Pflaumenmus

Pflaumenmus
Bewerte diesen Beitrag:
4.76 / 5 (90 votes)
Pflaumenmus

Pflaumenmus mit Geheimzutat. Davon bekommen wir nicht genug.

Bei diesem herbstlichen Pflaumenmus nutzen wir die natürliche Süße der reifen Früchte und kommen somit ganz ohne Zucker aus, ohne dass es sauer schmeckt!

Dieses herbstliche Mus schmeckt nicht nur auf Paleo-Brötchen, sondern auch zu Fleisch (vor allem Wild und Geflügel!). Es kann aber auch ganz einfach in eine Frühstücksbowl gemischt werden.

P.S. Freu dich auf die Überraschungszutat – sie macht dieses Mus aus Pflaumen erst richtig aufregend!

Das Rezept: Pflaumenmus

Für 1 Liter // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Gewürznelken in ein kleines Teesieb füllen.
  3. Die Pflaumen waschen, halbieren und entkernen.
  4. Zusammen mit dem Zimt und den Nelken in eine ofenfeste Form oder Topf geben und ca. 1,5 Stunden im Backofen zusammen köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
  5. Einweckgläser heiß ausspülen und etwa 10 Minuten lang mit der Öffnung nach oben in den heißen Backofen stellen.
  6. Währenddessen das Teesieb mit den Nelken entfernen und die Schokolade einrühren.
  7. Das Mus mit einem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz cremig mixen und in die Gläser füllen.
  8. Wichtig ist, dass die Gläser zum Abkühlen auf den Kopf gestellt werden, damit ein Vakuum entsteht.
  9. Nach dem Abkühlen ist das Mus im Kühlschrank ungeöffnet etwa 3 Monate haltbar.
Pflaumenmus Rezept

Unser Tipp

Leichte Schärfe bekommt das Pflaumenmus wenn du etwas Ingwer mit in den Ofen gibst und anschließend entweder herausnimmst oder ebenfalls pürierst.

Pflaumenmus: lass dir den Herbst auf der Zunge zergehen!

Zimt, Nelken und Schokolade machen dieses Mus zu einem Pflichtrezept für die kalte Jahreszeit. Es verleiht vielen Gerichten das gewisse Etwas und ist auch für Naschkatzen gut geeignet!

Du kochst gerne saisonal und mit regional verfügbaren Zutaten? Dann sieh dir unser saisonales Rezepte Magazin an – hier bekommst du monatlich die besten Rezepte inklusive Saisonkalender. Von Kohl im Januar, über Erdbeeren im Mai, bis zu Wurzelgemüse im Dezember. Koche mit den Jahreszeiten, jeden Monat neu!

Geschrieben von Lisa-Marie

Lisa macht die Ausbildung zur Heilpraktikerin und Therapeutin für klinische Psycho-Neuroimmunologie. Aus diesem Fachgebiet geht auch ihre Leidenschaft für artgerechte Ernährung hervor. Ihr Wissen gibt sie in Workshops und Seminaren weiter und begeistert so viele Menschen für einen artgerechten Lebensstil. In ihrer Freizeit genießt sie die Natur, treibt viel Sport und entspannt gerne beim Kochen.
Mehr Artikel von Lisa-Marie lesen

Diskutiere mit uns

3 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Jessica //

    Leider geschmacklich bei mir nicht so gelungen. Die Schokolade schmeckt irgendwie muffig im Mus und passt nicht wirklich. Mal schauen, ob wir die eingemachten Gläser aufgegessen bekommen.

    Antworten
  2. Jacqueline //

    Ich habe das Rezept nun ausprobiert und finde die Konsitenz von dem Mus sowie die Farbe perfekt. Leider hatte ich noch keine Möglichkeit auch davon zu probieren, bin aber fest davon überzeugt das es prima schmeckt :-) Danke für das Rezept hatte lange bedenken davor, die Zwetschgen ohne Zucker zu Mus zu verarbeiten.

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Schön dass es dir so gut schmeckt. Wir finden es auch erstaunlich dass man auch ohne Zucker ein so tolles Pflaumenmus hinbekommt. Gesunde Ernährung kann so einfach sein :-)

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.