Rosenkohl mit Fenchel

rosenkohl mit fenchel rezept
Bewerte diesen Beitrag:
3.61 / 5 (44 votes)

Da werden sogar Rosenkohl-Verweigerer schwach. Diese Kombination mit Fenchel nimmt dem umstrittenen Gemüse seinen dominanten Eigengeschmack. Rosenkohl ist ein klassisches Wintergemüse und eine richtige Nährstoffbombe voller Vitamine. Also greift im Winter oft zu den grünen Kügelchen, und beugt Erkältungen und grippalen Infekten vor. Wir haben übrigens noch mehr Rosenkohl Rezepte für dich parat.

rosenkohl mit fenchel

Einfacher geht es nicht: Rosenkohl mit Fenchel ab in den Ofen und dann nur noch warten.

Das Rezept: Rosenkohl mit Fenchel

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 200 g Rosenkohl (frisch oder tiefgekühlt)
  • 0.5 Fenchel
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL gehackte Fenchel-Spitzen (die oberen Sprossen, die wie Dill aussehen)
  • 1 Prise(n) Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Den (aufgetauten) Rosenkohl in Hälften schneiden. Dabei die Enden und die äußerste Blattschicht entfernen. Danach auf einem Backblech ausbreiten.
  3. Den Fenchel in dünne Streifen schnippeln und über den Rosenkohl geben. Alles mit Butter oder Öl überziehen.
  4. Jetzt die Fenchel-Spitzen darüber geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Für 20 Minuten in den Ofen geben.
rosenkohl fenchel

Der Rosenkohl mit Fenchel harmoniert überraschend gut!

Die Kombination mit Fenchel hat uns positiv überrascht. Das gibt es jetzt öfters.

Du kochst gerne saisonal und mit regional verfügbaren Zutaten? Dann sieh dir unser saisonales Rezepte Magazin an – hier bekommst du monatlich die besten Rezepte inklusive Saisonkalender. Von Kohl im Januar, über Erdbeeren im Mai, bis zu Wurzelgemüse im Dezember. Koche mit den Jahreszeiten, jeden Monat neu!

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

7 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Katrin //

    Eine Variante für die Pfanne (falls im Ofen z.B. schon die Ente gart, die eine andere Temperatur braucht):

    Fenchel und Rosenkohl 1-2 Minuten anbraten, mit etwas Gemüsebrühe ablöschen (so dass der Pfannenbosen bedeckt ist), 5-7 Minuten bei mittlerer Temperatur garen und danach den Deckel ab, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

    Antworten
  2. Jackie //

    Meine Kombi : Rosenkohl und Fenchel kaufen , drauf los schnibbeln, gutes Öl, Muskatnuss, Pfeffer, Kräutersalz ….ab in den Ofen für 20 min und fertig… Lecker!

    Antworten
  3. Luisa //

    Hat irgendwie nicht funktioniert. Heißt, ist nicht weich geworden. Was war falsch? Einziger Unterschied: Nicht aufs Blech, sondern Auflaufform genommen. Kann jemand helfen?

    Antworten
  4. Stephanie //

    Seeeh lecker. Ich war skeptisch bei frischem Rosenkohl mit der Zeit im Ofen, aber hat gut gepasst. Wir hatten Schnitzel dazu. Ich muss es nochmal schreiben: sehr lecker.

    Antworten
  5. Jessica //

    Sehr sehr lecker. Gibt es bei mir mit Sicherheit auch öfter. Die Kombi ist klasse.

    Antworten
  6. Anne //

    Hallo.
    Ich habe gestern dieses Rezept probiert. Es war sehr lecker, jedoch war ich bei der Gramm- Angabe des Rosenkohls irritiert.
    Ich finde 200 g für 2 Personen zu wenig. Also ich würde es auch so lesen das 200 g gemeint sind ohne das die äußeren Bätter schon ab sind. Wenn man die äußeren Blätter des Rosenkohls entfernt, sind es ja quasi nur noch rd. 150 g.
    Also vielleicht bin ich verfressen oder das Gericht ist als Beilage gedacht??

    Aber wie gesagt, so war es super lecker. Vielen Dank für die Idee.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.