Geschichtete Frucht Gazpacho

Geschichtete Frucht Gazpacho
Bewerte diesen Beitrag:

Eines meiner Lieblingsrezepte aus unserem Kochbuch „Paleo – Power for Life“: Endlich ein Dessert bei dem man ohne schlechtes Gewissen zugreifen kann. Außerdem macht die Frucht Gazpacho auch optisch echt was her. Richtig toll sieht sie allerdings nur aus, wenn man den Mixer konsequent nach jeder „Schicht“ einmal ausspült. Unsere 3 Schichten sind als Anregung gedacht – mit dem Obst kann man natürlich experimentieren. Ich kann mir auch gut eine Pfirsichschicht oder eine Bananenschicht vorstellen. Lasst uns in den Kommentaren wissen, wie eure Lieblings Frucht Gazpacho geschichtet ist!

Geschichtete Frucht Gazpacho

Das Rezept: Geschichtete Frucht Gazpacho

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:
Nährwert pro Portion: 96 kcal // 2 g E // 1 g F // 19 g KH

Zutaten

  • 150 g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 150 g Honigmelone
  • 3 Kiwis
  • 2 EL Honig
  • 100 ml Mineralwasser
  • 1 Limette

Zubereitung

  1. Die Himbeeren ggf. auftauen lassen. Die Honigmelone schälen und in Stücke schneiden. Die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. 4 Kiwischeiben als Deko beiseite legen.
  2. Die Himbeeren und den Honig pürieren und anschließend durch ein feines Sieb streichen, so dass die Kerne entfernt werden. Das Püree mit dem Mineralwasser vermischen.
  3. Die Kiwi mit dem Limettensaft pürieren und beiseitestellen.
  4. Die Melone ebenfalls pürieren.

Zum Servieren zuerst das Kiwipüree in den Gläsern verteilen, dann das Melonenpüree darüber geben und zum Schluss das Himbeerpüree darauf setzen. Mit je einer Kiwischeibe dekoriert servieren.

Unser Tipp

Den Mixer nach jedem Püriergang kurz ausspülen – damit die Farben nachher schön getrennt bleiben.

Unser Fazit: Die geschichtete Frucht Gazpacho ist der Hit

Ihr wollt einmal richtig mit Paleo auffahren: Die Frucht Gazpacho garantiert euch bewundernde Blicke. Wir machen sie aber auch gerne, wenn wir beim Obsteinkauf etwas großzügig waren und noch vieles zu verwerten haben. Funktioniert mit vielen unterschiedlichen Fruchtsorten!

Paleo Kochbuch Power For Life

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

19 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Katja //

    Hallo, so gestern Abend habe ich das getestet. Allerdings bisschen anders. Ohne Mineralwasser, dafür mit etwas Gelatinepulver. Das wurde hier mal empfohlen, von Great Lakes. Für 5 kleine Dessert Gläser habe ich genommen:
    3 Bananen
    4 Kiwi
    300 g Himbeeren
    300 g Heidelbeeren

    Alles für sich püriert, jedes mal den Zauberstab abgespült und bei jeder Sorte ca 1 – 1/2 Teelöffel Gelatinepulver untergerührt.
    Das ist sonst echt viel zu flüssig & muss verlaufen. Dann als 1. Heidelbeeren, danach Banane, Kiwi & oben die Himbeeren.

    Die Bananen dunkeln leicht nach.
    Die Menge an Obst war für 5 Gläser zu wenig. Demnächst mach ich das wieder & berichte. Durch das Gelatinepulver verläuft nichts.
    Vorhin als Nachtisch ein echter Gaumenschmaus. Ganz fruchtig & süß. Tolle Idee. Bilder habe ich auch, weiß aber nicht, ob ich die hier einstellen darf.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Das klingt super und mega lecker! Die Gelatine von Great Lakes verwenden wir auch am liebsten! Bilder kannst du uns gerne bei Facebook auf die Pinnwand posten. LG, Anja

      Antworten
  2. Kathleen Hinz //

    Hallo. Ich habe mir das Paleo-Kochbuch bestellt und bezahlt. Es ist leider immer noch nicht da.😕

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Kathleen,

      meinst du das Low-Carb-Kochbuch?
      Dies ist ein E-Book und kann ganz einfach durch einen Klick auf den Download-Link in der Bestätigungsmail heruntergeladen werden! :)
      Wenn du Probleme dabei haben solltest, schreibe uns bitte an service@paleo360.de

      LG Malika

      Antworten
  3. Birgit //

    Habe das Rezept heute auch ausprobiert, ging wirklich gar nicht. Alles verlaufen. Wo ist der Haken????

    Antworten
  4. Britta //

    Hallo,

    sind die 100 ml Wasser denn nun die korrekte Menge?

    Danke für eine Info!

    B.

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Britta,
      ja, warum? Hattest du ein Problem bei diesem Rezept?

      LG Anna :)

      Antworten
      • Britta //

        Hallo Anna,
        nein, ich will es heute Abend ausprobieren und werde dann berichten.
        Hatte nur die Kommentare gelesen udn dachte bevor es schief geht… :-)
        LG Britta

        Antworten
  5. Paul //

    Hi

    da wir Paleo-Anhänger zum Weihnachtsessen haben, wollte ich auch ein entsprechendes Dessert anbieten. Kann man hier ein Ersatz für Gelatine mit ein rühren für mehr Festigkeit?
    Das Dessert soll fertig transportiert werden….
    Danke

    Antworten
  6. Rebecca //

    Hallo! Wir haben gestern das Rezept getestet. Geschmacklich lecker, optisch leider nicht. Die jeweiligen Pürees sind viel zu flüssig und haben sich sofort im Gläschen vermischt. Schade. Die Mengen scheinen also immer noch nicht wirklich hinzuhauen.

    Antworten
  7. Michaela Schneider //

    Ihr Lieben – da hat sich der Fehlerteufel bei der Mengenangabe des Mineralwassers eingeschlichen, deshalb ist es in euren Versuchen zu wässrig geworden. Ich hab das korrigiert. Bitte entschuldigt! Vielleicht gebt ihr dem Ganzen nochmal eine Chance.
    Liebe Grüße, Michaela

    Antworten
  8. Ivonne //

    Ich habe es heute auch probiert und bei mir ist auch alles zusammen verlaufen, alles zu flüssig, verstehe ich auch nicht?
    Lecker ist es aber trotzdem.
    Wir haben noch etwas Kokosmilch hinzugefügt, fürs längere satt bleiben

    Antworten
  9. Dennis //

    Hallo,
    habe die geschichtete Frucht-Gazpacho ausprobiert, aber leider wurde alles viel zu flüssig. Habe alle Zutaten genau nach Rezept dosiert. Habe einen Stabmixer verwendet. Was habe ich falsch gemacht? Danke für euer Feedback.

    Antworten
  10. Kathrin //

    Das hört sich echt lecker an und ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren! Aber: wirklich 100 EL Mineralwasser???

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)