Lachs mit Waldbeersauce

Lachs mit Waldbeersauce
Bewerte diesen Beitrag:
4.22 / 5 (9 votes)

Dieses Gericht schmeckt richtig intensiv, wenn man genug Zeit hat, den Fisch in einer Knoblauch-Kräuter-Marinade etwa 3 Stunden lang ziehen zu lassen. Wenn es schnell gehen muss, kann man den Lachs auch einfach kurz unmariniert anbraten – das Highlight bei diesem Rezept ist ohnehin die Waldbeersauce.

Lachs in Waldbeersauce

Die Vorbereitung lohnt sich: Lachs in Waldbeersauce

Allgemeiner Rezept-Hinweis: Möchtest du dieses Rezept Paleo-AIP konform kochen, verwende Honig sparsam oder lasse ihn gegebenenfalls einfach weg.

Das Rezept: Lachs mit Waldbeersauce

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 400 g Wildlachsfilets
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio Zitrone
  • 2 EL Rosmarin (frisch)
  • 1 Prise(n) Salz und Pfeffer
  • 1 EL Kokosöl
  • Für die Sauce:
  • 100 g Waldbeeren (TK)
  • 4 EL Balsamicoessig
  • 2 TL Honig (optional)

Zubereitung

  1. Tiefkühl Waldbeeren auftauen lassen.
  2. Die Knoblauchzehe abziehen und sehr fein hacken oder pressen.
  3. Die Zitronenschale abreiben und mit 1 EL Rosmarin, Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen und die Lachsfilets damit einreiben. Die Filets vor der Weiterverarbeitung abgedeckt etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Danach die Zitronen-Gewürzmischung so gut es geht vom Lachs entfernen und den Lachs in einer Pfanne im Kokosöl 3 Minuten anbraten. Wenden und weiterbraten.
  5. Währenddessen die Waldbeeren in einem Topf mit einer Gabel zerdrücken und dann mit dem Essig und dem restlichen Rosmarin in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen.
  6. Unter gelegentlichem Rühren etwa um die Hälfte reduzieren lassen. Nach Belieben mit Honig abschmecken.
  7. Den fertigen Fisch mit der Sauce übergießen und servieren.

Unser Tipp

Wer die Sauce besonders fein mag, streicht sie vor dem Servieren noch durch ein feines Sieb – dann bleiben die Kerne der Waldbeeren hängen.

Waldbeersauce: Lecker zum Lachs

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Als Beilage gab es bei uns Kürbis aus dem Ofen. Wir können uns aber auch gut Fenchel oder Kohlrabigemüse dazu vorstellen.

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

2 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Silke //

    Die Sauge ist super lecker! Kann ich mir auch gut zu Fleisch vorstellen.

    Antworten
  2. Jessica //

    Klasse Rezeptidee. Der Lachs mit der Beerensauce ist ein tolles Geschmackserlebnis. Dazu gab es Pfannengemüse. Lecker.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.