5 typische Fehler bei der Paleo Ernährung

Auch wenn die Paleo Ernährung aus relativ einfachen Regeln besteht, so begehen viele Einsteiger in die Paleo Ernährung ein paar typische Fehler. Die folgende Liste soll helfen diese Fehler gleich von Beginn an zu vermeiden.

Weitere Infos zur praktischen Umsetzung von Paleo im Alltag bietet auch unser Kochbuch zur Paleo Ernährung sowie unser E-Mail Support bei der 30 Tage Challenge.

Fehler 1: Zu viele Früchte & Honig

Früchte sind natürlich und erlaubt. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir im Gegensatz zu den Jägern und Sammlern in einer Überflussgesellschaft mit ständiger Verfügbarkeit von Lebensmitteln leben. Und wenn wir unsere Sucht nach Süßem mit zu vielen Früchten und der darin enthaltenen Fruktose befriedigen wollen, ist dies keine gute Idee. Fruktose in hohen Mengen kann nämlich einiges an Schaden anrichten. Besonders Früchte wie Bananen, Mangos und Weintrauben enthalten viel Fruchtzucker. Also lieber weniger Früchte und wenn, dann Früchte mit wenig Zucker, wie Beerenfrüchte oder Grapefruit bevorzugen. Besonders während der ersten 30 Tage auf Paleo solltest du nicht versuchen die gerade abgewöhnten Süßigkeiten durch massenhaften Obstkonsum zu ersetzen. Zu viel Obst würden deine Abnehm-Ziele torpedieren. Gleiches gilt für Honig, der prinzipiell und in kleinen Mengen zwar erlaubt ist, aber besonders am Anfang oft als “Ersatz-Droge” für Zucker missbraucht wird.

Ein weiterer Aspekt der gegen zu viel Obst spricht ist die Saisonalität. Unser Körper kann (evolutionsbiologisch) mit süßen (aber regionalen) Früchten wie Äpfel, Birnen und Beeren im Sommer hervorragend umgehen. Im Winter sollten diese (trotz Verlockungen im Supermarkt) eher seltener auf dem Speiseplan stehen. Stell dir vor wie verwirrt dein Körper ist wenn es draußen Minusgrade hat, du ihn aber mit Früchten fütterst, welche nur im Sommer wachsen (und ggf. nur am anderen Ende der Welt).

5 Fehler Paleo

Fehler 2: Zu viel Junk-Food Ersatz & Nachbauten

Technisch gesehen sind Paleo Pfannkuchen mit Mandelmehl, Paleo Brot, Paleo Müsli oder Muffins mit Kokosmehl natürlich paleo.  Aber letztendlich sind sie für viele nur ein Ersatz für das klassische Junk-Food. Diese Gerichte haben oft viele Kalorien und sorgen als Snack oder Sättigungsbeilage dafür, dass wir weniger wertvolle Proteine, gutes Fett und frisches Gemüse essen. Außerdem enthalten die klassischen Backwaren bei Paleo oft Nüsse und Honig in größeren Mengen, deren Qualität beim Erhitzen oft leidet. Diese “Cheats” sollten also eine Ausnahme für besondere Anlässe bleiben und nicht zum regelmäßigen Konsum bzw. zum Sattessen dienen.

Generell sollte man einen Überkonsum von Nüssen und Samen vermeiden. Zwar sind auch diese erlaubt, jedoch enthalten viele Nussarten eine hohe Menge an Omega-6-Fettsäuren, welche Entzündungen im Körper fördern (wenn nicht ausreichen Omega-3 vorhanden ist). Auch der Anti-Nährstoff Phytinsäure ist in Nüssen enthalten. Zusätzlich haben sie eine hohe Energiedichte bei geringer Masse, was eventuellen Fettverlust-Zielen auch nicht zuträglich ist. In etwa eine Handvoll Nüsse am Tag und am besten sind Macadamias. (Welche Nährstoffe enthalten Nüsse?)

Fehler 3: Zu wenig Essen & zu viel “Snacken”

Besonders Menschen die vorher schon die ein oder andere Diät hinter sich haben machen den Fehler die Ernährungsumstellung auf Paleo mit einer eben solchen Diät zu verwechseln. Paleo bedeutet nicht Hungern. Viele Menschen vergessen das. Wenn du Hunger hast, iss mehr. Besonders bei den Hauptmahlzeiten wie Frühstück, Mittag & Abendessen. Du kannst Konzepte wie das intermittierende Fasten zwar mal ausprobieren, aber bitte nicht direkt in den ersten 30 Tagen.

Ein gesunder Mix aus Proteinen, Fett und kohlenhydrathaltigem Gemüse hält dich länger satt und sorgt für konstante Energie über den Tag. Lieber zum Mittag eine Portion Fleisch oder Fisch mehr als Nachmittags an Hunger zu leiden. Auch das Frühstück kann (!!) wichtig sein. Wenn du Nachmittags oder Abends oft von Heißhunger-Attacken geplagt wirst, dann versuche etwas Protein zum Frühstück zu dir zu nehmen. So vermeidest du konstantes “Snacken” und hältst deinen Blutzuckerspiegel über den Tag halbwegs konstant (was wiederum beim Abnehmen helfen kann).

Fehler 4: Zu viel Mess-Stress

Noch mal: Paleo ist keine klassische Diät. Wer sich zu sehr auf die Zahlen fokussiert und immer Kalorien, Blöcke und Punkte zählt, vergisst dabei völlig die Signale, die einem der eigene Körper sendet. Auch eine Waage sollte (zumindest zu Beginn von Paleo) nicht benutzt werden. Es gibt immer Gewichtsschwankungen, die nicht gleich auf eine falsche Ernährung hindeuten. Es geht um deine Gesundheit. Und die ist nicht immer in Zahlen messbar.

Versuche wieder mehr auf deinen Körper zu hören. Wie geht es dir nach den Mahlzeiten bzw. am nächsten Tag? Wie ist dein Schlaf? Weniger Messen bedeutet auch mehr Entspannung, was ein nicht zu unterschätzender Faktor auf dem Weg zu mehr Gesundheit, Gewichtsverlust & Fitness ist.

Fehler 5: Zu verbissen sein

Natürlich raten wir dir die ersten 30 Tage so konsequent wie möglich zu absolvieren, auch um danach mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. auf Gluten) besser beurteilen zu können.

Hast du aber keine Autoimmunerkrankung oder andere ernsthafte Unverträglichkeiten so kannst du danach wieder zu einer entspannteren Form der gesunden Ernährung zurückkehren. Berücksichtige das Prinzip “EAT REAL FOOD” aber mach dich nicht verrückt, wenn mal ein Kuchen bei der Familienfeier, ein Bier am Abend oder sogar ein ganzer Cheat-Day dazwischen kommt. Unsere emotionale Gesundheit und “Essen mit Freunden” ist genauso wichtig für die Gesundheit wie die richtigen Nährstoffe.

Wichtig ist, dass du Paleo als Beginn einer Reise zu deiner individuell optimalen Ernährung siehst. Nur weil für manchen Low Carb Paleo funktioniert, muss es nicht auch für dich der richtige Weg sein. Höre auf deinen Körper (ich weiß, ich wiederhole mich) und passe die Ernährung für dich an.

Wie geht es dir mit Paleo? Was sind Fehler, die du schon gemacht hast? Berichte uns davon in den Kommentaren.

Lies dir gerne auch unsere Erfahrungen aus 4 Jahren Paleo durch.

Willst du mit Paleo starten, dann hole dir unseren E-Mail Support bei der 30 Tage Challenge.

Bewerte diesen Beitrag:
4.34 / 5 (47 votes)

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann melde dich für unseren Newsletter an oder folge uns auf facebook.

