Kokosmilch kaufen – der große Vergleich

Dies ist ein Artikel unserer Gastautorin Jana. 

>> wenn dich die Theorie weniger interessiert: DIREKT ZU DEN TESTERGEBNISSEN

Kokosmilch ist eine leckere Alternative zur herkömmlichen Kuhmilch. Egal ob zum Kochen, Backen oder in Smoothies, mit ihrem fruchtig nussigem Geschmack ist sie ein echter Allrounder in der Paleo Küche. Im Gegensatz zum klaren und erfrischenden Kokoswasser, welches sich im Kern der Kokosnuss verbirgt, wird die Milch aus dem weißen Fruchtfleisch der Steinfrucht gewonnen.

Die Kokosmilch ist aus der asiatischen Küche kaum wegzudenken und gewinnt auch in Deutschland immer mehr an Ansehen, kein Wunder bei der Liste von angeblichen Vorzügen:

  • Mit rund 18% Fett ist die Kokosmilch kein Leichtgewicht, doch statt sich in den Fettpolstern festzusetzen, können die mittelkettigen Fettsäuren (MCTs, Middle Chain Triglycerides) direkt in Energie umgewandelt werden.
  • Die enthaltene Fettsäure Laurin soll im Körper antibakteriell wirken und neben Akne auch Herpes- und Grippeviren bekämpfen.
  • Kokosmilch soll den Cholesterinspiegel  stabilisieren und den Anteil des „guten“ HDL-Cholesterins im Blut erhöhen.
  • Die Kitava-Studie des schwedischen Wissenschaftlers Lindeberg besagt, dass ein auf der Insel Kitava lebendes Papua-Neuguinea-Volk, welches sich hauptsächlich von der Kokosnuss ernährt, nie an Zivilisationskrankheiten wie Demenz, Herz- oder Kreislaufproblemen leidet.
  • Kokosmilch enthält von Natur aus keine Laktose, so dass sie auch bei Laktoseintoleranz ohne Bedenken zu genießen ist.

Der wichtigste Vorteil ist aber: Kokosmilch schmeckt extrem gut und verleiht vielen Gerichten eine exotische Note, z.B. einer Kürbissuppe oder vielen asiatischen Rezepten.

Aber welche Marke soll man bei Kokosmilch kaufen? Wir haben 7 verschiedene Sorten von Kokosmilch getestet und verraten euch, worauf ihr beim Kauf achten solltet.

Wir nehmen verschiedene Kokosmilch-Marken unter die Lupe und beurteilen hinsichtlich Herkunft, Qualität, Nachhaltigkeit, Preis und weiteren uns wichtigen Kriterien.

VORWEG Der Testsieger, die Kokosmilch von Dr. Goerg, hat leider Lieferengpässe. In der Zwischenzeit empfehlen wir die Kokosmilch von Aroy-D (BESTELLEN).

Kokosmilch Test

Kokosmilch kaufen – die Bewertungskriterien

Folgende Bewertungskriterien stehen im Mittelpunkt des Produkttests und werden jeweils mit Schulnoten von 1-6 bewertet. Am Ende wird die Summe durch 3 geteilt, was das Gesamtergebnis darstellt.

Herkunft und Zertifizierung: Woher stammt die Kokosmilch, ist sie frei von Zusätzen? Gibt es eine Bio- oder Fair-Trade Siegel? Hochwertige Kokosmilch ist frei von Stabilisatoren und Zusätzen wie Emulgatoren. Übrigens: Auch wenn sie vegan ist, kann Kokosmilch aufgrund der Verarbeitungsmethode nicht in Rohkostqualität hergestellt werden.

Geschmack, Geruch und Handling: Kokosmilch sollte herrlich exotisch riechen und dem Gericht eine leicht süßliche Note verleihen. Ungeöffnet ist Kokosmilch bis zu zwei Jahre haltbar. Nach dem Öffnen sollte sie gekühlt in etwa drei Tagen aufgebraucht werden.

Nachhaltigkeit & Umwelt:  Gibt es eine faire Behandlung / Entlohnung aller im Herstellungsprozess involvierter Parteien? Wird der Umweltaspekt bei Verpackung & Transport berücksichtigt?

Preis: Das Preis-Leistungs-Verhältnis muss angemessen zur Qualität des Produktes stehen. Da sie nicht nur in Asien zum Grundnahrungsmittel zählt, sondern auch in der Paleo Küche gerne verwendet wird, ist dies ein besonders wichtiger Bewertungs-Punkt.

