Sesam Cracker

Sesam Cracker
Bewerte diesen Beitrag:
4.38 / 5 (68 votes)

Manchmal möchten wir leckere Dips ausprobieren und neben Gemüsesticks gerne noch krosse Cracker anbieten würden. Eines unserer einfachsten Rezepte hierfür sind die Sesam Cracker, die mit ganz wenig Zutaten auskommen und nach Belieben mit Kräutern gewürzt werden können.

Sesam Cracker

Sesam Cracker: schmecken zu den verschiedensten Dips

Das Rezept: Sesam Cracker

Für 15 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Alle Zutaten gut mischen und verkneten bis eine Art Teig entsteht.
  3. Zwischen zwei Backpapieren den Teig dünn ausrollen (ohne das Backpapier bleibt er zu leicht kleben).
  4. Teig in Quadrate schneiden.
  5. Für 12-15 Minuten im Ofen backen bis der Teig leicht braun wird.
  6. Gut auskühlen lassen – erst dabei werden die Cracker knusprig

Unser Tipp

Diesen Tipp haben wir von einer Leserin erhalten:

Um sich Zimtinis herzustellen braucht man dieses Rezept einfach nur umstellen – statt des Sesams verwendet man zusätzliche Nüsse (bspw. Cashews oder Paranüsse) – dazu kommt ein guter Teelöffel Honig und statt der Kräuter und Salz/Pfeffer ordentlich Zimt.

Die Zimtinis schmecken pur oder auch aufs Müsli super.

 

Sesam Cracker – perfekte DIP Unterlage

Einfach so sind die Cracker etwas trocken, mit leckeren Dips schmecken sie aber ideal. Wir machen sie oft, wenn es schnell gehen muss. Z. B. wenn Besuch vorbei kommt.

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

7 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Katrin //

    Hallo Christian,
    ich hatte nicht genug Mandeln im Haus und habe Erdmandelmehl genommen. Überhaupt ersetze ich Mandeln oft durch Erdmandelmehl. Du kannst es bedenkenlos damit probieren.
    LG Katrin

    Antworten
  2. Katrin //

    Hallo,ich habe gerade die Walnuss-Cracker aus Eurem Kochbuch ausprobiert. Hier kann ich sie unter “Snacks” nicht finden. Ich möchte die Cracker ein paar Tage aufbewahren für Besuch am Sonntag. Wie kann ich sie am Besten lagern, damit die knusprig bleiben? Tüte, Dose ?
    Ich habe die mit Erdmandelmehl und gemahlenen Mandeln gemacht und sie schmecken grandios.
    Danke für die tollen Inspirationen auf dieser Seite. Ich bin immer wieder auf neue Einfälle gespannt und habe meinen glutenfreien Alltag zu einem Paleo-Koch-Probierabenteuer werden lassen.
    LG Katrin

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Genau Karin, die Walnuss Cracker sind nur im Kochbuch zu finden. Finde sie auch ziemlich lecker! :) Kann mir vorstellen, dass sie in einer Dose gelagert ein paar Tage knusprig bleiben können.
      Viel Spaß weiterhin bei deinem Koch-Probierabenteuer – wir werden dich weiterhin inspirieren ;)

      LG, Anja

      Antworten
  3. Christin //

    Sehr einfach, sehr schnell gemacht und fürs Knabbern zwischendurch gut geeignet. Ich mag sie auch ohne Dip :)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Stimmt, auch ohne Dip sind die Cracker super :) Lass es dir weiterhin schmecken. LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.