Brathähnchen aus dem Backofen

Bewerte diesen Beitrag:
3.70 / 5 (253 votes)

Wenig Gerichte lassen uns so schnell das Wasser im Mund zusammenlaufen wie der Anblick und der Geruch vom knusprig braunen Brathähnchen aus dem Backofen. Brathähnchen vom klassischen Straßenimbiss sind für uns schon lange keine Alternative mehr, da beim Geflügel die Fleischqualität fraglich ist. Also kommt nur eines in Frage: Ein qualitativ hochwertiges Hühnchen kaufen und einfach selber zubereiten. Davor haben viele mehr Respekt als man müsste. Unser Rezept für Brathähnchen aus dem Backofen ist unsere Erachtens ganz einfach.

Brathähnchen

Lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen: Brathähnchen aus dem Backofen

Das Rezept: Brathähnchen aus dem Backofen

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 1 ganzes Hähnchen (küchenfertig, etwa 1,2 kg) z.B. von kaufeinhuhn.de
  • 2 Zitronen
  • 2 EL Ghee (oder Kokosöl)
  • 3 Zweige Thymian
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Ofen auf 220 Grad vorheizen.
  2. Hähnchen waschen und danach mit Papiertüchern gut abtrocknen. Umso trockener das Hähnchen ist, umso knuspriger wird es.
  3. Zitronen mit einem Messer mehrmals durch die Schale stechen, so dass im Ofen der Saft besser freigesetzt werden kann.
  4.  Das Hähnchen am Hinterteil aufhalten und von innen sehr großzügig salzen und pfeffern.
  5. Jetzt eine Zitrone ins Hähnchen stecken, danach die Kräuterzweige, die Knoblauchzehen und abschließend wieder eine Zitrone.
  6. Unter jede Hähnchenbrust 1 EL Ghee oder Kokosöl schieben. Dafür die Haut am Hinterteil leicht einritzen, so dass man mit den Fingern darunter kommt. Dann die Ghee an die gewünschte Position schieben (siehe Foto).
  7. Jetzt kleine das Fettgewebe neben beide Schenkeln so einritzen, dass die Schenkel über Kreuz in diese “Löchern” fixiert werden können (damit das Hähnchen “zu” ist).  Dazu den rechten Schenkel durch das linke Loch und den linken Schinkel durch das rechte Loch ziehen, so dass die Schenkel überkreuz verknotet sind (siehe Foto).
  8. Das Hähnchen mit der Brust nach oben in eine ofenfeste Form geben. Die Flügel so gut wie möglich unter den Körper stecken. Jetzt von oben nochmal kräftig pfeffern und vor allem salzen.
  9. Für 1 Stunde in den Ofen geben. Man kann am Besten am Schenkel durch einen Schnitt testen ob das Fleisch fertig ist.
  10. Hähnchen aus dem Ofen geben und für 15 Minuten ruhen lassen. Danach die Zitronen entfernen, über dem Hähnchen ausdrücken und anschließend servieren.
Brathähnchen

Unser Tipp

Nutze den Ofen gleich mit um Ofengemüse zuzubereiten, das passt super zum Hähnchen!

Und als allgemeiner Rezept-Hinweis: Möchtest du dieses Rezept Paleo-AIP konform kochen, ersetze gegebenenfalls die Nachtschatten- und Samen-Gewürze (wie Paprika, Chili-(Paste/Schote), Curry, Muskatnuss, Senf, Sesam) beispielsweise mit Blatt-Gewürzen wie Basilikum oder lasse sie weg. Möchtest du dieses Rezept fruktose– oder FODMAP-arm zubereiten lasse den Knoblauch einfach weg. Verwende Honig zudem sparsam oder lasse ihn gegebenenfalls einfach weg.

Brathähnchen aus dem Ofen – ein Festessen

Wir machen das Brathähnchen auch gerne für einen kleinen Kreis und nutzen die Reste gerne als Suppenbeilage oder für die gefüllten Avocados.