Real Thai Kokosmlich

real thai kokosmilch
Die Kokosnussmilch von Real Thai ist mit 85% Kokosnussanteil der absolute Spitzenreiter. Dies macht sich auch im Geschmack und Geruch bemerkbar. Sie überzeugt mit einem intensiven nussig süßen Aroma. Neben der 400 ml Dose gibt es die Real Thai Kokosnussmilch auch im 250 ml und 1 Liter Tetrapack zu kaufen.

Die Light Version mit 55% Kokosanteil eignet sich übrigens bestens für den Milchersatz im Kaffee. Einziger Nachteil: Außer dem Herkunftsland (Thailand) erfährt man leider nichts genaueres über die Zertifizierung der Kokosnüsse.

✓ohne Zusatzstoffe ✗bio ✗fair trade

Inhaltsstoffe / Zutaten: Kokosnussextrakt (85%), Wasser

Preis: ab 4,99 € / Liter

Siegel: Paleo360 friendly. Ein super leckeres Produkt mit hohem Kokosanteil aber leider wenig Transparenz.

Kaufen: Bei Amazon

Aroy-D Kokosmilch

aroy-d kokosmilch
Auch die Kokosnussmilch von Aroy-D gibt es im 1 Liter Tetrapack. Sie enthält weder Konservierungs-, noch  Zusatzstoffe und kommt mit einem Kokosanteil von 60% daher, was im Vergleich zu den anderen Marken eher wenig ist.

Traditionell in Thailand hergestellt, schmeckt die Kokosmilch von Aroy-D exotisch süß, jedoch nicht so intensiv wie die Milch der Marke Real Thai. In der Küche ist sie vielfältig einsetzbar und überzeugt mit einem günstigen Preis. Was uns jedes mal verwundert: Trotz des Verzichts auf Emulgatoren und Zusatzstoffe bleibt die Kokosmilch von Aroy-D immer cremig und es bilden sich keine Schichten (wie bei so vielen anderen Marken). Wir hoffen, dass hier nicht mit versteckten Tricks gearbeitet wird…

✓ohne Zusatzstoffe ✗bio ✗fair trade

Inhaltsstoffe / Zutaten: Kokosnussextrakt (60%), Wasser

Preis: ab 4,09 € / Liter

Siegel: Paleo360 friendly. Aroy-D ist sehr weit verbreitet und mit Sicherheit eines der besten Produkte wenn es um Geschmack und Konsistenz geht. Auch der Preis ist absolut fair. Einzig die mangelnde Zertifizierung für Bio und Fair-Trade gibt Abzüge.

Kaufen: Bei Amazon und im Asia Laden

enerBio Kokosmilch

enerbio Kokosmilch
Die Nüsse der Kokosmilch der Rossmann Hausmarke enerBIO stammen aus Sri Lanka und sind mit dem EU-Bio-Logo und dem nationalen deutschen Bio-Siegel versehen. Sie wird aus dem gepresstem Kokosnusskern hergestellt und schmeckt aufgrund ihres 65%igen Kokosnussanteils milder als andere Marken.

Beim Öffnen mit dem eingebauten Dosenöffner, hat sich das Fett am Deckel abgesetzt, was jedoch keine Qualitätsminderung darstellt. Preislich liegt sie im Mittelfeld der Marken.

✓ohne Zusatzstoffe ✓bio ✗fair trade

Inhaltsstoffe / Zutaten: Kokosnusskern 65%, Wasser 35%

Preis: ab 4,97 € / Liter

Siegel: Paleo360 friendly. Definitiv eine gute Kokosmilch die sogar mit Bio Siegel daher kommt. Geschmack und Konsistenz reichen aber nicht ganz an die Spitzenreiter heran.

Kaufen: Bei Rossmann

Dr. Goerg Bio Kokosmilch

dr. goerg kokosmilch
Jede Dose der Kokosmilch von Dr. Goerg enthält die Milch aus 3 erntefrischen Bio-Kokosnüssen von den Philippinen. Sie besteht zu 80 % aus Kokosextrakt und ist frei von Konservierungs- und Verdickungsmitteln.

Die Kokosnussmilch von Dr. Goerg ist etwas teurer, was sich aber durch die hochwertige Bio-Zertifizierung und absolute Transparenz erklärt. „Fair Trade for Fair Life“ ist das Herzstück des sozialen Engagements von Dr. Goerg. Das Unternehmen arbeitet sehr eng mit den Erzeugern, Lieferanten und Kunden zusammen. Der gesamte Herstellungsprozess der Kokosmilch ist somit Fairtrade. Das sichert nicht nur die Zukunftsfähigkeit der Bauern und das ökologische Gleichgewicht auf der Insel, sondern auch die Nachhaltigkeit von Bio-Kokosnüssen. Dafür sehen wir es ein, extra zu zahlen.

