Ingwer Kartoffel Gurkensalat

gurkensalat mit Kartoffel
Bewerte diesen Beitrag:
3.15 / 5 (34 votes)

Dieser Kartoffel Gurkensalat bleibt in Erinnerung: Durch die Ingwer-Kokos-Sauce vereint er klassische Elemente mit einer neuen exotischen Frische. Für alle, die sich nach etwas anderem als der klassischen Dill-Sauce sehnen.

Kartoffel - Gurkensalat in einer exotischen Abwandlung

Kartoffel – Gurkensalat in einer exotischen Abwandlung

Allgemeiner Rezept-Hinweis: Möchtest du dieses Rezept Paleo-AIP konform kochen, ersetze gegebenenfalls die Nachtschatten- und Samen-Gewürze (wie Paprika, Chili-(Paste/Schote), Curry, Muskatnuss, Senf, Sesam) beispielsweise mit Blatt-Gewürzen wie Basilikum oder lasse sie weg. Weitere Kokosprodukte sollten auf Grund ihres Inulin-Gehaltes nur in Maßen (je nach individueller Verträglichkeit) genossen werden. Verwende Honig zudem sparsam oder lasse ihn gegebenenfalls einfach weg.

Das Rezept: Ingwer Kartoffel Gurkensalat

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Gurke
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 Stück Ingwer (3 cm)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • 1 Handvoll Koriander (wahlweise Basilikum)
  • 0.5 rote Chilli
  • 1 Bund Rucola
  • 1 Prise(n) Salz

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Süßkartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Süßkartoffelscheiben in kochendem Wasser etwa 7 Minuten lang garen.
  3. Gurke in dünne Scheiben schneiden.
  4. Kokosmilch mit dem Handmixer leicht schaumig schlagen.
  5. Ingwer schälen (Tipp: am besten mit einem Teelöffel die Schale abkratzen). Ingwer fein reiben. Chili klein hacken.
  6. Kokosmilch mit Ingwer, Chili, Zitronensaft, Honig und einer Prise Salz mischen.
  7. Ruccola waschen und mit Gurken- und Kartoffelscheiben mischen.
  8. Alles mit der Ingwer-Kokossoße übergießen. Frischen Koriander / Basilikum darüber streuen.
Kartoffel und Gurke: Gute Kombi
Kartoffel und Gurke: Gute Kombi

Kartoffel Gurkensalat mit Pfiff

Frisch frisch frisch – das ist der vorrangige Eindruck. Dieser Kartoffel Gurkensalat liegt kein bißchen schwer im Magen. Für alle, die Kohlenhydrate einsparen wollen: Einfach Kartoffel durch Radieschen ersetzen.

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

5 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Jessica //

    Schöner Salat. Mal etwas anderes. Hat gut geschmeckt. Leider sind die Süßkartoffeln recht doll zerfallen. Das nächste Mal nicht ganz so lange garen…

    Antworten
  2. Camal //

    Hallo,
    Bitte die “Zwiebeln” aus der Beschreibung nehmen, da sie im Rezept gar nicht verwendet werden.

    Gruß

    Antworten
  3. Silke //

    Sehr leckeres Rezept, aber was ist mit der Zwiebel bei den Zutaten? Außerdem findet man das Rezept nicht, wenn man nach Süsskartoffel sucht.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.