Geröstete Kräutermaronen

Kräutermaronen
Bewerte diesen Beitrag:

Maronen sind ein Paradebeispiel für saisonales Kochen. Wer sie nicht nur gern heiß direkt vom Straßenstand naschen möchte, sondern auch zuhause als leckeren Snack zubereiten will, hat hier das perfekte Rezept gefunden. Die gerösteten Kräutermaronen sind super einfach und sehr sehr würzig.

Kräutermaronen

 

Das Rezept: Geröstete Kräutermaronen

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 500 g Maronen
  • 2 EL Ghee
  • 0.5 Bund Rosmarin
  • 0.5 Bund Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise(n) Salz

Zubereitung

  1. Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Mit einem Messer jede Marone X-förmig einritzen. Maronen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 20-30 Minuten backen, bis sich die Schale anfängt abzulösen.
  3. Die Maronen schälen und beiseite stellen.
  4. Rosmarin und Thymian abzupfen und fein hacken. Knoblauch pressen
  5. Ghee in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Kräuter darin 30 Sekunden anbraten. Maronen dazugeben, salzen und etwa 3-5 Minuten mitbraten.
  6. Warm servieren.

Unser Tipp

Falls man schon vorgekochte Maronen kauft, funktioniert das Rezept genauso gut. Dann entfällt einfach der Teil mit den Maronen im Ofen und sie wandern direkt zu den Kräutern in die Pfanne.

Kräutermaronen – unser liebster Herbstsnack

Wir fanden die Kombination frischer Thymian, Rosmarin und Knoblauch einfach überaus lecker…

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

Ein Kommentar

Jetzt kommentieren

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)