Gazpacho

Bewerte diesen Beitrag:
4.57 / 5 (56 votes)

Gazpacho ist eine spanische Suppe, die kalt serviert wird. Unser Rezept für Gazpacho schmeckt besonders gut wenn es über Nacht im Kühlschrank kalt gestellt wird. Klein geschnittenes, knackiges Gazpacho-Gemüse sorgt außerdem für erfreuliche Geschmacksakzente. Am Besten einfach mal ausprobieren.

Gazpacho

Das Rezept: Gazpacho

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 3 große Tomaten
  • 1 Stangensellerie (die inneren Stängel und Blätter)
  • 1 mittelgroße Gurke
  • 1 grüne Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 Bio-Orange (Saft und Schale)
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • 1 EL Apfelessig
  • 400 ml passierte Tomaten
  • 150 ml Wasser
  • 2 TL Meersalz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Jeweils ¼ der roten und grünen Paprika, sowie ein kleines Stück von der Gurke und 1 kleiner Stängel des Stangenselleries beiseite legen und in ganz kleine Würfel schneiden – diese werden später der pürierten Suppe zugegeben.
  2. Das restliche Gemüse vorbereiten: Waschen, falls nötig entkernen und in grobe Stücke schneiden. Von der Orange 2 EL Schale abreiben. Orange und die halbe Zitrone auspressen.
  3. Alle restlichen Zutaten in den Mixer geben und kräftig pürieren, bis alles gut miteinander vermengt ist. Je nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Zum Schluss mit den Gemüsewürfeln garnieren und je nach Geschmack etwas Olivenöl darüber träufeln.

Unser Tipp

Natürlich kann mit dem Gemüse variiert werden. “Wässriges” Gemüse passt allerdings am Besten. Die Gazpacho eignet sich toll als Grundrezept für deine eigenen Variationen.

Gazpacho: Nicht nur in Spanien beliebt

Für die echten Gourmets unter euch – diese erfrischende Suppe wird zur Delikatesse, wenn ihr ein paar gebratene Garnelen als Einlage dazu reicht.

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

2 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Anja Wagner //

    Danke für die Idee, Theresa! Klingt super und kann man anscheinend gut nach Paleo Art abwandeln. LG, Anja

    Antworten
  2. Theresa //

    Gazpacho ist super! Für den größeren Hunger solltet ihr mal das ähnliche, auch aus Andalusien stammende “Salmorejo” probieren: zum Gazpacho wird noch reichlich Brot hineinpüriert, was das ganze dicker und cremiger macht. Fürs Paleo-Salmorejo lässt sich das Brot wunderbar durch Mandeln ersetzen. Getoppt wird dann alles mit Jamon Serrano und gekochten Eiern. Mjam!

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.