Brokkolisalat

Brokkoli Salat
Bewerte diesen Beitrag:
4.55 / 5 (112 votes)
Brokkoli Salat

Frisch und knackig – der Brokkolisalat hat uns überzeugt

Brokkoli roh zu verzehren mag für manche vielleicht etwas eigenartig erscheinen, aber wir versprechen euch – ihr werdet begeistert sein. Dieser fruchtige Brokkolisalat hat alles, was man sich von einem frischen und knackigen Salat erwartet. Brokkoli hat zudem ernährungstechnisch einiges zu bieten. Hier wartet eine geballte Menge an Vitamin C auf euch, die euer Immunsystem stärkt. Brokkoli ist zudem reich an Magnesium, Kalzium und Eisen und regt, dank der beachtlichen Menge an Ballaststoffen, eure Verdauung an. Da wäre es doch schade diese wertvollen Inhaltsstoffe durch das Kochen zu verringern, oder?! Dieser Brokkolisalat eignet sich übrigens bestens in größerer Menge als Vorrat für die Arbeit etc. zuzubereiten.

Das Rezept: Brokkolisalat

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 1 Brokkoli
  • 1 Apfel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Paprika
  • 1 Handvoll Mandeln oder Nüsse nach Wahl
  • für das Dressing:
  • 3 EL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 0.5 Zitrone
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Prise(n) Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Entweder in der Küchenmaschine, oder von Hand grob zerhacken.
  2. Paprika und Apfel ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden und die Nüsse grob hacken.
  3. Für das Dressing alle Zutaten miteinander mixen und mit dem Salat gründlich mischen.
    Vor dem Verzehr den Salat etwas ziehen lassen.
Brokkolisalat Rezept

Unser Tipp

Brokkolisalat zur Abwechslung mit anderem Obst und Gemüse aufpeppen! Im Sommer passen frische Beeren und Trauben perfekt dazu. Die Winter-Variante kann dann auch mal etwas deftiger ausfallen, mit gebratenem Speck zum Beispiel.

Brokkolisalat: Als Beilage oder für sich

Roher Brokkolisalat schmeckt hervorragend zu einer Vielzahl an Fleisch Gerichten. Aber auch alleine als leichtes Mittagessen macht er eine gute Figur. Eben ein Allround Talent :-)

Dir gefallen unsere vegetarischen Rezepte? Raffiniert Kochen funktioniert auch ohne Fleisch. 45 neue Ideen für vegetarische Köstlichkeiten warten in unserem Paleo Vegetarisch Kochbuch E-Book auf dich. Hier kommt keine Langeweile auf – wie klingen Spinatwaffeln, Avocado Brownies und Blumenkohlbratlinge für dich? Für alle, die mehr Gemüse in ihren Alltag integrieren möchten. 

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

3 Kommentare

Jetzt kommentieren
    • Andreas //

      Der Artikel aus dem Jahr 2013 stammt von Udo Pollmer, einem renommierten Lebensmittelchemiker. Ich habe Bücher und diverse Fachartikel von ihm gelesen und habe das Gefühl, dass Herr Pollmer oftmals positiv stimmende Informationen zum Thema Gesundheit genau ins Gegenteil verdreht.Im Artikel ist die Rede davon dass das Indol-3-Carbinol eine “natürliche dioxinartige Verbindung” sei. Wenn man sich aber mal die Strukturformeln ansieht, bekommt man seine Zweifel. Ich jedenfalls werde von weiterhin rohen und gekochten Brokkoli essen.

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.