Paleo Brot mit frischen Kräutern

Paleo Brot Kraeuter
Bewerte diesen Beitrag:

Häufig am meisten vermisst in der Paleo Ernährung: Das Brot. Vor allem für uns Deutsche scheint eine Welt zusammenzubrechen, wenn wir auf Brot verzichten sollen. Deswegen haben wir nach einer Paleo Variante gesucht – und dieses überaus leckere Kräuterbrot gezaubert.

Paleo Brot mit frischen Kräutern

Für alle, die nicht ohne können und wollen: Paleo Brot mit frischen Kräutern

Das Rezept: Paleo Brot mit frischen Kräutern

Für 1 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen und Kastenbackform einfetten.
  2. In einer Schüssel gemahlene Mandeln, Kokosmehl, Leinmehl, Kräuter, Salz und Backpulver mischen.
  3. Eier, Öl und Essig zugeben und mit einem Handrührgerät vermixen.
  4. Den Teig in die Form geben und für 25 – 30 Minuten in den Backofen geben. Wenn man mit einem Zahnstocher hineinstößt und kein Teig mehr kleben bleibt, ist das Brot fertig.

frisch gehackte Kräuter

Das Kräuter Brot ist lecker und glutenfrei

Keine Frage: Das Paleo Brot kann es mit jedem Bäcker aufnehmen. Die frischen Kräuter machen die Sache richtig rund. Wenn man keine frischen Kräuter hat, gehen auch getrocknete. Dann aber weniger verwenden als in unserem Rezept.

Eine Anmerkung zum Paleo Brot muss man aber anschließen: Paleo bedeutet eine Ernährungsumstellung vorzunehmen. Wenn man ständig nach Ersatz für das bisherige Essen sucht, wird es problematisch. Das Paleo Brot hat zwar keine schlechten Nebenwirkungen, wie Weizenbrot, aber es liefert auch nicht besonders viel wertvolle Nährstoffe und hat es durch den hohen Anteil an gemahlenen Mandeln ganz schön in sich. Deshalb nur ab und zu genießen. Wer Brot isst, hat nunmal weniger Platz auf dem Teller für Fleisch und Gemüse.

 

Dir gefallen unsere Frühstücksrezepte? Dann haben wir was für dich: Unser Frühstücks Kochbuch enthält 40 Rezepte, die mit vielen neuen Ideen überraschen. Wie klingen Zimt Crunchies, Karotten Müsli oder Mokka Frappuccino? Wir zeigen dir wie du abwechslungsreich, schnell und gesund in den Tag startest – mit Rezepten für Berufstätige, Sportler, Familien und Genießer

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

83 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Bibilotta Viktolia Rolgadiner Pferminz Emprahims Tochter Langstrumpf //

    Hallo ,
    Macht soweiter ,wie bisher denn ihr seid einfach super,den großen Lebensmittelmafiosis gehört mal gezeigt wo es lang geht und überhaupt ist es so dass:

    Damit wird man ,dann zum Notfall für die Neurologie(findet heraus warum!),aber hey man stribt nicht langsam ,sondern man wird so alt [sic!] wie in der Steinzeit.

    In dem Sinne ein glückliches Leben.
    P.s. ich bin nicht der bekannteste deutsche Lebensmittelchemicker.

    Antworten
  2. Carina //

    Mhm ich kann die Kommentare nicht ganz verstehen 🙆 ich finde das „Brot“ schmeckt ganz eigenartig und so gar nicht nach Brot :P

    Antworten
  3. Mike F. //

    Habe die Eier durch Chia-Gel ersetzt und mit den Händen kleine Brötchen geformt und einfach auf dem Backblech für ca. 20 Minuten gebacken.
    Sie sind innen etwas feuchter aber schmecken wirklich gut. Super auch zum Mitnehmen!

