Paleo Chicken Nuggets

Chicken Nuggets Rezept
Bewerte diesen Beitrag:
Paleo Chicken Nuggets, 4.59 / 5 (37 votes)

Ein perfekter Paleo Snack für unterwegs. Diese Paleo Chicken Nuggets lassen sich wunderbar vorbereiten und schmecken auch am nächsten Tag noch richtig gut.

Chicken Nuggets

Das Fingerfood schlechthin: Paleo Chicken Nuggets

Und so geht’s:

Das Rezept: Paleo Chicken Nuggets

Für 20 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrust in Nuggets schneiden und mit einem Küchentuch trocknen.
  2. In einem tiefen Teller die Eier mit dem geschmolzenen Kokosöl vermischen.
  3. In einem anderen tiefen Teller die Kokosraspeln, die gemahlenen Mandeln und die Gewürze mit einem Gabel vermischen, so dass keine Klumpen mehr übrig bleiben.
  4. Die Chicken Nuggets zuerst in der Eier-Flüssigkeit  und anschließend in der Paleo Panade wenden. Am besten zur Seite stellen und nach und nach alle Paleo Chicken Nuggets vorbereiten.
  5. Die Pfanne mit 2 EL Kokosöl einfetten und erhitzen. Die Paleo Chicken Nuggets in die heiße Pfanne geben und je nach Dicke durchbraten. Bei Bedarf weiteres Kokosöl hinzugeben.

Chicken Nuggets Rezept

Unser Tipp

Bei den Gewürzen kannst du natürlich variieren, z.B mit Paprikapulver oder Curry.

Paleo Chicken Nuggets sind super für unterwegs

Diese Paleo Chicken Nuggets sind unser neuer Lieblingsproviant für Reisen und Wanderungen. Würzig und lecker stellen sie auch noch eine super Proteinquelle für unterwegs dar.

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von

Nico hat sich mit Paleo360 den Traum erfüllt, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In seinem Alltag dreht sich sehr viel um Gesundheit und Fitness. Und da er auch ein Genießer ist, darf das Kochen natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn die Möglichkeit besteht, verbringt er viel Zeit beim Wandern und Bergsteigen in den nahegelegenen Alpen. Nico auf Google+
Mehr Artikel von Nico lesen

Diskutiere mit uns

37 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Alex //

    Heute gekocht. Super lecker wars. Dazu gabs Aubergine, Tomate, Chili, Oliven, Paprika Pfannengemüse mit passierten Tomaten und Kräutern.

    Antworten
  2. Sari //

    Hallo! Mein erstes paleo Rezept und einfach nur großartig, danke!! Eignet sich das Gericht zum Abnehmen? (Natürlich in Kombination mit Sport)
    Danke und liebe Grüße!

    Antworten
  3. Nicole //

    Hi zusammen,

    ich habe dieses Rezept gestern ausprobiert und war begeistert.

    Ich hatte jedoch Curry durch Paprika ersetzt , normales Salz durch grobes Meersalz und das Kokosöl gar nicht genutzt.

    Mir hat es wirlich sehr gut geschmeckt und da ich sonst eigentlich keine Hähnchenbrust esse, hab ich jetzt doch eine Alternative dazu gefunden ;) ich freu mich

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Nicole,

      wir freuen uns mit dir ;) Lass es dir weiterhin schmecken!

      LG, Anja

      Antworten
  4. Selinchen //

    Hiho,
    genau das richtige wenn einen die Lust auf McDonalds oder Burger King überkommt =D Spitze!!
    Nur hab ich dazu leider gesündigt =(( Ich konnt mir ne Hand voll Pommes und die Barbecue Souce nicht verkneifen!
    LG

    Antworten
  5. Nadine //

    Hallo,

    ich habe leider einige Allergien und möchte gerne auch mal die Kokospanade ausprobieren. Da ich aber eine Mandel-Allergie habe, kann ich diese nicht nehmen :-(
    Geht statt gemahlene Mandeln auch gemahlene Walnüsse? Andere Nüsse oder Samen kann ich auch nicht essen.. :-(

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Nadine,
      klar, probiere es aus und erzähl uns, wie es geschmeckt hat :)
      LG Anna

      Antworten
      • Nadine //

        Mit Walnüssen kann man es auch hervorragend machen ! Allerdings muss ich sagen, allgemein waren sie mir zu stark gewürzt… Ich habe nichts von dem Kokos gemerkt . Nächstes Mal nehme ich etwas weniger Curry und Salz :-)

        LG Nadine

        Antworten
  6. Sirmiller //

    Super rezept! Überlege gerade, ob ich es mit fisch als art fischstäbchen auch machen kann. Hat jemand erfahrung?

