Heiße Schokolade

Heiße Schokolade
Bewerte diesen Beitrag:
3.96 / 5 (47 votes)

Keine Lust auf Schokolade zu verzichten? Wir haben ein leckeres Rezept für heiße Schokolade, das euch mit Sicherheit befriedigt – ohne Laktose und ohne Zucker. Aber Vorsicht: nur für absolute Hardcore Schokoliebhaber geeignet und auch dann nur in kleinen Mengen. Die heiße Schokolade ist ziemlich gehaltvoll. Glaubt mir, sogar mir reicht ein kleines halbes Tässchen davon.

Heiße Schokolade

Für Schokoladenliebhaber geeignet: Heiße Schokolade

Das Rezept: Heiße Schokolade

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zubereitung

  1. Kokosmilch mit Honig und Vanille aufkochen.
  2. Stückchenweise die Schokolade hinzugeben.
  3. Alles gut mit dem Schneebesen vermengen.
schokolade

Unser Tipp

Wem der Geschmack zu intensiv ist, kann mit Wasser verdünnen. Dann nochmal alles zusammen aufkochen lassen. Die heiße Schokolade schmeckt übrigens auch mit jeder anderen Nussmilch, z.B Mandelmilch oder Cashewmilch.

Wer mag verfeinert noch mit Muskat, Zimt oder Chili.

Heiße Schokolade: instant happiness

Für mich ist heiße Schokolade ein Garant dafür, meine Stimmung sofort zu verbessern. Ein paar Schlucke reichen und mir geht es sofort besser. Probier es aus! Das Grundrezept für die heiße Schokolade lässt sich beliebig variieren. Mein letzte Experiment hat auch gut geklappt: Statt mit Honig zu süßen hab ich ein paar Datteln erst mitgekocht und dann die heiße Schokolade am Ende püriert. Das hat den Vorteil, dass man den Honig nicht erhitzen muss.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

12 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Karo //

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe noch einen Schuss Wasser und einen TL ungesüßten Kakao hinzugefügt. Ein MUSS für Schokofans wie mich ? GLG Karo

    Antworten
  2. Miri //

    Das Rezept ist der Hammer. Man sollte jedoch die cocosmilch etwas mit Wasser verdünnen und nicht so viel Schokolade nehmen, sonst ist es tatsächlich zu doll :) ihr seid wunderbar

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Danke für das Lob! Ja du hast absolut recht: Unverdünnt kann man nicht viel davon trinken bevor man pappsatt ist. Alternativ funktioniert auch Hälfte Kokosmilch / Hälfte Mandelmilch.

      Antworten
  3. Romina //

    Warum kann man bei Paleo nicht Rohmilch verwenden. Meinen Quark stelle ich selber her und dem werden viele gesundheitsfördernde Dinge nachgesagt. Viele Fettsäuren z.B Buttersäure baut die Darmschleimhaut auf und stärkt das Immunsystem. Laurinsäure schützt Organe,weil es in die Zellmembran eingebaut wird. gesäuerte Milchprodukte sind für ein gutes Darmmilieu Kann ich Ouark dann nicht auch als Frühstücksvariante wählen. Für eine Information wäre ich sehr dankbar.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Romina,

      Milchprodukte sind unter Umständen (wenn man sie verträgt) auch in einer Paleo-Ernährung “erlaubt”. Der Quark ist also vollkommen oke :) Wir raten aber zumindest 30 Tage mal auf Milchprodukte zu verzichten.

      LG, Anja

      Antworten
  4. Evie //

    Auaaaa, Sodbrennen! War sehr lecker, ist mir aber zu viel fettig (Kokosmilch), könnte man die Kokosmilch mit Wasser verdünnen, um den Kakao fettärmer zu machen? Habt ihr Tipps, wie man Fett sparen könnte? Mein Magen sagt schon mal Danke!

    Antworten
  5. Patrick //

    Und wieder wird eine Ernährungsform die es besser weiß als alle anderen. Schön das man sich bei Befolgen dieser genau wie bei allen anderen Erhaben über den Rest der “unwissenden zuckersüchtigen Masse” fühlt.

    P.s. geistige Genies haben sich nie Gedanken ums Essen gemacht und immer Zucker konsumiert

    Antworten
  6. Schäfer A. //

    Hallo liebe Paleogemeinde, ich möchte ab nächste Woche schrittweise meine Ernährung auf Paleo umstellen und bin total verunsichert.
    Wie habt ihr den Einstieg geschafft und gibt komplette Einkaufslisten was alles benötigt wird (Grundsortiment)?
    MfG Schäfer A.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo,

      wir unterstützen dich bei deinem Start mit dem 30-Tage-Mail-Support für die Paleo-Challenge: http://www.paleo360.de/produkt/30-tage-challenge/
      Du bekommst Motivationshilfen, ausführliche Tipps uns Hintergrundinfos und alle Dokumente die du für deinen Start brauchst (Lebensmittelliste, Vorbereitungen, Küchenausrüstung etc.)

      LG Malika

      Antworten
    • Bia //

      Das wäre wirklich interessant. Ich finde es auch gerade sehr schwierig mich zurecht zu finden. Man hat das Gefühl von der Masse an Infos erschlagen zu werden. Viel zu sehr ist man an schnelle einfache Küche mit Brot/Brötchen/Käse/Milch und Müsli gewohnt. Habe das Gefühl ich esse am besten gar nichts mehr…

      Antworten
      • Maria Teresa //

        Hallo Bia,

        mache Dir anhand der Newsletter- und Homepage-Informationen die groben Levensmittelgruppen klar (Lebensmittelliste), die Du essen kannst und überfordere Dich nicht sofort mit allen Details, sondern konzentriere Dich nur auf die erlaubten Lebensmittelgruppen.

        Dann schaust Du Dir am Besten die Rezepte durch und gehst für die erste Woche einkaufen (z.B. Kokosnussöl zum Kochen, Eier, Gemüse etc.).

        So bist Du bestens vorbereitet.

        Am Anfang (wenn man noch süchtig nach Kohlehydraten/Zucker ist) immer einen gesunden Snack parat/dabei haben (z.B. hartgekochte Eier und bei unwiderstehlicher Lust auf Süßes: 99% Schokolade z.B. von Lindt, 100 gr für 2,20 € im Supermarkt, sie ist sehr intensiv aber man gewöhnt sich sehr schnell daran).

        Ich bin erst 14 Tage dabei und habe schon 1 kg abgenommen und fühle mich seit 7 Tagen wie neu geboren! Es ist nicht kompliziert, wenn man sich etwas organisiert, klappt es wunderbar! Viel Spaß!

        Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)