Matcha Pralinen

Matcha Pralinen Rezept
Bewerte diesen Beitrag:
Matcha Pralinen, 4.63 / 5 (81 votes)

Matcha  – ein wahres „Superfood“, das man nicht nur trinken kann. Mittlerweile gewinnt das grüne Pulver aus Japan immer mehr an Begeisterung und wird in den verschiedensten Rezeptklassikern verarbeitet. Falls ihr noch keine „Matcha-Liebhaber“ geworden seid, ist dieses Rezept genau das Richtige – versprochen! Diese Pralinen sind perfekt für alle Einsteiger, denn durch die Mandeln und der fruchtigen Frische der Zitrone, hält sich der Grüntee-Geschmack hier dezent im Hintergrund. Ausprobieren und überzeugen lassen.

Matcha Pralinen

Paleo Pralinen leicht gemacht: mit Matcha und ohne Backen

Das Rezept: Matcha Pralinen

Für 30 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Gemahlene Mandeln in eine große Schüssel geben.
  2. Mit dem Handmixer den Honig langsam dazugeben und verrühren (eventuell auch mit den Händen einarbeiten, sodass sich der Honig überall gut verteilt). Die Masse sollte gut zusammen halten, ansonsten gegebenenfalls noch etwas Honig dazugeben.
  3. Die Masse halbieren. Eine Hälfte mit der abgeriebenen Zitronenschale und der Vanille, die andere Hälfte mit dem Matcha vermischen.
  4. Die Zitronen-Vanille Masse zwischen zwei Backpapiere geben. Mit dem Nudelholz den Teig zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck auswalken.
  5. Dasselbe mit der Matcha Masse machen und über die helle Masse legen. Nochmals darüber rollen, sodass beide Schichten gut zusammenhaften.
  6. Für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank geben.
  7. Mit einem scharfen Messer in kleine Rechtecke schneiden. Zum Garnieren etwas Zitronenschale oder Matcha darüber streuen.
Matcha Pralinen Rezept

Matcha Pralinen: Paleo Nascherei

Sicherlich etwas ausgefallen, aber definitiv einen Versuch wert. Diese Matcha Pralinen sind einfach und schnell zubereitet und durch die grüne Farbe zusätzlich ein toller Hingucker.

Paleo Pralinen

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

Ein Kommentar

Jetzt kommentieren
  1. Ursula //

    Hallo Ihr Lieben , Seit 4 Monaten lebe ich Paleo. Als Diabetiker hat sich mein
    Zuckerspiegel enorm verbessert ( mein Arzt hat nur gestaunt) , so ganz nebenbei habe ich noch 13 kg abgenommen,also ein Erfolg auf ganzer Linie. Paleo ist ist inzwischen für mich eine ganz normale Ernährung bei der ich satt werde, nichts vermisse und mich sehr gut fühle. Ihr habt mir mit Euren Rezepten und Berichten sehr geholfen , dafür vielen, vielen Dank, macht weiter so !!!!

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)