Mini Pizza

Mini Pizza Rezept
Bewerte diesen Beitrag:
4.25 / 5 (161 votes)

Knusprig dünner Boden, saftig belegt: so sieht die Pizza unserer Träume aus. Nachdem wir schon gelungene Versuche mit der Blumenkohlpizza und Low Carb Pizza gestartet haben, wollten wir noch einen dritten Erfolg verbuchen: Heraus kam die Mini Pizza, bei der man für den Boden lediglich Eiweiß, Kokosmehl und Kräuter benötigt. Und wenn Gäste da sind? Dann bereitet man einfach mehrere Böden vor, belegt alle Mini Pizzen gemeinsam und schiebt alles zusammen in den Ofen.

Mini Pizza Rezept

Dünner Boden, saftig belegt – so mögen wir Pizza

Und so funktioniert`s:

Das Rezept: Mini Pizza

Für 1 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 4 Eiweiß
  • 2 EL Kokosmehl
  • 1 EL frische Kräuter
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL passierte Tomaten
  • 0.5 gelbe Paprika
  • 0.5 rote Zwiebel
  • 2 Champignons
  • 1 EL Pinienkerne

Küchenzubehör

  • kleine Pfanne mit Deckel

Zubereitung

  1. Gemüse vorbereiten: Paprika waschen und in Streifen schneiden. Champignons abreiben und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
  2. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Eiweiß in einer Schüssel schaumig (nicht steif) schlagen. Kokosmehl und frische Kräuter (z.B Rosmarin, Thymian oder Oregano) hinzugeben und gut mischen.
  4. In einer kleinen Pfanne (unsere hatte 20 cm Durchmesser) Kokosöl erhitzen. Den Teig hineingeben und für etwa 2 Minuten den Deckel aufsetzen. Sobald sich Blasen im Teig bilden, den Fladen wenden und nochmals 1-2 Minuten anbacken lassen. Den Deckel nach dem Wenden nicht mehr aufsetzen.
  5. Pizzaboden auf einen mit Backpapier ausgelegten Ofenrost geben. Passierte Tomaten auf dem Boden verteilen, danach mit dem Gemüse belegen. Am Schluß Pinienkerne darüberstreuen.
  6. Für 10 Minuten in den Ofen geben.

Unser Tipp

Die Pizza kann natürlich ganz nach Belieben belegt werden, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Mini Pizza: schnell gemacht und immer vielseitig

Uns schmeckt die Pizza am Besten mit knackigem Gemüse. Aber Hackfleisch oder Thunfisch passen bestimmt auch gut!

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

28 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Helga //

    Ich bin begeistert! ??
    Der Boden ist kross und schmeckt super. Genau nach Rezept gemacht! Belag etwas abgeändert: selbstgemachte Paleo Schnittkäse aus Cashew zu Unterst. Dann Tomatenscheiben, das angegebene Gemüse und etwas Schinken. Pfeffer und etwas Chilli.
    Ein Traum!!
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

    Antworten
  2. Linda //

    Hallo,
    Wir haben die Pizza heute mit gemahlenen Leinsamen probiert, statt mit Kokosmehl. War lecker aber die Konsistenz ist eher wie ein Pfannekuchen. Hat jemand einen Tipp wie man den Boden krosser und nicht so „wabbelig“ bekommt?
    LG

    Antworten
  3. Kalle //

    Der Teig ist tatsächlich etwas trocken. Allerdings find ich das nicht so schlimm.

    Werde es die Tage nochmals essen, diesmal mit 3-4 EL passierte Tomaten(mit der Hoffnung, dass der Teig dadurch nicht so trocken ist) und ein paar Ananas. :))

    Danke

    Antworten
  4. Roland //

    Hallo, wo ist das Rezept für die Thunfisch-Pizza? Das gabs doch vor ein paar Wochen noch? Lg Roland

    Antworten
  5. Anja //

    Hallo,
    ich habe zu Hause leider nur Mandelmehl, kann ich es anstelle des Kokosmehl auch für den Pizzaboden verwenden?

    Antworten
  6. Antonia //

    nette idee, war richtig lecker!
    wünschte jedoch der boden wäre krosser und weniger weich! jemand eine Idee mit welchem Teig der Boden schön knusprig und dünn wird?

    Antworten
  7. Carola //

    Habe heute die MiniPizza probiert. Aufgrund der vielen positiven Kommentare hatte ich mich schon auf die Pizza gefreut. Zum einen habe ich eine Pizza mit Kokosmehl gemacht und da ich dem nicht so ganz vertraut habe (Pizza und Kokosmehl :-/), habe ich den anderen Teig mit Goldleinsamenmehl gemacht. Und das hat uns sehr viel besser geschmeckt. Der Kokosmehlteig war gar nicht unser Fall. Ich werde noch einmal mit anderen Zutaten experimentieren….

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Danke für das Teilen deiner Erfahrungen, Carola! Viel Erfolg beim weiteren Experimentieren. LG, Anja

      Antworten
  8. Jessica //

    Sehr einfach und schnell gemacht, daher von der Zubereitung mein Favorit der verschiedenen Pizzaböden Varianten. Allerdings ist der Boden sehr trocken und das gefällt mir weniger. Hier werde ich noch versuchen zu optimieren.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Vielleicht hilft es etwas mehr Kokosöl zum Ausbacken und eine niedrigere Temperatur zu verwenden. Und den Deckel auf der Pfanne nicht vergessen! Viel Erfolg :) LG, Anja

      Antworten
  9. Anja Wagner //

    Yay, danke für deinen Kommentar :) Lass es dir weiterhin schmecken! LG, Anja

    Antworten
  10. Tänni //

    war bei mir leider eine sehr trockene Angelegenheit. Ich bleib beim Thunfischboden :-)

    Antworten
  11. Evita //

    Super Rezept! Funktioniert auch toll mit Handprotein anstatt Koksmehl!

    Weiter so! Ich find Euch alle SUPER!

    DANKE

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Probiere es mal mit Leinsamenmehl oder Mandelmehl aus – die Menge kannst du ja je nach der Konsistenz anpassen. LG, Anja

      Antworten
  12. Katharina //

    Gerade gemacht und Freund ist mehr als begeistert ? Tolles Rezept!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Yay, super ;) Mal sehen, mit was welchen Rezepten du dich und deinen Freund weiterhin begeisterst.

      LG, Anja

      Antworten
  13. Vanessa //

    Die Variante hört sich wirklich gut an und mal nicht so aufwändig wie die Blumenkohlpizza.
    Aber warum kann ich das nicht mit dem Eigelb machen ?
    Oder was mach ich mit den übrigen Eigelb?
    Ich will das immer nicht wegschmeißen.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Kombiniere das Eigelb gerne weiteren Eiern in einem Rührei – dann wird es besonders cremig :)

      LG, Anja

      Antworten
  14. einfachich //

    So ne richtiche Pizza ist so ziemlich das einzige was mir fehlt bei Paleo. Die Blumenkohlvariante las sich erschreckent aufwändig…
    Dieses Rezept ist schnell gezaubert und lecker dazu! (beim nächsten mal kommt noch etwas Salz dazu, das hat mir gefehlt)
    Danke für´s Rezept

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Gerne! :) Lass es dir weiterhin schmecken, nun auch mit unaufwendiger Pizza!

      LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)