Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Kartoffelpuffer mit Apfelmus
Bewerte diesen Beitrag:
4.48 / 5 (63 votes)

Ein Klassiker: Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Aber Moment mal – Kartoffeln und Paleo? Wer sich nicht sicher ist, ob er Kartoffeln mit in seinen Paleo-Speiseplan aufnehmen soll, liest sich am besten hier mal durch.

Fakt ist, wenn man nicht aus gesundheitlichen Gründen auf Kohlenhydrate verzichten möchte und keine Probleme mit anderen Nachtschattengewächsen wie Kartoffeln, zum Beispiel Paprika, Tomaten oder Auberginen hat, können Kartoffeln eine tolle Abwechslung zu anderen stärkereichen Gemüsesorten sein. Aber nun zum Rezept:

Eine besseres Beispiel für “Herzhaft trifft süß” gibt es an deutschen Gerichten wohl selten. Der Klassiker Kartoffelpuffer mit Apfelmus zeigt sich hier mit knusprigem Bacon und schnellem, hausgemachtem Apfelmus.

Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Herzhaft trifft süß: Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Das Rezept: Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 2 Boskop Äpfel
  • 350 g Kartoffeln
  • 5 Scheiben Bacon
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise(n) Meersalz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
  • 2 EL Ghee

Zubereitung

  1. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Dann in einem kleinen Topf mit etwas Wasser mit geschlossenem Deckel langsam weichköcheln lassen, mit einer Prise Meersalz würzen. Ich lasse sie immer ein wenig anbraten, damit sie Röstaromen entwickeln und ein wenig Farbe annehmen. Zum Schluss mit einem Kartoffelstampfer zu einem groben Apfelmus verarbeiten.
  2. Den Bacon kleinwürfeln und in dem Ghee etwas anbraten, bis er ein wenig Farbe annimmt. Den Bacon dann aus der Pfanne nehmen (das Fett zurücklassen) und in eine Schüssel geben. Die Kartoffeln fein reiben, die Zwiebel kleinhacken und beides zusammen mit dem Ei und den Gewürzen in die Schüssel geben und alles gut vermengen.
  3. In der heißen Pfanne mit dem restlichen Fett nun mit einem Esslöffel den Kartoffelpufferteig verteilen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten garbraten.
  4. Mit dem Apfelmus an der Seite servieren.
Speck anbraten

Speck anbraten

Kartoffelpuffer in der Pfanne braten

Kartoffelpuffer in der Pfanne braten

Unser Tipp

Probier die Puffer doch auch mal mit Süßkartoffeln oder Karotten und verschiedenen Gewürzen oder Kräutern aus, zu Süßkartoffel passt zum Beispiel etwas Zimt toll, zu Möhren Koriander und Zitronenschale!

Kartoffelpuffer mit Apfelmus – der Klassiker

Lecker, mit einfachsten Zutaten zubereitet und unglaublich toll für ein unkompliziertes, herzhaftes Abendessen.

Geschrieben von Anja

Anja hat Ernährungswissenschaften (B.Sc.) und Toxikologie (M.Sc.) studiert und beschäftigt sich seit 2015 mit dem Paleo-Gedanken und Paleo-Lebensstil, der ihr unter anderem ein wunderbares Mindset für den Alltag, ihre Arbeit und auch den Ausdauer- und Kraftsport bringt. Alles in allem beschäftigt sie wie der Mensch wieder einen integrativen Lebensstil mit der Natur leben kann – unter Einbezug auch moderner Errungenschaften.
Mehr Artikel von Anja lesen

Diskutiere mit uns

6 Kommentare

Jetzt kommentieren
    • Anja Wagner //

      Hallo Violina, ehrlich gesagt die, die gerade so da sind und wir beim einkaufen “finden”. Vorwiegend festkochende sind als Richtlinie gut für das Rezept geeignet! LG, Anja

      Antworten
  1. Rebecca //

    Die Puffer schmecken auch sehr gut mit Fenchel. Habe eine große Fenchelknolle und 4 Kartoffeln im Teig verarbeitet und mit Salz Pfeffer und Muskat gewürzt.
    Habe allerdings noch etwas Leinmehl in den Teig gegeben, somit war das braten etwas leichter.

    Antworten
  2. Willi //

    Schmeckt super und macht satt? Nächste mal probiere ich es mit etwas Karotten dabei.

    Antworten
  3. Jessica //

    Tolles Rezept. Gelingt wunderbar und versetzt einen in die Kindheit. Gelegentlich spricht also nichts dagegen. ;-)

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)