    Antworten
  7. Kerstin //

    Das gab es heute bei mir zu Mittag mit Salat :-).
    Immerwieder lecker. Heute hatte ich aber keine Kokosraspel. Ich habe die Nuggets vor dem Eibad mit Kokosmehl bestäubt. War lecker.

    Grüßle
    Kerstin

    Antworten
  8. Christopher //

    Hi,
    war dieses Rezept nicht früher mit Sesam statt Mandeln und mit Mayonnaise statt Kokosfett?
    Also das mit der Mayo war wirklich n Knaller.. :)

    Viele Grüße
    Christopher

    Antworten
  9. Jessica //

    Die Nuggets sind der Hammer. Sehr lecker. Man kann mit der Würze und Schärfe wunderbar experimentieren. Schnell und einfach gemacht und unheimlich lecker.

    Antworten
  10. Linda //

    Hallo, das klingt ja sehr lecker – hgibt es eine Alternative zu den Kokosraspeln, für die Mäkeligen unter uns? ;)

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Linda,
      du könntest ausschließlich gemahlene Mandeln verwenden, oder etwa gemahlene Haselnüsse?

      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  11. Lizzen //

    Genial, wir haben die Schnitzel Variante gemacht. Ein Gaumenschmaus! Erst kurz in der Pfanne dann ab in den Ofen…

    Antworten
  12. Meike //

    Suuuuper lecker! Habe nur zu spät den Tipp mit dem Backofen gelesen. Tag 2 mit Paleo – mit so leckeren Gerichten macht es richtig Spaß!

    Antworten
  13. happily //

    Ohhh mein erstes PALEO Rezept!!! Und es hat geklappt! Danke! Es ist einfach genial..
    Ich liebe paleo jetzt schon *_*

    Antworten
  14. Sudobringcookie //

    Sehr leckeres Rezept. Ich kann nur jedem empfehlen das Hähnchen vorher zu „brinen“, es bleibt dann erheblich saftiger. Ich habe die Nuggets zudem im Ofen gemacht und wie wurden perfekt. Anleitung für das Brinen http://www.grillsportverein.de/brine/

    Antworten
    • Nina //

      Hallo Sudobringcookie,

      vielen Dank für diesen Vorschlag. Ich habe aber eine Frage zum „Brinen“. Kann ich statt des Zuckers Honig nehmen? Zucker ist ja nicht Paleo.

      Viele Grüße
      Nina

      Antworten
      • Sudobringcookie //

        Hallo Nina,

        du kannst auch Honig nehmen. Das Wichtige beim Brinen ist in erster Linie das Salz, da es einen „chemischen Prozess“ im Fleisch anstösst, der es saftiger werden lässt. Der Zucker Honig oder weitere Gewürze sind eigentlich nur für den Geschmack. So nach dem Motto: Wenn wir es schon einlegen, dann können wir es auch direkt mit mehr Geschmack machen ;) Wichtig ist das Fleisch wirklich nicht länger als 8 Std. einzulegen (zumindest solange es kein komplettes Huhn/Truthan ist), da es eben kein Marinieren sondern ein „Brinen“ ist und es sonst evtl. zu salzig werden kann. Tiefere (wirklich tiefe ;)) Infos in diesem Artikel (auf Englisch): http://stellaculinary.com/podcasts/video/the-science-behind-brining-resource-page

        Antworten
  15. Jana //

    statt in der Pfanne machen wir die Nuggets im Ofen – wie im Kochbuch beschrieben –
    Umluft 200°C mittlere Schiene 20 Minuten

    Dazu auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech Kokosöl ausstreichen und die Nugget darauf legen. Diese müssen auch nicht gewendet werden. Volle 20 Minuten Zeit um einen lecken Dip zu machen statt vor der Pfanne zu warten.