    Antworten
  4. Anja Neumann //

    Dieses Paleo Brot ist richtig gut!! Und der Tip die Scheiben in der Pfanne kurz aufzubacken ist genial…dieses Brot bleibt ;-)

    Antworten
  5. Rebecca //

    Sehr genialer Brotersatz!!! Auch wenn Brot kein Muss ist, aber ab und an riiiiichtig lecker!!!
    Die Konsistenz ist mir ein bisschen klebrig geworden, aber lieber saftig als trocken. :)
    Daumen hoch!!!

    Lg Rebecca

    Antworten
  6. bellla //

    Mache seit 6 monaten paleo und backe mein brot selbst. Hier mein tipp: ich schneide das abgekühlte brot in scheiben und lege zwischen jede einzelne scheibe backpapier und friere es ein. So kann ich immer 1-2 scheiben entnehmen und sie auf backpapier in einer pfanne blitzschnell auftauen, schmecken wie frisch gebacken. Ausprobieren!

    Antworten
    • Evie //

      Genau das werde ich jetzt tun! Ich habe dieses Kräuterbrot gerade gebacken (hmmm!), mit Rosmarin, Thymian und auch etwas Oregano, für einen mediterranen Flair. Werde auf Vorrat genau so einfrieren, wie du schreibst – bin gespannt!

      Antworten
      • Evie //

        Update: Klappt super! Kann ich allen, die wenig Zeit haben, öfters frisch zu kochen, nur empfehlen. Habe am Wochenende gleich zwei große Brote gebacken, portioniert, und zwischen Backpapier eingefroren. Wer sich für die Kalorien interessiert: Ich komme pro Brot auf 1.760 kcal. Vor dem Einfrieren halbiere ich die Brote, dann viertele ich sie und schneide anschließend die Viertel noch entzwei. Pro Scheibe: 220 kcal. Nehme immer zwei Scheiben mit, das macht ungefähr 440 kcal, also im Grunde genau so viel, wie ein Getreidebrot üblicherweise hat. War selbst zuerst von den 200 gr. gemahlenen Nüssen abgeschreckt (viele Kalorien!), schlussendlich ist´s halb so wild. Das Brot ist übrigens bislang mein absoluter Favorit!! Eignet sich auch sehr gut, um Sandwiches zu machen, fällt nicht auseinander.

        Antworten
  7. Yvonne //

    Huhu, machen Paleo nun 1 Woche. Brot sofort gelungen. Wobei ein teures Brot. Die 250 g Mandelmehl kosteten mich 7,50 Euro. Lachs drauf. Spiegelei und Dill und Zwiebeln. Lecker. Aber. Wie hebe ich den Rest nun auf? Ist nun im Kühlschrank. Und gibt es günstigere Mehlvariante? Gruß

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Yvonne,
      ja auf jeden Fall im Kühlschrank.
      Günstiger als gemahlene Nüsse gibt es meines Erachtens nichts.
      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
    • Indrafin //

      Huhu Yvonne,
      du musst nicht teures Mandelmehl kaufen (das wird entfettet). Entweder du nimmst gemahlene Mandeln, mahlst sie dir selbst oder nimmst den „Trester“, wenn du selbst Mandelmilch herstellst. Dieser ist auch schon leicht entfettet. Dann kostet dich der Spaß nur zwischen 2,50 € oder mit Milchherstellung noch weniger…

      Antworten
    • Ela //

      Hallo Yvonne,
      guck mal im Internet: da bekommst Du Mandelmehl auf jeden Fall günstiger. Ich schwöre auf die Ölmühle Solling. Da ist es zwar aktuell ausverkauft. Aber bald wieder lieferbar (hoffentlich!) :-)
      Wobei doch im Rezept doch gemahlene Mandeln steht. Das ist was anderes als Mandelmehl und viel günstiger. 200 g Mandeln kosten zur Zeit ca. 2,50 € im Handel.
      Viele Grüße und gutes Gelingen ;-)
      Ela

      Antworten
  8. magda_lena //

    Ich habe den Teig mit etwas mehr Backpulver und in einem Muffinblech gebacken – super Paleo-Brötchen um mal Abwechslung ins Frühstück zu bringen :-)

    Antworten
  9. Nordlicht //

    Habe gestern das Brot das erste mal gebacken und ich muss sagen: „Wow, was für ein tolles Brot. Super lecker!“. Sogar die Freunde von uns, die sonst immer sehr skeptisch sind waren begeißtert. (Hatte es zum Grillabend mitgenommen)
    Will es das nächste mal statt Kräuter mit Vanille ausbrobieren, das ist etwas was meine kleine Tochter sehr gerne mag.

