Limette
  • 6 EL Olivenöl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Prise(n) Salz

Zubereitung

  1. Maniok schälen und in etwa 3 cm große Stücke schneiden.
  2. In kochendem Wasser für 15 Minuten weich kochen. Wenn die Maniok von der Mitte her leicht zerfällt abgießen.
  3. Knoblauch pressen und in Olivenöl bei mittlerer Hitze leicht anschwitzen. Orange auspressen und Saft hinzugeben. Ebenso den Limettensaft hinzugeben.
  4. Maniok zur Sauce hinzugeben und mit Salz abschmecken.

Unser Tipp

Wenn man eine bittere Wurzel erwischt, kann es sein, dass die Blausäure das Wasser verfärbt. Dann kann man nach der Hälfte der Zeit das Wasser wechseln und die Maniok nach dem Abgießen mit warmem Wasser abspülen.

Maniok ist ein echter Sattmacher

Die Beilage dauert durch das Kochen zwar etwas, aber wer viel Hunger hat, wird es nicht bereuen. Maniok macht auf jeden Fall gut satt!

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.