Paleo Blaubeermuffins

Blaubeer Muffins
Bewerte diesen Beitrag:
Paleo Blaubeermuffins, 4.41 / 5 (51 votes)

Ohne Zucker und Weizen: Die Blaubeermuffins sind trotzdem süß, saftig und sättigend. Gut zum Mitnehmen! Wusstet ihr schon, dass 1 Handvoll Blaubeeren mehr Ballaststoffe hat als 2 Scheiben Vollkornbrot? Und dabei nur einen geringen Anteil an Fructose. Bei den Blaubeeren dürft ihr also getrost zulangen – in unseren Blaubeermuffins sind sie uns am Liebsten.

Paleo Blaubeermuffins

Mhhhhmmm – Blaubeermuffins. Mehr Worte sind nicht notwendig.

Das Rezept: Paleo Blaubeermuffins

Für 12 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Muffinform einfetten bzw. Förmchen aufstellen (unsere Erfahrung: in Papierförmchen kleben die Muffins später leider oft fest).
  3. Banane, Vanille und Eier mit einem Handrührgerät in einer Schüssel mischen.
  4. Die restlichen Zutaten (außer die Blaubeeren) nach und nach untermischen, bis ein dickflüssiger Teig entstanden ist.
  5. Die Blaubeeren vorsichtig untermischen. Teig in Förmchen verteilen und für 30 – 35 Minuten ab in den Ofen.

Teig der Blaubeermuffins

Unser Tipp

Die Muffins funktionieren auch gut mit anderen Früchten – z.b Äpfeln oder Pfirsichen. Das Teigrezept bleibt einfach gleich.

Diese Blaubeermuffins schmecken wie die „Echten“

Wenn man es nicht weiß, glaubt man kaum Paleo Muffins vor sich zu haben. Eignet sich also gut dafür, Skeptiker zu überzeugen!

 

Dir gefallen unsere Frühstücksrezepte? Dann haben wir was für dich: Unser Frühstücks Kochbuch enthält 40 Rezepte, die mit vielen neuen Ideen überraschen. Wie klingen Zimt Crunchies, Karotten Müsli oder Mokka Frappuccino? Wir zeigen dir wie du abwechslungsreich, schnell und gesund in den Tag startest – mit Rezepten für Berufstätige, Sportler, Familien und Genießer

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

51 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Tanja //

    Kann man die Bananen ersetzen? Ich habe leider eine Histaminintoleranz…

    Antworten
  2. Kirsten //

    Hey ich will die muffins ende mai für den kindergarten machen da sommerfest ist. Kann mir vill jemand sagen wie viele muffins ich aus einer portion teig raus bekomme?

    Danke schon mal :)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Kirsten,

      je nach Größe der Formen und wie hoch du sie füllst – etwa 10-12 Stück :) Viel Spaß auf dem Sommerfest!

      LG, Anja

      Antworten
  3. Jana //

    Yay! Morgen feiert meine Schwiegermutti Geburtstag und ich werde diese Muffins backen! Bin gespannt auf die Reaktionen! :D

    Antworten
  4. Ariane //

    Hallo!!
    Habt ihr schonmal TK Blaubeeren dafür benutzt.?
    Wenn ja,besser komplett auftauen lassen,bin mir nicht sicher ob die dann zuwässrig werden?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Ariane,

      mit TK-Beeren funktioniert das sicher auch, du musst sie nicht mal auftauen lassen davor. Die Muffins werden dann etwas saftiger aber, sollten eigentlich nicht durchweichen :)

      LG Malika

      Antworten
  5. sandra //

    Hallole,
    Wie könnte ich Eier ersetztn, da meine Kinder keine Eier essen dürfen ?
    LG und danke euch
    Sandra

    Antworten
  6. Sven //

    Hey zusammen
    Zuerst einmal bin ich hellauf begeistert von den muffins…
    Gibt es irgendwo naehrstoffangaben?

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Sven,
      haben wir gerade nicht parat leider, sorry.