✓ohne Zusatzstoffe ✓bio ✓fair trade

Inhaltsstoffe / Zutaten: 80 % Bio-Kokosmilch, 20 % Wasser

Preis: ab 7,38 € / Liter

Siegel: Paleo360 perfect. Der absolute Spitzenreiter, trotz des hohen Preises. Besonders bei exotischen Produkten aus fernen Ländern ist es wichtig, dass auf faire Entlohnung der im Prozess involvierten Parteien geachtet wird. Dr. Goerg geht hier mit gutem Beispiel voran. Außerdem schmeckt die Milch hervorragend und die Konsistenz ist (nach dem Schütteln der Dose) ebenfalls ausgezeichnet.

Kaufen: Bei Amazon

Mehr Informationen zum Hersteller

Rapunzel Kokosmilch

rapunzel kokosmilch
Die Kokosmilch von Rapunzel stammt aus aus kontrolliert biologischem Anbau und ist frei von jeglichen Zusatzstoffen. Mit 67% Kokosnussanteil ist sie vom Geschmack und Geruch lecker intensiv.

Beim Preis liegt die Kokosmilch im oberen Segment, was sich durch die hohen Qualitätskontrollen erklärt, die Rapunzel bei allen Produkten im Sortiment ansetzt.

✓ohne Zusatzstoffe ✓bio ✗fair trade

Inhaltsstoffe / Zutaten: 67 % Kokosnuss, 33 % Wasser

Preis: ab 7,00 € / Liter

Siegel: Paleo360 friendly. Lecker, ohne Zusatzstoffe und Bio. Allerdings auch etwas teurer und leider nicht fair trade.

Kaufen: Bei Amazon

Mehr Informationen zum Hersteller

Alnatura Kokosmilch

alnatura kokosmilch
Die Bio Kokosmilch von Alnatura wird in Sri Lanka traditionell hergestellt. Die Kokosnüsse werden hierfür geschält, das Fruchtfleisch zerkleinert und in einer Mühle ausgepresst. Sie enthält einen Kokosanteil von 60% und ist ohne Zusatz von Emulgatoren oder Stabilisatoren.

Geschmacklich könnte die Kokosmilch intensiver schmecken. Sie ist jedoch eine gute Basis für Soßen, Suppen und Desserts. Vorteil: Die Dosen von Alnatura gibt es auch in der praktischen 200 ml Größe. Wir finden zwar kein fair trade Siegel, die generellen Nachhaltigkeitsgedanken von Alnatura finden wir aber klasse.

✓ohne Zusatzstoffe ✓bio ✗fair trade

Inhaltsstoffe / Zutaten: Kokosnuss* 60%, Wasser

Preis: ab 4,88 € / Liter

Siegel: Paleo360 perfect. Ein gutes Bio-Produkt zu einem fairen Preis.

Kaufen: Bei Alnatura und in anderen Supermärkten

Mehr Informationen zum Hersteller

Bamboo Garden Kokosmilch

bamboo garden kokosmilch
Die Kokosmilch der Asia-Reihe enthält neben 60% Kokosextrakt Maismehl, Verdickungsmittel (Carboxymethylcellulose, Carageenan,  Guarkernmehl) und Citronensäure. Auch der Milch aus der Thai-Serie der Marke werden neben 60% Kokosnussextrakt Zusätze wie Guarkernmehl, Carboxymethylcellulose und Kaliummetabisulfit beigemischt.

Was zu einem pappigen und leicht chemischen Nachgeschmack der beiden Milchsorten führt. Die fettreduzierte Variante trifft es noch schlimmer, sie enthält nur 69% Kokosmilch (Kokosextrakt 60%, Wasser) und wird mit modifizierte Stärke (E1442), Verdickungsmittel (E412, E466), Emulgator (E435), Antioxidationsmittel (E223) versetzt. Trotz sämtlicher Zusätze, handelt es sich nicht um BIO oder Fairtrade-Ware von Thailändischen Kokosnüssen.

