Algenpesto

algenpesto selbermachen
Bewerte diesen Beitrag:
4.66 / 5 (50 votes)
algenpesto selbermachen

Passt zu Fleisch, Fisch und Gemüse: Das Algenpesto

Algen sind das ultimative Superfood aus dem Meer. Sie versorgen uns mit Zink, Vitamin A, C, B12 und E, Ballaststoffen und Jod. Damit unterstützen sie das Immunsystem, tun Gutes für Haare und Haut und schützen unsere Zellen. Klingt gut oder? Wir achten darauf, Algen regelmäßig in unsere Ernährung einzubauen und greifen dabei auf Wakame, Nori und Dulse Algen zurück. Man kann sie getrocknet kaufen und weicht sie dann vor der Zubereitung etwa 10 Minuten in Wasser ein. Super easy! Das Problem ist eher, dass es noch viel zu wenig leckere Rezepte mit Algen gibt. Unser Karotten-Wakame Salat beweist wie lecker mit Algen gekocht werden kann. Jetzt legen wir mit diesem Algenpesto nach.

Das Rezept: Algenpesto

Für 6 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Algen in eine Schüssel mit kaltem Wasser einlegen und für etwa 10 Minuten einweichen lassen.
  2. Algen abspülen und abtropfen lassen.
  3. Zitrone auspressen.
  4. Knoblauch schälen und grob hacken.
  5. Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren. Gegebenenfalls noch Olivenöl und Zitronensaft nachgeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
algen pesto

Unser Tipp

Variiere das Pesto – durch Pinienkerne bekommt es einen ganz neuen Geschmack. Cashewkerne oder Walnüsse sind ebenfalls möglich.

Algenpesto: Vom Meer geküsst

Peppe mit dem Algenpesto dein Fleisch, Zoodles oder dein Ofengemüse auf und tu dir damit Gutes: Dein Körper freut sich über die Nährstoffbombe.

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)