Mediterraner Gemüseauflauf

Gemüseauflauf
Bewerte diesen Beitrag:
4.31 / 5 (59 votes)

Der Sommer schreit nach mediterranen Gerichten mit Kräutern aus der Provence, und was gibt es da praktischeres als  ein mediterraner Gemüseauflauf, der sich vorbereiten lässt und toll für die Lunchbox funktioniert?

Der Auflauf ist zudem Low Carb, für die, die auf ihre Kohlenhydratzufuhr achten!

Gemüseauflauf

Gemüseauflauf: mehr Gemüse und Genuss geht kaum.

Das Rezept: Mediterraner Gemüseauflauf

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 8 getrocknete Tomaten
  • 150 g Oliven, entkernt, gemischt
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel, geschält
  • 400 ml passierte Tomaten
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Die Auberginen und Zucchini in Scheiben und die Zwiebel in Ringe schneiden.
  2. Aus den passierten Tomaten, dem Zitronensaft, den getrockneten Tomaten, dem Olivenöl, den Kräutern und dem Knoblauch eine Sauce herstellen, am besten geht das mit dem Stabmixer.
  3. Eine geeignete Auflaufform mit etwas Olivenöl einreiben. Die Auberginen- und Zucchinischeiben abwechselnd aufeinanderschichten, dazwischen immer mal wieder ein paar Zwiebelringe und Oliven legen und etwas Sauce verreiben, obenauf auch etwas Sauce und ein paar Oliven verteilen.
  4. Das Ganze nun in den Backofen geben und bei 200° 90 Minuten garwerden lassen!
gemueseauflauf-1

Unser Tipp

Toll auch mit anderem Gemüse wie Möhren, Kartoffeln, Süßkartoffeln, roher roter Beete und und und… werdet kreativ!

gemueseauflauf-3 gemueseauflauf-4

Mediterraner Gemüseauflauf – So schmeckt der Sommer!

Perfekt für Grillabende mit Freunden als Beilage oder als leichter Lunch mit einem gebratenen Lachsfilet.

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von Svenja

Svenja ernährt sich seit 4 Jahren nach Paleo und hat schon 3 Kochbücher geschrieben. Sie war Köchin im ersten Paleo-Restaurant der Welt, dem Sauvage, und ist auch bei anderen Paleorestaurants bei der Entwicklung von Rezepten sehr gefragt. Sie betreibt ihren eigenen Blog und fotografiert leidenschaftlich gerne.
Mehr Artikel von Svenja lesen

Diskutiere mit uns

25 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Christine //

    Superlecker! Beim Salz nur ein leicht gehäufter TL und 45 Minuten im Ofen bei Ober/Unterhitze und 200 Grad reichen vollkommen. Meine Scheiben waren 1 bis 1,5 cm dick. Wird wieder gemacht!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Yay, super, dass es dir so gut geschmeckt hat! Lass es dir weiterhin schmecken :)

      LG, Anja

      Antworten
  2. bahary //

    Hallo! Unglaublich lecker! Die Soße allein schmeckt fantastisch. Gebe noch geröstete,eingelegte Paprika zur Soße, dafür weniger Olivenöl.
    Habe diesen Auflauf heute zum fünften mal ,in zwei Monaten gemacht und jedes mal etwas anders. Einmal mit Garnelen dazu, heute mit Hähnchenbrust ,Fenchel, Sellerie und Gemüse was weg musste. Ich vertrage Milchprodukte prima und deswegen füge ich noch leckeren Schafskäse dazu.
    Diesen Auflauf wird’s bestimmt noch mehr als fünfmal geben!
    Liebe Grüsse!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Bahary,

      das hört sich super an! Lass es dir weiterhin gut schmecken!

      LG, Anja

      Antworten
  3. Tänni //

    Hi zusammen, “kurz” zu mir,
    Leide seit 10 Jahren an Lebensmittelallergie-Symptomen, alles ärztlich durchgecheckt -> keine Allergie, nicht mal die jährliche Pollenallergie die ich allerdings trotzdem habe *hääää???* Ich nehme stetig zu, obwohl ich das meiste Essen nicht mal 30 Min. in meinem Körper habe. Es gibt auch gute Tage manchmal auch Wochen. Es ist einfach nur eine Belastung, wenn man eingeladen ist und es eine Überraschung ist, ob man das Essen verträgt oder nicht.
    Seit nunmehr 2 Wochen lasse ich Getreide in jeglicher Art weg. Seit dem fühle ich mich Topfit, habe keine Lust auf Süßes und keinen Heißhunger und laufe auch Abends nicht wie ein Häcksler durch die Küche. Am Wochenende bin ich dann durch eine Freundin auf Paleo gestossen. Bin begeistert. Mein Bruder auch, der weiß nur nix davon, dass er diese Woche mittags Paleo gegessen hat *g* Sein Kommentar heute Mittag nach diesem leckeren Auflauf *Wow, du hast dich kulinarisch mal wieder übertroffen diese Woche” Gestern im Bootcamp habe ich endlich auch mal eine eindeutige Leistungssteigerung gemerkt. Bin die ganze Woche schon motiviert, auch abends um mein Essen vorzubereiten. Nur heute habe ich einen kleinen Durchhänger, naja. Darf auch mal sein. Mal schauen was die nächsten Wochen noch so bringen.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hey Tanja, total schön zu lesen, dass es dir besser geht! Lass es dir weiterhin schmecken und überrasche dein Umfeld weiter mit deinen Kochkünsten :)