✓ohne Zusatzstoffe ✓bio ✗fair trade

Inhaltsstoffe / Zutaten: Kokosnussextrakt 60%, Wasser, Maismehl, Verdickungsmittel (Carboxymethylcellulose, Carageenan, Guarkernmehl), Säuerungsmittel Citronensäure.

Preis: ab 5,73 € / Liter

Siegel: Kein Siegel. Viele Zusatzstoffe, schlechter Geschmack und dazu noch ein relativ hoher Preis.

Kaufen: bitte nicht.

Mehr Informationen zum Hersteller

Paleo360 Kokosmilch des Jahres

Auch auf dem Kokosmilch-Markt gibt es viele unterschiedliche Produkte mit sehr unterschiedlicher Qualität.

Absoluter Spitzenreiter über alle Kategorien hinweg ist mit Sicherheit die Kokosmilch von Dr. Goerg. Lecker, bio, fair und ohne Zusatzstoffe. Leider hat Dr. Goerg aber aktuell Lieferengpässe.

Wer eine leckere Alternative zu einem fairen Preis und mit guter Qualität sucht, der ist mit der Kokosmilch von Aroy-D mit Sicherheit gut beraten (BESTELLEN).

Im Gegensatz zur industriell verarbeiteten Kuhmilch ist Kokosmilch immer noch ein unverfälschtes Naturprodukt. Wenn man Kokosmilch kaufen möchte, sollten man immer auf die Zutatenliste schauen. In qualitativ hochwertige Kokosmilch gehört nur Kokosnuss und Wasser. Produkte mit Zusätzen sind weder paleofreundlich noch gesund, also Finger weg! Wenn du die Dose vorm Verzehr einmal kräftig schüttelst, geht es auch ohne Chemie!

Eine Sache liegt uns noch Herzen: Auch wenn Kokosmilch lecker ist und viele positive Eigenschaften hat, so ist es leider kein regionales Lebensmittel und kommt von seeeeehr weit her. Wenn du also auf Nachhaltigkeit achten möchtest, sollte Kokosmilch nicht unbedingt in jeder Mahlzeit enthalten sein. 

Welche Erfahrungen hast Du mit der von uns getesteten Kokosmilch gemacht? Gibt es weitere Anbieter, die wir vergessen haben? Welche Kokosmilch ist Dein persönlicher Favorit?

Kennst du auch schon unseren großen Kokosöl-Vergleich?

Bewerte diesen Beitrag:

Geschrieben von Jana

Jana ist Gastautorin bei Paleo360.de und als ehemalige Leistungsschwimmerin gehörte Sport schon immer zu ihrem Leben dazu. Mittlerweile zieht es sie fünf Mal die Woche in die CrossFit Box oder zum Joggen. Und weil zu einem gesunden Lifestyle nicht nur körperliche Bewegung gehört, sondern auch eine ausgewogene und köstliche Ernährung, landet auf ihrem Teller nur Paleo. Frei nach dem Motto: „eat clean, train dirty“
Mehr Artikel von Jana lesen

Diskutiere mit uns

42 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Silvia //

    Hallo,
    wie ordnet ihr die Kokosmilch von Bioladen ein? Die fehlt mir hier noch im Vergleich, ist sie doch weit verbreitet. Mit 60% Kokosnussanteil ist sie zwar recht „dünn“, aber ohne Zusatzstoffe, bio und fair trade? — wenn man der Webseite des Herstellers glauben kann.
    Vielleicht könnt ihr die Kokosmilch hier in den Test noch mit aufnehmen?
    Viele Grüße,
    Silvia

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Silvia,
      welche Marke meinst du denn? Eine Eigenmarke von einem Biomarkt? Bio, ohne Zusatzstoffe und fair trade hört sich schonmal gut an :-)

