Zitronen Schnitten

Zitronenschnitten
Bewerte diesen Beitrag:
Zitronen Schnitten, 4.70 / 5 (54 votes)

Dieses Rezept ist eine Backalternative für alle, die ohne Nüsse backen wollen / müssen. Die Zitronen Schnitten sind ideal zum Sonntags Kaffee und Kuchen – und jetzt in der Weihnachtszeit eine gesunde Plätzchen Alternative. Es ist nicht unser schnellstes oder leichtestes Backrezept, aber die Mühe lohnt sich, denn die Schnitten sind saftig und zitronig und einfach lecker.

Zitronenschnitten

Das Rezept: Zitronen Schnitten

Für 15 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Sonnenblumenkerne in der Küchenmaschine (alternativ mit dem Zauberstab) zu feinem Mehl verarbeiten. 90 g Kokosmehl (etwa 3 EL sollten für die Zitronencreme übrig bleiben), 2 Eier, Vanillepulver, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Honig, 2 EL geschmolzenes Kokosöl, Backpulver hinzugeben. Zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Eine etwa 20×20 cm große Backform mit Backpapier auslegen (auch an den Seiten). Alternativ gut einfetten.
  4. Den Teig in die Backform pressen und an den Seiten ebenfalls anpressen.
  5. Für 10 Minuten in den Ofen geben und danach leicht auskühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Zitronencreme anrühren: 3 Eier plus ein zusätzliches Eigelb leicht schlagen. 5 EL Honig hinzugeben. Den restlichen Zitronensaft (etwa 120 ml) und das restliche Kokosmehl (etwa 3 EL) hinzugeben. Die Biozitrone abreiben und die Zitronenschalen hinzugeben.
  7. Die Zitronencreme auf den Teig gießen und für 20 Minuten in den Ofen geben. Die Schnitten sind fertig, wenn die Zitronencreme fest, aber nicht mehr wabbelig ist.
  8. Gut auskühlen lassen und in Quader schneiden. Im Kühlschrank aufbewahren und kalt servieren.

Unser Tipp

Das Rezept funktioniert auch mit gekauftem Zitronensaft, ist aber deutlich leckerer wenn man die Zitronen frisch auspresst.

Zitronen Schnitten: die fruchtigsten Kekse aller Zeiten

Diese Zitronen Schnitten sind ein wahrer Vitaminkick. Damit wird jeder Sonntagskaffee zum Hit.

Du liebst Backen? Wir auch! Aber bitte mit natürlichen Zutaten. Damit backst du im Handumdrehen Brote, verführerische Torten, schnelle Kekse, luftige Waffeln oder köstliche Desserts. Klingt verlockend? Dann schau dir unser Clean Baking Kochbuch mit 50 Rezepten + Schritt-für-Schritt Videos an und lass dich inspirieren.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

25 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Bea //

    Die Zitronenschnitten sind der absolute Hammer!!!! Ich muss mich wirklich beherrschen, sonst bleibt für den Sonntagskaffee morgen nicht mehr viel übrig ;-)für das wirklich tolle Rezept

    Antworten
  2. Bea //

    Die Zitronenschnitten sind der absolute Hammer!!!! Ich muss mich wirklich beherrschen, sonst bleibt für den Sonntagskaffee morgen nicht mehr viel Es fällt mir ausgesprochen schwer, nicht alles auf einmal wegzufuttern – danke für das wirklich tolle Rezept

    Antworten
  3. Willi //

    leckere Sache, aber meine sind irgendwie scharf geworden und kann mir nicht erklären warum!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Willi,

      das ist tatsächlich sonderbar. Hauptsache sie haben geschmeckt :)

      LG, Anja

      Antworten
  4. Ulrike //

    Ich möchte diese Schnitten für jemanden zum Geburtstag machen. Kann ich die schon einen Tag im voraus zubereiten?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Ulrike,
      ja klar, du kannst die Schnitten gut im Kühlschrank bis zum Servieren aufbewahren! Lasst es euch schmecken :)
      LG, Anja

      Antworten
  5. Dawny //

    Ich habe diese Schnitten gerade mit Mandelmehl gebacken. Spitzenklasse!
    Ich würde die Nährstoffangaben aber trotzdem gerne erfahren, da ich sie als Sportlerin in einem Programm überwache.
    LG