      LG Anna :)

      Antworten
  7. Annemarie //

    Wirklich super lecker!!!
    Ich habe die Blaubeeren durch eine Nektarine ersetzt, das Kokosmehl einfach weggelassen weil ich keins hatte und etwas weniger Kokos Öl genommen. Der Hammer. Meine Schwester war gleich hellauf begeistert und wollte mehr über Paleo erfahren:)
    Danke euch für die tollen rezeptideen!

    Antworten
  8. judi //

    Boahh, der Hammer!
    So lecker, dass sie in einem Rutsch weg waren (mit Hilfe der Kinder und der Nachbarin).
    Ich habe Kokosmehl durch Erdmandelmehl ersetzt und 200 gr Blaubeeren genommen.

    Antworten
  9. Yvonne //

    Schmeckt herrlich…

    Ich habe es ein wenig abgeändert:
    anstatt Bananen habe ich zwei Äpfel genommen, diese gemixt und ein wenig (selbstgemachter Löwenzahn)Honig dazu gegeben (je mehr, je süsser man es mag).
    Ca. 120g gemahlende Mandeln (anstatt 100) und 200g Blaubeeren.

    Das Ergebnis war sensationell :-) Werde ich das nächste Mal wieder so machen.

    Antworten
  10. Sabrina //

    Hallo liebes Paleo360-Team :-)
    Vorab muss ich erst mal ein Lob aussprechen, tolle Internetseite! Macht mir den Wiedereinstieg sehr leicht.
    Habe vor nem Monat schon euer Bananenbrot und vorgestern die Kokosmakronen nachgebacken, supereinfach und mjamm! Witzigerweise gelingt mit „normales“ Bananenbrot nicht, aber eures klappte auf Anhieb :-)
    So, genug geschrieben, ich verkrümel mich dann mal wieder in die Küche zwecks Muffinkreation
    Heute sind die Blaubeermuffins dran.

    Antworten
  11. Katrin //

    Habe die Muffins heute mit Chia-Samen und Himbeeren gebacken und bin total begeistert. Allerdings werde ich beim nächsten Mal wieder Papierförmchen nehmen, weil der Teig in der Muffinform ziemlich kleben bleibt. Danke für dieses Rezept für mich als Naschkatze!!!

    Antworten
  12. Lorelai //

    Frage: ich kann Bananen nicht ausstehen, ich schmecke die auch sofort raus und mag’s dann einfach nicht. Gibt es keine Möglichkeit, die mit etwas anderem zu ersetzen? Zumal ja der Fruchtzuckeranteil sehr hoch ist…

    Antworten
    • Daniela //

      geht mir auch so, hab sie ohne Bananen gemacht aber die kannst echt nicht essen :D ich probier nächstes Mal ein ungesüsstes Apfelmus

      Antworten
  13. Alexa //

    Mal eine bescheidene Frage:
    Hat jemand schonmal versucht die Muffins einzufrieren? Ich bin beruflich immer so eingespannt, dass ich gerne Vorkoche, damit ich in der Woche nicht in die „fast-food“ Versuchung komme…

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Alexa,

      die Muffins kann man problemlos einfrieren! :)

      LG Malika

      Antworten
  14. alishacodrington //

    Das Rezept sieht sehr lecker aus. Ich habe aber mal eine Frage zum Packpulver … bei mir ist in der Zutatenliste Maisstärke enthalten … ist das in Ordnung? Ich habe bei der Liste an Gemüse für Paleo kein Mais gesehen …

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hallo,
      am besten ist Weinsteinbackpulver. Das ist das Paleo-konformste.
      :)

      Lg Anna

      Antworten
  15. Conny //

    Ich hab die Teile gerade zum zweiten mal im ofen. Ich bin so begeistert! Die besten Muffins ever!!!! Vielen Dank für eure Arbeit und eure Rezepte! (Speziell dieses… )

    Antworten
  16. Der Jay //

    bestes rezept! Geht auch mit bitterschokolade, nehme 3 bananen statt 2 und noch kokosraspeln.