      Antworten
  2. mellissent //

    Danke für die Recherche und die Kommentare hier.
    Leider habe ich die Kokosmilch von Real Thai benutzt und musste entsetzt feststellen das sie wohl den Zusatz E435 enthält.Mein Sohn leidet an einer sehr schweren Form von Morbus Crohn und ich bemühe mich wirklich nur Lebensmittel zu kaufen die 100 % ohne Zusätze sind und nun das.Ich bin wirklich sauer, das dieser Zusatzstoff nicht auf der Dose gekennzeichnet ist. Ich habe mal nachgeschaut woran das liegt. E 435 ist als Zusatz in geringen Mengen nur für bestimmte Lebensmittel zugelassen wie z.b.Backfette, Speiseeis,Desserts,Kuchen,Soßen, Suppen und noch einiges mehr und vor allem :Milch und Sahne-Ersatzprodukte pflanzlichen Ursprungs.Während der Gesetzgeber von der Unbedenklichkeit von Polysorbaten ausgeht raten Verbraucherschützer von einem häufigen Konsum ab da durch die Polysorbate die Aufnahme von fettlöslichen Schadstoffen erhöht und die Verdauung vieler anderer Stoffe verändert werden kann (Quelle das- ist -drin ) warum der Stoff nicht gekennzeichnet werden muss steht dort allerdings nicht, vielleicht unterliegt die Kennzeichnungspflicht einer Obergrenze,jedenfalls bin ich bedient,ich habe sie fast jeden Tag verwendet ,wie soll man da noch durchblicken. Ich habe mich da immer auf die Kennzeichnungspflicht verlassen und ein paar Produkte fertig zu kaufen erleichtert einem schon das Leben,ab jetzt wird die Kokosmilch nun auch noch selbst gemacht.

    Antworten
    • Iris Schober //

      Danke für deinen Kommentar! Ja leider ist es wirklich so dass bestimmte Zusatzstoffe in sehr geringer Form nicht gekennzeichnet werden müssen. Wir kaufen daher auch so wenig industriell verarbeitete Lebensmittel wie möglich. Und sind btw. auch große Fans von selbst gemachter Kokosmilch! Am liebsten nach diesem Rezept: https://www.paleo360.de/rezepte/kokosmilch-selber-machen/

      Alles Gute für dich und deinen Sohn & Liebe Grüße,
      Iris

      Antworten
  3. Barbara //

    Dass die Aroy-D, die ich übrigens unglaublich schlecht vertrage, E435 enthält, also auch der grüne Tetrapack, musste ich jetzt auch googlen und bin auf einer französischen Seite zum selben Ergebnis gekommen. Dasselbe gilt übrigens auch für die von mir bevorzugte Real Thai. Die habe ich viel besser vertragen, aber wenn die beide gepantscht sind – was aufgrund der perfekten Konsistenz fast zu vermuten war – habe ich darauf auch keine Lust mehr. Entweder auch noch die Kokosmilch selber machen oder in Kauf nehmen, dass man zwei Schichten in der Dose hat. Mist. Wir haben doch eine Deklarationspflicht in D. Wieso ist dieser Zusatzstoff nicht aufgeführt??? Ich bin gerade stinksauer.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Gute Frage, tatsächlich erstaunlich, dass der Emulgator nicht mit auf der Packung angegeben werden muss. Eventuell hat die Kokosmilch besondere Import Bestimmungen?

      Antworten
  4. gitta Karlewski //

    Habe gerade gegoogelt die Kokosmilch von Aroy–D enthält E-435. Das ist bestimmt nicht in eurem Sinne. Da ich z.Zt. in Frankreich bin habe ich auf amazon.fr geguckt und dort wird es so angegeben. Erklärt was ihr beschrieben habt.
    Liebe Grüße
    Gitta

    Antworten
  5. Jutta //

    Ich habe mir nun eine 6er Packung Real Thai gekauft. Nun bin ich etwas verwundert – da ist praktisch keine „Milch“ (Flüssigkeit) sondern fast nur feste Substanz bei Zimmertemperatur. Ist das normal? Ist das ein gutes Zeichen?

    Antworten
    • Jana //

      Beim erwärmen wird die Milch flüssig. Das ist ganz natürlich wenn keine Zusätze verwendet werden

      Antworten
  6. Kora //

    Ich bereite gerade mein Futterlager auf Paleo vor. Miste aus… Nun hab ich hier die Kokosmilch der Real Hausmarke, wie steht es um die? Nur Kokosextrakt (80%) und Wasser drin.

    Antworten
  7. Antje //

    Hallo,

    weiß jemand, warum die Kokosmilch von Real Thai und Aroy D immer so schön homogen sind und nicht klumpen wie fast alle anderen? Laut Angabe ist ja nur Kokosextrakt und Wasser drin… Was mich aber irgendwie stutzig macht, da ja eigentlich erst irgendwelche Zusätze für diese sahnige Konsistenz sorgen…
    Habe leider im Netz nichts darüber finden können.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Antje,

      ähnliches habe ich mich auch schon gefragt – aber noch keine wirklich Antwort darauf gefunden. Gib gerne Bescheid wenn du genaueres weißt!