    Antworten
  6. Jessica //

    Uih was lecker. Tolles Rezept. Damit bekommt man mit Sicherheit auch nicht Paleoaner rum. ;-)

    Antworten
  7. Ben //

    Wahnsinns Rezept. hat auf anhieb geklappt. Ich habe allerdings für die Zitronencreme auch nur die halbe Menge Honig genommen. Die Sonnenblumenkerne hab ich ganz gelassen, da ich keinen Mixer hier hab. Hat auch funktioniert, wobei ich glaube gemixt isses etwas besser :)

    Antworten
    • Lisa //

      Ich habe es mit geriebenen Kürbiskernen (gibt’s schon fix und fertig im Supermarkt, paleokonform) gebacken und schmeckte auch super! (habe aber selber keinen vergleich zum originalrezept) :-)

      Antworten
  8. hildi //

    wie weiss ich wieviele kalorien, fett, kohlenhydrate die leckeren gerichte und desserts haben?
    herzlichen dank

    Antworten
  9. Mareike //

    Hallo,

    ich lese mich gerade ein wenig in Eure Seite ein und finde das alles sehr interessant, da ich gerade auch einen Zuckerentzug mache. Leider habe ich eine Fructoseintoleranz und kann absolut gar keinen Honig zu mir nehmen. Um mich von dem süßen Geschmack zu entwöhnen, möchte ich auch auf die fructosearmen Alternativen Reissirup und Traubenzucker verzichten.

    Daher meine Frage an Euch: gibt es in Eurem Sortiment auch Rezepte für Desserts / Kuchen, die mit Zitronen und/oder Bananen, aber ohne zusätzliche Süßungsmittel funktionieren?

    Herzlichen Dank für eine Info :)

    Antworten
  10. Kerstin //

    Hallo,
    ich habe die Schnitten nach Rezept gebacken, schmecken auch gut, aber nach einem halben tag hat sich der teig auf der Seit der Zitronenmasse grasgrün verfärbt und das sah dann nicht mehr so appetitlich aus.
    Ist das jemandem auch schon mal passiert?

    Antworten
    • Michaela Schneider //

      Liebe Kerstin,
      die Verfärbung kenn ich selber auch, das liegt an dem vielen Zitronensaft, das heißt aber nicht dass die Schnitten schlecht geworden sind. Da hilft nur eines: schnell wegfuttern :-)

      Antworten
  11. Tanja //

    Tolles Rezept, aber für meinen Geschmack viel zu süss:-(
    Backe gleich noch einmal mit der halben Menge Honig:-) Beurteilung folgt…

    Antworten
  12. Gabriele //

    Ich habe eine kleine Massagepraxis und bei mir gibt es immer nach der Massage eine Kleinigkeit zu essen. Seit ich mich nach Paleo ernähre schaffe ich es einfach nicht mehr irgendwelche Kekse zu kaufen, also heißt es in die Küche stehen und selber backen. Es gab schon die Kokosriegel aus dem Kochbuch, Maronenkonfekt, einen etwas abgewandelten Apfelkuchen und heute gibt es die Zitronen-Schnitten. Meine Patienten fahren da voll drauf ab und ich selber liebe es. Die Schnitten sind auch voll lecker – zusammen mit etwas frischem Obst der absolute Burner. Lecker!!!

    Antworten
  13. Alexandra //

    Die sehen echt super lecker aus :) Muss ich direkt mal ausprobieren! Lieben Dank für das Rezept!

    Antworten
  14. Kerstin //

    Lassen sich die Sonnenblumenkerne (bin darauf allergisch) durch gemahlene Mandeln o.ä. ersetzen?

    Antworten
    • Michaela Schneider //

      Hallo Kerstin,
      ich habe es bei diesem Rezept nicht probiert, bin mir aber ziemlich sicher dass es mit gemahlenen Mandeln ebenso funktioniert, denn dann hast du fast einen universalen “Grundteig”. Viel Spaß beim Backen!

      Antworten
  15. Selina //

    Ich habe das Paleo Weihnachts-Rezeptebuch. Hat jemand Erfahrungen mit den verschiedenen Teigsorten, eignet sich einer davon für Spritzgebäck? Danke und Viele Grüße

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)