Geschrieben von Nico

Nico hat sich mit Paleo360 den Traum erfüllt, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In seinem Alltag dreht sich sehr viel um Gesundheit und Fitness. Und da er auch ein Genießer ist, darf das Kochen natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn die Möglichkeit besteht, verbringt er viel Zeit beim Wandern und Bergsteigen in den nahegelegenen Alpen.
Mehr Artikel von Nico lesen

Diskutiere mit uns

96 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Jolanda //

    Guten Tag Zusammen
    Ich esse nun seit zwei Wochen streng nach dem AIP und habe jetzt etwa zwri KG abgenommen. Ich bin jedoch sehr leicht und sollte nicht mehr Gewicht verlieren. Habe auch einen ganz unruhigen Schlaf mit aufschrecken.. könnte das an zu wenigen Kohlenhydraten liegen? Könnte ich evt. doch Reis oder was ähnliches bereits wieder einführen?

    Liebe Grüsse
    Jolanda

    Antworten
  2. Stephanie //

    Hallo

    Ich mache seit einer Woche paleo ich trinke jeden morgen erdbeeren mit wasser und chia Samen als smoothi ich habe wenig geld zur Verfügung und esse sonst Fleisch gemüse ich nehme aber nicht ab was mache icj falsch?

    Liebe grüße

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Stephanie,

      gib dir und deinem Körper gerne die Zeit für Veränderung und lasse auch die Waage außen vor :)

      LG, Anja

      Antworten
    • Toni //

      Ich würde dir noch etwas Zeit geben dein Körper muss die Umstellung doch auch erstmal verarbeiten und kapieren. Und sonst versuche die Erdbeeren vielleicht erst zu essen wenn du schon etwas wacher bist und nicht direkt nach dem Aufstehen

      Antworten
  3. Anna-Maria //

    Hallo,
    ich ernähre mich Paleo seit September also genau vier Monate und hatte schmer mit der Umstellung zu kämpfen. Nach Fettleberdiagnose (nicht alkoholische Form!) einem Gewicht von 71 kg bei 1,64 , Glutenunverträglichkeit (esse seit 8 Jahren daher glutenfrei); permanenten Unterzuckerattacken, Reizdarm zog ich die Notbremse und ernärhte mich von heute auf morgen Paleo. Die Umstellung fiel nicht allzu schwer, konnte ich ja vorher schon kaum noch “richtig” essen. Die Freude wa zu Beginn riesig, die Beschwerden wie Bauchgrummeln und Blähungen waren wie weggeblasen. Gewicht habe ich anfangs nicht verloren, es dauerte einige Wochen, bis sich etwas auf der Waage bewegte. Nach vier Monaten habe ich ca. 5kg geschafft die aber auch +- nach oben bzw. nach unten pendeln. Frühstück fällt oft aus, bis auf ein Smoothie oder etwas Obst oder ein Kokosjoghurt. Nach einem Monat der Umstellung begannen leider wieder die Blähungen, Krämpfe in den Beinen kamen dazu, die ich mit Calzium und Magnesium wieder in den Griff bekam. Mich nerven die unkontrollierten teils stinkenden Flatulenzen obwohl ich kein nlähendes Gemüse zu mir nehme. Was kann das sein? Außerdem ängstige ich mich um meine Colesterinwerte, im NETZ liest man wenig Positives dazu wenn man sich entschließt Paleo zu leben. Ich habe früher nie so viel Fleisch, Eier und Fisch gegessen wie heute. Meine Leberwerte sind nicht in Ordnung seit ich Paleo lebe, vorher waren alle Werte topp….alles merkwürdig und ergibt keinen Zusammenhang zu dem tollen Paleo Lifestyle. Ich möchte nicht mehr zur alten Ernährung zurück, aber eine aufgesuchte Ernährungsberaterin samt Arzt rieten mir von Paleo dringend ab. Was soll ich tun?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Liebe Anna Maria,

      danke für dein Vertrauen dich an uns zu wenden!

      Schau gerne mal in diesen Artikel, ob hier noch hilfreiche Impulse für dich dabei sein können:
      https://www.paleo360.de/gesundheit/was-hilft-blaehungen-blaehbauch-voellegefuehl/

      Ernährung ist ja “nur” ein Hebel mit dem man Arbeiten kann. Hast du bereits mehr Bewegung und auch Entspannungsübungen für dich einbauen können? Das habe ich für mich bemerkt, dass bspw. Yoga gut gegen die Spannungen im Bauchbereich helfen können und damit auch die Verdauung verbessern können.

      Jeder Mensch bringt seine eigenen Umstände, Erfahrungen, Symptome etc mit in die Paleo Ernährung – und es ist wohl die große Kunst, dass jeder für sich herausfindet was für einen gut ist – zumindest kann es dir wahrscheinlich kein anderer sagen!

      Deine Cholesterinwerte hast du bestimmt bereits differenziert betrachtet – ein hoher Gesamtcholesterinwert kann beispielsweise gut sein! Und es kommt nach derzeitigem Stand und soweit wir wissen auf das Verhältnis von LDL zu HDL Cholesterin an.

      Liebe Grüße und alles Gute dafür, dass du es schaffst in deine Lebenskraft hineinzukommen,
      Anja

      Antworten
    • Alina //

      Vielleicht hast du eine Fructose Intoleranz? Bei Paleo isst man oft sehr viel Gemüse und Früchte, und die darin enthaltene Fructose verursacht Durchfall und ähnliches

      Antworten
  4. Ramona //

    Hallo,
    ich habe gerade wieder mit Paleo gestartet, da ich jegliche Kohlenhydrate einfach nicht vertrage. Da ich so viele Allergien und Unverträglichkeiten habe, bin ich sehr eingeschränkt mit meiner Ernährung. Immer wenn ich Sachen erwische, die ich nicht vertrage, lagere ich sofort viel Wasser ein. Vor allem derzeit, weil ich zudem auch noch eine nícht richtig eingestellte Schilddrüsenunterfunktion habe. Ich bin nun seit 8 Tagen strikt Paleo und nehme kaum ab. Bei meinen Versuchen zuvor ging das aber viel schneller. Als Resultat dafür aber Palpitation. Das demotiviert mich natürlich und verunsichert mich, ob ich es wirklich richtig mache. Die erste Müdigkeit ist endlich mit dem Hunger auf Süßem verschwunden, dennoch weicht die Masse nicht. Ist es normal, dass trotz sehr geringer Kohlenhydratzufuhr die Gewichtsabnahme nicht stattfindet. Gibt es noch weitere Tipps die mir helfen könnten?
    LG Ramona

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Ramona,
      also erstmal: wenn du gerade gesundheitlich einige Baustellen hast (Unverträglichkeiten / Schilddrüse) muss ja Abnehmen nicht auch noch gerade auf die To-Do Liste gesetzt werden. Kümmer dich erstmal darum dass du dich rundum satt und gut versorgt fühlst. Achte darauf genug Nährstoffe zu dir zu nehmen und konzentrier dich vielleicht erstmal weniger aufs Abnehmen. Das verursacht nämlich nur zusätzlichen Stress.

      Unserer Erfahrung nach können sich sogar Unverträglichkeiten wieder legen, wenn der Körper erstmal wieder ins Gleichgewicht gefunden hat. Und dann pendelt sich auch das Gewicht eher ein. Für uns gilt immer: Gesundheit zuerst, dann folgen auch die “optischen” Veränderungen wie Gewicht oder eine reine Haut.

      Gib dir Zeit, sei gut zu dir und deinem Körper und esse frische Nahrungsmittel mit Genuss – das ist unser Tipp an dich. Alles Gute und liebe Grüße, Michaela

      Antworten
  5. Katja //

    Hallo,

    ich hab mal als Außenstehende eine Frage: Ich dachte eigentlich immer, dass wenn man sich paleo ernährt, man Fleisch auch roh geniessen muss? Ich hab das mal im TV gesehen. Wie ist das denn bei euch?

    Isst ihr euer Fleisch roh?