    Antworten
  10. ak-ut //

    ein hammerbrot!
    ich habe gemahlene mandeln genommen. und wenn man das brot im ofen vergisst (natürlich nicht nachahmenswert, in diesem fall aber ok) und es dadurch 45 min. länger backt, entsteht eine wunderbare hellbraune kruste ;-)
    lg anja
    p.s.: kokosöl gibt’s von morgenland neu im 1l glas bei alnatura, auch ungesüsste mandelmilch

    Antworten
  11. Carola //

    Mir würde es übrigens sehr helfen, wenn bei den Broten mit angegeben werden würde, wie groß die Backform sein soll/darf. Wie ich herauslesen konnte, gehen die Paleo-konformen Brote ja nicht so auf wie andere. Daher verschätzt sich der eine oder andere bestimmt bei der Größe der Form und ist dann enttäuscht, wenn ein zu flach geratenes Backwerk entsteht.

    Einen Hinweis, ob man die Brote auch einfrieren kann, würde mir auch sehr helfen. Man mag und will ja vielleicht nicht das ganze Brot essen, bis es aufgebraucht ist.

    Ansonsten bin ich sehr angetan von dieser Internetseite. Vielen Dank für die vielen Informationen und die tollen Rezepte. Ich probiere Paleo nun seit knapp zwei Wochen und bin erstaunt wie schnell man Erfolge damit erzielt. Ich habe 5 Kilo abgenommen, aber das wichtigere ist, dass ich mich viel besser fühle. Nicht mehr so träge und müde. Wenn man von der Arbeit nach Hause kommt, ist noch Restenergie übrig. Das war vorher längst nicht mehr der Fall. Vielen Dank.

    Antworten
    • Sandra Tallig //

      Es gibt bei DM so kleine einmal formen in zwei verschiedenen größen die nehme ich immer.Ich mache diese Ernährung seit 11 Monaten und habe 24 Kilo abgenommen,gesundheitlich ist auch alles viel besser

      Antworten
  12. Nina //

    Hallo! Mir wird von Kokosöl häufig übel, sodass ich nich gar nicht mehr traue, es zu verwenden…mit welchem Öl/Fett kann ich es denn am Besten ersetzen?

    Antworten
  13. Kitty //

    Hi,

    Ich habe den Teig auf ein Muffinblech verteilt und das ergab 10 leckere Muffins! 20 Minuten bei 180 Grad. Perfekt zum portionieren!

    Antworten
  14. Sandra //

    Hallo
    Ich habe das Kräuterbrot gemacht es ist sehr lecker aber mir etwas trocken geworden.
    Habt Ihr da noch eine Idee.
    Sandra

    Antworten
    • S. Heil //

      Probier mal etwas Kokoscreme (cremige Kokosmilch) dazuzugeben. Hab das beim Bananenbrot getestet. Hat es super saftig gemacht.

      Antworten
  15. Corinna //

    Vielen Dank für dieses Rezept.
    Endlich habe ich einen „ab-und-zu“Ersatz gefunden der schmeckt und nicht bröselt.
    <3

    Antworten
  16. Schuchi //

    Ein wirklich enttäuschendes Rezept.
    Die Menge reicht gerade einmal für eine Brotkruste.
    Ich habe mir das schon gedacht, weil man für normales Brot rund 1 kg Mehl benötigt und nicht nur 200 g (+ wenige EL).
    Also habe ich direkt alle Mengenangaben auf das 1,5-fache erhöht. Mehr Mandelmehl hatte ich leider nicht im Haus.
    Resultat: Die Menge ist immer noch viel zu gering. Höhe des Brotes ist ca 5 cm.
    Da das Brot am Boden der Brotbackform festgebacken ist (was mir noch nie passiert ist, da ich die Antihaftbeschichtung immer einfette) gleichzeitig der Teig im Inneren des Brotes hingegen noch nicht fest war, obwohl der Zahnstochertest positiv verlaufen ist, ist das Brot schließlich beim Herausholen komplett zerbrochen.

