Rosmarin Zimt Karotten

Rosmarin Karotten
Bewerte diesen Beitrag:
4.70 / 5 (83 votes)

Lecker gewürzte Karotten aus der Pfanne sind eine richtige Lieblingsbeilage von uns. Wir mögen es, wenn die Karotten leicht süßlich schmecken und finden dass Rosmarin und Zimt das spitze unterstreichen. Mit einer Küchenmaschine raspeln sich die Karottenscheiben noch dazu fast von selber. Die Pfannen Karotten sind damit schnell und lecker und doch immer wieder etwas Besonderes.

Zimt Karotten

In der Pfanne ausgebacken und lecker gewürzte Zimt Karotten

Du liebst Karotten so wie wir? Probiere auch den Karottenaufstrich oder das Küribs-Karotten Püree.

Das Rezept: Rosmarin Zimt Karotten

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 5 Karotten
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 Stiele Rosmarin
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer

Zubereitung

  1. Karotten schälen und in Scheiben schneiden (funktioniert mit einer Küchenmaschine wie von alleine).
  2. Rosmarin fein hacken.
  3. Karotten in einer Pfanne in Kokosöl für etwa 8 Minuten anbraten. Mit Zimt, Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen.

Unser Tipp

Einen ganz besonderen Geschmack bekommen die Karotten wenn du sie in Schweineschmalz statt in Kokosöl anbrätst. Einfach herrlich.

Fazit: Einfache Karotten Beilage, die raffiniert schmeckt

Wir mögen schnell & einfach mit einem besonderen Geschmack. Da passen die Pfannen Karotten wunderbar ins Raster. Natürlich kannst du beim Würzen kreativ werden. Wie wär´s z.B mit etwas Ingwer oder anderen frischen Kräutern?

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

6 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Jens //

    Ich leide an Fructose-intolereanz und ihr habt dies als eine der dazu passenden Rezepte aufgeführt. Aber Karotten sind das schlimmst für mich! Die wirken wie ein Abführmittel. wie könnt ihr sowas dann hier aufführen?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jens – das stimmt, Möhren sind anscheinend nicht gleich für jeden und in einer höheren Menge verträglich – bei einer erworbenen Fructoseintoleranz. Es kann helfen die individuellen Toleranzgrenzen nach einiger Zeit erneut auszuprobieren. Vielleicht ist bei den anderen Rezepten etwas für dich dabei.
      LG, Anja

      Antworten
  2. Nathalie //

    Absolut lecker! Passend zu den kälteren Jahreszeiten. Ich würde sagen, auch zu Weihnachten eine tolle Beilage. Danke für das tolle Rezept.

    Antworten
  3. Claudia //

    … in scheibenförmige Streifen schneiden ;-)
    Hört sich lecker an.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      :P Danke für´s aufmerksam lesen des Rezeptes :) Probiere das Rezepte gerne aus – schmeckt wirklich gut. LG, Anja

      Antworten
  4. Katrin //

    Hört sich verdammt gut an, werde ich gleich direkt zur Entenbrust testen

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.