Spargelauflauf mit Tomaten und Spinat

spargel in schinken
Bewerte diesen Beitrag:

Heute: Spargelauflauf aus dem Ofen. Kann gut vorbereitet werden und ist deshalb ein gutes saisonales Essen, wenn Gäste zu Besuch sind.

Spargelauflauf mit Tomaten und Spinat

Spargelauflauf mit Tomaten und Spinat

Das Rezept: Spargelauflauf mit Tomaten und Spinat

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 10 Stück weißer Spargel
  • 100 g frischer Blattspinat
  • 3 große reife Tomaten
  • 10 Stück Scheiben Parmaschinken
  • 2 Eigelb
  • 50 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise(n) Muskat
  • 1 Prise(n) Pfeffer
  • 1 Prise(n) Chili (gerieben oder als Pulver)

Zubereitung

  1. Spargel schälen (von der Spitze aus nach unten – Ende am Schluß abschneiden) und im kochenden Wasser etwa 5-7 min sehr bissfest vorkochen (nicht vergessen: der Spargel wandert noch in den Ofen).
  2. Die Auflaufform einfetten und den Ofen auf 180° vorheizen.
  3. Blattspinat waschen, zerkleinern und die Hälfte in die Auflaufform geben. Parmaschinken nebeneinander legen und mit restlichem Blattspinat bedecken.
  4. Dann jeweils eine Stange Spargel in den Schinken wickeln. Spargel-Röllchen in die Auflaufform geben.
  5. Tomaten in Würfel schneiden. Butter schmelzen und zu den Tomatenwürfeln geben. 2 Eigelb untermischen und mit Salz, Pfeffer, Chilli und Muskat würzen.
  6. Tomatenmasse über die Spargel Röllchen geben. Das Ganze für 10 – 15 Minuten in den Ofen geben.
Spargel in Schinken
Spargel in Schinken

Der Spargelauflauf bringt Abwechslung in die Spargelzeit

Ein sehr leichter Spargelauflauf. Die Kombination Tomaten, Spinat, Schinken und Spargel passt gut zusammen und schmeckt sehr fein.

Du kochst gerne saisonal und mit regional verfügbaren Zutaten? Dann sieh dir unser saisonales Rezepte Magazin an – hier bekommst du monatlich die besten Rezepte inklusive Saisonkalender. Von Kohl im Januar, über Erdbeeren im Mai, bis zu Wurzelgemüse im Dezember. Koche mit den Jahreszeiten, jeden Monat neu!

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

3 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Christa //

    Ich fand das Gericht super lecker, habe anstatt Parmaschinken Seranoschinken genommen und deutlich weniger frischen Blattspinat, nämlich 100 g.
    Ich glaube 500 g ist eher ein Tippfehler, denn das wäre ein BERG von Spinat. Wenn der Spargel im Vordergrund stehen soll, halte ich 100-150 g für ausreichend.
    Aber letztendlich kann das ja jeder selbst entscheiden.
    Mir hat es super geschmeckt, es ist einfach zuzubereiten und mal eine tolle neue Alternative zu den klassischen Spargelrezepten. Dankeschön!

    Antworten
  2. Isabella //

    Klasse Rezept! Hat super geschmeckt :-) Nur würde ich nächstes Mal den Spargel länger vorkochen.. war noch ziemlich hart!

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)