    Zum Geschmack kann ich noch nichts sagen, da die Einzelteile nun nochmal im Backofen sind, damit sie dennoch fertiggebacken werden.

    Ich rate dringend von diesem Rezept ab, da 1. die Menge absolut nicht stimmig ist (für ausreichend Teig benötigt man mindestens die vierfache Menge) und 2. das Brot bei angegebenem Rezept nur außen fertig gebacken ist, während der Teig innen noch zähflüssig ist.

    Also geht die Suche nach einem Paleo-Brot wohl weiter…

    Antworten
    • Sandra //

      Tolles Rezept! Das Brot ist sehr lecker geworden.
      Ich habe es gleich nach dem Backen noch warm probiert und es schmeckte richtig gut.

      Antworten
  17. Carola //

    Habe dieses Brot jetzt schon mehrere Male gebacken und immer wieder die Kräuter verändert. Inzwischen backe ich dieses Brot mit 2-3 EL Pizza Kräuter (Bremer-Gewürzhandel). Es ist so lecker. Leider habe ich das Problem, dass es nie gut aufgeht. Mein Brot hat immer eine Höhe von 4 – 5 cm. Ist es normal aufgrund der Zutaten oder mache ich irgendetwas falsch?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Carola,

      das Brot wird auch nicht besonders hoch, aber wenn du möchtest kannst du einfach mehr Backpulver benutzen :)

      Viel Erfolg!

      LG Malika

      Antworten
  18. Jessica //

    Sehr leckeres Brot welches wieder super einfach zu machen und wunderbar gelungen ist. Geschmacklich toll. Da ich kein Kokosmehl hatte, habe ich einfach je 1 EL gemahlene Mandeln und Leinmehl zusätzlich genommen. Perfekt. Das Brot kann je nach Geschmack wunderbar mit frischen Kräutern abgewandelt werden.

    Antworten
  19. Sina //

    Habe grade 1/5 des Teiges gemacht und 2 kleine Brötchen draus geformt. Nach ca. 15 Minuten waren sie fertig. Ein Genuss!!! Vielen Dank für dieses und die anderen tollen Rezepte.

    Antworten
  20. Jana //

    Hallo, ich habe gestern das Brot gebacken und finde es sehr lecker. Allerdings ist es von der Konsistenz recht krümmelig. Gibt es da einen Trick?

    Antworten
  21. Manfred Jakusch //

    Ich bin in der 30 Tage Phase.
    Darf ich Paelo Brot mit Kraütern essen?

    Antworten
    • Manfred Jakusch //

      Darf ich das PALEO Kräuterbrot in den ersten 30 Tagen essen????

      Antworten
      • Michaela Schneider //

        Lieber Manfred,
        das musst du selbst entscheiden. Wir raten dir, die Umstellung wirklich als Umstellung zu begreifen und nicht nach „Ersatzprodukten“ zu suchen. Falls dir Paleo damit aber erheblich leichter fällt, spricht nichts gegen ein wenig Paleo Brot ab und zu. Von den Inhaltsstoffen her ist das Brot erlaubt, es ist eher eine psychologische Frage wie wichtig dir Brot an sich ist. Liebe Grüße und viel Erfolg!

        Antworten
  22. Pauleo //

    Es amüsiert sich grad im Ofen und steigt langsam empor. Habe für mich eine Zwiebelvariante daraus gemacht. 4 EL Leinsammehl weil kein Kokos im Schrank und nur 1 Ei durch Kokosmilch ersetzt. Mal schau´n, der Rohteig war jedenfalls deftig lecker.

