Grundrezept süße Waffeln ohne Nüsse

Bewerte diesen Beitrag:

Waffeln gehen immer. Egal ob zum Frühstück, zum Mitnehmen in die Lunchbox oder einfach mal zum Abendessen (die Kinder wird es freuen!). Mit diesem Grundrezept für süße Waffeln ohne Nüsse kannst du wenig falsch machen: sie schmecken einfach und lassen sich toll kombinieren.

suesse-waffeln

Süße Waffeln ohne Nüsse: überzeuge dich von dem Grundrezept.

Das Rezept: Grundrezept süße Waffeln ohne Nüsse

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Waffeleisen einfetten und vorheizen.
  2. Zitronenschale abreiben, halbe Zitrone pressen.
  3. Alle Zutaten zusammenmixen.
  4. Waffeleisen einfetten und aufheizen lassen.
  5. Teig in die Form geben und mindestens 4 min backen.

Unser Tipp

Je nach Waffeleisen und gewünschtem Bräunungsgrad kann die Backzeit variieren!

Unser Geheimtipp: Verwendet man statt Leinmehl Erdmandelmehl kann man sich den Honig sparen.

zitronige-waffeln

Das Grundrezept für Waffeln ohne Nüsse: lecker!

Wir können uns frisches Obst oder eine Waldbeersauce besonders gut zu den Waffeln vorstellen. Oder genieße einfach eine heiße Schokolade oder einen Vanilla Matcha Latte dazu. Mhmmmm….

Dir gefallen unsere Frühstücksrezepte? Dann haben wir was für dich: Unser Frühstücks Kochbuch enthält 40 Rezepte, die mit vielen neuen Ideen überraschen. Wie klingen Zimt Crunchies, Karotten Müsli oder Mokka Frappuccino? Wir zeigen dir wie du abwechslungsreich, schnell und gesund in den Tag startest – mit Rezepten für Berufstätige, Sportler, Familien und Genießer

 

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

10 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Sandra //

    Hallo,
    kann ich die Kokosflocken einfach weglassen oder müssen die durch was anderes ersetzt werden?
    Ich vertrag leider kein Kokos :(

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Für die Konsistenz der Waffeln ist es sicherlich besser die Kokosraspeln zu ersetzen. Bspw. mit gemahlenen Nüssen. Passe die Menge gerne anhand der Konsistenz des Teiges an – kann sein, dass du mehr oder weniger als der angegebenen Kokosraspelmenge brauchst.
      LG, Anja

      Antworten
  2. Vera //

    Hallo, kann man auch normales Mandelmehl nehmen und Kokosmilch durch Buttermilch ersetzen?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Gute Frage – urteile gerne selbst an der Konsistenz des Teiges ob man das Rezept so abwandeln kann.

      Liebe Grüße,

      Anja

      Antworten
  3. Miriam //

    Hey,
    Ist das immer Kokosmilch aus der Dose oder Kokosmilch aus dem Tetrapack?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Du kannst verwenden was du gerade da hast – je höher der Kokosgehalt umso besser. LG, Anja

      Antworten
  4. Mathias //

    Das Mischungsverhältnis der Waffel hat bei mir super gepasst! Ich hab es auf eine Person runter gerechnet und es hat auch funktioniert.
    Zum Schluss habe ich die Waffeln mit etwas Zimt bestreut was sehr lecker geschmeckt hat!

    Antworten
  5. Joa //

    Hallo ich hätte mal eine Frage, stimmt die Angabe bei den Kokosflocken? Ich habe nämlich bei jedem Rezept mit Kokosflocjen das Problem das der Teig viel zu hart oder bröselig ist oder sich nicht rühren lässt! Bei diesen Waffeln beispielweise musste ich noch eine menge Kokosmilch hinzugeben, damit er er sich ansatzweise rühren gelassen hat. Am Ende haben die Waffeln jedoch trotzdem nicht gehalten..
    Was kann ich tun?
    Liebe Grüße
    Joa

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Joa – vielleicht hat letzten Endes das Verhältnis zu den Eier nicht mehr gepasst? Hoffe, dass dein nächstes Rezept gelingt! LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)