Panierte Schnitzel

Paleo Schnitzel
Bewerte diesen Beitrag:
Panierte Schnitzel, 4.55 / 5 (140 votes)

Was fällt jedem bei „typisch deutschem“ Essen sofort ein? Richtig – Panierte Schnitzel! Auch wir wollen nicht auf den Klassiker verzichten. Und siehe da: Eine Panade kann man auch ohne Weizenmehl hinbekommen. Wichtig bei jedem guten Schnitzel ist, dass man es vorher richtig dünn klopft und nicht zu lang in der Pfanne lässt. Gutes Gelingen für eure eigenen Paleo Schnitzel!

Paleo Schnitzel

Wenn der Hunger auf etwas Herzhaftes naht: Schnitzel.

Das Rezept: Panierte Schnitzel

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 400 g Schweineschnitzel
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eier
  • 1 Prise(n) Salz und Pfeffer
  • 1 Zitrone
  • 1 Handvoll Petersilie

Zubereitung

  1. Die Schweineschnitzel schön dünn klopfen. Wenn man keinen Fleischklopfer hat, funktioniert das auch mit einem schweren Topf oder einer Flasche.
  2. Zitronenschale abreiben. Funktioniert z. B. mit einem Käsehobel. Petersilie hacken.
  3. Gemahlene Mandeln, Zitronenschale, Petersilie und Salz und Pfeffer in einem tiefen Teller vermischen.
  4. Die Eier verquirlen und die Schnitzel durch die Eiermasse ziehen.
  5. Dann die Schnitzel in der Panade wenden.
  6. In Olivenöl oder Kokosöl in der Pfanne ausbacken – etwa 3 Minuten von jeder Seite.
  7. Mit Zitronensaft überträufeln

Paleo Schnitzel: Eine echte Alternative

Falls ihr das nächsten Mal bei Schnitzel und Kartoffelsalat neidisch auf andere Teller schaut: Denkt an unsere panierten Paleo Schnitzel.

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

21 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Heidi //

    ich nehme zum panieren kartoffelmehl und das ergibt eine schöne haltbare und knusprige panade- meinen kleinen enkeln schmeckts mit kokosflocken am besten, weil sie den *normalen* schnitzeln am ähnlichsten schauen und mir schmeckt die panade mit mandelblättchen voll gut. mit geriebenen parmesan ist auch sehr lecker ;-)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Heidi,

      mega cool, dass es den Enkeln schmeckt :) Danke für dein Feedback!

      LG, Anja

      Antworten
  2. Tina //

    Wieviel Kokosöl soll ich verwenden? Reichen 4 EL oder müssen die schwimmen im Öl ?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Tina,

      4 EL reichen sicherlich auf jeden Fall, wahrscheinlich reicht sogar weniger. Notfalls wären des Bratens noch einmal Öl in die Pfanne geben.

      LG, Anja

      Antworten
  3. Drbm //

    Schmeckt richtig lecker!! Schmeckt uns besser als die herkömmliche Panade mit brotbröseln!!!!

    Antworten
  4. John Smith //

    Habe ich das richtig verstanden?? Alle Zutaten werden zusammen gerührt? Das ergibt ne richtig dicke Pampe… die auf dem Schnitzel kein Stück hält. Hat mich einiges an Nerven gekostet.
    Ihr meint doch bestimmt, die Eier in einer und den Rest in eine andere Schüssel und dann nacheinander durch ziehen oder nicht?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo John,

      das sollte es bestimmt heißen, ja!
      Ich ändere das Mal, danke! :)

      LG Malika

      Antworten
  5. Angelika //

    Klingt sehr gut – ich werde mal die Alternative probieren als Panade Sesam zu verwenden.

    Antworten
  6. Jessica //

    Lecker, aber leider hat die Panade bei mir überhaupt nicht gehalten. Habe Kalbsschnitzel gehabt und da das mehlieren wegfällt hat sie vermutlich nicht gehalten. Hat irgendwer Tipps? Geschmacklich aber klasse.

    Antworten
  7. Sisi //

    … typisches österreichisches Essen…
    … Wienerschnitzel…
    … bitte…

    Antworten
  8. Alexander //

    Gari aus Maniok ist auch eine tolle Alternative (gerade für die, die keine Nüsse verwenden wollen). Gibt es günstig im Asia-Laden.

    Antworten
    • SirHammerlock //

      Ja, Gari benutze ich auch immer, auch geschmacklich eine super Paleo-Alternative zum üblichen Paniermehl.

      Antworten
  9. Carmen //

    Könnte man für eine Panade nicht auch Maniokmehl, Maronen-, Mandel-, oder Kokosmehl nehmen?

    Antworten
  10. Martin //

    Einfach mal beim örtlichen Jäger eine Rehkeule holen und daraus Schnitzel schneiden. Ein absolutes Gedicht in Kombination mit den Mandeln! Wer etwas Sauce brauch, sollte es mit einer Hollandaise versuchen.

    Antworten
  11. Christian //

    Hi,

    da eine Vielzahl der Paleo-Gerichte mit Mandeln und Nüssen zubreitet werden, ich aber unter einer Nuss-Allergie leide, würde mich interessieren, ob eine paleo-konforme Alternative hierzu existiert. Über eine Rückantwort würde ich mich freuen.

    Vielen Dank und sonnige Grüße
    Christian

    Antworten
  12. Yuma //

    Wir haben die Schnitzel gestern gemacht und es war sehr lecker, dazu gab es gedünsteten Porree, wo wir den Rest der Eier untergemischt haben.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)