Paleo Energy Balls

Paleo Energy Balls
Bewerte diesen Beitrag:
4.35 / 5 (75 votes)

Anstrengender Tag? Loch im Bauch? Kennen wir! Da ist es beruhigend, wenn man ein paar Paleo Energy Balls in der Hinterhand hat. Bei uns sind sie treue Begleiter zum Sport und auf Ausflüge. Außerdem sind Energy Balls auch immer ein gern gesehenes Mitbringsel. Hier unser Grundrezept, mit dem du kreativ werden kannst.

Energy Balls

Power nötig? Die Energy Balls helfen weiter!

Und so funktioniert`s:

Das Rezept: Paleo Energy Balls

Für 15 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Feigen, 3 EL Sesam, Salz, Kakao und Kokosöl mit dem Stabmixer (oder einer Küchenmaschine) pürieren.
  2. Für 15 Minuten in den Kühlschrank geben.
  3. Aus der Masse 15 Bällchen formen und im restlichen Sesam wälzen.

Unser Tipp

In dieses leckere Grundrezept kannst du nach Belieben Nüsse oder andere Trockenfrüchte mischen. Sei kreativ!

Paleo Energy Balls: schokoladig und fruchtig

Wir mögen den Hauch Kakao in diesem Rezept besonders gern. Zusammen mit dem Sesam ergibt sich unsere Lieblingskombination.

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

16 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Nicki //

    Hallo,
    müssen die Energy-Balls kühl transportiert werden oder andersherum, halten Sie Raumtemperatur aus, ohne zu weich zu werden?
    Ich suche etwas, das ich meinen beiden Kindern zum Abholen aus der Kita bzw. dem Hort mitbringen kann, weil sie dann immer sehr hungrig und dadurch schlecht gelaunt sind und dann auch nichts mehr aus ihrer Brotdose essen wollen. Das hatten sie ja dann bis zum späten Nachmittag schon, da wollen sie lieber etwas Anderes essen bzw. essen ggf. nichts, obwohl sie Hunger haben.
    Was wäre stattdessen gut geeignet, was den Kindern schmeckt und ihnen schnell wieder Energie bringt?
    Liebe Grüße
    Nicki

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Nicki, die Energy Bälle lassen sich kurzzeitig schon außerhalb des Kühlschrankes aufbewahren ohne ihre Konsistenz zu verlieren. Zum Abholen aus der Kita sollte es auf alle Fälle reichen :-) Eine andere Idee wären noch hartgekochte Eier. Denen könntest du noch lustige Gesichter aufmalen, das hebt vielleicht die Stimmung. Liebe Grüße und viel Erfolg!

      Antworten
  2. Sarah //

    Vielen Dank für das tolle Rezept, die Kollegen lieben die Bällchen…könnt Ihr etwas zu den Kalorien sagen, das wurde von einigen gefragt? Danke :-)

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Das freut uns dass die Bällchen ankommen! Puh, zu den Kalorien haben wir keine Angaben. Wir finden Genuss ist wichtiger als Zählen :-) Und solange man nicht so viele isst bis man Bauchweh bekommt darf man sich das schon gönnen. Auf den Körper hören ist der beste Tipp den wir haben!

      Antworten
  3. Manu //

    Bei der Zubereitung dachte ich: mache ich nie wieder!!! Die Feigen klebten am Stabmixer fest und beim Rollen war alles weich und ölig…. aber als ich dann die erste Kugel probierte: lecker 😋 mache ich wieder!

    Antworten
  4. Simone //

    Ich liebe eure Bällchen! Was für ein genialer Süßigkeiten-Ersatz ohne Zucker! Egal wohin ich sie mitnehme, sie sind der Star. Alle wollen das Rezept, so bringe ich alle auf eure Homepage und kann vielleicht den ein oder anderen für gesunde Ernährung begeistern ;)
    Ich hab diverse Varianten ausprobiert, meine Favoriten: zusätzlich etwas gehackte Mandeln in die Masse mischen und statt Sesam in gemahlenen Haselnüssen wälzen

    Antworten
  5. Nina //

    Wenn man gerade kein Kokosöl organisieren kann, was könnte man da vielleicht stattdessen nehmen? Gibt es eine geeignete Alternative?

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Nina, du kannst es mit Butter versuchen oder mit Mandelmus (bzw einem anderen Nussmus). Es könnte aber sein dass die Kugeln dann etwas weicher werden, da das Kokosöl dafür sorgt dass die Bällchen im Kühlschrank aushärten.

      Antworten
  6. Philip //

    Ich habe es mit (1:1:1 nach Gewicht) Paranüssen, Walnüssen und Datteln gemacht – das Ganze im Mixer, dazu etwas Kakaopulver, die Masse zu Bällchen und die wiederum in Kokosraspeln wälzen, in Dosen packen & dann das Ganze in die Tiefkühlung (dann kann man sie lutschen *gg*)
    Resonanz der Kollegen positiv!

    Antworten
  7. Armin //

    Hallo Anja,

    nehmt ihr Feigen ohne Zuckezusatz? Welche kann ich dazu verwenden?

    Gruß

    Armin

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Armin,

      hast du bereits in BioLäden nach getrockneten Feigen geschaut? Da bekommt man glaube ich welche ohne extra zugesetzten Zucker.

      LG, Anja

      Antworten
  8. Magda //

    Ist das Rezept auch mit anderen Früchten möglich? Bin ein Neuling und habe es gerade mit Beeren probiert, aber die Masse ist leider nicht formbar… LG Magda

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Magda,

      ich denke es wird nicht mit allen getrockneten Früchten gleich gut funktionieren, eine gewisse “Klebrigkeit” sollten sie aufweisen.

      LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.