    LG

    Antworten
    • Toni //

      Auf keinen Fall rohes Fleisch essen! Das ist keine Regel. Es ist sehr gefährlich rohes Fleisch zu essen, allein schon wegen Salmonellen und anderen Schädlingen. Würde ich nur in darauf spezialisiert Restaurants essen

      Antworten
  6. Rainer //

    15 kg habe ich In 4 Monaten abgenommen. Habe mich streng nach Paleo ernährt (also auch Kartoffeln weggelassen). Habe keine Kalorien gezählt, war auch immer satt. Gefehlt haben mir Süßgkeiten nur in den ersten 10 Tagen, danach war das Bedürfnis komplett weg. Zudem war ich 3 Stunden pro Woche im Fitnessstudio, jedoch ohne Ausdauertraining zu machen.

    Leider habe ich die Ernährung irgednwann wieder schleifen lassen und das Essverhalten angnommen: Nach 6 Monaten waren die 15 kg wieder drauf.

    Jetzt starte ich neu, werde Kartoffeln aber versuchsweise mit einbinden.

    Antworten
  7. Inge Schuster //

    Hallo,
    ich ernähre mich seit zwei Wochen fast Paleo, zumindest ohne getreide und gestern hat mit ein Brot so angelacht, ich habe zwei Scheiben gegessen, Bauchweh ohne Ende und heute 700 g mehr au der Waage, ist das normal.
    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Inge

    Antworten
  8. Maggie //

    Der größte Fehler, den man bei Paleo machen kann, ist die Kalorien nicht zu zählen. Ich mache seit 2 Wochen nun weitestgehend vegetarisch Paleo (100% will ich es nicht machen, da ich auf gewisse Sachen keinesfalls (!) verzichten will), zähle aber dabei die Kalorien und bin begeistert von den Gemüserezepten. Die machen richtig toll satt! Wenn man dabei noch den Blick über die Fettmengen und die Kalorien nicht verliert, klappt das mit dem Abnehmen wirklich sehr gut. Paleo an sich ist mir viel zu fleischlastig, außerdem ist Paleo-Fleisch ein Luxusgut (viel zu teuer). Werde dann, wenn ich die Wunschfigur erreicht habe, weiterhin auf etwa 80 % vegetarisch Paleo umstellen mit 2 mal die Woche ein cheat-meal. Würde mich übrigens über mehr vegetarische Rezepte freuen.

    Antworten
  9. Miri //

    Ich bin momentan etwas frustriert… Mache seit über einem Monat Paleo, habe das in ähnlicher Form (als whole30) im November bereits gemacht. Ich versuche seit einem ganzen Jahr auf eine Gewichtsabnahme hin zu arbeiten, aber es wird eher immer schlimmer! Startgewicht: ca. 60 kg +/- 1kg, dann war ich schon mal auf 57 runter und momentan bin ich bei 62,5 kg, Tendenz steigend! Ich mache die Challenge mit ein paar Freunden und ich hab jetzt schon Angst vor unserer letzten “Abrechnung” am Schluss der Challenge, wie viel alle abgenommen haben und ich trotz relativer guter Punktequote nehme stetig zu!
    Ich versuche mich gerade an intermittend fasting, da ich so eine Abend-Fressmaschine bin… Habt ihr Tipps für mich?

    Antworten
    • Karin //

      Mir geht es leider ebenso. Bin schon sehr frustriert. Habe mir gerade die “Abnehm-Seite” durchgelesen und werde ab morgen mal eine andere Denkweise ansteuern. Vielleicht denke ich dran und werde diese Seite in vier Wochen erneut besuchen und mein Fazit schreiben.
      LG, Karin

      Antworten
      • Anja Wagner //

        Viel Erfolg und wir sind auf deinen Erfahrungsbericht gespannt :) LG, Anja

        Antworten
    • Maggie //

      Achtest Du denn auf Deine Energiebilanz? Man neigt schnell mal dazu, die Kalorien außer Acht zu lassen und dann trotz Paleo oder whole30 doch zu viel zu futtern, denn “es ist ja gesund”. Ich würde Dir raten, unbedingt auf die Kalorien zu achten, denn es kann sein, dass Du zwar sehr gesund isst, aber trotzdem mehr Energie zu Dir nimmst als Du verbrauchst. Dann nimmt man trotz Paleo nicht ab sondern zu.

      Antworten
  10. Marco //

    Hy machen Paleo seit Oktober 2016 und habe dadurch 22 kg abgenommen mir geht es prima und hatte bis heute noch nicht eine heisshunger Attacke!! Mein Ziel sind noch weitere 20 kg mit Paleo und Krafttraining anzunehmen!!

    Antworten
  11. Susan //

    Hi, ich versuche mich seit ein paar Tagen nach Paleo zu ernähren. Ich möchte einfach wissen wie mein Körper ohne Zucker, Getreide und Milch klar kommt. Was mir auffällt ist das ich nach den Hauptmahlzeiten relativ schnell wieder hungrig bin. Ich möchte nicht abnehmen, deshalb esse ich auch Obst und Gemüse mit Kohlenhydraten. Ich mach zudem sehr viel Sport. Kann es vielleicht sein dass die Gerichte die ich zu mir nehme nicht ausreichen? Oder ist es am Anfang einfach so das man seine alten Gewohnheiten, wie zwischendurch mal naschen, nicht gleich los wird. Ich habe das Gefühl ich beschäftige mich zu sehr mit Essen und habe deshalb immer Hunger:) Könnt Ihr mir den einen oder anderen Tip geben wie ich mein ständiges Hungergefühl in den Griff bekomme? Danke und liebe Grüße

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Susan – vielleicht kann der erste Schritt sein dein Hungergefühl zu akzeptieren. Mit der Zeit kannst du bestimmt besser damit umgehen – mir hilft u.a. ein Stück Schokolade oder auch ein paar Nüsse, wenn ich noch Hunger habe.

      LG, Anja

      Antworten
  12. Anna //

    Hallo,
    ich ernähre mich nun seit 6 Wochen paleo, weil ich gemerkt habe, dass mir vor allem Getreide nicht gut tut. Nun habe ich aber das Problem, dass ich sehr leicht ab- aber kaum zunehme. Ich bin 27 Jahre alt, 1,70m groß und halte mit Müh und Not 53kg. Allerdings habe ich schon seit über zwei Jahren keine Periode mehr – vermutet wird ein zu geringes Gewicht – ich soll ein paar Kilos zunehmen. Allerdings möchte ich mich trotzdem gesund, und möglichst weiter nach paleo ernähren. Bisher schaffe ich das aber nicht, im Gegenteil. Ich bin 5x am Tag am Futtern, um die 53kg zu halten. Zu viele Nüsse sind ja nicht gut und täglich Fleisch essen scheint ja auch fraglich zu sein. Habt ihr Tipps für mich?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Liebe Anna – entschuldige die späte Antwort. Meiner Erfahrung nach braucht man nicht unbedingt mehr Essen – wenn die Qualität des Essens, die Beziehung zum Essen und die Verdauung besser ist braucht man sich weniger Gedanken um das Gewicht machen (sowohl nach unten als auch nach oben). Berichte gerne von deinen Erfahrungen.

      LG, Anja

      Antworten
  13. Simone //

    Hallo, habe vor einigen Tagen auf Paleo umgestellt und merke komischerweise mehr Wassereinlagerungen als vorher. Überall liest man nur das Gegenteil und ich frage mich schon, ob das viell. am Umstellungsprozess liegen kann? Ich esse Fleisch, gute Fette, rohes und gekochtes Gemüse, wenig Reis, ein paar Früchte. Hat Jemand einen Tipp? Danke!

    Antworten
  14. Christoph //

    Liebes Paleo Team!

    Ich habe nun seit ca 2 Monaten meine Ernährung auf Paleo umgestellt. Habe auch schon Erfolge (-6,5kg) und allen Befürchtungen meiner Freunde zum Trotz lebe ich noch – auch ohne Getreideprodukte und dergleichen. Sport habe ich auch wieder in meinen Alltag eingebaut allerdings muss ich mich trotzdem mit einer Frage an euch wenden:

    Seit ca 2 Wochen stellt sich bei mir eine zähe Müdigkeit und Antriebslosigkeit ein, die ich momentan nicht gebrauchen kann (Uni-Prüfungszeit). Was mache ich falsch? Kann das eine Nebenwirkung von Ketose sein?

