Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe
Bewerte diesen Beitrag:
Rote Beete Suppe, 4.22 / 5 (55 votes)

Rote Beete ist ein unheimlich gesundes Gemüse, mit einem hohen Anteil an Vitamin-B, Kalium und Eisen. Wir essen sie gerne im Salat oder als Chips – diesmal haben wir eine Rote Beete Suppe ausprobiert.

Rote beete Suppe

Schon die Farbe regt den Appetit an: Rote Beete Suppe

Allgemeiner Rezept-Hinweis: Möchtest du dieses Rezept Paleo-AIP konform kochen, ersetze gegebenenfalls die Nachtschatten- und Samen-Gewürze (wie Paprika, Chili-(Paste/Schote), Curry, Muskatnuss, Senf, Sesam) beispielsweise mit Blatt-Gewürzen wie Basilikum oder lasse sie weg. Kokosprodukte sollten auf Grund ihres Inulin-Gehaltes nur in Maßen (je nach individueller Verträglichkeit) genossen werden.

Das Rezept: Rote Beete Suppe

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 500 g vorgekochte rote Beete
  • 1 Schalotte
  • 1 Bio Orange
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Stück frischen Ingwer
  • 1 TL Cayennpfeffer
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 EL Kokosöl

Zubereitung

1. Rote Beete in Würfel schneiden.

2. Schalotte klein hacken.

3. 2 cm frischen Ingwer schälen und klein hacken (oder reiben.)

4. Schalotte, Ingwer und Rote Beete zusammen in einem Topf in Kokosöl andünsten.

5. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen.

6. von der halben Orange die Schale abreiben. Orange komplett auspressen. Orangenschale und Saft zur Suppe hinzugeben.

7. Alles zusammen aufkochen lassen. Mit Cayennpfeffer, Zimt und Salz abschmecken.

8. Die Suppe leicht pürieren. Wir mögen es, wenn die rote Beete Suppe noch etwas stückig bleibt.

Unser Tipp

Statt den Zimt hinzuzugeben, kann man auch eine Zimtstange mit auskochen.

Rote Beete Suppe: Leicht scharf am Besten

Wir mögen den scharfen Geschmack von Cayennpfeffer und Ingwer in der Suppe. Abrunden tut das Ganze der leichte Orangengeschmack. Bon appetit!

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

14 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Isabel //

    Sehr lecker!!! Man kann sich nur sehr schwer vorstellen, wie die Zutaten zusammen schmecken sollen, aber ich bin auf jeden Fall überzeugt :-) Die Schärfe macht den Geschmack perfekt.

    Antworten
  2. Andrea //

    Wieder ein Volltreffer!
    Schmeckt echt sehr würzig und lecker, auch mein Partner ist mal wieder begeistert.

    👌👍

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Super, wenn die nachgekochten Rezepte so toll – auch bei deinem Partner – ankommen. Weiter so!

      LG, Anja

      Antworten
  3. Sara //

    Hallo, die Suppe ist sooooo lecker hab viel Ingwer dran gemacht, liebe scharf! Hatte keine Orange etwas frische Zitrone genommen, die Farbe ist toll, Danke fürs Rezept ;-)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Viel Ingwer kann ich mir auch gut vorstellen! Lass es dir weiterhin schmecken :)

      LG, Anja

      Antworten
  4. Lisa //

    Wir haben diese Suppe gestern ausprobiert und sind total begeistert. Toller Geschmack, vor allem durch die Verbindung mit der Orange, und natürlich tolle Farbe. Wir haben die Suppe aus frischen rote Beete gemacht, das hat dann eine ganze Weile gedauert, bis sie gar waren.

    Antworten
  5. Chiara //

    Danke für das Rezept habe es gerade eben nachgekocht. Meinen Geschmack trifft es leider nicht, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
    Liebe Grüße

    Antworten
  6. Jessica //

    Der Geschmack ist toll. Bei diesem Rezept werde ich noch öfter zum Wiederholungstäter werden. Klasse.

    Antworten
  7. simone //

    ist doch viel sinnvoller den orangensaft nach dem kochen reinzutun. dann bleiben mehr vitamine und enzyme erhalten.

    Antworten
  8. Hille //

    Die Suppe ist richtig lecker. Nehme aber rohe Rote Bete.
    Ich garniere sie dann noch mit Bio Kokos Chips.
    Sieht gut aus und schmeckt lecker dazu.

    Antworten
  9. Robert //

    Hab die Suppe grad nachgekocht. Ich hatte selten so viel Energie nach einem Mittagessen! Früher hab ich Rote Beete gehasst, jetzt fang ich an sie zu lieben – und mein Topf ist noch nicht leer!

    Antworten
    • Michaela Schneider //

      Hallo Torsten,
      du kannst natürlich auch frische Rote Bete nehmen! Dann kocht das Ganze einfach länger bevor du pürieren kannst. Ich war diesmal beim Kochen aber etwas in Zeitdruck… Da ist die vorgekochte einfach praktisch.

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)