    Antworten
  16. Bine //

    Liebes paleo-team, da ich kein fleisch esse, bin ich auf der suche nach einer alternative auf einen Hersteller gestoßen, der aus mykoproteinen fleischersatz herstellt. Könntet ihr mir sagen, ob die paleo sind? Pilze ja schon, aber diese Form von Pilzen? Hier mal ein link dazu: http://m.simplyscience.ch/teens-liesnach-archiv/articles/quorn-ein-schimmelpilz-als-fleischersatz.html
    Bin gespannt auf euere Antwort und hoffe, endlich was gefunden zu haben, weil Soja und saitan sind ja jetzt quasi tabu…
    Vielen dank im voraus,
    Sabind

    Antworten
    • Matthias Föckeler //

      Liebe Sabine,

      ob du dieses Produkt ausprobieren möchtest, bleibt ganz dir überlassen. Es handelt sich um ein reines Industrieprodukt, das zudem hoch verarbeitet ist. Möglich dass es als Ersatz taugt. Allerdings kommt es dem Paleogrundsatz für natürliche Nahrungsmittel nicht besonders nahe. Ich würde es nicht nehmen, aber ein Versuch bleibt dir ja unbenommen. Viel Erfolg und lass von dir hören, wiedu dich entschieden hast :)

      Antworten
  17. Yuma //

    Ich hab die Nuggets heute das erste Mal ausprobiert und meine Familie uns ich fanden sie sehr lecker. Allerdings könnten sie noch krosser sein. Gibt’s da evtl. nen Tipp? Yuma

    Antworten
  18. Arijana //

    Hallo
    Sind die Nuggets auch in den 30 Tagen Paleo geeignet?:)

    Liebe grüsse aus der schönen Schweiz ;)

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Hallo Arijana,

      ja, diese Nuggets kannst du auch während deiner 30 Tage genießen!

      Grüße aus München ;-)
      Christina

      Antworten
  19. Sven //

    Das Rezept ist definitiv ein Hit.
    Für alle noch nen kleiner Tipp der gerade gegen das schwarz werden hilft. Die Nuggets in der Pfanne nur anbraten, so das die Panade gut gebräunt ist und die Hähnchenteile im vorgeheizten Ofen durchgaren lassen. Die Teile bleiben Nuggets und nicht Hänchenbriketts.

    Gruß
    Sven

    Antworten
  20. Nico Richter //

    Hey ihr beiden,
    das Kokosöl dient noch mal zusätzlich als Schutz gegen das „schwarz werden“ in der Pfanne. So stellen wir sicher, dass jedes Nugget noch ein wenig Kokosöl in der Panade hat und verlassen uns nicht ausschließlich auf das Fett in der Pfanne.
    Grüße,
    Nico

    Antworten
  21. Hermine //

    Hallo Nina,

    jetzt verstehe ich Deine Frage erst richtig ;-) Vielleicht weil es dann besser schmeckt? Als „Klebestoff“ reicht nämlich tatsächlich das Ei… ok, ich bin da auch ratlos. Vielleicht antwortet ja noch Nico ;-)

    Liebe Grüsse,

    Hermine

    Antworten
  22. Nina //

    Hallo!
    Ich habe die Nuggets gestern gemacht und finde das Rezept großartig. Heiß gegessen sind die Nuggets ein Hit. Auf jeden Fall kommen die Dinger jetzt öfter auf den Tisch :-)
    Nur eine Frage habe ich zu dem Rezept: „Wozu brauche ich den EL Kokosöl?“
    Liebe Grüße
    Nina

    Antworten
    • Hermine //

      Steht doch im Rezept: „In einem tiefen Teller die Eier mit dem geschmolzenen Kokosöl vermischen.“ :-)
      Klingt fantastisch und werde ich gleich morgen probieren!

      Antworten
      • Nina //

        Hallo Hermine.

        Ja, im Rezept steht das aber was für einen Zweck erfüllt das Kokosöl. Mir ist einfach der Grund nicht ersichtlich.

        Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)