    Bitte bitte helft mir, denn ich will nicht zurück ins “alte Pasta-Leben”!

    Vielen Dank, falls sich wer meldet ;)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hey Christoph, denke du machst schon einiges sehr gut. Ich weiß nicht, was du genau isst – aber vielleicht hilft es dir mehr kohlenhydratreiche Lebensmittel in deine Ernährung einzubauen – Bananen, Wurzelgemüse, Kartoffeln oder auch Reis (sind nach unserem Konzept Paleo)!

      Viel Erfolg für die Prüfungen :)

      LG, Anja

      Antworten
  15. Gabi //

    Habe meine Ernährung im Mai 2015 auf Paleo umgestellt ,15 kg abgenommen und fühle mich seitdem deutlich vitaler. Ein neues unangenehmes Problem hat sich jedoch eingestellt: Muskelkrämpfe,besonders an den Beinen und Füße und nicht nur in der Nacht. Liegt Mg- Mangel vor oder gibt es noch eine andere Erklärung dafür?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Gabi,

      wenn du dich ausgewogen Paleo ernährst, ist ein Nährstoffmangel eigentlich unmöglich, es sei denn, es liegt eventuell eine organische Ursache für den Mangel (verminderte Aufnahme über den Darm oder erhöhte Ausscheidung) vor. Im Zweifelsfall würde ich das mal von einem Arzt untersuchen lassen. Mit der Paleo.Ernährung würde ich diese Symptome eigentlich nicht in Verbindung bringen.
      Melde dich gerne nochmal, wenn du was genaueres weißt :)

      LG Malika

      Antworten
        • Evie //

          Hey, die habe ich auch, vor allem in den Beinen. Durch den Mangel an Kohlenhydraten dehydrierst du, schwemmst viel Wasser aus und damit auch wichtige Mineralstoffe. Ich habe dann einfach mehr Kohlenhydrate (Früchte, weißer Reis) gegessen und die Krämpfe sind im Nu verschwunden.

          Antworten
  16. lilly //

    Hallo ich würde auch mal zu gern wissen was bei mir los ist….Ich habe vor gut zwei Jahren schon einmal meine Ernährung umgestellt auf Paleo,mit Erfolg habe 35kg abgenommen..Doch dann viel ich zurück in alte Gewohnheiten…habe 15kg zugenommen…habe Übergewicht dreistellig (weiblich)…nun bin ich seit vier Wochen dabei meine Ernährung umszustellen dich irgendwie steht das Gewicht….die erste Woche 3,5kg weg juhu und nun seit drei Wochen stillstand….zum Frühstück gibt’s bei mir nen obstteller mit Honig und nuss…Mittags gemusepfanne mit Fleisch aber ein muss ist Salat dazu..Abend Salat mit fisch …aber immer so das ich satt bin und nicht Hunger….habe eine kleine Tochter gehe täglich eine Stunde spazieren…. und bewege mich im Haus beim putzen…..damals funktionierte das super …Ich fühle mich zwar fitter und wirklich gut aber das Gewicht steht seit drei Wochen auf der ein und derselben Stelle….was kann die ich ändern..

    LG

    Antworten
  17. Alex24 //

    Hallo,
    ich ernähre mich jetzt seit ca 1 1/2 Wochen Paleo und hae erst seit der 2. Woche mit regelmäßigem Sport angefangen. Also 2x in der Woche 1/2 Stunde joggen und 2x in der Woche Bauch Beine Po Training ohne Geräte. Ca auch eine halbe Stunde bis 40 Minuten. Ich habe noch so gut wie nichts abgenommen und konnte die erste Woche fast nie aufs Klo. Außerdem habe ich zusätzlich noch Zwischenblutungen bekommen die ich ansonsten noch nie hatte (nehme die Pille) Wie lange dauert es bis mein Körper umstellt? Wir (ich und mein Partner) sind an der 30 Tage Challenge dran. Ich möchte unbedingt Gewicht verlieren (Startgewicht – 77 kg bei einer Körpergröße von 1,74 cm) weil ich mich so einfach nicht mehr wohl fühle. Und da ich eigentlich Nudeln, Brot, Pizza und Co total liebe, frustriert es mich zu sehen das es “nichts bringt”. Was ich aber sagen kann ist, dass ich besser schlafe und wirklich keine Müdigkeit untertags verspüre, somit auch kein Mittagstief oder so. Was kann ich tun um schneller abzunehmen?
    LG Alex

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Alex,

      du bist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg :)
      Dein Körper braucht etwa 4 Wochen um sich an die neue Ernährung zu gewöhnen. Bis dahin empfehlen wir, die Waage in den Keller zu schaffen ;)
      Gib deinem Körper genug Zeit und du wirst sehen, deine Gelüste nach Brot, Nudeln und Co. verschwinden bald von allein.
      Beim Abnehmen ist zusätzlich wichtig, wenig Kohlenhydrate zu essen.

      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!
      Halte durch!

      LG Malika

      Antworten
    • Julia //

      … vergiss das “schnell” abnehmen… ich bin am 07.01. in die 2. Runde Paleo gestartet….hab letztes Jahr 14 Wochen durchgehalten… :) esse seitdem immer noch keinen Joghurt und anderes…. Der Körper braucht einfach seine Zeit… :) vielleicht trinkst du zu wenig? :) Ich mach mir immer vormittags, nachmittags und abends ne Kanne Tee :) … Das mit den Blutungen kenn ich… :) scheint uns wohl allen so zu gehen… :)
      Gib einfach nicht auf… :) Bei deinem Ausgangsgewicht geht es eben nicht all zu schnell :) ich bin 170 groß und starte mit 69 kg :) hab jetzt 2,5 kg runter… ohne sport… :)

      Lass dich nicht entmutigen… :)

      Antworten
  18. Evie //

    Lese gerade das Buch “Paleo-Power for life” – und ich weiß nicht, was ich sonst tun soll, außer mit vielen Früchten meinen Unterzucker kompensieren (wenig Körperfett, viel Sport), leider mag ich die Süßkartoffel überhaupt nicht, Kürbisse erst recht nicht!!! Versuche meinen Kohlenhydratbedarf nun mit viel Obst, Kartoffeln und im schlimmsten Notfall mit weißem Reis zu decken. Was gäbe es sonst denn noch für Möglichkeiten? Bereits nach einer intensiven Sporteinheit (>60 min) habe ich diesen typischen Acetongeruch aus dem Mund….

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Evie,

      mit z.B, Bananen, Weintrauben, Mangos, etwas mehr Honig kannst den KH-Anteil gut erhöhen. Das machst du ja sicherlich auch schon.
      Kartoffeln und weißer Reis sind für Sportler zudem voll in Ordnung.

      LG, Anja
      LG, Anja

      Antworten
      • Evie //

        Hallo Anja,
        vielen lieben Dank für die Tipps! Ja, ich versuche es zur Zeit mit viel mehr Obst und Kartoffeln. Weißen Reis mag ich nicht mal besonders, würge es im schlimmsten Fall runter. Aber nun steht bei mir mindestens ein Kartoffelgericht pro Tag auf dem Speiseplan! Kartoffeln gehen immer, mjam! Zum Nachtisch gibt es nun täglich frisches Obst: Äpfel, Beeren, Orangen, Bananen, zudem auch etwas öfter getrocknete Früchte. 120 g KH pro Tag müssen bei mir schon sein, je nach Sportpensum und Sportart (Ausdauer oder Stop n Go-Kraftausdauer) rund 150 -200 gr. Seit ich öfter ein Kartoffelgericht und mehr Obst essen, habe ich auch diese schreckliche innere Unruhe, Zittrigkeit und Kaltschweißigkeit nicht mehr ….