      LG, Anja

      Antworten
      • Be'chen //

        Leider gibt es ja genügend Zusatzstoffe, die nicht auf der Zutatenliste angegeben werden müssen, ich meine wegen der Menge oder wegen der Art der Zutat. Und vielleicht ist das die Antwort. Mich jedenfalls würde das so stutzig machen, dass ich das entsprechende Produkt kein zweites Mal kaufen würde. Irgendeine Veränderung muß ja vorgenommen worden sein, um eine stabile Emulsion herzustellen, denn ansonsten würde sich bei jeder Temperaturschwankung automatisch die Kokosmilch in ihre Bestandteile aufteilen (Kokosfett wird schließlich bei anderen Temperaturen fest, als Wasser).
        Aber das ist jetzt nur ein nicht ernährungswissenschaftlicher Erklärungsansatz eines halbwegs belesenen Laien.

        LG, Be’chen

        Antworten
        • Anja Wagner //

          Danke für deine hilfreiche Antwort, Be’chen! Weißt du welche Zusatzstoffe beispielsweise nicht unbedingt angegeben werden, aus den genannten Gründen?
          Hast du Kokosmilch gefunden, der du „vertraust“?

          LG, Anja

          Antworten
    • Maria //

      MIch macht das auch immer stutzig. Und ich weiß, dass man prinzipiell Zusatzstoffe, wenn sie „nur der Verarbeitung“ dienen, nicht deklarieren muss. Dass da kräftig geschummelt wird, indem Zusatzstoffe einfach der Verarbeitung zugeordnet werden, die aber auch andere, z.B. konservierende oder emulgierende Eigenschaften haben, kann man sich vorstellen. Ich verlasse mich lieber auf Marken, bei denen sich das Fett vom Wasser trennt und wundere mich, dass hier diese Milch empfohlen wird, ohne dass man über die wundersame Konsistenz Bescheid sagen kann.

      Antworten
  8. Sabine //

    So manche Kommentare hier stimmen mich sehr nachdenklich. Ist bei euch paleo gerade „in“ oder seit ihr zufällig weil ihr z.B. Eine Diät oder eine Krankheit bekämpfen wollt darauf gestoßen😳 Paleo bedeutet für mich und meine Familie: gesunde Ernährung die nicht auf Kosten anderer Menschen in Anbau Ländern geht, Bio Bauern und artgerechte Tierhaltung zu fördern. Ich bin alles andere als eine in Strick gekleidete Ökotante ( bitte nicht übel nehmen) aber wenn ich immer nur nach dem billigsten Produkt suche lebe ich nicht Paleo. Sicher ist es ein wenig teurer aber langfristig gesehen helfen wir uns, unserem Planeten und können ein klein wenig mit besseren gewissen Einschlafen.
    Servus Sabine

    P.S.
    Auch ich muss auf das liebe Geld schauen, aber bei meinen alltäglichen Einkäufen im Bio Markt finde ich immer günstige Angebote und danach kann ich wunderbar meinen Paleo Speiseplan ausrichten.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Sabine,

      ich finde deinen Herangehensweise ziemlich cool! Vergesse bitte nicht, dass nicht alle sich aus den gleichen Gesichtspunkten heraus sich nach dem Paleo Konzept ernähren – viele tun dies auch aus gesundheitlichen Gründen.

      LG, Anja

      Antworten
      • Sabine //

        Hallo Anja,

        Danke für deinen Kommentar. Natürlich wollte ich den gesundheitlichen Aspekt auf keinen Fall ausklammern. Im Gegenteil es ist mit einer der Hauptgründe warum wir uns nach Paleo ernähren. Mein Mann litt unter schweren Depressionen und einer Bi polaren Störung ( er ist ein Human Mediziener !!! ) und ich habe extrem mit Allergien und den Wechseljahren zu kämpfen. Seit unserer Umstellung geht es meinen Mann um 100% besser, geistig sowie auch körperlich. Wir kochen jetzt sogar oft zusammen. Also du siehst auch wir hatten unsere Gründe aber nichts desto trotz kann mann das eine (bewusstes einkaufen ) sehr gut mit dem anderen verbinden.

        LG Sabine

        Antworten
  9. AdalhelmLP //

    Mir ist aufgefallen das sehr viele hersteller ihre Kokosmilch mit Guarkernmehl strecken. Was mich vom Kauf abhielt. Auch das Bio produkt hatte Guarkernmehl enthalten (auch Bio)
    Nur eine sorte aus Thailand enthielt wirklich nur Wasser und Kokosmark.

