Glutenfreie Pfannkuchen ohne Nüsse

Pfannkuchen
Bewerte diesen Beitrag:

Glutenfreie Pfannkuchen und dann auch noch ohne Nüsse? Klingt gesund, aber schmeckt das? Wir haben viel probiert und endlich das ultimative Rezept gefunden. Ein besseres Sonntags-Frühstück kann man sich wohl nicht wünschen!

Glutenfreie Pfannkuchen

Nächsten Sonntag gibt es: Glutenfreie Pfannkuchen

Das Rezept: Glutenfreie Pfannkuchen ohne Nüsse

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst aus den Kokosraspeln und dem Kokosöl eine Kokosbutter herstellen. Dazu beide Zutaten einfach mit etwas Meersalz in einen Mixer geben und in Intervallen pürieren. Dies funktioniert auch mit dem Stabmixer, dauert nur etwas länger.
  2. Als nächstes einen gehäuften EL von der Kokosbutter abnehmen und anschließend mit den Eiern und den Datteln pürieren, eine Prise Meersalz zugeben.
  3. Den Rest der Kokosbutter kann man nun in einem Glas im Kühlschrank aufbewahren für das nächste Mal Pfannkuchen. Die Kokosbutter ist auch toll als leckerer und gesunder Snack!
  4. Das Kokosöl in eine Pfanne geben und diese auf mittlerer Hitze erwärmen. Den Teig mit einer Kelle hineingeben und von beiden Seiten langsam goldbraun backen. Ob man nun wenige große Pfannkuchen macht oder mehrere kleine, ist jedem selbst überlassen, ich finde mehrere immer schicker.
  5. Den Bacon derweil in einer seperaten Pfanne mit etwas Wasser (damit er nicht schrumpft) knusprig braten und über den Pfannkuchenberg auf einem Teller etwas zerkrümeln.
  6. Nach Belieben mit ein paar frischen Früchten und/oder Ahornsirup servieren.
Pfannkuchen

Unser Tipp

Probier die Pfannkuchen mal mit ein paar zusätzlichen Gewürzen wie Vanille oder Zimt aus, oder mit etwas Nussbutter statt der Kokosbutter.

Mehr Tipps zum “glutenfrei Backen”

Glutenfreie Pfannkuchen – lecker und gesund

Für Brunch, für die Lunchbox, als feines Frühstück oder einfach als kleiner Snack zwischendurch – auch für Nussallergiker geeignet!

 

Dir gefallen unsere Frühstücksrezepte? Dann haben wir was für dich: Unser Frühstücks Kochbuch enthält 40 Rezepte, die mit vielen neuen Ideen überraschen. Wie klingen Zimt Crunchies, Karotten Müsli oder Mokka Frappuccino? Wir zeigen dir wie du abwechslungsreich, schnell und gesund in den Tag startest – mit Rezepten für Berufstätige, Sportler, Familien und Genießer

Geschrieben von Svenja

Svenja ernährt sich seit 4 Jahren nach Paleo und hat schon 3 Kochbücher geschrieben. Sie war Köchin im ersten Paleo-Restaurant der Welt, dem Sauvage, und ist auch bei anderen Paleorestaurants bei der Entwicklung von Rezepten sehr gefragt. Sie betreibt ihren eigenen Blog und fotografiert leidenschaftlich gerne.
Mehr Artikel von Svenja lesen

Diskutiere mit uns

11 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Marit //

    Diese pfannkuchen habe ich jetzt schon oft gemacht.da ich aber eher zu viel als zu wenig Obst esse, wollte ich mal etwas anderes ausprobieren. Ich habe jetzt statt Datteln kürbis in den teig gemacht. Schmecken richtig super!

    Antworten
  2. Antje //

    Huhu!

    Boah!! Sind DIE lecker!!! Ab jetzt gibts nur noch diese Pancakes… Ich hab die doppelte Menge (wir sind 5 Personen) gemacht und noch drei EL Kokosmehl ergänzt. Ich mag es mehr, wenn der Teig etwas zähflüssig ist. So habe ich wundervolle kleine Pancakes fabriziert. Der Speck obenauf ist echt das i-Tüpfelchen. Ich persönlich bevorzuge geschmacklich dazu eher säuerliches Obst, bzw. Beeren (Himbeeren, Brombeeren, Orangenfilets)…
    Einfach nur köstlich!!!
    Vielen Dank für dieses geniale Rezept!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Antje, schön, dass dich das Rezept überzeugen konnte. Probiere dich gerne weiter aus, es warten noch mehr Rezepte auf dich :)

      LG, Anja

      Antworten
  3. Antje //

    Guten Morgen!

    Ich habe heute früh die Paleo Pfannkuchen aus Nicos und Michaelas erstem Kochbuch gemacht. Da ich den Teig gestern bereits angesetzt habe, war der Teig viel dickflüssiger und ließ sich wunderbar verarbeiten! Dennoch werde ich morgen dieses Rezept hier ausprobieren, denn mir ist nie so ganz wohl dabei, wenn meine drei kleinen Jungs bereits morgens eine recht große Nussportion vertilgen und somit Schwierigkeiten bekomme ihnen tagsüber weitere Snacks anbieten zu können. Vor allem in der Zeit, in der sie im Kindergarten sind, habe ich dann nur schwer den Überblick über die verzehrte Nussmenge. Daher bedanke ich mich jetzt schon mal ganz doll für diese lecker klingende Alternative. Ich denke, auch hier werde ich bereits abends den Teig ansetzen, damit das Kokosmehl schön Zeit hat zum quellen und ich morgens direkt an die Pfanne kann…
    Habt allerseits ein wundervolles Wochenende!
    Antje

    Antworten
  4. Anna Lena //

    Hey :)
    Kann ich pancakes auch ohne Obst machen ohne das sie zu trocken werden? Bei uns ist heute feiertag uns ich hab leider kein Obst daheim :/

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Anna Lena,

      könnte funktionieren! Probiere es einfach mal aus :)

      LG, Anja

      Antworten
  5. Claudia //

    Hallo
    Gibt es Alternativen zu Datteln… ich mag die halt leider gar nicht.. 😕…

    Antworten
  6. Angelika Assenmacher //

    Ich habe gerade als Dessert dein Pancakes Rezept gemacht MIT KOCHBANANEN !!!!!! Super lecker…Übrigens, die Bananen hat mir deine Mutter mitgebracht 😄

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)