        Antworten
  19. MB713 //

    Ich bin w 40 Jahre alt ,…Ich habe vor 4 Monaten das rauchen aufgehört, funktioniert super,…hab gleichzeitig meine Ernährung umstellen müssen da ich Getreide unverträglich bin. Somit bin ich auf euch gestoßen,…fand ich passend weil ich ja ned unbedingt zunehmen wollte ,….also lies ich von heute auf morgen Zucker , Milch, Getreide und die Ziggis weg,…..ich wußte nicht von was ich mehr Entug hatte aber die ersten 14 tage waren Horror, ….. das man das Verlangen nach der ziggi mit dem Gefühl von Hunger gleich stellen kann ist den meisten bekannt,….also hab ich immer was gefuttert und meine Family damit in den Wahnsinn getrieben,….. ich wo nie wirklich was gegessen hab außer abends hat auf einmal Frühs 4 Rühreier mit Schinken oder Avocado, mittags gegen 13 14h noch Tomten mit Buletten, (riesen menge) und abends natürlich nochmal gekocht,….alles 100% Paleo konform, …. gewichtszunahme trotzdem 5 kg und und ein rieeesiger bauch,…. ich bin 170 groß hab sonst immer ein gewicht mit 63kg kein sport,…
    Jetzt 3x woche sport,….cardio u d gewichte,….sommer laufen,….. 67kg,…..
    Ich hab stets und ständig Appetit, ….keinen Hunger,…. könnte in freien minuten immer was in den mund schieben,….abend noch ne handvoll nüsse,….. könnt khr mir bitte bitte einen Tipp geben wie ich wieder ein normales Sättigungsgefühl bekomme,….ich platz ja bald,…..

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo :) Toll, dass du die Umstellung durchhälst!

      Gib deinem Körper noch etwas Zeit. Das Sättigungsgefühl stellt sich sicherlich bald auf ein normaleres Level ein.

      Trinkst du genug? Manchmal verwechselt man Appetit auch mit Durst.

      LG, Anja

      Antworten
    • Elisabeth //

      Hallo MB713,
      bin 43 und bin auf dem Weg zu Paleo, weil glutenfrei essen bei mir überhaupt nicht reicht.
      Hui, deine Probleme sind ja echt enorm. Mir fällt zu deiner Situation ein:
      1.: vielleicht nicht gleich alles auf einmal weg lassen…Mag sein, dass andere sich nach ein paar Tagen Gewöhnung oder “Erstverschlimmerung” toll fühlen. Aber ich denke, bei manchen sind kleinere Schritte leichter zu gehen.
      2.: wenn dein Körper nach etwas verlangt, kann es sein, dass er die Nährstoffe darin braucht. Nicht immer ist es wegen “Sucht”. Manchmal hilft es zum Unterscheiden weiter, wenn man barmherzig mit seinem Körper ist und versucht, den Grund hinter den Gelüsten heraus zu finden.
      So verrückt das klingt, aber: vielleicht bleibst du erst mal beim Rauchen, während du die anderen Sachen weg lässt und dich per gutem Essen so richtig üppig mit Nährstoffen versorgst. Dann könnte später ein erneuter Versuch, das Rauchen sein zu lassen, besser klappen.( Ich habe zwar selbst nie geraucht, begleite aber eine Freundin beim Aufhören.)
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

      Antworten
      • MB713 //

        Danke für deinen gut gemeinten Rat,….aber jemand der noch nie geraucht hat kann keine Tipps dazugeben,….;) nicht falsch verstehen,…. aber eine Ziggi und man fängt damit wieder an,…. wär das selbe wenn du zu einem Alki sagst der trocken ist,….trink ein Glas kannst später nochmal neu anfangen,…. oder einem Drogenabhängigen,….. nur weil ziggis legal sind,…sind sie nicht harmlos,… im Gegenteil, …… aber nett gemeint,….:) neeeee ich geb meinem Körper einfach ein wenig mehr Zeit,….hab ja genügend davon,…. muß einfach bisschen ausprobieren und die Knabbernüsschen abends reduzieren,….und mehr eiweiß und weniger gemüse,….mal sehen,…. wirds schon werden,…..

        Antworten
    • Mathilde Krisper //

      Blutuntersuchung nach Dr. Ulrich Strunz durchführen. Tippe auf niedrigen Gesamteiweißspiegel. Mit “amino4you” anheben. Augenblicklich satt!

      Antworten
  20. Jenny //

    Paleo mache ich seit ca 7 Monaten.
    Bis vor kurzem gelang es mir mit der Zubereitung meiner Gerichte immer wieder, mich selbst zu überraschen. So vielfältig, wie ich mich mit Paleo ernähre- ich erkenne mich selbst nicht mehr☺
    Momentan bin ich, durch viele, aufeinander treffende Veränderungen sehr eingespannt. Mir bleibt kaum Zeit mich nach Paleo zu ernähren.. Ich leide sehr darunter, meine Verdauung, meine Psyche und meine Leistungsfähigkeit.
    Zu Beginn habe ich mich sehr schnell einfach um Welten besser gefühlt. Ich war seither nicht mehr krank, bin energiegeladener und selbstbewusster geworden. Selbst eine chronische, bereits operierte Nebenhöhlenentzündung, die vorher immer mit starker Bronchitis, Antibiotika und Schmerzmittel einher ging, hab ich dieses Mal ohne auch nur 1x Kortison oder dergleichen zu nehmen, überstanden.
    Migräneanfälle, die nur weg gingen, wenn ich ein starkes Medikament einnahm und schlafen konnte, absolute Ruhe, Dunkelheit, frische Luft hatte- Selbst die bekomme ich nun mit Ibu und Minzöl in den Griff!
    Was mir ein ganz neues Lebensgefühl vermittelt: Ich konnte die Anzeige meiner Waage 23 Zähler nach unten bringen☺
    Das derzeite Gewicht hatte ich damals, halb so alt wie jetzt, überschritten. Ich freue mich riesig, wenn die nächsten 2 Wochen überstanden sind. Ich möchte mein neue gewonnenes Ich und Paleo zurück

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jenny,

      hoffentlich findest du bald zu Paleo zurück, da es dir so gut tut!

      LG, Anja

      Antworten
  21. Wolfgang //

    Servus!
    Zum Fleisch, man hört doch das rotes Fleisch bis zu fünf Tage braucht um den Darm zu passieren.
    Man kocht es (hatte der Steinzeitmensch die Möglichkeit zu kochen?).
    Man grillt oder brät es (wann wurde das Feuer entdeckt?).
    All diese Faktoren verlangsamen und belasten die Verdauung und Verwertung von Fleisch, was habt ihr dazu für eine Meinung? Also mir wird schwummrig wenn ich mir vorstelle das ich einen Teil meines Essens tagelang im Darm mit mir rumtrage bis es verdaut ist.

    PS: Ich bin nicht Vegan! :-)

    LG, Wolfgang

    Antworten
  22. Simone von Einem //

    Hallo…..ich bin heute in der vierten Woche Paleo.Mir geht es deutlich besser.Ich bin fitter, nicht mer ständig nur kaputt und ich schlafe eindeutig besser.Also eigentlich alleses super. Aber seit 2 Wochen rührt und rappelt sich nichts auf der Waage.Stattdessen habe ich ein Kilo zugenommen……das frustriert mich..sehr….ich weiß , ich muss durchhalten.Mein Körper muss sich erst umstellen…….Es ist nur nicht einfach, weil ich hauptsächlich mit Paleo angefangen habe, weil ich mein Übergewicht verlieren möchte….meine Ungeduld macht es mir schwer….sehr schwer……naja….ich bin einfach frustriert grade….und musste es mal los werden……

    Antworten
    • Tom //

      Hi,

      was tust du denn außer Paleo-Ernährung noch? Vergiss nicht, dass Paleo auch Bewegung und Sport bedeutet. Meiner Meinung nach essentiell für eine Wohlfühlfigur.