Du möchtest deinem Leben mit coolen Impulsen und Inspirationen auf die Sprünge helfen? Trau dich gerne an die 30 Tage Lifestyle Challenge und du bekommst die tägliche Unterstützung direkt in dein E-Mail Postfach. Du bist es wert ein erfülltes und artgerechtes Leben zu führen. Was hält dich noch ab? 😃

Möchtest du bei der (Paleo) Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

11 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. LoLou //

    Also so ein Huhn aus der Geflügelzucht schmeckt mir immer noch viel besser als so ein alter Vogel vom Bauerhof. Bei den Hühnern aus der Zucht sind die Knochen viel weicher und lassen sich viel besser zerlegen. Das macht das Essen dann auch gleich viel angenehmer und bequemer.

    Antworten
    • Lutz //

      Bitte erst Mal probieren. Die Massenzuchthähnchen schmecken nach rein gar nichts!

      Antworten
  2. kaktussnake //

    wieso essen leute welche sich gesund ernähren wollen solche hähnchen?
    ein in knapp 6 wochen auf schlachtgewicht gemästetes küken – mit antiibiotika und turbo-mastfutter verfeinert

    ein normaler “bauerngockel” sieht anders aus – er braucht 4,5 -5 monate!! bis zur schlachtreife – ohne antibiotika und mastfutter – dafür mit viel grünzeugs
    keine ausreden – ich kenne das vom ansehen – ich züchte selbst!

    Antworten
      • Chris //

        Ist das wirklich eine gute Alternative, wenn der Lieferant in Süddeutschland sitzt und die Bestellung gekühlt quer durch Deutschland kutschiert werden muss? Dann doch lieber regional einkaufen, so wie auch Obst und Gemüse!

        Antworten
    • Nora //

      Liebe/r kaktussnake,

      Ich ärgere mich über deine abwertende Kritik. Es gibt Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen Fleisch essen sollten/müssen. Ich war selbst lange Vegetarierin, bin krank geworden und musste meine Ernährung umstellen, um wieder gesünder zu werden. Dabei muss ich auf Vieles, was ich als Vegetarierin sehr zu schätzen wusste und als Nährstofflieferanten brauchte, wie z.B. Hülsenfrüchte verzichten. Dass die Fleischproduktion heute so furchtbar ist, stört mich natürlich nach wie vor. Daher esse ich immernoch selten Fleisch und greife dafür tief in den Geldbeutel. Ich finde es nicht in Ordnung, dass du deine Sichtweise hier so verärgert und aggressiv klingend veröffentlichst, ohne offennar darüber nachzudenken, dass du hier auf eine Paleo-Seite bist, wo viele Menschen mit Erkrankungen versuchen wieder gesund zu werden. Nur weil Vegetarier oder Veganer zu sein gerade eine angesehene und lobenswerte Ernährungsweise (oder Lebenshaltung) im öffentlichen Raum ist, würde ich mir wünschen, dass du nicht mit dem Finger auf andere Leute zeigst.

      Antworten
    • Jakob //

      Dein Kommentar ist wertlos, da er nur von deinen Züchter-Interessen getrieben ist. Objektive Kritik geht anders.

      Antworten
  3. Magritt //

    Hallo
    ich bin offiziell seit einer Woche dabei , allerdings habe ich bereits eine Woche zuvor mit der Ernährungsumstellung begonnen um einzuschätzen ob ich das dann wirklich tun will. Ich bin für die 30 Tage und mehr gemeldet also hat es erst einmal funktioniert. In jedem Fall ist das ganze eine Bereicherung in Punkto kochen und ausprobieren und ich hab schon einiges probiert wovon ich annahm ich kriegs nicht hin. Also toll ehrlich . Zum Thema Getränke will ich was los werden . Ich bin ein Tee Fan und die nicht erst seit Paleo und in sofern bin ich über die Abwertung Tee ein wenig enttäuscht da es so viele gewürz Kräuter tees gibt die einfach toll schmecken . In sofern meine Bitte auch das Thema Grwürztees ein wenig näher einzugehen . danke Magritt

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)