    Antworten
  23. Verena //

    Kann man das Brot auch einfrieren? Da das Brot sehr gehaltvol ist, schaffe ich das gar nicht in einer Woche ein Ganzes zu verbrauchen.
    Vielen Dank

    Antworten
  24. Steffi b. //

    Klingt total lecker, kann man statt der gemahlenen mandeln auch 200g mandelmehl nehmen?

    Antworten
  25. Alina //

    Heute Abend wage ich mich an das Brot – vorher habe ich noch eine Frage: 180° Ober-Unterhitze oder Umluft? Kommt ja irgendwie nie das gleiche raus ;-) DANKE!

    Antworten
  26. Sunny //

    Ich backe dieses Brot regelmäßig, diesmal ist es mir ein wenig hart geworden. Eigentlich hab ich das schon am Teig gemerkt, als ich ihn in die Form habe.Wie rette ich mich da raus? Normal gebe ich beim Backen einen Schuss Milch dazu, das geht ja hier nicht.

    Kokosmilch? Mandelmilch?

    Wie bekomm ich den Teig geschmeidiger, wenn ich merke, er ist zu fest?

    Antworten
  27. Sissi //

    ich habe das Brot gebacken und bin begeistert,
    Ich konnte leider nur Kokosraspeln verwenden.
    hat aber super geschmeckt ein super Brot Ersatz. Ich kanns nur empfehlen .

    Antworten
  28. vika //

    hallo! dank eurer fantastischen seite bin ich ein paar tage auf paleo, also mittendrin in der umstellung. nun schaue ich natürlich nach alternativen für die ganzen lebensmittel, auf die ich jetzt verzichten möchte.

    könntet ihr vllt einen artikel über nussalternativen schreiben? also zB brot/bagel ohne mandelmehl, mandelmilch, keine haselnüsse.
    kokos und leinsamen etc geht bei mir, aber halt keine mandeln und hasel-, wal-,macadamianüsse etc

    ich würde so gerne ein müsli oder ein brot haben, das auch (nuss-)allergikerfreundlich ist! würde mich freuen, wenn ihr da ein paar ideen hättet.

    und: kann man so ein mehl vllt selbst herstellen? also zB kokosmehl, leinsamemehl…etc? vllt gibt es möglichkeiten ein gemüsebrot/gemüsekuchen zu machen? (gibt ja schließlich auch möhrenkuchen etc)

    Antworten
  29. Tivonne //

    Hallo!
    Wir sind gerade noch dabei, mit Paleo zu experimentieren. Dieses war eines der ersten Rezepte, das wir ausprobiert haben und wir haben uns ziemlich genau an die Rezeptur gehalten. Leider ist uns das Brot im Ofen nicht aufgegangen und mit 3-4cm Höhe ziemlich mickrig geblieben. Habt Ihr vielleicht eine Idee, was wir falsch gemacht haben könnten?
    LG

    Antworten
  30. Melanie Zucker //

    Hallo, ich hab hier des öfteren die Frage gelesen, wo man denn Mandelmilch kaufen kann.
    Also ich kaufe sie bei Edeka oder Real, Kaufland hat sie sicher auch. Und zwar von Alpro. Da gibts verschiedene, auch Kokosmilch.
    Achtung! Es gibt eine Mandelmilch, die ist gezuckert und eine ungezuckert, bitte darauf achten.
    Die Kokosmilch find ich auch super. Hält sich auch länger, als wenn man sie selbstmacht.

    Antworten
  31. Kathrin //

    Habe gerade kein Leinsamenmehl zuhause. Kann ich auch einfach Leinsamen im Mixer ganz klein machen? Oder gibt es da auch so einen großen Unterschied wie zwischen Mandelmehl und gemahlenen Mandeln?

    Antworten
  32. Kerstin //

    Hallo,

    das Rezept hört sich super an, das werde ich testen. Ich habe frischen Bärlauch im Kühlschrank, also wird es ein Bärlauch-Brot.