    Antworten
  17. Jessica //

    Was „Süßes“ musste jetzt doch auch schon einmal sein. Habe die Muffins mit Himbeeren gemacht. Sind gut gelungen und haben gut geschmeckt.

    Antworten
  18. Monika //

    Hallo zusammen

    Ist das Kokosöl zum Einfetten der Form oder kommt es in den Teig?

    Ist 180 Grad Umluft oder Ober-Unterhitze?

    Danke & liebe Grüsse
    Monika

    Antworten
    • Monika //

      Es hat geklappt!

      Kokosöl natürlich in den Teig (statt Butter). Plus noch einen Löffel Akazienhonig, weil die Bananen nicht so reif waren.

      Ich habe sie bei Ober-Unterhitze gebacken.

      Sind gut geworden :-)

      Antworten
  19. Ines //

    Hallo Paleo-Team , bin seit einer Woche unter den Paleoaner und bin begeistert , war am Anfang skeptisch ob die vielen Rezepte auch arbeitstauglich sind. Bin positiv überrascht. Habe eine frage , kann ich kokosöl durch zerlassenes kokosfett ersetzen? Bekomme hier das öl nicht und im Internet echt zu teuer. Hab ne 4 köpfige Familie zu ernähren und muss hier einige Kompromisse machen was die zutaten der Mahlzeiten angeht aber ich denke es passt. Hab in der einen Woche schon 1kilo abgenommen , auber hauptsächlich möchte ich meinen Diabetes unter kontrolle bekommen mit dieser Ernährung. Vielen dank für diese Seite. Macht weiter bitte.
    lg Ines

    Antworten
    • Matthias Föckeler //

      Hallo Ines,
      in meinen Augen ist Kokosöl und -fett das selbe. Kokosöl sieht ja bei Zimmertemperatur aus wie Fett.

      Antworten
  20. Nina //

    Hat das schon mal jemand ohne das Weinstein-Backpulver versucht? Denn da ist Maisstärke drin und die ist ja theoretisch auch nicht erlaubt, oder?

    Danke & Grüße
    Nina

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Nina,

      richtig, Maisstärke ist nicht erlaubt, aber das Backpulver enthält wenig davon und man benutzt wenig Backpulver an sich, sodass man die Menge vernachlässigen kann :)

      LG Malika

      Antworten
      • Nina //

        Hallo Malika,

        erst mal vielen Dank für deine Antwort. Ich hab die Muffins allerdings tatsächlich ohne jegliches Backtriebmittel gemacht. Hat gut funktioniert und schmeckt :)

        Antworten
  21. Alexandra //

    Hallo zusammen,
    muss erstmal ein großes Lob loswerden, ganz tolle Rezepte, die Ihr hier zur Verfügung stellt, Daumen hoch!!!
    Ich hätte eine Frage, sind grob gemahlene Mandeln oder Mandelmehl gemeint wenn Ihr von gemahlenen Mandeln sprecht?
    Viele Grüße, Alex

    Antworten
  22. Björn Michalik //

    Hallo, ich möchte das Rezept gern ausprobieren, aber meine Freundin isst partout keine Bananen. Gibt es eine Alternative für den Teig?

    Antworten
  23. Franzi //

    Hey :) hätte mal eine Frage zu den Muffins. Muss man die Pfirsische bzw Äpfel schälen? Welche Früchte sind noch geeignet bzw nicht geeignet?

    Antworten
  24. Sophie //

    Sehr lecker! Und für mich, als ehemalige Nachkatze, ist die Süße vollkommend ausreichend.

    Antworten
  25. Kristin //

    Wie sieht es mit Stevia aus?wieso nutzt ihr das nicht zum Süssen?

    Antworten
    • Carolin Schlumprecht //

      Liebe Kristin,

      zu diesem Thema wird bald ein Artikel kommen. Aber schon mal so viel vorweg: Stevia ist in der Form, in der wir es hier kaufen können absolut kein natürliches Produkt und eher nicht Paleo. Außer man nutzt wirklich nur die ganzen Blätter. Aber es gibt ja viele andere Möglichkeiten zum Süßen, wie Kokossüße oder Datteln oder Fruchtsäfte.

