Paleo Eis am Stiel

Paleo Eis
Bewerte diesen Beitrag:
Paleo Eis am Stiel, 4.67 / 5 (27 votes)

Sommer und Eis gehören einfach zusammen! Deshalb sind wir fleißig auf der Suche nach Paleo konformen Alternativen. Diesmal: Eis am Stiel aus Mandelmilch, Pfirsich und Banane. Laktosefrei und Zuckerfrei – so schmeckt uns das. Dieses Rezept geht sehr schnell und einfach – man braucht nur etwas Geduld beim Gefrieren lassen.

Habt ihr noch andere Eis Ideen? Ab damit in die Kommentare!

Paleo Eis

Das Rezept: Paleo Eis am Stiel

Für 8 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Banane in Scheiben schneiden und über Nacht einfrieren.
  2. Pfirsich entkernen und in grobe Stücke schneiden.
  3. Alle Zutaten in der Küchenmaschine vermischen – funktioniert auch mit dem Stabmixer.
  4. Die Pfirsich Masse in die Eisförmchen füllen und ab ins Eisfach – das Paleo Eis ist nach etwa 3 Stunden gefroren.

Unser Tipp

Immer eine gefrorene Banane im Eisfach haben – dann kann man relativ kurzfristig Paleo Eis machen. Wir können uns auch andere leckere Kombinationen vorstellen, z.B. mit Kirschen oder Beeren.

Paleo Eis: Erfischend und fruchtig

Dieses Rezept kommt ohne zusätzliche Süßungsmittel aus – die Banane sorgt für genug Süße. Wir machen gerne etwas Paleo Eis auf Vorrat und können dann nach Belieben an heißen Tagen naschen.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

11 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. derdiedas //

    Das geht auch einfacher: Apfelsaft, Orangensaft, xxxsaft
    (alternativ kann man das Obst auch selbst durch den Entsafter jagen).

    Haben wir schon als Kinder so gemacht, macht überhaupt keine Arbeit und enthält keinen raffinierten Zucker :)

    Antworten
  2. Sonja //

    Moin.
    Meine Idee ist was für Schokofreunde.
    Ich habe eine Dose Kokosmilch mit 4 TL Backkakao und einem Schluck Honig verrührt. Eingefroren in Eiswürfelförmchen sind sie der perfekte Eispralienchensnack für den süßen Zahn. Man kann auch noch nen Zahnstocher reinstecken vor dem einfrieren. Dann kann man es halten. Super lecker!

    Antworten
  3. Stephan //

    Hallo.
    Super Idee, würd ich gerne mal probieren.
    Kann man statt der Banane was als Ersatz nehmen? Meine Frau verträgt nämlich leider keine Banane und wäre ja schade, wenn sie zukucken muss ;-)

    Viele Grüße

    Stephan

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Stephan,
      wegen der einzigartigen cremigen Konsistenz von pürierten Bananen, kann man sie leider nicht so einfach ersetzen. Du könntest es aber mal mit anderem Obst (Apfel, Himbeeren etc.) versuchen und uns dann gerne Feedback geben, ob es immer noch schmeckt (bestimmt!).

      LG Malika

      Antworten
  4. Lena //

    Warum muss die Banane denn vorher gefroren sein wenn zum Schluss eh alles wieder im Gefrierfach landet?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Lena,

      damit das Eis auch eine Eis-Konsistenz hat, wird die Banane im gefrorenen Zustand püriert. Das ist ähnlich wie die „normale“ Eisherstellung, bei der die Masse während dem Einfrieren schon immer in Bewegung bleibt, damit sich keine Eiskristalle bilden die das Eis verklumpen.
      Da dabei aber eher ein Mus entsteht (welches aber auch schon sehr lecker schmeckt, probiers mal aus), frieren wir es nochmal ein.

      LG Malika

      Antworten
  5. birgit //

    Kennt jemand ein Brotrezept mit Tapiokamehl? Das Brotbacken klappt noch nicht, schon mehrmals das Kräuterbrot ausprobiert,wird entweder pappig oder zerfällt

    Antworten
  6. Katrin //

    Hallo,
    mein allerliebstes Lieblingseis (und nicht nur meins, sondern auch das meiner Kinder) ist folgendes:
    1 Mango pürieren, dann mit einem guten Schluck Kokosmilch auffüllen und ab damit in die Eisförmchen….super lecker!!
    Als besonderen Hingucker habe ich letztens ein paar Brombeeren püriert und einen Klecks in jedes Eisförmchen gegeben, darauf dann das Mango-Kokos.
    Liebe Grüße,
    Katrin

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)