    15 TL Weinstein Backpulver ist aber ein Fehler oder?
    1,5 TL oder?

    Grüßle
    Kerstin

    Antworten
  33. venenbluten //

    Hallo.

    Ist dir bekannt wie hoch die Kalorien, Fette, Kohlenhydrate,… Sind?

    Antworten
  34. Christian M. //

    Das Brot war das erste Paleo Rezept was ich ausprobiert habe. Dementsprechend wurde es auch relativ stark abgewandelt, da es spontan war und einige Zutaten einfach nicht vorhanden waren:

    Mandeln durch Haselnüsse ersetzt

    Kokosmehl und Leinsamenmehl durch normales Mehl ersetzt (… :-/)

    Weinstein Backpulver durch normales Backpulver ersetzt

    geschmolzenes Kokosöl durch Rapsöl ersetzt

    Apfelessig durch Weinessig ersetzt

    Als ich den Teig probiert habe war ich doch sehr skeptisch. Dann kam das Brot in den Backofen und bald fing es schon an in der ganzen Wohnung sehr lecker zu riechen. Und was soll ich sagen: Das Brot war sehr lecker! Dazu hat auch Belag (Schinken, Butter, …) super gepasst!

    Antworten
    • Birgit //

      Aber…
      – normales Mehl
      – normales Backpulver
      – Rapsöl
      … sind nicht Paleo – also ist es auch kein Paleo-Brot mehr!

      Antworten
  35. Jessica //

    Hallo, ich habe vor ein paar Tagen aus Versehen gemahlene Haselnüsse statt gemahlener Mandeln gekauft. Das Brot habe ich dann damit gebacken und es hat auch super geschmeckt! Spricht etwas dagegen, in Zukunft öfter Haselnüsse statt Mandeln zu nehmen? Paleo-konform sind sie ja.

    LG
    Jessica

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Hallo Jessica,
      Nüsse sind generell paleo aber es gibt bessere und schlechtere, da sie sich in ihren Inhaltsstoffen unterscheiden. Die Macadamianüsse sind beispielsweise besonders optimal hinsichtlich dem geringen Anteil von Omega-6-Fettsäuren. Auch Nüsse mit einem geringen Phytinsäuregehalt sind zu bevorzugen. Für genauere Informationen schau dir diesen Artikel mal an: http://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/wie-viel-nuesse-sind-gesund/.

      Beste Grüße
      Christina

      Antworten
  36. Sonja Hartmann //

    Hallo, wäre super, wenn ihr noch zu euren Rezepten schreiben würdet wo man sie am besten lagern sollte und wie lang sie halten! :)

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Liebe Sonja,

      vielen Dank für deine Anregung!

      Beste Grüße
      Christina

      Antworten
  37. Hans-Jochen Beilke //

    Ich war vor ein paar Wochen in Isny und habe dort an einer LOGI Woche teilgenommen und viele neue Erkenntnisse gewinnen. Seit 12 Jahren Diabetes Typ 2, noch ohne spritzen behandelbar. Seit Isny keine Diabetes Medikamente mehr wegen Ernährungsumstellung..!!!

    Das Rezept für das LOGI Brot ist identisch mit dem Rezept des Paläo Brotes. Ich habe das Mandelmehr durch Haferkleie ersetzt…..Jetzt schmeckt es noch mehr nach richtigem Brot.

    Haferkleie senkt ausserdem den Cholesterinspiegel.

    Frage: ist Haferkleie Kohlehydrat???

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Hallo Hans-Jochen,

      schön zu hören, dass es dir mit deiner Ernährungsumstellung so gut geht. Die Paleo-Ernährung und die LOGI-Methode haben das gemeinsame Ziel durch ihre NLebensmittelauswahl den Blutzuckerspiegel möglichst wenig zu belasten und somit auch die Insulinausschüttung gering zu halten. Der Unterschied ist allerdings, dass in der Paleo-Ernährung Getreide ausgeschlossen ist aufgrund verschiedener Inhaltsstoffe, die sich negativ auf unseren Körper auswirken. Daher ist Haferkleie nicht paleokonform. Zu deiner Frage: Haferkleie enthält auf 100g 48,4g Kohlenhydrate.