      MfG

      Antworten
      • Simone von Einem //

        Hallo, also ich finde einmal die Woche Schwimmen und Walken , plus 1-2 mal Yoga , plus täglich mindestens 10000 Schritte müssen reichen . Aber ich denke , das ich wahrscheinlich zu wenig Fett gegessen habe. Únd außerdem war ich von meinen 45 Lebensjahren mindestens 40 auf Diät(die erste mit 6 Jahen) …der Stoffwechsel ist da ja auch hin. Mittlerweile nehme ich wieder so 500-800 g die Woche ab. Finde das völlig okay , weil mein körperliches Wohlbefinden einfach super ist., Haut ist besser, ich bin deutlich fröhlicher, schlafe gut und bin nicht mehr ständig nur kaputt….schon allein deswegen ist aufhören keine Option……der Gewichtsverlust ist das Tüpfelchen auf dem i . ich wiege mich jetzt auch nur noch einmal im Monat….das muss reichen. ich mache mich sonst nur verrückt. LG

        Antworten
  23. Kathrin //

    Hallo ihr lieben,
    ich habe folgendes Problem. Ich ernähre mich seit knapp vier Monaten ganz nach Paleo. Allerdings bin ich nicht so der Fleisch Fan, konsumiere viele Meeresfrüchte, Obst, Gemüse und Nüsse. Allerdings nehme ih stetig ab. Kann mir jemand sagen wie ich am besten zunehmen kann?

    Für jegliche Hilfe wäre ich sehr dankbar! :)
    Lieben Dank,
    Kathrin

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Kathrin, kannst du eventuell mehr Fett in deinen Ernährungsplan integrieren? Mehr Öl in die Pfanne, Avocado satt, fetten Fisch essen? Dann sollte die Energiebilanz stimmen. Ansonsten einfach stärkehaltiges Gemüse erhöhen (mehr Süßkartoffeln, Maniok, Kürbis, …).

      Lg Anna

      Antworten
      • Kathrin //

        Hallo Anna,
        vielen Dank für deine Antwort. Ich koche überwiegend mit Ghee und Kokosfett. Das hat leider nicht gefruchtet. Ich werde deinen Rat mit den stärkehaltigen Gemüse versuchen. Falls dir noch wad einfällt, immer her damit :)
        Liebe Grüße,
        Kathrin

        Antworten
  24. Carsten Wölffling //

    Hallo, mein Name ist Carsten und ich bin Sporttherapeut und Fachberater für holistische Ernährung (Spezialisierung Paleo/Primal). Selber Paleo Anhänger – allerdings durch mein Studium und die Arbeit als Therapeut orientiere ich mich sehr an der Wissenschaft und überprüfe Paleo/Primal auf Inhaltsstoffe.

    @justsomeone – du kannst dich gerne mit mir in Verbindung setzen und ich schaue mir deine Ernährung an

    @Mandy – Frühstück kann auch eine Variante aus Kokosflocken,Nüssen, Nussmilch sein, dazu eine kleine Portion getrockneter Schinken

    oder

    Avocadodipp mit Schinken-Möhren”würste”

    Avocado zerdrücken, würzen, evtl. Ziwebel etc. dazu, Möhre mit Schinken umwickeln, in Dipp tauchen – Essen

    Kann deine Gründe verstehen, dass man(n) etwas zu beißen haben möchte.
    Falls ihr individuelle Unterstützung benötigt, helfe ich sehr gerne.
    Sportliche Grüße, Carsten

    Antworten
  25. justsomeone //

    Ich mache jetzt Paleo Aip seit sieben Wochen. In den ersten drei habe ich mich wohl gefühlt.
    Jetzt nehme ich nicht nur konstant zu (!) etwa ein bis zwei Kilo die Woche, bei einem Gewicht von 158kg, nehme ich durch Paleo Aip ZU!!! sondern ich kann trotz Darmklistiere und Abführmittel auch nicht mehr. Was kommt, schmiert, klebt und ist wenig und hart.
    Zudem geht es mir immer schlechter. Ich bin so unendlich müde, schwach und mit den Nerven am Ende! Heute konnte ich (43 Jahre alt) das Bett gar nicht mehr verlassen. Dazu kommt eine fiese Dauermigräne.
    Da läuft doch was schief, oder?
    Sollte man sich durch Paleo nicht gesünder und fitter fühlen? Sollte es nicht bei der Abnahme helfen?
    Kann mir das mal jemand erklären?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo :)
      Pauschal kann man das natürlich nicht klären. Wie sieht denn dein normaler Speiseplan aus? Wie oft isst du Gemüse, wie oft Nüsse, wie oft Fisch etc.?

      LG Malika

      Antworten
    • Kati //

      Hallo, hoffe Du bist in ärztlicher Betreuung. Falls nicht, unbedingt auch zum Arzt gehen und checken lassen, wie es mit der Fettverdauung (Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse) aussieht. Klebriger Stuhl kann ein Hinweis auf eine Störung bei der Fettverdauung sein, was für Paleo ein Problem ist und behoben werden muss, damit Du diese Ernährung machen kannst. Die Ursachen können vielfältig sein von einer einfachen Dysbiose angefangen bis zu “müder” Leber oder Gallensteinen und müssen durch einen Arzt oder ggf auch einen sehr erfahrenen und diagnostisch (Labor, ggf. Diagnostik über EAV und Dunkelfeldmikroskopie) gut ausgestatten Heilpraktiker geklärt werden.

      Man nimmt mit Paleo unter Garantie ab. ABER (bislang unerkannte) Vorerkrankungen im Verdauungstrakt und/oder Stoffwechsel müssen unbedingt behandelt werden. Bei jahrelanger Fehlernährung, Übergewicht und Stoffwechselentgleisung braucht der Körper am Anfang erstmal Hilfe, bis er sich wieder selbst helfen kann.

      Und: viel trinken, v.a. Wasser ohne Sprudel,

      Antworten
    • Kirsten //

      Hallo, wollte mal nachfragen ob es dir wieder besser geht und ob du noch paleo isst. Ich wog 168 kg und habe in den ersten dreizig Tagen 8 kg abgenommen. Jetzt bin ich an manchen Tagen auch total schlapp und an anderen wie aufgeputscht. Hört sich ähnlich an wie bei dir. Währe lieb wenn du mir antworten könntest.

      Antworten
  26. Mandy //

    Hey.
    mir gehts um das FRÜHSTÜCK.
    Ich tue mich grad bissl schwer…
    Bei uns gibt es jetzt jeden Tag Obstsalat mit paar Nüssen und Kokoasmilch.
    Laut dem Artikel ist jeden Tag bzw zu viel Obst nicht gut.
    Wenn ich aber alternativ jetzt Müsli mache laut den Frühstücksrezepten..esse ich zu viele Nüsse.
    Ich kann aber nicht jeden früh erst Eier braten oder Muffins backen.
    Am Wochenende ok aber unter der Woche?!
    Habt ihr ne Idee oder nen Rat für das Frühstück?
    So ein Smoothie ist vielleicht gehaltvoll aber reicht meinem Mann keineswegs..er will was zu “beißen” haben.

    Freue mich auf Rückmeldungen.
    Mandy

    Antworten
  27. DieDa //

    Wie viele Nüsse,Kohlenhydrate und Proteine darf man über den Tag essen??

    Antworten
  28. Midge //

    so…paleo ist super lecker und ganz toll…leider nehme ich weder einen gramm damit zu…selbst wenn ich auf 3000 kcal komme wiege ich morgens immer das gleiche… auch entsprechendes training bringt leider keinen zuwachs. allerdings eine woche in italien und ich wiege 4 kilo mehr.
    übrigens, ja…paleo frustriert mich! definitiv!
    es schmeckt toll und meine blutwerte sind top…waren sie vorher aber auch! leider gehts bei mir nicht ohne vollkorn und nudeln…außer hier hat mal einer ne gewinnbringende alternative…

    Antworten
  29. Jenny //

    Hallo zusammen! Ich hab da auch so’n kleines Problem mit der Menüzusammenstellung…dazu kommt noch das ich mit Paleo GESUND ZUNEHMEN möchte! Da es mit der Herkömmlichen Ernährung wenig funktioniert und ich mich auch immer weniger wohl dabei fühle (Kreislauf&Verdauungsprobleme), aber keine Krankheiten vorliegen…
    Also wenn mir jemand ein paar Menüangaben machen könnte,wäre ich sehr dankbar…

    Antworten
    • Sascha //

      Hallo Jenny,

      ich würde dann an deiner Stelle viel in dem Bereich Kartoffeln/Süßkartoffeln essen. Und natürlich viel Fleisch, bis zu 500 gramm. Ein Dörrapparat für Trockenfleisch ist sehr zu empfehlen.

