Glutenfreie Zimtschnecke

paleo zimtschnecke
Bewerte diesen Beitrag:
Glutenfreie Zimtschnecke, 4.72 / 5 (121 votes)

Tassenkuchen mal anders. Diese glutenfreie Zimtschnecke ist definitiv ein Hingucker! Und nicht nur das, denn unsere Zimtschnecke à la Paleo schmeckt unfassbar lecker und ist zudem auch blitzschnell zubereitet. Passt ideal in die Weihnachtszeit, denn der Duft von Zimt und Nelken macht definitiv Lust auf mehr. Zusammen mit einer Tasse Tee eine herrlich leckere Idee für einen gemütlichen Sonntagnachmittag.

glutenfreie Zimtschnecke

Unsere Version der Zimtschnecke: ohne Aufwand in der Tasse

Das Rezept: Glutenfreie Zimtschnecke

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Teig Kokosmehl, Gewürze, Eier, 8 EL Mandelmilch, Ahornsirup, Kokosöl und Backpulver in einer Schüssel mit dem Handmixer mixen, bis alles gut vermengt ist.
  3. Ofenfeste Tassen mit etwas Kokosöl einfetten und mit dem Teig ¾ voll füllen und für ca. 20 Minuten backen (je nach Größe der Tassen). Der Teig sollte vollständig gebacken sein (Zahnstocher-Probe).
  4. Alternative: Ansonsten kann man die Tassen auch für 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze in der Mikrowelle backen.
  5. Für die Glasur Kokosmus, 5 EL Mandelmilch, Kokosblütenzucker und Zitronensaft mischen.
  6. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen. Wer keinen Spritzbeutel hat, kann die Masse auch in einen Gefrierbeutel geben und eine Ecke des Beutels abschneiden. Die Breite kann dann auch selbst bestimmt werden.
  7. Die Kuchen dann mit einem „Schneckenmuster“ verzieren und genießen.
zimtschnecke selbermachen

Unser Tipp

Unsere Zimtschnecke lässt sich natürlich auch als Muffins zubereiten. Wer also keine übrigen Tassen zur Hand hat kann die Masse selbstverständlich auch in kleinen Muffin Förmchen backen.

zuckerfreie zimtschnecke

Glutenfreie Zimtschnecke: der pure Genuss

Absolut verlockend schmeckt die Zimtschnecke natürlich wenn sie noch warm aus dem Ofen kommt…

Tipp: wenn du nach mehr Plätzchen Rezepten suchst, empfehlen wir unser Weihnachts Kochbuch mit unseren Lieblingsplätzchen Rezepten, weihnachtlichen Naschereien, den besten Kuchen für den Adventssonntag, selbstgemachten Paleo Geschenken und dem perfekten Festtagsmenü.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

5 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Ariane //

    Ich habe keine Ahornsirup, ich mag ihn auch nicht.gibt es eine Alternative?

    Antworten
  2. Katrin //

    Die zimtschnecke war super lecker!
    Nur mit der Glasur muss ich noch etwas üben!
    Das sah bei mir nicht so toll aus!
    Danke für das leckere Rezept.

    Antworten
  3. Angelika Maltisotto //

    Hallo Michaela,

    ich würde das Rezept gerne ausprobieren.
    Welche Mandelmilch kannst du empfehlen und was kann ich statt Kokosbutter noch nehmen? Ist das dasselbe wie Kokosöl?

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Angelika. Achte bei der Mandelmilch darauf, dass die einzigen Zutaten Mandeln, Wasser und evtl Salz sind. Es gibt von Provamel eine ohne Zusatzstoffe. Ansonsten kannst du sie selber machen (einfach link im Rezept folgen). Kokosbutter und Kokosöl sind nicht dasselbe. Statt Kokosbutter kannst du auch Nussbutter oder Nussmus verwenden. Viel Spaß beim Backen!

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)