Topinambur Gratin

Topinambur Gratin Rezept
Bewerte diesen Beitrag:
Topinambur Gratin, 4.80 / 5 (79 votes)

Was koche ich nur mit Topinambur? Das haben sich bestimmt schon einige von euch gefragt.
Dieses Wurzelgemüse sieht ja ganz spannend aus, aber was gibt es in der Küche denn so her?! Wir haben diese Knolle mal genauer unter die Lupe genommen und in Form eines einfachen Gratins mit nur wenigen Zutaten zubereitet. Wir sind begeistert! Der leicht nussige Geschmack dieser kleinen Knolle macht sich in diesem Gericht besonders gut und ist die perfekte Begleitung zu dem ebenfalls süßlich-nussigen Aroma des Kohlrabis. Eine gelungene Kombination, die wunderbar als Beilage zu einem leckeren Fisch passt, aber auch als Hauptgericht definitiv punkten kann. Übrigens: Ein Topinambur Gratin ist im Gegensatz zum Kartoffelgratin ein low carb Liebling.

Topinambur Gratin

Feiner als Kartoffelgratin und auch noch low carb: Das Topinambur Gratin

Das Rezept: Topinambur Gratin

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 500 g Topinambur
  • 500 g Kohlrabi
  • 4 Eier
  • 250 ml Mandelmilch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise(n) Salz und Pfeffer
  • 1 Prise(n) Muskat
  • 1 EL Kokosöl

Zubereitung

  1. Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen.
  2. Topinambur und Kohlrabi schälen und in kleine Stücke, beziehungsweise Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und klein hacken.
  3. Die Eier mit der Mandelmilch vermischen. Knoblauch hinzufügen und ordentlich mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Alles gut miteinander verquirlen.
  4. Die Gratinform mit etwas Kokosöl einfetten. Das Gemüse in der Form verteilen und mit der Ei-Masse gleichmäßig begießen.
  5. Für ca. 40 Minuten in den Ofen geben. Wenn man kleine Souffléförmchen verwendet, reduziert sich die Backzeit um etwa 10 Minuten.
Topinambur Rezept

Unser Tipp

Wenn die Topinambur in Bioqualität gekauft werden, kann man sie auch mit Schale verzehren. Wir entfernen in dem Fall lediglich die gröbsten Verwüchse.

Topinambur Gratin – geniale Knolle in der Hauptrolle

Das nussige Aroma der Topinambur-Knolle in Kombination mit dem Kohlrabi ist nicht zu toppen! Zum Drüberstreuen eignen sich zum Beispiel ein paar frische Kräuter wie klein gehackte Petersilie oder auch Schnittlauch. Sieht schön aus und verleiht dem Ganzen eine frische Note.

Du kochst gerne saisonal und mit regional verfügbaren Zutaten? Dann sieh dir unser saisonales Rezepte Magazin an – hier bekommst du monatlich die besten Rezepte inklusive Saisonkalender. Von Kohl im Januar, über Erdbeeren im Mai, bis zu Wurzelgemüse im Dezember. Koche mit den Jahreszeiten, jeden Monat neu!

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)