      Gruß Sascha

      Antworten
  30. jasmin //

    Servus, probiere mich nun seit ein paar tagen in paleo und fühle mich noch etwas orientierungslos, wenn es um den “gesunden Mix aus Proteinen, Fett und kohlenhydrathaltigem Gemüse” geht. Gibt es hier mengenmäßig eine empfehlung? Hab etwas Angst, dass ich nachher zu fettig esse oder das verhältnis nicht stimmt und ich damit den effekt gefährde. Würd mich über einen hilfreichen tipp sehr freuen. Dank euch im voraus!
    VGjasmin

    Antworten
  31. Sebastian //

    Kurzes Update, wie ich das permanente Hungerproblem gelöst habe: Ich baue wieder mehr Carbs ein (Gemüse, Reis, Süßkartoffeln). Sicherlich nicht immer das, was 100% als Paleo durchgehen würde, aber es ging nicht mehr anders.

    Ich habe immer gegessen und war dennoch immer und immer hungrig.

    Jetzt knurrt der Magen nur noch alle 3 Stunden und nicht mehr alle 30 Minuten und meine 3.500 – 4.000 kcal, die ich etwa an Bedarf habe, decken sich so auch ein wenig leichter.

    Beste Grüße,
    Sebastian

    Antworten
    • Daniel //

      Moin,

      ja zu diesem Schluss bin ich auch gekommen. Als Hardgainer hat mans nicht leicht, auf seine Kalorien zu kommen. Seit ich auch wieder vermehrt Carbs zu mir nehme, zeigen sich auch im Training schnellere Fortschritte.

      Leider sieht man das auch an der Hüfte. :D Aber für den Sommer werden dann einfach wieder die Carbs reduziert, dann geht das schon wieder weg.

      Antworten
      • Sebastian //

        Hi Daniel,

        bei mir ist es mittlerweile sogar so, dass die vermehrte Aufnahme von KH dafür sorgt, dass ich definierter geworden bin, weil ich quasi aus dem Körperfett “rausgewachsen” bin. Die Muskeln ziehen mehr Wasser, sind etwas praller und eben besser zu sehen.

        Derzeit habe ich bei 193 cm, 92,7 kg auf 10% KFA. Ich will hoch auch 94-96 und 7-8%.

        Ich “gönne” mir mittlerweile wieder täglich 150-200g KH, davor war ich knapp 1 Jahr mit 70-100 unterwegs und das wurde einfach irgendwann nur noch anstrengend und belastend. Insofern ist meine Ernährung, verglichen zum Großteil der Bevölkerung, ja letztlich immer noch Low Carb, nur eben nicht mehr so radikal, wie zuvor.

        Also: Über die gesundheitlich Risiken einer zu hohen KH Zufuhr sind wir uns hier denk ich alle größtenteils einig. Dennoch gilt: KH auf keinen Fall verteufeln, aus sauberen Quellen auswählen und eben nicht in diesen absurden Bereich von 300-?? KH kommen. Das ist dann halt wirklich nicht mehr gut.

        Grüße,
        Sebastian

        Antworten
  32. Nadine //

    Kommt das nicht auf die Person an? Wir trinken morgens nur ein großes Glas Knochenbrühe (mit reichlich Fett), auf der Arbeit zum Frühstück esse ich dann mein mitgebrachtes Essen zwischen 8 und 9 Uhr. Wirklich Hunger bekomme ich meist erst gegen 16 Uhr, wenn ich nach Hause komme, da sind schonmal 6-7 Stunden ohne Essen drin. Mir geht’s dadurch nicht schlecht – ich bin allerdings auch kein Sportfreak ;-)

    Antworten
  33. Vollzeitvater //

    Ich hatte bereits ein schlechtes Gewissen bekommen, weil wir an bis zu drei Tagen in der Woche mein Paleo-Brot zum Frühstück essen, dann habe ich euren Artikel zum Frühstück gelesen und musste lachen. Quark mit Früchten ist für mich auf jeden Fall keine Alternative. :)

    Antworten
  34. Nimrod //

    $ h zwischen den Mahlzeiten ist auch wirklich lange. kein wunder, dass du hunger hast. was erwartest du denn?

    Antworten
  35. Sebastian //

    Ich werde auf jeden Fall wieder ein paar mehr KH einbauen, vorwiegend aus Reis und Süßkartoffeln.

    Solange es nicht wie früher ist, wo ich 500g Reis verspeist habe, sollte es damit ja keine Probleme geben :)

    LG!

    Antworten
  36. Nico Richter //

    Schon richtig, dass man auf reine Stärke verzichten soll. Trotzdem bin ich der Meinung, dass du nicht “leiden” solltest, wenn du dauernd extremen Hunger hast. Ich würde dann schon ab und zu mal zu stärkehaltigem Gemüse und ab und zu auch zu weißem Reis und / oder Kartoffeln greifen. Die sind zwar nicht per se Paleo, aber enthalten im Gegensatz zu Weizen und Co. eigentlich keine Toxine. Und wenn du es zusammen mit Fett und Proteinen als Beilage verspeist, hält sich die Hormonreaktion auch in Grenzen.
    Grüße,
    Nico
    PS: statt Butter geht auch Ghee (Butterschmalz, ohne Laktose) ganz gut.

    Antworten
  37. patrick //

    Hi Sebastian,

    hört sich komisch an, aber oft hilft es einfach langsamer und bewusst zu essen. Oft hält das Sättegefühl dann einfach länger an.

    p

    Antworten
  38. Sebastian //

    Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten!

    Zunächst mal:
    – Ich bin das, was oft als Hardgainer bezeichnet wird. Ich kann letztlich essen was ich will, optisch trage ich keine “Schäden” davon.

    – Ich möchte zunehmen, angepeilt sind so 94 kg auf nüchternen Magen, wobei ich da nicht auf das KG genau festgelegt bin.

    – Ich esse sehr low carb. Das bedeutet für mich, dass ich häufig gerade mal 50 – 100 g KH/Tag zu mir nehme. Das hat sich vor allem positiv auf meinen Schlaf ausgewirkt, der wesentlich ruhiger geworden ist. Allerdings: Ich habe halt oft Hunger.

    Eure Tipps finde ich gut, frage mich aber dennoch: Bei Paleo geht es doch vor allem auch darum, stärkehaltige Produkte zu meiden. Wie geht das also mit euren Ratschlägen zusammen?

    Butter und co. meide ich möglichst, da ich zunehmend auf Milchprodukte verzichten möchte. Schwach werde ich ab und zu noch bei Quark (gibt nix Besseres als Quark mit Mandeln und Beeren) :)

    Heute früh habe ich den Green Smoothie mit Spinat und co. verspeist, dazu Rührei aus 5 Eiern und den oben beschrieben Quark. Das ist mittlerweile 4 Std. her und mir knurrt der Magen wie Sau.

    @Nico: Danke, im Grunde berücksichtige ich das wirklich alles schon genau so. Es scheint, als müsste ich einfach wirklich mehr davon essen. Ich verdrücke halt lockerst 2-3 Gurken und 5 Paprika am Tag, das ganze mit Olivenöl und Pfeffer.

    Noch eine kurze Geschichte: Sonntag habe ich gesündigt und mit im Rahmen eines Brunches an allem bedient, was ich vorfinden konnte, also auch Couscous, Reis und co. Fazit: Ich war sehr satt und sehr glücklich! DAS vermisse ich wirklich bei Paleo, auch, wenn ich sonst alle Vorteile sehe und spüre, die diese Ernährungsweise sonst so mit sich bringt.