    Da frage ich mich warum die Hersteller das machen besonders die das Bio siegel tragen.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo,

      Guarkernmehl ist ein ganz natürliches Produkt, das sogar auch paleo ist, also wäre Kokosmilch mit Guarkernmehl nicht schlimm, es ist kein künstlicher Zusatzstoff :)

      LG Malika

      Antworten
    • Steffi //

      „Bio“ heißt ja nicht, dass man keine Zusatzstoffe verwenden darf. Da muss man echt aufpassen :-)

      Guarkernmehl hilft allgemein als Emulgator, egal ob in der Kosmetik oder beim Essen, um eine schöne Konsistenz zu bekommen. Für mich ist es aber auch unnötig, da ich die Kokosmilch für das Vermischen der Creme und des Wassers ohnehin immer ins Wasserbad geb :-)

      Antworten
  10. Annika //

    Schade dass die Kokosmilch von Alnatura bei euch so schlecht abschneidet. Das ist immerhin eine der ganz wenigen Marken, bei der die Dosen innen mit Weißblech beschichtet sind, damit kein BPA übertreten kann. Bei „normalen“ Dosen bin ich da immer sehr skeptisch…

    Antworten
    • Tobias //

      Hi Annika, bist du dir da sicher? Von welcher Quelle hast du das?
      Suche gerade eine BPA-freie Kokosmilch und kann keine finden. Nehme bisher auch die von Alnatura, aber ich denke die innenseite davon ist mit Epoxyharz beschichtet, darum die Farbe weiss innen und Blech aussen.
      Denn Weissblech dachte ich, ist die Beschichtung von normalem Blech mit Zink, welches dann immernoch noch Blech aussieht, und man demnach nicht ‚mit Weissblech beschichten‘ kann.
      Denke dass die Farbe weiss in der Dose vermutlich nichts mit Weissblech zu tun hat?
      Liebe Grüsse
      Tobias

      Antworten
  11. Frederik //

    Ich habe gestern beim Asia Markt meines Vertrauens die coconut cream von Aroy-D entdeckt. Diese hat 75% Kokosnuss Anteil und hat im 1l tetrapack 3 Euro gekostet.

    Antworten
  12. Gwen //

    Ich finde den Test grundsätzlich interessant aber um die Preise richtig zu vergleichen wäre eine Umrechnung auf 1 Liter oder 100ml hilfreich. So sieht es aus als wären die Preise sehr nah beieinander was sie faktisch aber aufgrund der unterschiedlichen Mengen nicht sind.

    Antworten
  13. Thorsten //

    In dem Artikel / Test ist ein Fehler!! Die Kokosmilch von Dr. Goerg wird nicht aus Kokosextrakt hergestellt, sondern ausschliesslich aus den direkten Kokosnüssen. Kokosmilch welche auf der Basis von Kokosnussextrakt hergestellt wird, ist von minderwertiger Qualität.

    Antworten
    • Andy Waldk //

      Lieber Thorsten,

      Dein Kommentar ist leider falsch. Die Kokosmilch ist nicht aus „direkten Kokosnüssen“ sondern wird vom Kokosfleisch ausgepresst („extrahiert“). Die se Roh-Kokosmilch ist das „Extrakt“, welches dann mit Wasser verdünnt werden muss, da sie ca. 34% Fett enthält, somit für den Verzehr mit diesem hohen Fettgehalt ungeeignet ist. Also wenn auf der Dose steht, 65% Kokosextrakt, dann ist das die vom Kokosfleisch ausgepresste Rohmilch, da kann auch Dr. Goerg nichts dran rütteln…

      Antworten
  14. Ewa //

    Auf der Suche nach einer guten Kokosmilch habe ich schon einiges ausprobiert. Kokosmilch in Dosen ist für mich ein no go. Wie geschrieben…für mich. Sie ist grau und schmeckt iwie komisch. Letzter Versuch von Dr. Georg war katastrophal…nur graue Masse, die auch mit Wasser verdünnt nicht unbednigt nach Milch aussah. Real Thai schmeckt mir aber auch. Nur in Großpackung habe ich sie noch nie gesehen. In meinem Supermarkt bekomme ich aber 1 Liter Tetrapack von Aroy-D und diese habe ich immer vorrätig. Verdünnt nehme ich sie zu meinem täglichen Latte Macchiato und mal in der Woche zum Kochen.

