Krustenbraten

Krustenbraten
Bewerte diesen Beitrag:
4.70 / 5 (87 votes)
Krustenbraten

Saftig und kross zugleich, das kann nur der Krustenbraten

Ein kühler Sonntag im Herbst. Der Nebel hängt zwischen den Bäumen und im warmen Haus duftet es nach deftigem Krustenbraten. Für uns ist ein Krustenbraten die perfekte Gelegenheit, um mit Familie und Freunden ein besonderes Essen zu zelebrieren.

Einen gelungenen Krustenbraten erkennt man übrigens ohne Zweifel an der krossen Kruste. Das ist einfacher, als manche vermuten und mit meinen Tricks wird auch dein nächster Schweinebraten garantiert zur Legende.

Als Beilage lieben wir Country Potatoes, Pastinaken Püree, eine Pfifferling Pfanne oder das Topinambur Gratin.

Das Rezept: Krustenbraten

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 1000 g Schweineschulter
  • 1.5 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Kümmel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stück große Zwiebel
  • 800 g feste Kartoffeln
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 200 ml Knochenbrühe
  • 200 ml Wasser

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
  2. Die Haut auf der Oberseite der Schweineschulter mit einem scharfen Messer ein paar Mal kreuz und quer einritzen. Wir hatten Schweineschulter vom Mangalitzaschwein.
  3. Das gesamte Fleischstück rundherum mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Kümmel einreiben.
  4. Den Zwiebel schälen und in ca. 2 cm dicke Ringe schneiden.
  5. Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden.
  6. In einer großen Auflaufform oder einem tiefen Backblech die Zwiebelringe mittig auslegen und das Fleisch mit der eingeritzten Hautseite nach oben darauf legen. Somit liegt es beim Braten nicht in der Soße und wird schön knusprig.
  7. Das Olivenöl über das Fleisch träufeln.
  8. Neben dem Fleisch die Kartoffeln verteilen und die Knoblauchzehen hinein pressen.
  9. Das Brühe-Wasser-Gemisch über die Kartoffeln (nicht über das gewürzte Fleisch!) gießen und ca. 60-75 Minuten im Backofen braten.
  10. Für eine richtig knusprige Kruste empfiehlt es sich, den Braten etwa alle 15 Minuten mit der Brühe zu übergießen.
  11. Wenn das Fleisch fertig und die Kruste knusprig ist, kann es auf einem Holzbrett in dünne Schnitten geteilt werden.
  12. Die Kartoffeln aus der Soße heben und auf einem Teller auflegen.
  13. Für die Bratensoße die gesammelte Flüssigkeit samt Zwiebelringe mit einem Stabmixer cremig mixen und zum Krustenbraten und Kartoffeln reichen.
Krustenbraten kochen Krustenbraten Rezept

Unser Tipp

Wusstest du, dass die aus Ungarn stammenden Mangalitzaschweine so viele gesunde Fettsäuren besitzen, weil sie sich überwiegend von Kastanien ernähren?

Wir greifen für dieses Bratenrezept bewusst zum Fleisch des Mangalitzaschweines, da es bei artgerechter Aufzucht im Gegensatz zu seinen konventionellen Artgenossen einen erheblich höheren Anteil an Omega-3 Fettsäuren besitzt und ganz einfach leckerer schmeckt.

 

Krustenbraten: einfach und herzhaft

Wer hätte gedacht, dass ein Sonntagsbraten so einfach zuzubereitet ist und gleichzeitig so besonders lecker schmeckt? Dieses Festtagsessen macht bei Familie und Gästen garantiert Eindruck!

Geschrieben von Lisa-Marie

Lisa macht die Ausbildung zur Heilpraktikerin und Therapeutin für klinische Psycho-Neuroimmunologie. Aus diesem Fachgebiet geht auch ihre Leidenschaft für artgerechte Ernährung hervor. Ihr Wissen gibt sie in Workshops und Seminaren weiter und begeistert so viele Menschen für einen artgerechten Lebensstil. In ihrer Freizeit genießt sie die Natur, treibt viel Sport und entspannt gerne beim Kochen.
Mehr Artikel von Lisa-Marie lesen

Diskutiere mit uns

2 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Andi //

    Ich hab nach „1 TL Knoblauchpulver“ aufgehört zu lesen. Uff. Warum haben die Leute keine Esskultur in diesem Land? Ich hab eine bessere Idee, nehmt doch einfach 500g Krustenbratenpulver.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.