    VG,
    Sebastian

    Antworten
    • BenGen //

      – Ich esse sehr low carb. Das bedeutet für mich, dass ich häufig gerade mal 50 – 100 g KH/Tag zu mir nehme. Das hat sich vor allem positiv auf meinen Schlaf ausgewirkt, der wesentlich ruhiger geworden ist. Allerdings: Ich habe halt oft Hunger.
      ….
      Butter und co. meide ich möglichst, da ich zunehmend auf Milchprodukte verzichten möchte….

      Heute früh habe ich den Green Smoothie mit Spinat und co. verspeist, dazu Rührei aus 5 Eiern und den oben beschrieben Quark. Das ist mittlerweile 4 Std. her und mir knurrt der Magen wie Sau.

      –> Wenn Du KH reduzierst, solltest Du die fehlenden Kalorien als Fett zu Dir nehmen. Fett von Fleisch, Butter und Kokosöl eignen sich am besten dafür. Dann solltest Du mit 3 Mahlzeit am Tag auskommen ohne zu hungern. Der Tagesbedarf an Eiweiß liegt etwa bei 1g/kg Körpergewicht, d.h. bei 94 kg und 3 Mahlzeiten pro Tag etwa 30g/Mahlzeit. Dein Frühstück hat allein durch die Eier schon ca 40g Eiweiß.

      Hier noch ein Link: http://de.sott.net/article/12100-Die-ketogene-Ernahrung-Die-vielen-unglaublichen-Vorteile-einer-Ernahrung-basierend-auf-tierischem-Fett-Fur-Korper-Geist-und-Seele

      Antworten
    • Kati //

      Auch wenn der ursprüngliche Beitrag schon lange her ist:
      die langjährige Erfahrung mit KH-armer Kost mit verschiedensten Leuten im Bekanntenkreis hat gezeigt, dass der Körper sich nach ca. 1 Jahr (in dem man durchaus zu- und wieder abnimmt) automatisch auf ein individuelles Normalgewicht einpendelt. Leute, die schwer zunehmen obwohl sie futtern was das Zeug hält, haben oft noch irgend ein anderes Problem. Das können ungebetene Gäste im Darm sein, die quasi mitessen, z.B. Pilze (kann man sich leicht durch Nüsse und Salat einhandeln) oder irgendwelche anderen Parasiten. Es kann aber z.B. auch ein Schilddrüsenüberfunktion vorliegen, die nicht diagnostiziert ist und die den Stoffwechsel hochdreht. Würde da einfach mal einen gründlichen Check-up machen lassen.

      Antworten
  39. Sebastian //

    hallo zusammen!

    ich ernähre mich seit 1 jahr nach paleo. ein ständiger begleiter ist seitdem eigentlich der hunger. ich habe nie das gefühl, wirklich satt zu sein.

    bei einer größe von 193 cm, einem gewicht von 90 kg, einem kfa von 10% und 5x/woche intensiven sports, benötige ich natürlich auch recht viel energie, die ich über nahrung zu mir nehmen muss.

    allerdings nimmt es teilweise wirklich absurde züge an. so brauche ich mir zb gar kein rührei machen, wenn ich nicht mindestens 10 -15 eier verwende. drunter werde ich überhaupt nicht satt. auch verdrücke ich locker 600 g hähnchen oder gar rinderfilet und bin….immer noch hungrig.

    meine schwester (ernährungsberaterin) gibt mir viele gute tipps, dennoch: auch sie verzweifelt an meinem hunger à la raupe nimmersatt. derzeit nehme ich im schnitt 3500 kcal am tag zu mir. ich halte damit mein gewicht, nehme kein gramm zu und verliere auch nichts.

    die frage geht also an euch, liebe paleo360 community: was tun gegen immerzu anhaltenden hunger?

    als ich mich noch so ernährt habe, dass ich gegessen habe, was ich wollte, hatte ich zwar oft dieses allseits bekannte vollgefühl im magen, war aber wenigstens nicht permanent hungrig.

    für ideen und anregungen bin euch sehr dankbar :)
    vg,
    sebastian

    Antworten
    • Nico Richter //

      Hi Sebastian,
      ja, das Gefühl kenne ich. Sowohl von den Körpermaßen als auch mit dem Hungergefühl. Nur deinen Körperfettanteil habe ich noch nicht erreicht ;-)
      Mir helfen folgende Sachen gegen den Hunger:
      * Gemüse mit viel Volumen aber wenig Kalorien als “Volumensattmacher”, wie z.B. Gurken und Paprika
      * Gute Fette, di Fett satt macht. z.B. Macadamia Nüsse, Kokosmilch (Trink unseren Kokosmilch Beeren-Smoothie, der hält vor)
      * Stärkehaltige und massiges Gemüse, z.B. Süßkartoffeln oder Karotten. Schau mal bei den Rezepten nach dem Süßkartoffel-Thunfisch-Salat
      * Schwarzer Kaffee (Espresse) mit Ghee (oder Weide-Butter) & Kokosöl (sogenannter Bulletproof-Kaffee). Langanhaltender Koffein Effekt durch das Fett und bremst den Appetit.

      Ich hoffe das hilft. Wir freuen uns über Feedback!
      Nico

      Antworten
    • Katharina //

      hallo sebastian,
      ist du sehr low carb? ich habe ein ähnliches problem wie du und festgestellt, dass ich viel besser satt werde, seitdem ich wieder vermehrt “safe starches” zu mir nehme. darunter fallen alle knollen, zb kartoffeln, süßkartoffeln, yams, taro und auch weißer reis. da du ja sport machst und schon nen niedrigen kfa hast, solltest du keine probleme mit den carbs bekommen sondern im gegenteil deinen energiebedarf so viel leichter decken können. paul jaminet empfiehlt in der der perfect health diet (eine art paleo 2.0 buch) auch ca 150g carbs durch vornehmlich safe starches am tag – einen versuch wäre es sicherlich wert!
      LG katharina

      Antworten
    • Anna //

      Was nicht ganz klar ist, ist, ob du satt werden willst und zunehmen oder nur satt werden.
      Ich würde – ohne mehr über dein Essen zu wissen – einfach viiiiel Fett essen. Protein+KH halt soviel wie nötig (für Sport, Wohlbefinden etc.); alle weitere Energie aus Fett.
      Kann mir nicht vorstellen, dass man zB nach einer Packung Butter noch hungrig ist… (Ich habe auch tw. einen sportbedingt stark erhöhten Energiebedarf; ne 250g-Packung Butter + Gemüse nach dem Abendessen geht da schon mal rein… dann reichts aber eine Weile :D Grundsätzlich alles Gemüsige in Olivenöl tränken… Wenn man es sich leisten kann Avocados, Macadamias,…
      Und nach dem Sport auch gerne mal ordentlich KH (Datteln etc.). Ich wurde bis jetzt immer noch satt! :D

      Antworten
    • Ramon //

      Hallo,
      Fuer dein nimmersatt gefuehl solltest du mal einen artzbesuch machen und sehn op dein Zucker und deine schilddruese gut arbeiten .

      Wenn das geklaert ist musst sehn wie dein sportprogramm ist op du nicht vielleicht zuviel trainierts

      Freundliche gruesse
      Ramon

      Antworten
    • Nikolas Morgenstern //

      Servus,

      ich kenne das Gefühl auch. Vor alle in der direkten Phase (2-4 Wochen) vor einem Wettkampf (Triathlon). Mit mind. 2 Trainingseinheiten pro Tag kommt ein ordentlicher Energiebedarf zusammen.
      Mein Tipp für dich obwohl bei Paleo(360) Obst mit hohem Fruchtzucker und Nüsse nur in begrenzten Mengen empfohlen werden, hau dir davon die Wampe voll!! :D
      ich hab teilweise 3 Bananen und 200g Studentenfutter + 50-100g Pistazien am Tag gegessen… Zusätzlich zu viel Fleisch und viel Gemüse ;-)

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)