Pastinaken Pasta

Pastinakenpasta
Bewerte diesen Beitrag:
4.59 / 5 (92 votes)
Pastinakenpasta

Nudelalternative gesucht? Wir bieten gesunde Pastinaken Pasta…

Wer hätte gedacht, dass sich Pastinaken so wunderbar für Paleo Pasta eignen?

Dieses Wurzelgemüse schmeckt nicht nur hervorragend und lässt sich super gut verarbeiten, es ist auch noch ein wahres Wundergemüse für den Darm. Denn unsere Darmbewohner ernähren sich von den in Pastinaken enthaltenen Ballaststoffen und verhindern somit Verdauungsbeschwerden und eine ungünstige Bakterienzusammensetzung.

Auch das Auge isst mit und daher eignet sich das weiße Wurzelgemüse besonders gut für einen Pasta Ersatz! Zusammen mit einer sättigenden Knoblauch-Sauce ist dieses Gericht schnell gemacht und schmeckt Klein und Groß.

Das Rezept: Pastinaken Pasta

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 125 g Cashewnüsse
  • 100 ml Mandelmilch
  • 1 Prise(n) Muskatnuss
  • 0.5 TL Salz
  • 0.5 TL Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL Ghee
  • 3 große Pastinaken
  • 1 Handvoll frische Petersilie

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Die Cashewnüsse über Nacht oder mindestens 6 Stunden in warmes Wasser einlegen. Danach abbrausen und zusammen mit der Mandelmilch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben.
  2. Die Zwiebel würfeln. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Das Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin kurz anbraten, dann den Knoblauch hinzufügen und etwa 3  Minuten auf mittlerer Hitze weiter dünsten.
  4. Das Zwiebel-Knoblauch Gemisch zu den Nüssen geben und zu einer cremigen Sauce mixen.
  5. In einem weiten Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.
  6. Währenddessen die Pastinaken waschen und die äußere Schale mit einem Sparschäler entfernen. Für die Nudeln einfach mit dem Sparschäler immer weiter schälen, bis die Wurzeln aufgebraucht sind.
  7. Die Pastinakennudeln in den Topf geben und etwa 1-2 Minuten köcheln lassen. Danach die Pasta abseihen, mit der Cashew-Sauce vermengen und mit Petersilie dekorieren.

Unser Tipp

Die Pastinaken können auch mit einem Spiralschneider in Spaghettiform gebracht werden!

mit unserer Pastinaken Pasta endlich den Nudelhunger bezwingen

Dieses Gericht überzeugt geschmacklich und optisch absolut und ist bei akutem Nudelhunger schnell gemacht. Dabei verwöhnt es nicht nur unsere Geschmacksknospen, sondern auch unsere Darmbewohner.

Dir gefallen unsere vegetarischen Rezepte? Raffiniert Kochen funktioniert auch ohne Fleisch. 45 neue Ideen für vegetarische Köstlichkeiten warten in unserem Paleo Vegetarisch Kochbuch E-Book auf dich. Hier kommt keine Langeweile auf – wie klingen Spinatwaffeln, Avocado Brownies und Blumenkohlbratlinge für dich? Für alle, die mehr Gemüse in ihren Alltag integrieren möchten. 

Geschrieben von Lisa-Marie

Lisa macht die Ausbildung zur Heilpraktikerin und Therapeutin für klinische Psycho-Neuroimmunologie. Aus diesem Fachgebiet geht auch ihre Leidenschaft für artgerechte Ernährung hervor. Ihr Wissen gibt sie in Workshops und Seminaren weiter und begeistert so viele Menschen für einen artgerechten Lebensstil. In ihrer Freizeit genießt sie die Natur, treibt viel Sport und entspannt gerne beim Kochen.
Mehr Artikel von Lisa-Marie lesen

Diskutiere mit uns

3 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Jessica //

    Geschmacklich super. Das Aussehen ist verbesserungswürdig – schließlich isst das Auge ja mit – aber da lässt sich sicherlich mit etwas Farbe etwas machen. ;-)

    Antworten
  2. Susanne //

    Wunderbare Idee, diese Pastinaken als Pasta-Ersatz, absolut. Wäre ich selbst nicht drauf gekommen. Obwohl ich einen Spiralschneider habe, ist diese Variante mit dem normalen Sparschäler auch nicht schlecht. Sind kurze, breitere Stück und man benötigt dieses Spezialgerät nicht.

    Ich hatte nichts vorbereitet (eingeweicht) und habe dann bezüglich der “Sauce”/ Flüssigkeit experimentiert. Die Cashew-Nüsse kamen auch vor, die waren angeröstet, Olivenöl dazu, in meinem Fall etwas Senf (ich liebe Dijon Senf oder selbstgemachten Körnersenf) – Pasta einmischen – und ganz am Ende dann etwas Parmesan darüber.

    Das war wirklich schnell, eine Sache von wenigen Minuten (gesamte Zeit für alles) und es hat wunderbar geschmeckt – unglaublich. DANKE für die Idee mit den Pastinaken…..

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.