      Beste Grüße
      Christina

      Antworten
  38. zhenishkul //

    Hallo!
    weiß jemand, wo Mandelmilch günstiger zu verkaufen ist? bei Edeka, Rewe oder bei Alnatura/ Reformhaus?
    Hat vielleicht damit schon Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank im voraus!

    LG,
    Zhenishkul

    Antworten
    • Nausicaä //

      Hallo, Mandelmilch kann man ganz einfach selbst machen- entweder aus Mandelmus und Wasser oder mit Mandeln und Wasser und ev. ein paar Datteln im Blender mixen und dann durch ein Passiertuch ausdrücken. Schmeckt super- hält sich aber leider nur 2 Tage im Kühlschrank.

      Antworten
  39. zhenishkul //

    Hallo liebes Team!

    wo kann ich Kokosmehl, Kokosöl und Mandelmilch kaufen?
    Ich ernähre mich seit 2 Wochen Paleo! Ich fühle mich echt gut!

    LG,
    zhenishkul

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Hallo,
      schön zu hören, dass es dir mit der Paleo-Ernährung gut geht! Die von dir genannten Produkte kannst du ganz bequem über unseren Paleo-Shop: http://www.paleo360.de/shop/ bestellen. Alternativ findest du sie aber auch in den meisten Reformhäusern oder Bioläden.

      Beste Grüße
      Christina

      Antworten
  40. Ralf Schuetz //

    Ok, Danke für die Info, war immer im Glauben das Leinsamen zur Getreidefamilie gehört. Habe bisher zwei Brote ausprobiert, einfach super Das Bananenbrot und das mit Quark. Mit den Kräutern werde ich auch noch versuchen. Ich muss sagen nach 2 Wochen fast Getreidefrei essen fühle ich mich besser, aktiver, man soll es nicht glauben!!

    Antworten
  41. Ralf Schütz //

    leinmehl bzw leinensamen lese ich öfter bei paleo, ist aber auch ein getreide, auch wie oben scghon stefan schrieb, backpulver.

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Hallo Ralf,
      Leinmehl wird aus Leinsame hergestellt, welche von der Leinpflanze stammen. Der Lein (auch Flachs genannt) gehört zur Pflanzenfamilie der Leingewächse, wogegen alle Getreidearten zur Pflanzenfamilie der Süßgräser gehören. Die Leinpflanze und ihre Samen sind somit kein Getreide.

      Beste Grüße
      Christina

      Antworten
  42. Beate //

    hallo

    ich hätte eine frage, gerne würde ich das brot machen allerdings habe ich eine schwere nussallergie was kann ich statt mandelmehl noch nehmen?
    lg
    bea

    Antworten
    • Nico Richter //

      Hi Beate,

      wir backen auch viel mit Leinsamenmehl. Das hat zwar eine andere Konsistenz, aber einen Versuch ist es vielleicht wert.
      Beste Grüße,
      Nico

      Antworten
  43. Torsten Fleischer //

    Guten Morgen,

    das hat nicht unbedingt etwas mit der unterschiedlichen Konsitenz zu tun, mehr wohl aber mit dem fehlenden Kleibeeiweiß (Gluten). Das macht herkömmliches Brot „luftiger“ und saftiger. Sicherlich könnten wir noch mehr weiche und feuchtere Bestandteile in das Brot mit einarbeiten, das würde auf Grund des fehlenden Klebeeiweißes aber wohl dafür sorgen, dass das Brot eher aneinander bröckelt, als dass es zusammen hält.