    Antworten
    • Be'chen //

      Ich tu mich schon mit den Dosen immer schwer (nicht nur wegen des Mülls, sondern auch wegen der innen evtl. vorhandenen Beschichtung) aber zu Tetrapack würde ich bei Kokosmilch nicht greifen, weil Tetrapack immer innen mit Plastik beschichtet ist und die im Kokosfett enthaltenen und ja gesundheitlich geschätzten Fettsäuren die Weichmacher aus dem Plastik herauslösen. Und das muß sich nicht unbedingt geschmacklich bemerkbar machen. Der beste Weg (und auf Dauer wahrscheinlich auch der kostengünstigste) ist wohl immer noch ein guter Mixer, denn selbst das jetzt überall erhältliche (vergleichsweise teure) Kokosmus ist zwar in Gläsern erhältlich, aber intelligenterweise (bzw. aus Kostengründen des Herstellers) nicht mit Deckeln verschlossen, die für fettige Inhalte geeignet sind…

      Bislang habe ich die Weißblechdosen von Alnatura bei dm gekauft, aber jetzt bei der Umstellung auf die hauseigene Marke steht prompt Kokosnussextrakt drauf.
      Weiß eigentlich jemand, was damit genau gemeint ist?

      LG, Be’chen

      Antworten
  15. Steffi //

    Hallo bei Edeka und Globus gibt es eine Kokosmilch der Firma “ Lien Ying“ Creola de Coco -Premium kokosmilch 90%-
    Zutaten: Kokosnussextrakt 90%, Wasser
    Die ist super cremig, mit tollem Geschmack und klumpt auch nicht!!

    Antworten
  16. Flocki //

    Hallo liebe Paleo-Gemeinde,

    ich verwende schon lange die real,- QUALITY Kokosmilch.

    80%Kokosnussextrakt und 20% Wasser. Keine weiteren Zusätze.

    400ml für 1,19€, im Angebot 99Cent.

    Ist mein persönlicher Preis-/Leistungssieger :)

    Liebe Grüße

    Antworten
  17. Stefanfrank //

    Was ist mit Lien Ying? Die kauf ich immer hat 90% Kokosexract und schmeckt geil.

    Antworten
  18. villex //

    Jetzt mal im Ernst: Das ist doch kein ernsthafter Test bzw. Vergleich, da doch hauptsächlich subjektiv verglichen und unterschiedlich gewichtet wird. Und auf den Trichter zu kommen, dass idealerweise nur Kokos und Wasser in der Milch enthalten sein sollte, sollte auch für jeden halbwegs klar denkenden Menschen möglich sein. Aber bitte – jeder wie er es braucht :)

    Antworten
  19. Thierry //

    also mir passt die vom ReWe am besten, REWE Beste Wahl Kokosmilch, 400ml, Kokosfleisch (65%), Wasser. 0.37 € / 100 ml

    Antworten
  20. HollandRoad //

    Ein kleiner Kritikpunkt (egal ob schlecht recherchiert oder Absicht): Lt. Lindeberg ernährten sich die Kitavans NICHT hauptsächlich von Kokosnüssen, sondern ebenso von Wurzelgemüse/Gemüse, Früchten sowie Fisch, tatsächlich sogar relativ high-carb mit 70% an KH, 20% Fett und 10% Protein.

    Absolut nichts gegen Kokosnüsse + K-Milch, aber die Darstellung „sie haben fast nur Kokosnüsse gegeessen ==> waren nie krank“ kommt hier leider etwas populär-wissenschaftlich rüber. Es spielen immer auch andere Ernährungs- und Umweltfaktoren mit.

    Antworten
  21. Katrin //

    Hallo

    Bei meinem Edeka gibt es sogar Kokosmilch mit fast 100% Kokos, ohne Zusätze, ist aber mit fast 4€/400ml Dose auch kein schnapper…

    Antworten
    • Jana //

      Liebe Katrin, danke für den tolle Hinweis. Um welche Marke handelt es sich denn?
      Liebe Grüße

      Antworten
    • Be'chen //

      Hmmm, fast 100 % Kokos und ohne Zusätze? wie kriegt man die dann aus der Dose? Theoretisch muss man die ja dann schneiden/hacken und natürlich kauen. Flüssig wird die Milch doch erst durch den Wasserzusatz…

      Antworten
      • Andy Waldk //

        Das ist leider falsch. Die aus dem Kokosfleisch ausgepresste Rohmilch hat 34% Fett und ist flüssig. Der Wasserzusatz bringt nur die Milch auf einen „verträglicheren“ Wassergehalt. Aber natürlich ist es falsch, wenn ein Hersteller mehr als 75% Kokos schreibt, das kann dann ja nicht sein…

        Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)