      LG, Anja

      Antworten
  4. Sandra //

    Soeben gemacht, und ich bin voll begeistert !
    Macht weiter so liebes Paleo Team!
    Ich habe scho viele Rezepte ausprobiert und war noch nie enttäuscht!
    Die Eiweisspizza wie auch die Blumenkohlpizza gehören inzwischen zu meinen Favoriten!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Danke für das Lob, Sandra! Lass es dir weiterhin schmecken und freu dich auf weitere, neue Rezepte. LG, Anja

      Antworten
  5. Carina //

    Tolles Rezept! Doch man darf das (ich nehme KräuterSalz von alnatura) Salz nicht vergessen! Ist wahrscheinlich versehentlich nicht bei den Zutaten aufgeführt, muss mE allerdings zwingend rein. Schmeckt sonst wie eingeschlafene Füße :) aber richtig gewürzt total klasse! Da ich Milchprodukte gut vertrage, habe ich mir eine Handvoll Käse darüber “gegönnt” – wer kann (und will !) Muss das mal probieren! Tolles Rezept!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Danke dir für das Feedback, wir haben Salz als Zutat noch hinzugefügt :)

      LG, Anja

      Antworten
  6. Pia-Kim //

    Der Auflauf ist unglaublich lecker. Werde die Soße so nun häufiger machen =) meiner war 60 Minuten im Ofen. 5-10 Minuten weniger wären auch ok gewesen.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Pia-Kim,

      danke für dein Feedback! Und die Soße hat es wirklich verdient öfter zubereitet zu werden ;)

      LG, Anja

      Antworten
  7. Isabelle //

    Geschmacklich echt top! Nur waren mir die 90Minuten auch viel zu lang. Es reicht auch die Hälfte der Zeit.

    Mein Tipp: Angebratenes Hackfleisch mit dazu mischen! Einfach Lecker :-)

    Lg Isabelle

    Antworten
  8. Yvonne //

    Habe das Rezept gerade gemacht,allerdings ohne Oliven,die mögen wir nicht.
    Die Soße war nach der Fertigung recht fest und ließ sich schlecht auf dem Gemüse verteilen.
    Habe den Auflauf nach einer Stunde mit Alufolie abgedeckt,die Oberfläche drohte zu verbrennen.
    Aber geschmacklich einfach Bombe!
    Das habe ich nicht zum letzten Mal gemacht!

    Antworten
  9. Carina //

    Dieser Auflauf schmeckt wirklich sehr gut! Jedoch habe ich den Auflauf keine 90 Minuten im Ofen gehabt. Ist was wirklich dir richtige Zeit?

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Carina,
      kann durchaus sein, dass es weniger lange dauert, habe den Auflauf persönlich noch nicht getestet.

      LG Anna

      Antworten
  10. Angela //

    90 Minuten bei 200 Grad??? Ist das ein Fehler? Meiner Meinung nach sollten dafür 45-50 Minuten ausreichen, ist ja nur Gemüse :-)

    Antworten
    • Christine //

      Habe den wirklich sehr leckeren Auflauf bereits zwei Mal gemacht. Aber wie man auf 90 Minuten bei 200 Grad kommt ist mir ein Rätsel. Meiner war wohl nicht länger als 30 Minuten im Ofen bei 180 Grad Umluft. Schon so wurde die Oberfläche bedenklich dunkel…
      Die Gemüse habe ich allerdings nur ca. 2-3 mm dick geschnitten.
      Sind eure Backzeiten eigentlich konventionell oder Umluft?
      Vielen Dank für all die supertollen Rezepte!

      Antworten
      • Anja Wagner //

        Hallo Christine, die Backzeiten sind eher für Ober und Unterhitze angegeben. Wenn ich das Gefühl habe, dass die Oberfläche der Lebensmittel zu dunkel wird, lege ich z.B. Alufolie über die Auflaufform (die muss den Inhalt ja nicht berühren, wenn man Bedenken wegen des Aluminiums hat).
        Lass es dir weiterhin schmecken :)

        LG, Anja

        Antworten
  11. Niessen Helga //

    Viiiiiiiielen Dank mal für alle tollen Rezepte ich fühle mich sowohl seit Paleo!!!!!!!!!!!! Danke Helga

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.