    Grüße,
    Torsten Fleischer, Personal Trainer Berlin

    Antworten
    • JanaW //

      Guten Abend, ich hab das Brot vorhin grade probiert. Leider ist es sehr bröcklig geworden, fast so wie Kuchen. Der Teig hat auch gar nicht geklebt, sondern war auch schon bisschen bröcklig. Was könnte ich ändern damit das Brot etwas fester wird, also nicht auseinanderfällt? Vielen Dank! JanaW

      Antworten
  44. Cutty //

    Hallo liebes Paleo360-Team :)

    bei mir ist das Brot überhaupt nicht so geworden, wie gedacht. Ich habe richtiges Mandelmehl und keine gemahlenen Mandeln genommen. Der Teig war total fest, ich hätte gar keine Form gebraucht. Beim Backen hat der Teig seine Konsistenz nicht geändert, sondern ist einfach nur brauner geworden. Welche Konsistenz soll denn der Teig haben? Was könnte ich falsch gemacht haben? Danke im Voraus für Antworten.

    LG Cutty

    Antworten
    • Nico Richter //

      Hallo Cutty,

      ich würde tippen, dass es am klassischen Mandelmehl liegt. Gemahlene Mandeln haben eine andere Konsistenz. Ich würde dann eventuell 1-2 EL Wasser und ein wenig Triebmittel mehr verwenden, damit das Brot noch mehr aufgeht.
      Grüße,
      Nico

      Antworten
  45. Nicole //

    Hallo Paleo360,

    gemahlene Mandeln und Mandelmehl ist nicht das gleiche! Mandelmehl ist der gemahlene Presskuchen, der bei der Mandelölherstellung übrig bleibt, und ist somit viel weniger ölig, als gemahlene Mandeln!

    Tolle Seite übrigens!

    Viele Grüße, Nicole

    Antworten
  46. Torsten Fleischer //

    Hallo Michaela,

    danke Dir für das tolle Rezept. Ich werde es am WE mit einem meiner Schützlinge nachbacken – sieht definitiv lecker und nach einer appetitlichen Energiebombe aus.

    Mandel- und Leinsammehl müsste man doch mit einem Hochleistungsmixer selber herstellen können, oder? Habt Ihr da Erfahrungen. Zumindest machen wir es mit Mandeln und anderen Nüssen, wenn wir backen.

    Sportliche Grüße,

    Torsten Fleischer aus Berlin

    Antworten
    • Torsten Fleischer //

      Hi Paleo360,

      wir haben es heute gebacken und sind sehr begeistert. Alle Zutaten, die etwas „ungewöhnlicher sind (Kokosmehl und Leinsammehl), bekommen wir in unserem LPG Laden. Also ist die Beschaffung gut sicher gestellt.

      Mit einer ersten Kostprobe habe ich bereits meine Schützlinge versorgt – die sind sehr begeistert. Das Rezept lässt viele interessante Variationsmöglichkeiten zu.

      Danke Euch für den Input!

      Grüße, Torsten Fleischer

      Antworten
  47. Selina Schneider //

    Hallo,
    Habe das Brot heute gebacken, ist echt der Hammer! Es war nicht ganz leicht Kokosmilch zu finden oder auch das Leinmehl, habe es schließlich im Basics gekauft. Das Mandelmehl war leider nicht aufzufinden, nur gemahlene Mandeln. Gibt es überhaupt Mandelmehl oder heißt Mandelmehl = gemahlene Mandeln.
    Viele Grüße,
    Selina

    Antworten
    • Stefan //

      ja mandelmehl habe ich online bekommen. unter bioinsel-shop.de dort kaufe ich auch meine nüsse etc.

      Antworten
  48. stefan //

    hi,

    kurze Frage, wieso verwendet ihr hier backpulver und nicht natron oder weinstein?

    meiner meinung nach besteht backpulver auch zu einem gewissen teil aus weizen, vdh. bin ich mir da immer nicht sicher obwohl ich nun backpulver in solchen rezepten schon öfters gesehen habe.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Backpulver

    gruß

    stefan

    Antworten
    • Nico Richter //

      Hi Stefan,

      wir benutzen Weinstein Backpulver ohne Gluten. Ist aufgrund der Maisstärke auch nicht 100% Paleo aber unserer Meinung nach in den Mengen ok. Wir werden das dann in Rezepten noch mal kennzeichnen. Danke für den Hinweis!
      Nico

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)