Traditioneller Krautsalat mit Speck

Bewerte diesen Beitrag:
4.58 / 5 (50 votes)

Dieses Rezept ist meiner Mutter gewidmet, die den absolut besten Krautsalat aller Zeiten macht. Noch dazu ist er konform für das Autoimmunprotokoll. Wir nehmen den Salat super gerne mit zum Wandern, oder wann immer wir unterwegs essen. Wenig Zutaten und ein klasse Ergebnis – der Krautsalat mit Speck ist richtiges Comfort Food. Wer eine ungewöhnlichere Variante des Klassikers ausprobieren will, der versucht mal den Rote Beete Krautsalat.

Krautsalat mit Speck

Am Leckersten gut durchgezogen: der Krautsalat mit Speck

Das Rezept: Traditioneller Krautsalat mit Speck

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Kohl in Streifen schneiden.
  2. Speck in einer Pfanne ohne Fett anbraten. Danach abtupfen und in Stücke schneiden.
  3. Zwiebel schälen und hacken. Danach in der Pfanne im restlichen Fett andünsten.
  4. Kohl, Speck und Zwiebeln zusammenmischen und mit Olivenöl, Apfelessig und Salz und Pfeffer würzen.
  5. Am Besten über Nacht, aber mindestens 3 Stunden, ziehen lassen.

Unser Tipp

Frische Kräuter kurz vor dem Servieren verleihen dem Krautsalat mit Speck nochmal einen richtigen Kick.

Krautsalat mit Speck: Immer wieder gut

Der Krautsalat schmeckt uns zu deftigem Essen besonders gut. Beim Grillen ist er ebenfalls ein Hit – und dabei so schnell fertig. Einfach klasse!

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

4 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. astrid //

    Das mit dem Krautsalat klingt ja gut – wenn nicht – ja wenn….. 1. Was sind “0,5” Weißkohl? Es gibt Weißkohlköpfe, die ein Kilo wiegen, welche mit 2 und 3 und wahrscheinlich noch größere…. 2. Wieviel sind “15 Scheiben Speck” und sollte es eher fetter oder durchwachsener sein? 3. Die Zubereitung beginnt mit “Krautsalat in Scheiben schneiden.” …. Ich sage mal – da ist noch viel Luft nach oben – obwohl es interessant klingt.
    Grüße
    astrid

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Hi Astrid,
      da hast du recht – beim Kohl ist die Größe wirklich unterschiedlich. Ich wiege nie ab, sondern mach eben so viel wie ich in dem Moment brauche und stocke gegebenenfalls beim Dressing nochmal auf. Beim Speck kommt es eher darauf an, was dir persönlich schmeckt. Ich mag den fetten Speck, aber lass ihn beim Metzger dafür gern dünner schneiden. Und die Krautsalat Streifen werden bei mir etwa 1/2 cm dick. Manchmal raspel ich sie aber auch in der Küchenmaschine, dann werden sie dünner. Ist aber eigentlich egal :-) Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Antworten
      • astrid //

        Hallo Michaela,
        die Frage, wieviel denn “15 Scheiben Speck” sind – die Speckstücke haben schließlich alle eine unterschiedliche Geometrie, so daß auch hier die Menge ganz schön differieren kann, ist damit noch nicht beantwortet und meine letzte Bemerkung war eher ironisch – Du schneidest lt. Rezept den “KRAUTSALAT” in Scheiben….(grins) Ausprobieren werde ich ihn noch diese Woche – macht sich gut beim Segeln, da nur sehr wenig Wind sein soll.

        Antworten
        • Michaela Richter //

          Haha, stimmt – hab es korrigiert. Jetzt wird das Kraut geschnitten :-). Wir hatten etwa 150 g Speck für 2 Personen. Viel Spaß beim Segeln!

          Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.