      Liebe Grüße, Caro

      Antworten
  26. Nadine //

    Ich hatte letzthing diese Muffins mal gebacken, da ich noch Blaubeeren zuhause hatte und nicht wusste was ich mit ihnen machen sollte. Dann kam mir das Rezept unter die Finger.
    Und bis auf das Kokosmehl hatte ich auch alle Zutaten.

    Als die Muffins fertig waren, was ich schon enttäuscht. Mir hat die Süße gefehlt. Dachte, dass ich sie dann eben zum Nachtisch hin noch mit Honig süßen kann.

    Dann hab ich aber am nächsten Tag einen zum Frühstück gegessen und ich war hin und weg! Hammer-tolle Muffins. Zum Frühstück genau das richtige: nicht süß aber schmeckt!

    Für mich selbst sind sie für den Tag nichts, aber zum Frühstück. Danke für das Rezept!!

    Antworten
  27. Monika Horx //

    Hallo liebes paleo 360 Team,

    habe folgende Frage: Habe Zystennieren und darf deshalb u.a. keine Nüsse essen. Könnt Ihr mir für das “ Mandelmehl “ in Euren Rezepten eine Alternative anbieten? Ich bin sehr glücklich über die vielen Paleo Infos im Internet, Ihr alle die Ihr Euer Wissen und Eure Erfahrungen weitergebt, habt ein herzliches Danke schön verdient, Monika H

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hallo Monika,
      vielen Dank für dein Lob! Ich habe mal für dich zusammengefasst, welche Nuss-Lebensmittel man wodurch ersetzten kann:
      Kokosöl: Ersetzen durch Olivenöl, Leinöl, Butterschmalz (Ghee), Sesamöl, Walnussöl, Macadamiaöl, Talg, Entenfett oder Speck.

      Kokosmilch/Mandelmilch: Oft kann man sie bei Backrezepten durch eine Mischung aus Avocado, Bananen, anderem Öl und/oder Apfelmus ersetzen.

      Kokosflocken: Gut ersetzbar durch Samen jeglicher Art.

      Kokosmehl: Man kann es durch Süßkartoffelmehl oder Tapiokamehl ersetzen. Tapioka ist in der Regel sehr günstig und wird aus getrockneten Maniokwurzeln hergestellt. Andere Möglichkeiten sind Leinmehl, Kürbiskernmehl oder Kartoffelmehl

      Die „Handvoll Nüsse“ als Snack: Den schnellen Paleo Nuss Snack kann man gut durch ein Stück Fleisch oder Avocado ersetzen. Auch Samen eignen sich zum knabbern. Eine Handvoll Beeren oder ein paar Datteln im Speckmantel sind eine weitere Option für den Hunger zwischendurch.

      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  28. Stephanie Günther //

    Hallo ihr Lieben,

    habt ihr eine Idee wie man das Mandelmehl ersetzen kann?

    LG Stephanie

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hallo Stephanie,
      Mehlalternativen gibt es viele. Hast du schon mal Kokosmehl ausprobiert? Auch Tapiokamehl, Kastanienmehl oder Leinsamenmehl wären eine Alternative.
      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  29. Dan //

    Sehr lecker die Teile. Hab sie Heute gemacht. Habe noch etwas Agavendicksaft rein für die Süße. Statt Kokosmehl habe ich Kokosraspeln verwendet.

    Antworten
  30. gianna //

    Seeeeehr sehr lecker !!!
    :)

    getern frisch gebacken und heute schon fast alle… Toll!
    Danke.

    Antworten
    • Christel //

      Heute auch auf das blaubeermuffins Rezept gestoßen.. Bin Diabetiker in,,,ich hab laut Rezept beim aufschreiben,, die Eier vergessen,,hab statt Kokosmehl,, kokosflocken genommen und statt Backpulver,,Natron genommen..und ich muss sagen: ich bin total begeistert vom Ergebnis.. Die schmecken super..danke…LG Christel

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)